Dienstag, 19. April 2016

♂ Pala - Das Spiel beginnt (Marcel van Driel) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

„Die Bombe, ihr Bruder, bisher war ihr das alles unwirklich vorgekommen. Als würde sie noch immer durch ein 3-D-Computerspiel rennen. Aber jetzt, wo die Zeit knapp wurde, wurde es real.“
(S.85)
Das Leben von Iris ist eine einzige Katastrophe. Erst begeht ihr Vater Selbstmord, dann verschwindet ihr Bruder Justin. Immer wieder flüchtet sie in die virtuelle Welt, in ein Online Game, das Justin Iris geschickt hat.
Iris ist wirklich gut in diesem Spiel. Und sie ahnt nicht, dass dies nur ein erster Test für sie sein wird. Denn Mr Oz steckt hinter dem Spiel, und er hat seine eigenen Pläne für die reale Welt. Und Iris soll ein wichtiger Baustein dafür sein.

So nimmt die Geschichte ihren unweigerlichen Lauf. Plötzlich findet sich Iris auf einer einsamen Insel mitten im Ozean wieder. In einem Ausbildungscamp für Kinder mit besonderen Eigenschaften. Niemand kennt diese Insel, niemand kann sie finden. Nun geht es nur noch um das nackte Überleben. Denn Mr Oz hat die Regeln verschärft.
„Pala – Das Spiel beginnt“ hörte sich nach einer Geschichte wie für mich geschrieben an. Ein Online-Spiel, das in die reale Welt einstrahlt, ist definitiv mein Ding. Nachdem das Buch nun bei mir angekommen war, konnte ich mich also gleich in die Seiten stürzen.

Gleich zu Beginn stieß ich auf Iris, die 13-jährige Protagonistin der Geschichte. Iris war mir sofort sympathisch. Die Schicksalsschläge, die sie erlitten hat, weckten direkt einen Beschützerinstinkt in mir.
Doch so zerbrechlich, wie Iris vorerst auf mich wirkte, ist sie eindeutig nicht. Denn der Charakter wächst im Laufe der Geschichte unaufhörlich. Sie stellt sich ihren Aufgaben, so unüberwindlich diese auch erscheinen. Iris entwickelt ihre eigenen Ziele, die sie stetig verfolgt. Dabei bedient sie sich mehrfach unkonventioneller Methoden, die jedoch sichtbar zum Erfolg führen.

Marcel van Driel hat einen flüssigen Schreibstil, das Lesen seiner Geschichte war sehr angenehm. Die Spannung wird laufend aufgebaut, Entwicklungen waren selten vorhersehbar. Die Geschichte selbst erlebte ich aus verschiedenen Sichten in Vergangenheitsform und dritter Person. Außerdem ließ der Autor zeitweilig auktoriale Anflüge einfließen, die meine Neugier noch steigern konnten. Die Geschichte verläuft von Beginn an in einem Tempo, das es mir unmöglich machte, das Buch für längere Zeit zur Seite zu legen. Die geheimnisvolle Atmosphäre tat hierbei ihr Übriges dazu.

Die Charaktere in „Pala – Das Spiel beginnt“ lassen selten hinter ihre Fassade schauen. Jede handelnde Person ist gut und vorstellbar beschrieben, dennoch sollte man nicht uneingeschränktes Vertrauen vorschießen. Auch die Orte, an denen die Handlung spielt, hinterließen Bilder in meinem Kopf, ohne dass ich mit Details überschwemmt wurde.

Im Laufe der Geschichte erhielt ich einige Antworten, meine Fragen wurden jedoch auch irgendwie immer mehr. Ich erlebte gemeinsam mit Iris wirklich gefährliche Situationen, doch kaum hatten wir informativ eine Tür geöffnet, standen wir im übertragenen Sinn vor mindestens zwei weiteren verschlossenen Türen. Die Pläne des Mr Oz lagen für uns ziemlich im Dunkeln. Natürlich kann man ahnen, in welche Richtung sich alles entwickeln wird oder kann, eine Bestätigung dafür gab es zumindest noch nicht.

Marcel van Driel trieb seine Geschichte zwischenzeitlich auf einen Spannungslevel, der meinen Herzschlag mächtig pulsieren ließ und mich an das Geschehen bannte. Die Aufgaben werden schwieriger und härter, am Ende kann tatsächlich der Tod stehen. Dass dies keine Fiktion ist, wurde mir im Laufe der Geschichte bewiesen.

Das Setting der Geschichte ist nicht unbedingt neu, die Umsetzung dafür ziemlich gelungen, sodass eine regelrechte Lesegier bei mir eingesetzt hat. Zum Ende hin beruhigt Marcel van Driel die Story, lässt diese dann aber mit einer Handlung enden, die mich sofort nach der Fortsetzung rufen lässt. Hier erhoffe ich mir dann auch noch die fehlenden Antworten zu meinen noch bestehenden Fragen. Und zum Glück ist es ja nun nicht mehr so lange bis dahin. Eines ist zumindest sicher… Der Fortsetzungsband wird nach Erscheinen relativ kurzfristig bei mir ein neues Zuhause finden! Denn mit diesem ersten Teil wurde eine sehr gute Basis für ein weiteres tolles Leseerlebnis gelegt.
Pala – Das Spiel beginnt“ besticht durch eine spannungs- und actiongeladene Handlung, die dabei selten vorhersehbar ist. Meine adrenalingetränkten Lesestunden sind mir definitiv wirklich sehr gute 4 Bücher wert.

Für alle, die bei hohen Spannungskurven durchhalten können, dabei von ungeahnten Entwicklungen nicht überrascht werden und unlösbare Aufgaben als Herausforderung sehen.
1. Pala – Das Spiel beginnt
2. Pala – Das Geheimnis der Insel
3. Superhelden3.nl (OT)



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. 😍 das klingt ja toll, davon habe ich noch gar nichts gehört! Und die Rezi ist echt schön geworden, aber ich sollte wirklich aufhören eure Rezensionen zu lesen ... Meine WuLi platzt aus allen Nähten 😱😂

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, das Buch hat sich auch weggelesen wie nichts...Kann es definitiv weiterempfehlen. Bin jetzt schon ganz gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht. Und...eine WuLi kann doch gar nicht lang genug sein ;-)

      LG, Kay

      Löschen
  2. Hey Kay,

    insgesamt klingt das Buch sehr vielversprechend und interessant, allerdings glaube ich auch dass es nichts für mich ist. Ich bin nicht so der Computermensch, zumindest was Spiele angeht und ich denke deshalb reizen mich solche Bücher einfach nicht so sehr. ^^°

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      wenn dich das beunruhigen sollte...Computerspiel ist nur am Anfang dominierend. Danach geht es real zur Sache. Also lass dich davon nicht abhalten ;-)

      Liebe Grüße

      Kay

      Löschen
  3. Hey Kay,
    mir geht es da wie dir. Ich will unbedingt weiterlesen und bin total angetan davon, dass es ja nicht lange dauert, bis Band 2 erscheint. Ich werde mir den zweiten Band sofort bei erscheinen kaufen und dann geht es weiter mit Iris durch die Welt von Pala. Ich bin gespannt, was es mit Mr. Oz am Ende auf sich hat.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      ja, ich hoffe, dass für mich noch etwas mehr Licht ins Dunkle kommt. Ein paar Hintergründe fehlen mir da noch. Aber bald ist es ja soweit :-)

      Liebe Grüße

      Kay

      Löschen
  4. Spiele, die jeder über das Internet spielen können, werden als Online-Spiele bezeichnet. Ein Sortiment von Internet-Vergnügungen ist zugänglich und man kann ohne viel von einer Strecke spielen jedes Spiel nach seinem Vorteil. Nachher sind die Klassifikationen, in denen wir das Spiel charakterisieren können.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay