Montag, 22. Februar 2016

☺Gestatten, die Osterkatze (Deborah Underwood) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Jahr für Jahr gibt es zahlreiche „Osterbücher“ und als Eltern hat man die Qual der Wahl. Dem Titel „Gestatten, die Osterkatze“ konnte ich nicht widerstehen. Er klang zu besonders, um nicht gelesen und getestet zu werden.

Als das Buch bei mir ankam, war ich beinahe schockiert über die vielen Seiten – doch die gehören zur besonderen Erzählform dieses Büchleins, das als Dialog zwischen einer Katze und dem Erzähler (dessen Rolle der Vorleser ja quasi innehat) angelegt ist.

Die Katze arbeitet dabei mit Illustrationen (Mimik, Schildern mit Bildern, die ihre Wünsche ausdrücken sollen), der Erzähler reagiert mit Text darauf und macht das Gezeigte nochmal deutlich. Dieser Dialog ist mir in dem Ausmaß noch nie bei einem Kinderbuch begegnet und ich fand es interessant, die Reaktion des kleinen Mitlesers zu verfolgen. Dieser hat diese besondere Erzählform ebenfalls genossen und mit Spannung verfolgt, wie es der Katze, die neidisch auf den Osterhasen ist, ergeht.

Gemeinsam mit ihr haben wir überlegt, wie sich eine OSTERkatze denn fortbewegen könnte, was sie anziehen könnte und was es so alles zu tun gibt. Denn der Osterhase hat sehr viel zu tun und es gibt keine Pause für ein Nickerchen, was für die Katze ein absolutes No-go ist. Als ihr der Osterhase dann noch ein Ei bringt und die Katze sieht, wie müde der Osterhase ist, beschließt sie, ihm zu helfen.

Ein wenig fühlte sich das Buch an wie viele altersgerechte interaktive Serien und so besaß es ein wirklich besonderes Flair. Die Illustrationen waren aussagekräftig, mein kleiner Mitleser durfte zuerst Vermutungen anstellen, was die Katze sagen will, ehe ich als Erzählerin den Text vorlas, was sichtlich Spaß gemacht hat.

Durch diesen Fokus auf die Erzählform kam mir dabei die Aussage des Buches leider ein klein wenig zu kurz, selbst für ein Buch dieser Altersgruppe, was dem Vorlesespaß jedoch keinen Abbruch getan hat.
„Gestatten, die Osterkatze“ ist ein humorvolles Buch über die Arbeit des Osterhasen, das durch seine besondere interaktive Erzählform punktet. Der Inhalt ging mir dabei ein klitzekleines bisschen verloren: 4 Spielsachen für die Nickerchen-liebende Osterkatze.


Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Was für einen Konzept! Ich suche nach Kinderbücher für meine Nichte, sie findet Katze super cool und liebt alles, an dem eine Katze am Forn steht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wäre das hier doch perfekt <3

      Viel Spaß damit!

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  2. Liebe Steffi,

    das hört sich ja mal richtig cool an. Das könnte meinem Sohn auch gefallen und der dritte Geburtstag steht bald an :-)

    Vielen Dank für den Tipp und liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Vorosterzeit könnte es perfekt sein :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  3. Das stimmt allerdings :-D Dann sollte ich es vielleicht doch noch vor seinem Geburtstag holen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay