Sonntag, 15. April 2018

♀ Diabolic: Durch Wut entflammt (S. J. Kincaid) [Kurzrezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.

Der (damals noch als Einzelband geplante) erste Band von Diabolic war im vorigen Jahr eines meiner absoluten Highlights und ich war sehr gespannt, wie S. J. Kincaid die Geschichte in „Diabolic: Durch Wut entflammt“ weiterspinnen würde.

Tyrus hat den Kaiserthron bestiegen. Doch auch wenn er dem Herrschergeschlecht angehört, ist es ein wichtiges Hilfsmittel, das ihn auch regieren und die Galaxie zusammenhalten lässt: Der Herrscherstab. Doch um diesen zu aktivieren, braucht er das Einverständnis der Priester, die er – aufgrund seiner Beziehung zur unwürdigen Diabolic Nemesis nie erhalten wird. So schwindet Tyrus‘ Ansehen als Herrscher immer weiter, während sich eine Verschwörung anbahnt, um den Kaiser zu stürzen. Um weiter für ihre Liebe zu kämpfen, machen sich die beiden auf den Weg an einen sagenumwobenen Ort, wo Nemesis zum Menschen erklärt wird – doch nach ihrer Rückkehr ist alles noch schlimmer als vorher.

Ich war wirklich positiv erstaunt, wie S. J. Kincaid immer wieder neue Hürden einbauen konnte, obwohl der erste Band für mich durchaus zufriedenstellend abgeschlossen war. Erneut dreht sich vieles um die Intrigen und Verschwörungen am kaiserlichen Hof der Galaxie, es werden Sympathisanten gesammelt, bestochen, getötet ... Die Autorin bietet immer wieder neue Wendungen, sodass die Geschichte insgesamt wirklich absolut unvorhersehbar blieb und die Spannung durch die Frage, wem man vertrauen konnte, immer oben gehalten wurde.

Zum Showdown hin ging es dann Schlag auf Schlag, ich saß fassungslos vor den Seiten und kann nach diesem Ende nur hoffen, dass Band 3 sehr bald erscheint.
Der (im Vorfeld ungeplante) zweite Band der Diabolic-Reihe setzt die Grundidee der imperialen Galaxie gekonnt fort und bietet weitere Tiefe, mehr Intrigen und mehr Verrat im Kampf um die verbotene Liebe zwischen Kaiser und Diabolic. Auch „Durch Wut entflammt“ bietet eine Vielzahl von Überraschungen und Wendungen, kommt jedoch nicht ganz an den ersten Band ran. Sehr gute vier Bücher für Nemesis und Tyrus.





Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Weitere Meinungen zum Buch findet ihr hier:

*wir haben noch keine weiteren Meinungen gespeichert*
Ihr habt das Buch ebenfalls rezensiert?
Packt uns gerne den Link in die Kommentare.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.