Mittwoch, 1. November 2017

♀ Die Legende der vier Königreiche: Ungekrönt (Amy Tintera) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.

Emelinas Eltern wurden im Krieg gegen die Ruined getötet und sie ist auf Rache aus. Sie tötet die Mörderin ihrer Eltern und nimmt ihre Identität an, reist an den verfeindeten Hof von Lera, wo irgendwo ihre entführte Schwester gefangen gehalten wird.
Das Mädchen, deren Identität sie angenommen hat, ist Mary, die Prinz Casimir versprochen ist, und nun ist es an Em, Cas zu heiraten, am Hof von Lera zu leben und gemeinsam mit den Verbündeten der Ruined Lera zu Fall zu bringen, nachdem sie ihre Schwester gefunden hat.

Womit sie jedoch nicht gerechnet hat: Prinz Casimir ist nicht der erwartete Bösewicht und Em alias Mary muss sich eingestehen, dass sie Gefühle für ihn entwickelt.
Aktuell liebe ich Bücher rund um fantastische Königreiche und so hatte mich der Klappentext zu „Die Legende der vier Königreiche: Ungekrönt“ schnell überzeugt.

Schon das erste Kapitel hat es in sich. Protagonistin Emelina tötet Mary auf deren Reise an den Königshof, wo sie Prinz Casimir von Lera heiraten soll und nimmt eiskalt deren Identität an. Daraufhin reist sie mit ihrem Freund Aren, einem begabten Ruined, an den Hof von Lera, um alles für den Angriff des Königs von Olso vorzubereiten und ihre Rache zu bekommen.
Schnell findet die Vermählung von „Mary“ mit Prinz Casimir statt, der so finster und arrogant ist, wie Em ihn sich vorgestellt hat. Doch dass auch er nicht mit einer arrangierten Hochzeit oder den kriegerischen Taktiken seiner Eltern einverstanden ist, erkennt sie erst später. Zu spät. Denn sie und Cas kommen sich immer näher, verstehen einander und dennoch steuern die beiden auf den unvermeidlichen Ausgang zu: Den Tod der Königsfamilie beim Angriff der Krieger von Olso und den übrigen Ruined.

Ich war vom ersten Kapitel an gefesselt, nicht zuletzt dank des leichtgängigen Erzählstils von Amy Tintera. Ohne anfänglichen Infodump führt sie den Leser in die von ihr erschaffene Welt und schafft es, ohne großartige Schnörkel alles zu beschreiben und die von Kriegen geplagten Königreiche zum Leben zu erwecken. Dabei muss sich der Leser Stück für Stück die Vergangenheit aneignen. Ab und an gibt es Stellen, an denen ich mir mehr Infos gewünscht hätte, um die Geschichte rund zu machen und leichter folgen zu können, aber das ist Jammern auf hohem Niveau und hat meinen Lesegenuss nicht beeinträchtigt.

Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven in dritter Person erzählt, sodass man tiefere Einblicke in beide Seiten bekommt. Die Figuren sind genau im richtigen Maße ausgestaltet und handeln gut begründet und authentisch. Die „Liebesgeschichte“ entwickelt sich langsam und nicht überstürzt. Em und Cas begegnen sich erst mit Widerwillen, ehe sie hinter die Fassade des anderen blicken.
Auch die wichtigsten Nebenfiguren sind nicht blass und runden die Geschichte gut ab.
Der Fantasy-Anteil ist (in diesem Band?) noch relativ gering. Man erfährt nur am Rande von den Fähigkeiten der Ruined, so ist es vielleicht auch für Nicht-Fantasy-Leser eine Empfehlung.

Die Spannung wird durch den unausweichlichen Angriff auf Lera konsequent gesteigert, während der Leser eifrig die Entwicklung zwischen Em und Cas und deren jeweiliges Dazulernen verfolgt. Mit einigen kleinen Wendepunkten schafft es Amy Tintera, das Tempo wieder zu pushen, auch wenn der Plot insgesamt vorhersehbar ist. Dennoch entwickelt die Geschichte ihren eigenen Sog, dem man nicht entrinnen kann.

Das Ende bietet dann einen Übergang zum nächsten Band, auf den ich mich schon sehr freue.

Trotz kleinerer Mängel konnte mich Amy Tintera mit „Die Legende der vier Königreiche: Ungekrönt“ vollkommen mitreißen. Eine interessante Welt, ein kleiner Hauch Fantasy und dabei eine großartige Entwicklung der Protagonisten, sowohl in charakterlicher als auch romantischer Hinsicht, sorgten für einen absoluten Lesegenuss, den ich mit haarscharfen 5 Büchern belohne.
1. Die Legende der vier Königreiche: Ungekrönt
2. Die Legende der vier Königreiche: Vereint (April 2018)
3. Originaltitel: Allied




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Weitere Meinungen zum Buch findet ihr hier:

*wir haben noch keine weiteren Meinungen gespeichert*
Ihr habt das Buch ebenfalls rezensiert?
Packt uns gerne den Link in die Kommentare.

Kommentare:

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay