Mittwoch, 25. Mai 2016

[These Broken Stars presents] Intergalactic Newstour Tag 4


Heute wendet sich Roderick LaRoux mit einem privaten Anliegen an Sie.
Sie alle kennen Mr. LaRoux als Chef von LaRoux Industries, dessen Einfluss jedem einzelnen Lebewesen in der Galaxie bekannt sein dürfte.



LaRoux Industries

Sie alle haben sicherlich die Berichte über das Verschwinden der Icarus gesehen.
Seit diesem Zeitpunkt verfolgen zahlreiche Rettungsschiffe von LaRoux Industries die Route der Icarus jenseits des Hyperspace' - doch nun ist Roderick LaRoux, der einflussreichste Mann im Universum, auf Ihre Mithilfe angewiesen.

Er hat nun eine sehr hohe Belohnung ausgesetzt, deren Summe nicht öffentlich genannt werden darf. Aber glauben Sie mir, wenn ich sage, dass die betreffende Person und die nächsten Generationen seiner Nachkommen ausgesorgt haben dürften.

In der Tat ist es seltsam, dass scheinbar nicht einmal er und seine zahlreichen Angestellten bislang in der Lage waren, das von seinem eigenen Konzern konstruierte Schiff zu finden, obwohl der Chef von LaRoux Industries bislang allen gezeigt hat, dass er in der Lage ist, Himmel, Erde und den Weltraum selbst in Bewegung zu setzen und nach seinen Vorstellungen zu gestalten. Beim Aufspüren seiner einzigen Tochter hat ihm dies jedoch nicht geholfen.

Roderick LaRoux hat vor weniger als zehn Jahren bereits seine Frau verloren - so weit wir nachvollziehen konnten, waren er und seine Tochter nie länger als ein paar Wochen voneinander getrennt - selbstverständlich auch nur mit stetiger Kontaktmöglichkeit und vermutlich einer Direktleitung zwischen ihnen.

Roderick LaRoux und seine Ansichten sind uns allen bekannt. Was er will, erreicht er auch. Oder glauben Sie etwa daran, dass seine bildhübsche Tochter nur ihretwegen Single ist?
Für diejenigen, die sich in diesem Moment in Lilac LaRoux' Gegenwart befinden, kann ich nur hoffen, dass die Freude über das Wiedersehen mit seiner Tochter Roderick LaRoux gnädig stimmen wird. Es gibt da ja einige Gerüchte ...

~~~
Gewinnspiel

Auch heute habt ihr wieder die Chance, ein Exemplar von "These Broken Stars" zu gewinnen.



Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet einfach in einem Kommentar die Frage, was ihr tun würdet, um eure einzige Tochter wiederzufinden.

Teilnahmebedingungen:
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme ist nur volljährig (oder mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten) und mit Wohnsitz in D, A, CH möglich.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.5.
Am 1.6. erfolgt die Bekanntgabe des durch Losverfahren ermittelten Gewinners hier in diesem Post.
Jeder Teilnehmer stimmt der öffentlichen Bekanntgabe seines Namens zu - sollte darüber hinaus eine Kontaktaufnahme via E-Mail erfolgen, bitte diese im Kommentar ebenfalls hinterlassen.

Viel Glück!

Morgen geht es dann schon bei den Bookwives weiter.

Bisherige Stationen (bei jedem Beitrag wird ein Exemplar des Buches verlost!)
Born From The Sky
Friedelchens Bücherstube
About Books

Kommentare:

  1. Alles menschenmögliche? Ich würde alle Hebel in Bewegung setzen, die ich in Bewegung setzen kann... ansonsten würde ich heulend zuhause sitzen und mir Sorgen machen und noch mehr heulen. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube das ich alles versuchen würde. So viele Menschen wie möglich mobilisieren. Auch über soziale Medien was heute ja sehr gut möglich ist.

    LG Carina

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde auf jeden Fall nicht nur auf die Polizei vertrauen. Ich würde alles Mögliche tun, um sie wiederzufinden.übrigens auch, wenn sie nicht meine “einzige“ Tochter wäre. Als erstes Plakate erstellen und überall aufhängen. Dann in sozialen Netzwerken Posten. Über eine Freundin oder Familie eine Hotline einrichten und würde aktiv suchen. Aber eigentlich mag man sich so was gar nicht vorstellen 🙈

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,
    ich habe zwar keine Kinder, aber als Mutter würde ich vermutlich alles dafür tun. Ich würde wenn nötig meinen Job aufgeben und reisen, vlt sogar illegale Dinge tun, wenn nötig, aber erstmal und vor allem würde ich mir Unterstützung suchen, durch Aufrufe etc!
    Zusätzlich würde ich natürlich auch die Polizei einschalten und am besten dazu noch einen renommierten Privatdetektiv, denn je mehr umso besser!

    Ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    Wenn ich Mutter wäre und meine Tochter verschwinden würde, würde ich alles mögliche in Bewegung setzen, um sie wiederzufinden. Polizei einschalten, Eine Suchmeldung starten, das soziale Netzwerk zur Unterstützung nehmen, Freunde, Verwandte und Bekannte einschalten, Plakate und Flugblätter verteilen etc.
    Liebe Grüße

    ricardamorher@web.de

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,

    ich würde alle Mittel und Wege nutzen um meine Tochter wiederzufinden. Dafür würde ich auch nicht vor illegalen Mitteln zurückschrecken. Ich würde eine Belohnung ausschreiben und Dedektive angagieren. Auch über die sozialen Medien würde icg gehen, da man dort sehr viel Aufmerksamkeit bekommt.

    Liebe Grüße
    Isabelle W.

    AntwortenLöschen
  7. Morgen.
    Also ich würde alle leute in meinem Umfeld mit ins Boot holen wo ich weis die können mir bei der suche nach ihr helfen. Auch Hilfestellen würde ich hinzuziehen und auch hinreisen wo es nötig wäre.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Hey :-)

    Vielen Dank für den tollen Beitrag <3
    Oh Gott ich glaube ich würde alles menschenmögliche machen. Ne Suche über das Netz und hier im Dorf starten. Die Polizei solange nerven bis sie was tuen... usw.

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  9. Ahoy ihr beiden,

    die Frage ist für mich schwierig, schließlich bin ich selber erst 17 :D
    Ich denke aber, sehr vieles. Meine Mutter würde auf jeden Fall Himmel und Hölle und Bewegung setzen, um mich zu finden/ retten ♥

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    P.S.: marysol.fuega@gmail.com

    AntwortenLöschen
  10. Hey :)
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Zu deiner Frage.
    Ich würde wirklich alles mögliche tun und versuchen, um meine Tochter zu finden und/oder zu retten.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    ich würde Himmel und Erde in Bewegung setzen um miene Tochter wiederzufinden.

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  12. Was ich tun würde? Alles was in meiner Macht steht, ich würde hart gesagt über Leichen gehen und sogar mein eigenes Leben opfern wenn es nötig wäre. Ich würde alles Menschenmögliche versuchen um meine Tochter zu finden, denn ich könnte es mir nie verzeihen wenn ich nicht alles versucht hätte um sie zu finden.

    AntwortenLöschen
  13. Eigentlich ist das dieses Absatzes, Bay Able One In Every so Aksily Bay bewusst, dank einer guten Deal die Full-Sache mehr im Wege Fstidious Teile. Voodoo Zauber | Foto Shop

    AntwortenLöschen
  14. Hallo =)
    Ich würde alles mögiche tun um meine Tochter wieder zu finden.
    Ich würde wahrscheinlich jeden einzelnen Stein umdrehen, wenn es sein müsste, Freunde, Bekannte, Fremde um Hilfe bitten, im Internet, Fernsehen usw Flugblätter verteilen.
    Ich würde alles ausschöpfen um mir nicht irgendwann die Frage zu stellen, ob ich hätte mer tun können...

    Liebe Grüße
    Andra
    bigsi90@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  15. Hi ihr Lieben,

    ich würde alles tun! Egal was es mich kosten würde, ich würde alles daran setzten sie zu finden! Ich würde das Leben anderer in Gefahr bringen nur im meine Tochter wiederzubekommen, selbst über Leichen würde ich laufen!

    Alles Liebe
    Sabrina von Fantasy Books

    AntwortenLöschen
  16. Hallo :D

    Danke für den tollen Beitrag.

    Ich würde alles erdenkliche tun, ich würde vor nichts zurückschrecken, denn es wäre mein Kind.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  17. Hallo :)
    Ich glaube, ich würde alle Hebel in Bewegung setzen, die sich irgendwie auftun. Private Schnüffler, große Suchtrupps, wenn es sien muss sogar mit Leuten zusammenarbeiten, die man sonst ignorieren würde... alles was irgendwie nötig ist, um meine Tochter zurück zu bekommen.

    Gruß Dana

    AntwortenLöschen
  18. Ich würde alles tun! Egal wie unsinnig und unmöglich... für meine Tochter würde ich durch's Feuer gehen!
    Meine Seele geben...
    Einfach alles tun!

    Sie ist wichtiger als ich und mit dem Gedanken im Kopf bin ich zu allem bereit

    AntwortenLöschen
  19. Huhu =)

    Ich würde wirklich alles Tun !

    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,

    Alles was mir möglich ist. Polizei, Soziale Kanale, Fernsehen, Zeitungen, Privat Detektive, eine Belohnung aussetzen, ...
    Und dann verzweifeln...
    Sowas mag ich mir gar nicht vorstellen.

    AntwortenLöschen
  21. Ich würde vernutlich erstmal heulend zusammenbrechen.

    Um meine Tochter wiederzufinden wäre mir jedes Mittel Recht.
    Ich würde Suchtrupps zusammenstellen, Detektive anheuern, eine Belohnung aussetzen ...

    AntwortenLöschen
  22. Hallo ,

    toller und interessanter Beitrag.
    Ich glaube ich würde alles was möglich ist
    versuchen .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  23. Hey,
    ich würde alles mögliche was in meiner macht steht versuchen. Ich würde mein ganzes gespartes geld dafür ausgeben, nur um sie wiedr zu finden denke ich.
    Liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
  24. Huhu :)
    Ich habe zwar keine Kinder, aber ich würde für meine Tochter wohl alles mir mögliche tun. Mein ganzes Geld ausgeben und auch mein eigenes Leben in Gefahr bringen.

    Liebe Grüße,
    Jana S.

    AntwortenLöschen
  25. Hallo,
    wenn ich warum auch immer meine Tochter wieder finden möchte, würde ich alles versuchen was nur geht. Ich würde alle Mittel(Finanziell o.ä.) dafür einsetzen, um sie zu finden. =)
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  26. Hallo! :)

    Ich denke, ich würde ebenso alles erdenklich mögliche tun. Ich würde Massen zusammenbringen, damit sie mir helfen zu suchen. Ich würde Radio, Fernsehen, Internet und alles andere einschalten, damit die Suche landesweit/weltweit bekannt würde. Ich glaube, ich könnte keinen Tag, keine Nacht untätig dasitzen.

    Liebe Grüße
    Rebecca von Bookaloo

    AntwortenLöschen
  27. Ich würde alle Hebel in Bewegung setzen, um sie wiederzufinden, z. B. mit Hilfe von Detektiven, Suchanzeigen, dem Internet usw.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  28. Wenn ich soviel Geld hätte.. naja, wohl alles was geht. Suchtrups. Spionageservice. Detektive. Polizei. Freiwillige. Finderlohn. Ich denke alles was man legal und auch nicht ganz so legal tun könnte!

    Liebe grüße an euch :)

    AntwortenLöschen
  29. Die klare Antwort lautet: alles, was geht! Polizei, Geheimdienst, Vermisstenanzeigen als Plakate, im Radio, Fernsehen und Internet. Und natürlich eigene Recherchen und Versuche, sie zu finden!

    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,
    vielen Dank für deinen Beitrag.
    Ich würde alles tun, was in meiner Macht steht. Also von Vermisstenanzeige über Polizei bishin zu die Suche selbst in die Hand nehmen. Einfach alles was geht.
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  31. Hallo, toller Beitrag. Danke.
    Also ich würde einen Suchtrupp engagieren. Und die Leute wären die besten in ihren Professionen. Jäger, Sucher, Sammler, IT Experte, Kämpfer, Boxer, Läufer, Bogenschütze, usw. Ich würde keine Mittel scheuen.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  32. Hallo :)
    wenn ich viel Geld hätte, würde ich es vielleicht mitunter wie Lilacs Vater versuchen, aber eine hohe Belohnung kann natürlich immer auch zu vielen Fehlhinweisen von Leuten führen, denen es nur ums Geld geht.
    Auf jeden Fall würde ich alles daran setzen, den Fall auf jedem möglichen Weg bekannt zu machen, damit jeder von meiner Suche erfährt und mithelfen kann. Ich könnte wahrscheinlich auch nicht tatenlos abwarten und die Polizei suchen lassen, sondern würde selbst jeder Spur nachgehen wollen, die auch nur im entferntesten einen Anhaltspunkt liefert.

    LG

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Steffi,

    auch heute ist es wieder ein toller und gelungener Beitrag!
    Was ich tun würde um meine einzige Tochter wiederzufinden? Eigentlich habe ich ja keine Tochter ;), sondern zwei Jungs, aber als Mutter kann ich sagen, dass ich mein Möglichstes versuchen würde, mein Kind zu finden. Ich würde alle mir verfügbaren Hebel in Bewegung setzten, die Polizei nerven, mich ins Auto setzen und suchen fahren, die Gegend durchkämmen, Freunde und Nachbar um Hilfe bitten und eine Suchaktion starten. Sehr wahrscheinlich würde ich auch über die Sozialen Medien alle Wege ausschöpfen.
    Für mich ist es ein sehr beängstigendes Szenario, dass ich hoffentlich nie erleben muss. Aber ich denke, dass kannst du bestimmt gut nachvollziehen.

    Liebe Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen
  34. Bin gerne dabei :)
    Ich glaube ich würde für meine Tochter alles tun (allerdings weiß ich es noch nicht hab keine Kinder) aber ich kann es auf meine Neffen beziehe! Ich würde für sie alles tun sogar von einer Brücke springen ich hab sie sehr lieb <3

    LG

    AntwortenLöschen
  35. Na dann versuche ich mal mein Glück...
    für meine Familie im Allgemeinen würde ich Himmel und Hölle in Bewegung versetzen...

    AntwortenLöschen
  36. Huhu:)
    Ich bin wohl noch weit entfernt eine Tochter zu haben, aaaber ich denke, dass es nur menschlich ist, wenn man wirklich alles dafür tut. Heute gibt es ja schon sehr viele Möglichkeiten und ich würde niemals aufhören zu suchen.

    Liebste Grüße,
    Kati:)

    AntwortenLöschen
  37. Hei
    Ich würde alles tun, um meine Tochter wiederzufinden. Geld und Medien einsetzen und nich selber auf die Suche machen nach Hinweisen, einen Detektiv engagieren, alles halt.
    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
  38. Einen schönen Guten Morgen :-)

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag! Hach ich bin begeistert von dieser Blogtour und so unglaublich neugierig was das Buch betrifft!

    Zur Frage:
    Ich bin beeindruckt was Roderick schon alles tut, um seine Tochter zurückzubekommen. Was kann man denn noch mehr tun? Vielleicht weitere Suchtrupps, Spionage...auf jeden Fall würde ich alles erdenklich mögliche tun, um "meine" Tochter wiederzubekommen.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  39. Huhu!

    Ich würde vermutlich versuchen alle möglichen und unmöglichen Hebel in Bewegung zu setzen um sie wieder zu finden. Würde ständig alles absuchen, versuchen selbst allen hinweisen nachgehen und mich vermutlich viel zu viel in die Arbeit der Profis einmischen wollen. Ich bin furchtbar schlecht im warten. 🙈

    LG, Insi
    Die_insi@gmx.de

    AntwortenLöschen
  40. Ich würde meine ganze Macht ausnutzen und mein ganzes Geld einsetzen um meine Tochter zu finden.
    Liebe Grüße Doreen
    ullmado@web.de

    AntwortenLöschen
  41. Ich wäre bereit alles mir mögliche zu tun, um meine Tochter zu finden. Sämtliche Hebel würde ich in Bewegung setzen und jede Hilfe die ich bekommen kann, annehmen. Die Behörden würden mir mit ihrem Papierkram sicher viel zu lange brauchen und dabei könnte ich sicherlich nicht still sitzen bleiben und warten. Eine schreckliche Vorstellung nicht zu wissen, ob es seinem Kind gut geht und wo es ist. Der Albtraum jeder Mutter.
    Liebste Grüße
    Sylvia
    itsbooklove@web.de

    AntwortenLöschen
  42. Hallöchen ,
    das ist eine ziemlich interessante Frage und etwas schwer zu beantworten.
    Es ist wohl klar, dass ich alles menschenmögliche tun würde, um meine Tochter wieder zu finden. Keine leichte Aufgabe , aber ich würde in den entferntesten Ecken und Regionen Informationen anfordern und sie suchen und suchen lassen.
    Ich würde nicht eher ruhe geben , bis ich sie endlich wieder in meine Arme nehmen kann. Es ist eine Sache des Geldes und des Einflusses den man hat , ob und wie viel Hilfe man bei der Suche hat , aber es kann sich nichts mit der Liebe zu seinem Kind messen.

    LG
    Fibi

    P.S.: F.gramatowski@icloud.com

    AntwortenLöschen
  43. Interessante Frage: Ich glaube, ich würe mir die mutigsten Leute suchen und dann auf die Suche gehen. Wenn man fähige Mitstreiter hat, ist die Wahrscheinlichkeit höher, sie zu finden. Wenn ich aber mit Sicherheit wüsste, dass es meiner Tochter gut geht und sie weggelaufen ist, würde ich sie nicht suchen gehen, weil es ihre Entscheidung war.

    AntwortenLöschen
  44. Hallo :)

    oh ich würde alles erdenkliche tun! Suchtupps starten, Geld ausschreiben, selber Tag und Nacht suchen. Überall nachfragen, bei allen Bekannten und auch im Fernsehen bzw. den Medien breit treten, dass einfach jeder weiß, dass ich sie suche. Wobei es vermutlich deutlich schwieriger wäre, wenn der Suchradius sich über das Weltall ausweitet. :D

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  45. Hallo ihr zwei,
    ich bin ja sowas von gespannt auf das Buch! *-*
    Zu der Frage: Wenn ich Roderick LaRoux wäre, würde ich alles tun, um das verbleibende Mitglied der Familie aufzuspüren - schließlich scheint ihre Beziehung sehr eng zu sein und er hat auch die Mittel, um Suchtrupps, Kampagnen und Öffentlichkeitsarbeit zu bewerkstelligen. Hauptsache alles versuchen und nicht aufgeben...

    Liebe Grüße,
    Noemi
    nomefri@gmail.com

    AntwortenLöschen
  46. Huhu,
    winw wirklich spannende Tour, die total neugierig auf das Buch macht.
    Also prinzipiell würde ich auch sagen: alles, was irgendwie geht. Medien nutzen, Leute befragen, Leute suchen, die mithelfen... Aber was tut man im endlosen Weltraum? Das stelle ich mir schon echt schwierig vor. Wie soll man ein verschwindenes Raumschiff finden? Viele kleine Suchschiffe in verschiedene Richtungen aussenden? Ich weiß es nicht, aber ich bin sehr gespannt, welche Wege Roderick LaRoux wählt.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  47. Huhu,
    ich würde alles menschenmögliche tun..selbst suchen, jeden losschicken, der mir helfen mag. Die Medien einschalten usw. Und am besten nicht den Kopf verlieren und Ruhe bewahren.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  48. Huhu,

    ich würde alles menschenmögliche tun. Medien, Freunde, Bekannte, mich natürlich selbst auf die Suche begeben. Extreme Situationen verlangen extreme Maßnahmen und ich wäre bereit, alles zu tun.
    Danke für den schönen Beitrag! :)

    Alles Liebe
    Mel Hope

    deathsufferi@live.de

    AntwortenLöschen
  49. Was ich tun würde ???? ALLES ... und wenn es noch so irrsinnig und abwägig erscheint ... jeder Möglichkeit würde ich nutzen um meine Tochter wiedere zu finden ... und wenn ich dafrü das letzte was sich habe,geben müsste ;)

    LG Bibi

    AntwortenLöschen
  50. Hallo! :)

    Ich glaube ich würde einfach alles menschenmögliche tun um meine Tochter wieder zu finden. Weitangelegte Suchaktionen, nach Hinweisen suchen und auch Freunde und Verwandte um Hilfe bitten.

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  51. Nicht auszudenken, es würde mir das Herz zerreißen, wenn meine Tochter verschwinden würde!
    Klar, ich würde Kundschaft aussenden, in alle Himmelsrichtungen, Suchmeldungen über alle Medien verschicken und jeder noch so kleinen Spur nachgehen! Mein ganzes Vermögen würde ich dafür hergeben!!!

    Liebe Grüße
    Bine
    ( Nilis_Buecherregal@web.de )

    AntwortenLöschen
  52. Hallo,

    ich glaube ich würde alles versuchen um sie wiederzubekommen und alle möglichen Leute animieren, bei der Suche zu helfen...

    LG

    AntwortenLöschen
  53. Hallo,
    ich würde selbstverständlich auch alles versuchen und Freunde mobilisieren, Schneeballprinzip anwenden, nicht nur Menschen, sondern Ideen suchen und einfach nicht aufgeben - aber was für eine schreckliche Vorstellung!

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  54. Hii :)

    Ich würde nichts unversucht lassen um mein Kind wieder zu finden.. Daei würde ich so viele Menschen wie möglch mobilisieren und jede auch nur den kleinsten Hinweis nachgehen.. Hauptsache ich würde sie wieder finden.

    LG
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
  55. Ich würde alles tun, was mir so einfällt! Die Polizei verständigen, Detektive engagieren, Suchtrupps organisieren, auf eigene Faust suchen, Hilfemeldungen in Zeitungen und auf Internetseiten publizieren lassen, die Gegend mit "Gesucht"-Postern vollkleistern...

    AntwortenLöschen
  56. Alles nur erdenklich Mögliche natürlich. Eine derartige Liebe hat keine Grenzen. So auch unser Handeln nicht. Für Familie würde man alles tun und versuchen.

    LG Annso
    (annso.schnitzler@online.de)

    AntwortenLöschen
  57. Huhu :),

    ich bin zwar keine Mutter, aber ich nehme einfach mal an, dass jeder bei seinem Kind wirklich ALLES tun würde, um es wieder zu finden. Egal ob es jetzt das einzige Kind ist oder nicht. Da wäre es mir auch vollkommen egal wie viel Geld es kosten würde, das Leben des eigenen Kindes ist unbezahlbar.
    Natürlich würde ich Polizei & Co aktivieren, aber auch auf eigene Faust in der Nachbarschaft bzw. bei Freunden anrufen und vorbei schauen. Wenn das nichts bringt Plakate verteilen, die Bevölkerung durch TV und Radio zum Mithelfen engagieren, einen eigenen Privatdetektiv einschalten, Zeitungen anschreiben, Internet nutzen, Soziale Medien nutzen, ... also eigentlich wirklich ALLES was irgendwie auch nur eine minimale Erfolgsaussicht hätte.
    Ihr Vater hat da bestimmt noch mehr Möglichkeiten, deswegen werden sie früher oder später bestimmt gefunden- oder ;)? Wir 'Normalen' könnten nur auf Glück/ Hilfe/ ... hoffen.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch
    Conny ♥

    AntwortenLöschen
  58. Hey,
    ich hab zwar keine Tochter, aber ich würde denke ich alles tun, was ich kann. Ich würde nichts unversucht lassen um sie zu finden. Wie weit ich genau dabei gehen würde, weiß ich nicht... aber es gibt kaum was, was man nicht tun würde um die geliebte Tochter wiederzufinden.
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay