Freitag, 22. Januar 2016

☺In meinem kleinen Herzen (Jo Witek) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

„In meinem kleinen Herzen“ hat mich schon bei der Vorstellung auf der Buchmesse in Frankfurt neugierig gemacht. Allein die Optik, die ich schon beim französischen Original bestaunen durfte, hatte es mir angetan.

Der Inhalt selbst ist schnell zusammengefasst. Es geht um Emotionen, die wohl jeder Erwachsene kennt. Emotionen, die kleinere Kinder jedoch erst lernen müssen, zuzuordnen und zu begreifen, was da mit ihnen passiert.

Jo Witek und Christine Roussey gehen dieses Greifbar-Machen ganz speziell an. Schon das Cover zeigt, dass das Innere des Buches aus immer kleiner werdenden herzförmigen Löchern besteht und ist daher schon für sich ein Highlight, das wirklich Blicke auf sich zieht.

Das Innere steht dem in nichts nach, denn schon die Illustrationen, so einfach sie auch gehalten sind, schaffen eine wunderbar greifbare Stimmung für die jeweilige Emotion.
Nach der Einleitung, dass viele verschiedene Gefühle im Herzen zuhause sind, geht es dann auch schon los:
Auf jeder Doppelseite geht es um eine Emotion und wie sich diese im Herzen „anfühlt“. Das Glück beispielsweise fühlt sich so an:

„Mein Herz ist wie ein leuchtender Stern, ganz hell und klar. Ich strahle über das ganze Gesicht und könnte die Welt umarmen“
(Zitat "In meinem kleinen Herzen", Seite 6)

Danach folgen Abenteuerlust, Wut (wie eine Explosion – äußerst passend bei Kindern), Sorglosigkeit, Verletzung, Trauer, Hoffnung, Angst, Fröhlichkeit und Schüchternheit – alle mit ihren ganz eigenen Vergleichen und stets kleiner werdenden „Durchguck-Herzen“.

Zum Abschluss wird dem kleinen Mitleser deutlich gemacht, dass das Herz wie ein Garten mit so vielen Gefühlen ist, und die Frage gestellt, wie es in seinem Herzen denn gerade aussieht.
„In meinem kleinen Herzen“ hat mein Mama-Herz berührt. Die kindgerechten Erklärungen veranschaulichen, dass es viele verschiedene Gefühle gibt, dass jeder sie hat und akzeptieren muss und schaffen zusammen mit den Illustrationen eine gute Basis für weitergehende Gespräche über Emotionen.
Lediglich die Illustrationen könnten MitleserN etwas zu mädchenhaft sein, aber ich denke, die meisten können darüber hinwegsehen.

5 Spielsachen für dieses besondere Herzensbuch.


Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay