Montag, 30. Oktober 2017

Buchvorstellung "Cloud" von Claudia Pietschmann plus Gewinnspiel

Willkommen zu Blogtour von CLOUD von Claudia Pietschmann!


Heute stellen wir Euch "Cloud" etwas näher vor:


Worum geht es?

Nach dem Tod ihres Bruders fällt Emma in ein tiefes Loch. Niemanden lässt sie an sich heran. Als sie plötzlich eine Freundschaftsanfrage von Paul auf Facebook erhält, ist Emma erstmal skeptisch. Doch nach anfänglichem Zögern nimmt sie die Anfrage an. Nach und nach öffnet sie sich Paul, Emma ist verliebt. Unbedingt möchte sie Paul nun treffen. Doch Paul weicht ihr immer wieder aus. So lange, bis Emma sich nicht mehr vertrösten lässt. Emma handelt impulsiv und macht sich auf den Weg zu Paul. Was sie jedoch nun herausfindet, lässt erneut eine Welt für sie einstürzen.

Spotlights

Die Geschichte liest sich sehr flüssig. Claudia Pietschmann hat auf zu detaillierte Darstellungen verzichtet, so dass man nicht mit Informationen überfrachtet wird. Die Handlungen sind spannend beschrieben, die Charaktere vorstellbar. Die Idee mit dem SmartHome ist so genial und authentisch beschrieben, dass wahrscheinlich jeder, der das Buch liest, danach genau so ein Zuhause haben möchte. Wer träumt nicht davon, dass die Technik die Einkäufe erledigt, das Haus sichert und selbständig die Wohlfühltemperatur einstellt? Die Charaktere interagieren glaubhaft und präsentieren sich nachvollziehbar.
Unsere vollständige Rezension findet ihr hier.
Eine weitere Meinung gibt es auf Die fantastische Bücherwelt.

***

Unser heutiger Beitrag bildet den Beginn der Blogtour zu "Cloud". Morgen geht es bei Manja weiter.
Die weiteren Stationen zur Tour findet ihr hier.

***


Wir hoffen, dass wir eure Neugier auf "Cloud" wecken konnten?
Natürlich gibt es zur Blogtour auch etwas zu gewinnen.
Folgende Gewinne werden nach der Tour ausgelost:

1. Platz: 1x Buch von Print "Cloud" von Claudia Pietschmann + Mousepad

2. Platz: 1 x Buch von Print "Cloud" von Claudia Pietschmann + 1 x Nervennahrung

3. Platz: 1 x Buch von Print "Cloud" von Claudia Pietschmann + 1 x Nervennahrung

Zur Teilnahme am Gewinnspiel für den heutigen Tag beantwortet uns kurz folgende Tagesfrage:

Wie sieht für euch das perfekte SmartHome aus und was sollte es alles können?


Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 06.11.2017. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Jetzt wünschen wir euch noch viel Spaß bei der Blogtour und drücken die Daumen für das Gewinnspiel!




Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, wie sieht für euch das perfekte SmartHome aus und was sollte es alles können?

    Also bei mir klingeln da vor unguter Gefühle einfach nur meine Ohren.Sorry

    O.K. vielleicht liegt es daran, dass für mich ein Handy durchaus ein Gegenstand ist, ohne den ich leben kann...ich brauche keine Apps, keine Alexa, die mich an Termine erinnert oder eine Einkaufsliste schreibt.

    Ich mache solche Sachen gerne immer noch selber und wenn mir etwas fehlt.O.K.
    dann gehe ich halt auch selber aus dem Haus zum Einkaufen.

    Ich mag mich nicht abhängig von bestimmten Geräten oder ähnlichem machen.

    Deshalb möchte ich auch kein SmartHome !!!

    Aber egal jedem seine Meinung dazu.

    Schönen Feiertag..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hallo
    SmartHome? Eines was sich nicht hacken lässt.

    Eigentlich halte ich davon gar nichts. Ein paar Dinge im Leben kann ich noch selbst, man muss ja nicht ganz verdummen.
    Kaffeemaschine bedienen, den Einkauf merken und das Licht ausschalten, kann ich alles noch allein.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Davon abgesehen das man so einiges davon heute schon machen kann spricht es mich nicht wirklich an! Ich bin kein bequemer Mensch und würde für mich so auch nicht in Frage kommen,alleine auch weil ich so einiges eben gewöhnt bin selbst zu machen. Es reicht für mich schon das ich Online shoppen gehen kann :-)
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Hi!

    Ich mache zwar NICHT beim Gewinnspiel mit, aber die Antworten oben haben mich jetzt schon etwas verwundert ^^
    Natürlich mag ich mich nicht von Maschinen abhängig machen und mir graut es davor, wie es bei uns Menschen in 20 - 30 Jahren aussieht mit dem technischen Fortschritt usw.

    ABER das Zeitproblem kennen wir alle und dafür - also in der Fantasie (!) - hätte ich gerne sowas, was mir Zeit einspart für so Sachen die mir unnötig Zeit rauben.

    Fenster putzen z. B., da wären doch selbstreinigende Fensterscheiben genial! Genauso die Fußböden :)
    Ich koche auch extrem ungerne, wenn mir da jemand eine Einkaufsliste zusammenstellt und Rezepte, die schnell und einfach zu machen sind; und auch noch gesund, wäre das auch eine große Erleichterung!
    Und irgendwas, das den Staub wegmacht *lach*
    Und Badfliesen die nicht verkalken wären auch cool :D

    Also, da gäbe es schon einiges, was den Alltag erleichtern würde, meine Zeit mit Putzen zu verbringen ist mir ehrlich gesagt immer zu schade xD Man hat ja mit Arbeit, Kindern und den üblichen Terminen schon genug um die Ohren ...

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  5. Huhu

    Auf jeden fall alles was mit putzen und Wäsche waschen und bügeln zu tun hat. Ich habe wenig Freizeit und die dann noch zu verbringen mit sowas ist manchmal super nervig. Dafür koche und backe ich sehr gerne, also das sürfte mir das smarthome nur weg nehmen, wenn ich keine zeit habe oder als schnibbel hilfe. Temperatur regulieren, überwachungund Sicherheit wären auf jeden fall ein thema. Das würde mir schon reichen

    Liebe Grüsse
    Giulia

    AntwortenLöschen
  6. So ein Smartphone brauche ich eigentlich nicht wirklich, aber wenn dann sollte es z. B. alle Lichter anschalten, wenn ich zu Hause bin, das wäre schon praktisch. Und vielleicht noch die Heizung anstellen, bevor ich zuhause bin.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, eigentlich habe ich mich mit dieser Frage noch nie beschäftigt. Das bedeutet wohl, dass ich bisher auch nichts vermisst habe. Müsste ich ein smarthome haben dann soll es bitte alles machen was ich nicht gern mache. Essen Kochen nach Appetit, bügeln, putzen...
    GLG Susi

    AntwortenLöschen
  8. Also bei "SmartHome" leuten bei mir berufsbedingt schon die Alarmglocken und ein gewisses Gefühl der Unsicherheit flammt auf. Mein perfektes Smart Home ist so wenig smart wie möglich und dafür so sicher vor Hacking wie nur möglich: Es lebe die Handbedienung und das eigene Brain :-)

    LG orfe1975 von lovelybooks

    AntwortenLöschen
  9. Huhu:)

    Ein SmartHome übernimmt ja eigentlich die Aufgaben und das Gedächtnis von uns - halbwegs. Erinnert uns also an Aufgaben die gemacht werden müssen. Einkauf, Saugen, Kind abholen. Wenn dieses SmartHome auch SmartTechnic hat, dann würden vmtl auch Maschinen saugen und kochen, etc.

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ehrlich gesagt hab ich da so gar kein gutes Gefühl dabei. Für altere Menschen oder Menschen die nicht mehr aus der Wohnung können wegen Gesundheitlichen Problemen finde ich sowas ja ok. Alleine wen es nicht sicher ist und jemand sich rein hackt? O.o Oh gotto Gott, deswegen wäre es sehr wenig smart und würde wahrscheinlich nur Musik abspielen und eine Timerfunktion für Termine etc haben :D

    LG Sunniy

    AntwortenLöschen
  11. Hallo!!!!

    Gute Frage...wie stell ich mir das perfekte Smarthome vor....im Prinzip so wie beschrieben....die Einkäufe werden erledigt, das Haus stelle meine persönliche Wohlfühltemperatur von selbst ein, Putzen wäre auch noch ein großes Muss, es muss sich schon selbst rein halten, so dass ich das nicht mehr machen muss. Das wäre echt mega toll!!! Wäsche von selbst waschen und vorallem bügeln....etc.

    Da komm ich aus dem Träumen nicht mehr raus...und faul würde ich auch werden hihi

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    hm, gibt es schon, aber ist noch so teuer: ein Saugroboter. Dann noch gerne einen, der gleichzeitig Staub wischt und Fenster putzen kann. Wenn ich mal im Urlaub bin, möglichst einbruchsicher mit realistischem Vorgaukeln, dass jemand zu Hause ist. Einkaufen möchte ich gerne weiterhin selber übernehmen. Fernregelung der Heizung fände ich auch gut. Aber nicht die Schließanlage per app steuern lassen, denn da hätte ich Bedenken, dass die gehackt wird.
    Aber eine spannende Vorstellung.

    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Hallihallo :)

    Jetzt habe ich endlich Zeit, die Beiträge zur Blogtour durchzustöbern und ich bin schon richtig gespannt! Das Buch steht auf meiner Wunschliste auf jeden Fall ganz weit oben 😊

    Das perfekte SmartHome wäre für mich vor allem selbstreinigend *lach* Ansonsten macht mir die Vorstellung vom vollkommen technisierten Zuhause ehrlich gesagt ziemlich Angst. Ich mag den Gedanken einfach nicht, dass ich am Ende bei einem Stromausfall in meinem eigenen Zuhause eingeschlossen bin, weil eben ohne Elektronik gar nichts mehr geht. Da hab ich wohl einfach zu viele Dystopien gelesen ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
  14. Puh... Es sollte erstmal sicher vor Hackerangriffen sein. :D
    Ansonsten sollte es selbstständig die Temperaturen regulieren, automatisch Licht an den Stellen anmachen, an denen man sich befindet und an den anderen aus. Und ich fänd es cool, wenn automatisch Grundnahrungsmittel bestellt werden würden, wenn irgendwie registriert würde, dass sie einem ausgehen. :)
    Liebe Grüße,
    Nancy

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    für mich wäre dabei wichtig, dass das SmartHome vor allem alle unliebsamen Tätigkeiten selber übernimmt und vielleicht, dass man alle Geräte des Hauses einfacher steuern kann...

    LG

    AntwortenLöschen
  16. Huhu

    mhmm ob ich ein SmartHome wollen würde ich weiß es nicht ^^ da fällt mir sofort die Folge von den Simpsons ein mit dem Haus das Homer dann umbringen wollte. Sicher wäre es praktisch aber was würden wir selbst dann noch machen?

    Liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen
  17. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Auftakt zur Blogtour! Das perfekte SmartHome könnte ich zentral über eine Fernbedienung oder mein Smartphone nutzen. Ich könnte alles fernsteuern, die Fenster, Rollläden, die Heizung, den Fernseher, die Musikanlage, den Herd, den Backofen, den Kühlschrank, den Computer, das Licht, die Raumtemperatur, die Bewässerung im Garten, Haushaltsgeräte wie Staubsauger, Waschmaschine, Trockner und eine Bügelmaschine.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay