Dienstag, 14. März 2017

♀ Mein schönes falsches Leben (Hilary Freeman) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Ella wacht eines Tages in einem falschen Körper auf. Nicht wirklich falsch, es ist nach wie vor ihr Körper, nur ein klein wenig anders. Ebenso wie ihr Zimmer, ihre Mutter und die Tatsache, dass sie plötzlich Leistungskurse besuchen soll, in denen sie eine Niete ist. Ihr Freund kennt sie nicht mehr und sie hat seltsame "langweilige" beste Freundinnen.

Und doch scheint es kein Entkommen zu geben...
Die Idee von parallelen Universen ist nicht neu, dennoch mag ich diese Art von Geschichten und stürzte mich regelrecht in "Mein schönes falsches Leben".

Gleich zu Beginn erwacht die Ich-erzählende Protagonistin Ella in einer falschen Welt. Es gibt unzählige Parallelen, aber das, was sie ausmacht, ist verschwunden. Stattdessen gibt es Kätzchen-Poster und Rosa. Auch kennen sie die scheinbar wichtigsten Personen ihres Lebens plötzlich nur noch flüchtig.
Mehr und mehr wird ihr der Wert der Dinge und Personen bewusst und sie erkennt, wie die kleinsten Taten Auswirkungen haben oder wie manche Charakterzüge auch bei diesen vermeintlich fremden Personen ähnlich sind.
Auf diese Dinge legt die Autorin Hilary Freeman eindeutig den Fokus und so deckte sich "Mein schönes falsches Leben" nicht ganz mit meinen Erwartungen, sondern liest sich eher wie eine Geschichte ohne "übernatürliche Elemente" durchwirkt mit zahlreichen Hürden des Erwachsenwerdens. Für mich leider die Art von Geschichte, zu der ich eher nicht greife.

Dennoch war ich neugierig auf die Auflösung und erhielt "wissenschaftlich" gut begründete Antworten und ein absolut interessantes Ende dieses Einzelbandes.
Wer eine spannungs- oder actiongeladene Reise in parallele Universen erwartet, ist bei "Mein schönes falsches Leben" fehl am Platz. Diese Geschichte zeigt eher auf, wie die kleinsten Entscheidungen weitreichende Folgen haben können und dass man den Wert mancher Personen und Dingen erst schätzt, wenn man sie nicht mehr um sich hat. 3 Bücher für "Mein schönes falsches Leben".




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Schade, dass es dich nicht ganz so überzeugen konnte, wie du es dir erhofft hattest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. :'(
      Dabei finde ich das Cover so schön und parallele Universen sind ja auch grundsätzlich ein spannendes Thema... :-(

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Stimmt, das Cover ist ein Traum :)

      Löschen
  2. Ich finde das Cover auch so gelungen und echt cool! Allerdings hat mich der Klappentext nicht so wirklich angesprochen und deine Rezension bestätigt mir da noch mal meine Bedenken. Aber für zwischendurch scheint es ja ganz nett gewesen zu sein :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und es hat sich auch echt schnell gelesen :-)
      Dir wiederum hat der Klappentext nicht gefallen, aber der Inhalt könnte dir mehr liegen.
      Du kennst ja mein "Realitätsproblem" :-D

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  3. Halli hallo

    Ich hatte das Buch auf meiner Merkliste...;)

    Ich denke es wird dann aber eher kein " muss ich kaufen Buch " sondern ein " falls in der Biblio vorhanden werde ich es mal mitnehmen Buch" ;)

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du dieselben Erwartungen an das Buch hattest wie ich, dann ist das die richtige Entscheidung :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay