Dienstag, 2. Mai 2017

♀ Die Erwählten von Aranea Hall (Susanne Gerdom) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Aranea Hall klang wunderbar mysteriös und so wurde ich sofort neugierig.
Susanne Gerdom hält sich auch nicht lange mit Vorgeschichten auf, sondern wirft den Leser mitten in die Bootsfahrt ins nirgendwo.
Liv wird gegen ihren Willen auf eine kleine Insel im Ärmelkanal verfrachtet, auf dem es nicht einmal Handyempfang oder WLAN gibt. Doch anstelle des erwarteten Erziehungscamps findet sie eine Art Eliteinternat vor und macht sich dort durch ihr Aussehen nicht gerade Freunde: denn ihre Ähnlichkeit zur Zickenqueen Kaj, die alle zu kontrollieren scheint, ist nicht zu übersehen. Und trotzdem interessieren sich plötzlich die beiden hübschen Jungs für Liv. Während seltsame Dinge in der Schule vorgehen und Unterrichtsfächer wie Alternative Weltgeschichte für niemand anderen als Liv ungewöhnlich sind, kommt die Warnung vor Gehirnwäsche von Zayne gerade passend. Und doch kann sich Liv alldem nicht entziehen.

Liv fand ich von Beginn an sehr sympathisch. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, bissig und sehr schlagfertig. Dem Charme des "Wüstenprinzen" kann sie sich noch entziehen, bei Badboy Zayne klappt das nicht mehr ganz so gut.
Auch wenn es sich in diesem Punkt sehr nach Klischee anhört, war es weder schmalzig noch unglaubwürdig, sondern sehr angenehm mitzuerleben.

Die Idee des mysteriösen Geheimbundes an einer (Elite-)Schule ist nichts Neues, dennoch fand ich die Herangehensweise an das Geheimnis von der Autorin gut umgesetzt. Was mir aber dann nicht ganz so gut gefallen hat und was mir beinahe zu viel (und zu schnell) war, waren die Ereignisse im letzten Drittel des Buches, die ich aber an dieser Stelle nicht weiter erwähnen kann und möchte.

Das Ende war dann gut abgeschlossen, mit einem überraschend melancholischen Touch, es bietet aber durchaus die Möglichkeit einer Fortsetzung.
Susanne Gerdom beweist mit "Die Erwählten von Aranea Hall", dass sie auch Verschwörungen und Elite-Gruppierungen mit ihrem ganz eigenen Ton erzählen kann. Gelungene Charaktere, eine Protagonistin mit Biss und ein Hauch Romantik inkl. Badboy und bissiger Dialoge bieten enormen Lesespaß. 4 Bücher für Liv und die Ritterorden, die die Weltgeschichte beeinflussen.



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Hört sich interessant an! Ich hätte jetzt richtig viel Lust darauf, das Buch zu lesen. Allerdings warten noch so viele andere auf meinem SuB .. ohje :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dich neugierig machen konnte <3

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  2. Hey Steffi,

    ich mag das Cover total gerne und daher ist mir das Buch auch tatsächlich schon öfteres aufgefallen. Vielleicht sollte ich es auch mal probieren und mich ins nächste Elite-Buch hineinziehen lassen. :)

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal machen solche Bücher ja auch Spaß :-)

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay