Freitag, 10. Februar 2017

[Special] Die Chroniken der Verbliebenen: Der Kuss der Lüge


Willkommen am zweiten Tag der Blogtour zum ersten Band der Chroniken der Verbliebenen

Nachdem euch Sabrina mit den Jubelmeldungen aus den USA angeheizt hat, erzähle ich euch kurz etwas zu der Reihe und verkünde die wundervolle Nachricht, dass wir nicht lange auf die nächste Veröffentlichung warten müssen.

Außerdem erzähle ich euch, warum die ursprüngliche Trilogie im Deutschen vier Bände umfasst.

Erscheinungsdatum: 16.02.2016

Zum Inhalt:

Um ihrem Schicksal, dem ihr unbekannten Prinzen des Königreichs Dalbreck zu entkommen, flieht die Erste Tochter Lia kurz vor ihrer Hochzeit mit besagtem Unbekannten mit ihrer Bediensteten Pauline in deren ursprüngliche Heimat.

Der Prinz lässt sich dies nicht gefallen und nimmt auf eigene Faust die Verfolgung auf, um diese arrogante und scheinbar feige Prinzessin aus der Ferne zu beobachten.

Und dann ist da noch ein Attentäter, der darauf angesetzt ist, die bereits angespannte Lage der zwei Königreiche auszunutzen. Die Flucht der Prinzessin ist wie ein Geschenk, das er mit ihrem Tod zu revanchieren erhofft.

Doch keiner der Männer hat Lia vorher kennengelernt und als sie alle drei aufeinandertreffen, geht es erst richtig los und niemand weiß, wer von den Männern der Prinz und wer der Attentäter ist...


Die Reihe

Band 1: Der Kuss der Lüge
Erscheinungsdatum: 16.02.2017
Band 2: Das Herz des Verräters
Erscheinungsdatum: 26.05.2017
Band 3: Die Gabe der Auserwählten
Erscheinungstermin: Herbst 2017
Band 4: Der Glanz der Dunkelheit
Erscheinungstermin: Frühjahr 2018

***

Wer die Reihe bereits bei Goodreads und Co. gestalkt hat, wird bemerkt haben, dass es im Original nur eine Trilogie ist.
Die Frage nach der Aufsplittung wurde mir von Bastei Lübbe so beantwortet:

Der sehr umfangreiche dritte Originalband (A Beauty of Darkness) wird tatsächlich im Deutschen auf zwei Bände aufgeteilt. Englische Texte nehmen in der deutschen Übersetzung ja doch wesentlich mehr Raum ein und wir wollten keinen dritten Band anbieten, der dann 800 Seiten Umfang hat. Wir teilen den dritten Originalband ziemlich genau in der Mitte. Die Autorin wird extra für uns einen Übergang schreiben, sodass insbesondere für Band 4 dann ein passender neuer Einstieg in das Buch und die Handlung geboten wird.

Die Autorin wird also extra für uns ihren finalen Band umschreiben und das Buch wird nicht einfach nur mitten drin geteilt - was uns allen sicher sehr entgegenkommt.

***

Seid ihr neugierig geworden?
Dann habt ihr die megageniale Chance, die komplette Reihe zu gewinnen!!!
(Folgebände werden jeweils zum Erscheinungstermin verschickt)

Was ihr dafür tun müsst?
Verfolgt die ganze Blogtour und findet den vollständigen Lösungssatz, den ihr dann mit dem Betreff "Blogtour Der Kuss der Lüge" an Gewinnspiel@Bookwives.de schickt.
Kleiner Tipp: Haltet euch an die Reihenfolge der Blogtour ;-)

Morgen geht es dann auch schon bei Lena von My Book Blog weiter, die einen ganz besonderen Tourbeitrag für euch hat - und natürlich den nächsten Teil des Lösungssatzes.


Hier noch einmal alle teilnehmenden Blogs:

bookwives.de
hisandherbooks.de
mybookblog.de
katesleselounge.de
damarisliest.de

Teilnahmebedingungen:
Am Gewinnspiel nehmen alle vollständigen und richtigen Lösungssätze teil, die bis zum 15. Februar 2017, 23.59 Uhr, unter der E-Mail Adresse gewinnspiel@bookwives.de teilnehmen. Wenn eure E-Mail erfolgreich übermittelt wurde, erhaltet ihr eine automatische Antwort. Diese bestätigt jedoch nur den Eingang - nicht aber die Richtigkeit.
Der Gewinner/ die Gewinnerin erhält eine Nachricht und sendet uns dann bitte innerhalb von 48 Stunden seine/ihre vollständige Adresse.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Ihr solltet über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir das Einverständnis eurer Erziehungsberechtigten.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Bitte meldet euch innerhalb von 48 Stunden nach Gewinnerbekanntgabe, da wir ansonsten neu auslosen müssen.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Für evtl. Verlust auf dem Postweg übernehmen wir keine Haftung.
Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt ihr euch einverstanden, dass wir euren Namen für die Gewinner-Bekanntgabe auf unserem Blog veröffentlichen dürfen.

Eure Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nach der Auslosung / dem Versand wieder gelöscht.


Die Gewinner wurden ausgelost und per Mail verständigt:
1. Carolin Wiethoff
2. Jessica Hille
3. Nicole Schmid

Kommentare:

  1. Hm ich weiß ja nicht ob ich das gut finden soll. Was spricht gegen 800 Seiten? Für mich ist das Geldmacherei. :( finde ich blöde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich persönlich schreckt das total ab. Ich mag so lange Bücher nicht.
      Aber die Fortsetzung einer Reihe, die ich mochte, würde ich vermutlich trotzdem lesen. War bei "Wie Schnee so weiß" ja auch so...
      Aber auch der Vertrieb wird mit dicken Büchern, die ja dieselbe Qualität haben sollen wie die dünneren Vorgänger, problematischer. Band 1 ist mit seinen 560 Seiten schon dicker als viele anderen HCs in meinem Regal.

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Mich schreckt das auch ab aber der erste Teil kingt so viel versprechend.
      Bei Schnee so weiß ist man aber förmlich durchgeflogen und hat nicht gemerkt, dass es so viele Seiten waren ❤

      Lg Jessica

      Löschen
    3. So ging es mir auch. Ich musste lesen, lesen, lesen, weil ich wissen musste, wie es mit den ganzen Paaren weitergeht :-)

      Löschen
  2. Ich bin supergespannt auf die Reihe und lese grundsätzlich einfach lieber auf Deutsch - da muss man den vierten Band dann wohl in Kauf nehmen. Abgesehen von den Kosten finde ich das auch nicht schlimm, obwohl ich mit dem Umschreiben skeptisch bin. Irgendwie möchte man ja doch die Originalversion lesen? Aber vielleicht geht es ja auch nicht darum, etwas dazu zu erfinden, dass ursprünglich nicht so geplant war, sondern einen Übergang, der wirklich passt und sich gut einfügt - dann wären wir deutschen Leser ja sogar im Vorteil :)

    Liebe Grüße!
    Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehe ich das auch.
      Ich denke "Übergang" ist dann sowas wie ein kurzes Luftholen - was bei einer Story dieser Länge sicher guttut. :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  3. Die Reihe klingt wahnsinnig interessant. Ich finde es toll, dass sie die Autorin mit ins Boot geholt haben und mit ihr zusammen der Übergang in "Band4" geschrieben wird. Mich persönlich schrecken Bücher mit 800Seiten auch erstmal eher ab. Klar wenn ich 2 Bücher mit 400 Seiten lese, habe ich im Endeffekt genauso viele Seiten, aber allein vom Gefühl her ist das anders. Ich könnte nach dem eine Neue band erstmal was anderes lesen und müsste das Buch nicht unterbrechen. Hm, etwas schwierig zu beschreiben, aber um es auf den spinnt zu bringen, ich finde es nicht schlimm aus 3 Bänden im deutschen 4 zu machen, da die Geschichte ja nicht in die Länge gezogen wird, sondern an der Übersetzung ins Deutsche liegt. 😊
    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so empfinde ich auch bei so dicken Büchern :-)

      Löschen
  4. Ich freu mich schon sehr auf die Reihe :) Die Cover sind wunderschön, da bin ich froh, dass sie die Originalcover übernommen haben. Das mit dem Band aufteilen ... mh find ich jetzt nicht so schlimm, da mich 800 Seiten auch eher abschrecken, allerdings finde ich es blöd, dass wir dann wieder eine längere Wartezeit haben, ehe der Band rauskommt.

    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dadurch dass alle vier in so kurzer Zeit erscheinen, finde ich das nicht so schlimm. Oft warten wir ja zwischen einem ersten und einem zweiten Band schon so lange :-)

      Löschen
  5. Ich finde Bücher mit 800 Seiten überhaupt nicht schlimm. Klar, die meisten haben nur ca. 500-600 Seiten, aber die 200 Seiten mehr sind dann auch kein Drama. Dafür muss man länger warten und noch ein Buch kaufen... Ich würde lieber das Finale der Geschicht ein einem Rutsch durchlesen. Wieso will der Verlag das nicht? Gibts eine richtige Begründung?
    Liebe Grüße, Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Dicke ist die Begründung. Ich habe die Antwort des Verlages direkt in den Beitrag kopiert. Aber ich finde es sehr gut, dass ein Übergang geschaffen wird und es nicht "einfach nur" plötzlich endet.

      Löschen
    2. Okay =) Da kommt nur gerade die Wirtschaftsstudentin in mir hoch und ich hab mich gefragt, ob es an den Kundenwünschen, Produktqualität, Kosten etc. liegt :'D
      Stimmt, das ist definitiv ein Pluspunkt. Toll, dass die Autorin es extra für uns ein bisschen umschreibt.

      Löschen
    3. Ich glaube es ist eine Mischung aus allem. Hier gehen die Meinungen bzgl. dicker Bücher ja auch auseinander, aber insbesondere im Jugendbuch sind so viele Seiten ja schon eher selten und könnte Leser abschrecken (oder Buchhändler erschlagen :-P )
      Allein Übersetzung und Lektorat ist für so viele Seiten ja auch nicht gerade günstig und bei einem einzelnen Buch wäre die Einnahmespanne dann vermutlich so gering, dass es sich nicht lohnen würde. Besser zwei Bücher als gar kein Ende der Reihe. Wäre ja nicht das erste Mal, dass eine Fortsetzung nicht mehr übersetzt wird.

      Löschen
  6. Das ist eine ziemliche coole Aktion und die Reihe klingt wirklich spannend. Mal sehen, ob ich ein bisschen Glück habe ;) Auf jeden Fall finde ich es super, dass der dritte Band aufgeteilt bzw. umgeschrieben wird. Mich schrecken gar so dicke Bücher auch irgendwie ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gerade so froh, dass nicht nur ich so ticke. :-)

      Löschen
  7. Hey,

    vielen Dank für deinen Beitrag :)
    Ich finde die Tour sehr interessant - mal etwas anderes ♥

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das liebe Feedback. <3
      Es warten noch ganz tolle Beiträge!
      Viel Spaß weiterhin!

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  8. Huhu!

    Das klingt echt verdammt spannend. Und ein bisschen verwirrend für den Leser. /D

    Was ich von dem aufteilen halte, keine Ahnung. Kann alle Meinungen der hier irgendwie nachvollziehen. Vielleicht lese ich's dann einfach auf englisch. ;D

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verwirrend war es für mich nur im allerersten Moment, als dann plötzlich wieder "Prinz" da stand und nicht wie gewöhnt ein Name. Von da an war ich aber so fixiert auf jedes Detail,um mehr zu erfahren und herauszufinden, wer wer ist :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  9. Hallo ihr lieben^^

    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.Danke erstmal für den tollen Beitrag.
    Es macht mir nichts aus,wenn ein Buch 800 Seiten hat.Es muss eben nur gut sein,so das man durchfliegt und nicht merkt,dass es so viele Seiten sind.

    Liebe Grüße Fatma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei einer Fortsetzung zu Büchern, die ich mochte, habe ich da auch weniger Probleme als beispielsweise einem ersten Band.

      Löschen
  10. Huhu,
    ich finde es immer schade, wenn Bände geteilt werden und 800 Seiten hätte ich vollkommen okay gefunden. Wenn es über 1000 geworden wäre, ja gut, aber "nur" 800? Naja, wenn es nicht groß auffällt wird es schon passen... Nur ärgerlich dass man als Leser dann auf das Ende noch mal etwas länger warten muss und mehr für die ganze Reihe zahlen muss... :/

    Dennoch bin ich sehr neugierig auf die Reihe und habe sie schon eine Weile auf der WuLi. :) Und vllt habe ich ja Glück und gewinne. :P

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, dass es bei der Projektierung nur hochgerechnet wurde - und die tatsächlich Zahl noch nicht feststand ...

      Löschen
  11. Hey Steffi, danke für den tollen Beitrag!
    Wirklich interessant! Ich finde es ja echt unglaublich, dass die Autorin extra für uns einen neuen Übergang schreibt ^^ ICh weiß nicht so recht, was ich von der Teilung halten soll. An sich finde ich 800 Seiten schon okay, aber mir ist dann auch das Gesamtbild der Reihe wichtig.... Die Wartezeit ist natürlich ärgerlich, aber ich hoffe, dass das Jahr schnell rumgeht :)

    Liebe Grüße
    Deine Ann-Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gesamtbild ist mir fürs Regal auch sehr wichtig und ich glaube, da sind die vier Bönde besser. Und wenn alle vier Bücher in derselben Zeit erscheinen wie manchmal nur zwei Bücher, können wir sehr zufrieden sein.

      Löschen
  12. Hey Steffi ♡

    Vielen Dank für den tollen Beitrag :) Ich wusste gar nicht, dass die Geschichte im Orginal nur eine Trilogie ist. Ich finde es auch sehr gut, dass die Autorin extra einen neuen Übergang schreibt, damit es nicht so platt wirkt. Die Wartezeit ist zwar blöd, aber wenn dann das Gesamtbild stimmt, nehme ich die auch gerne hin ;)

    Liebe Grüße
    Jenny ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die Wartezeit insgesamt ist ja doch sehr leserfreundlich :-)

      Löschen
    2. Jaa das stimmt allerdings :) Da gibt es schlimmers ;)

      Löschen
  13. Hallöchen :),

    einerseits finde ich es sehr gut, dass ich keinen 'Schinken' lesen muss :D, andererseits bedeutet das auch wieder mehr Geld ausgeben und länger warten. Generell finde ich die Lösung aber genial! Wann schreibt eine Autorin schon einmal extra für ihre Leser der anderen Sprache einen Übergang?! Außerdem bekommen wir so ein Cover mehr *höhöhö*

    LG Conny :)

    AntwortenLöschen
  14. Das Thema klingt echt klasse! 800 Seiten könnten arg schwer und unhandlich sein als Buch, dann lieber 2 Bände.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo ihr!

    Wie viele andere finde ich die Teilung des 3.Buchs völlig bescheuert. Erster Gedanke war sehr ironisch: Oh mein Gott! Ein Buch mit 800 Seiten?? Ist ja quasi unlesbar! Kann sich ja keiner merken, was da drin steht! Tz ...
    Es gäbe Alternativen - zB kleinere Schrift. Aber ist ja praktisch so: Da kann man das Marketing noch mal schön ausschlachten mit den beiden weit auseinander liegenden Erscheinungsterminen und mehr Kohle kommt auch rein.

    Ihr könnt ja nichts dafür, aber dieses Statement vom Verlag finde ich einfach nur unterirdisch.

    LG Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat auch die Begründung gefehlt. "wollen keine 800 Seiten" sagt nicht viel aus. Ich will auch viels nicht :'D

      Löschen
    2. Über kleinere Schrift ärgere ich mich sogar noch mehr als viele Seiten. :-)

      Löschen
  16. Na und ob ich neugierig geworden bin :-) ICh muss zugeben, ich bin immer etwas skeptisch, wenn Bücher im deutschen in mehrere Teile geteilt werden, das wirkt auf mich immer erstmal wie Geldmache, wie bei den diversen Kinofilmen, wo der letzte Teil in zwei gesplittet wurde. Die Erklärung hier kann ich zwar verstehen, ich habe aber eigentlich kein Problem damit, wenn das Buch eben mehr Seiten hat :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Kinofilm-gesplitte nervt mich auch. Aber beim Buch stört mich das etwas weniger.
      Ich hoffe mal zumindest, dass da der letzte definitiv erscheint :-D

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay