Dienstag, 27. März 2018

♂ True North - Wo auch immer du bist (Sarina Bowen) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.

„Und hier saß ich nun und verspürte ein ernsthaftes Verlangen nach einer gewissen scharfen Köchin mit einem starken Willen und einer spitzen Zunge. Keiner von uns war ein Heiliger.“
(S.114)
Audrey Kippers hat einen großen Traum. Sie will ein eigenes Restaurant eröffnen. Und dafür nimmt sie auch ihren Job bei einer Restaurantkette in Kauf, der zum Großteil aus Hilfstätigkeiten besteht.

Nun erhält sie von ihrer Firma den Auftrag, frisches Obst zu Niedrigstpreisen bei Farmern in Vermont einzukaufen. Doch gleich vor ihrem ersten Gespräch auf einer Farm hat sie eine Autopanne. Sie bekommt Hilfe vom Besitzer der Farm. Doch der Farmer ist ausgerechnet Griffin Shipley, mit dem sie vor Jahren etwas auf dem College hatte. Seitdem hatte sie Griff nicht mehr gesehen. Zwischen Audrey und Griff entlädt sich ein unglaubliches Prickeln. Doch Audrey hat einen Auftrag. Es muss ihr gelingen, den wertvollen Cider von Griff zu einem günstigen Preis für ihre Firma zu kaufen. Denn sie es nicht schafft, ihren Auftrag zu erfüllen, kann sie sich von ihrem großen Traum endgültig verabschieden.
„True North – Wo auch immer du bist“ ist keine Geschichte aus den üblichen Genres, die ich normalerweise lese. Doch zu Recherchezwecken wollte ich mich nun an dieses Buch heranwagen. Also griff ich nun zu dieser Geschichte, die bereits lesebereit im Regal wartete.

So stürzte ich mich in die ersten Seiten und machte schnell Bekanntschaft mit Audrey. Audrey ist mit ihrer Mutter zerstritten, die ihr nach wiederholtem College-Abbruch den Geldhahn zugedreht hatte. Anschließend besuchte Audrey eine Kochschule, die sie erfolgreich abschließen konnte. Und am Kochen hat Audrey nun endlich ihre Berufung gefunden. Doch bei der Restaurantkette, bei der sie nun einen Job bekommen hatte, erhielt sie nur Hilfsjobs. Und den letzten hatte sie dabei noch so richtig vermasselt. Audrey bekommt noch eine Chance, sie soll für wenig Geld Farmern in Vermont ihre hochwertigen Waren abkaufen. Dass sie hier ausgerechnet auf ihre College-Affäre Griffin Shipley trifft, war nicht zu erwarten.

Nachdem ich nicht einordnen konnte, was mich mit dieser Geschichte letztendlich erwarten würde, war ich nach kurzer tatsächlich positiv überrascht. Der Schreibstil von Sarina Bowen war locker leicht zu lesen, so dass die Seiten schnell dahinflogen. Ein regelrechtes Farm-Feeling entwickelte sich zusehends in meinem Inneren gewürzt mit erotischem Topping.

Die Autorin ließ Griff und Audrey abwechselnd aus Ich-Perspektive in Vergangenheitsform erzählen, so dass die Gedanken beider Figuren jederzeit präsent waren. Die beiden Hauptcharaktere waren auch wirklich gut getroffen und vorstellbar dargestellt. Das Prickeln, das zwischen den beiden herrschte, war deutlich zu spüren. Griff und Audrey ziehen sich unausweichlich und gnadenlos an. Beide können weder mit den Händen noch anderen Körperteilen voneinander lassen. Die eingebauten erotischen Szenen wirken dennoch weder übertrieben noch unrealistisch. Auch hier war ich als Leser stets eingebunden und wurde nicht vor der Tür ausgesperrt.

Einige Handlungen wurden meines Geschmacks etwas zu schnell erzählt, doch das Gesamtkonstrukt war aus meiner Sicht stimmig. Super gelungen kamen die oftmals eingebauten Star-Wars-Anspielungen bei mir an, lockerten so die Stränge nochmals zusätzlich auf.

Zum Ende hin stellt Sarina Bowen ihre Charaktere nochmals vor eine besonders schwere Aufgabe, lässt ihre Geschichte dann beruhigt ausklingen. Mich konnte die Autorin mit ihrem Werk wirklich in großen Teilen überzeugen. Ich bin sicher, dass mein Ausflug in dieses Genre nicht der letzte dieser Art sein wird.
True North – Wo auch immer du bist“ glänzt mit einem erotisch verzehrenden Prickeln, das mich durchgängig durch die Seiten begleitete und für einen heißen Lesegenuss sorgte. Meine Erlebnisse auf der Shipley-Farm sind mir deshalb eindeutige 4 Bücher wert.

Für alle, die prickelnde Erotik mögen, dabei ihre Aufgaben und Ziele nicht vernachlässigen und in den richtigen Momenten dennoch abschalten können.
1. True North – Wo auch immer du bist
2. True North – Schon immer nur wir
3. True North – Du bist alles für immer





Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Weitere Meinungen zum Buch findet ihr hier:


*wir haben noch keine weiteren Meinungen gespeichert*
Ihr habt das Buch ebenfalls rezensiert?
Packt uns gerne den Link in die Kommentare.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.