Mittwoch, 18. November 2015

♀ Nightmares! Die Stadt der Schlafwandler (Jason Segel / Kirsten Miller) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Eigentlich sollte jetzt alles wieder seine Ordnung haben. Die Nachtmahre sind in der Anderwelt oder der Traumwelt, weit entfernt von der wachen Welt, das Portal in der lila Villa ist geschlossen. Alles ist gut.
Und doch trifft Charlie mitten auf der Straße von Cypress Creek auf einen waschechten Zombie, sieht genauer hin – und wagt sich durch das Portal, um herauszufinden, was es mit diesem schrägen Typen auf sich hat.

Doch er bleibt nicht allein. Immer mehr Menschen benehmen sich wie Schlafwandler und schnell ist klar, dass es etwas mit der Traumwelt zu tun haben muss.
Ich mochte den Auftakt der Nightmares!-Reihe wirklich sehr gern und musste trotz des vorerst abgeschlossenen Endes unbedingt weiterlesen. Und das Warten auf die Fortsetzung hat sich definitiv gelohnt.

Schon mit dem Prolog schaffte es das Autorenduo, bei mir für ein positives Schaudern zu sorgen. Erneut spielen die beiden mit den Ängsten der Menschen, in diesem Fall mit der Angst vor Albträumen, die in diesem zweiten Band eine zentrale Rolle einnimmt.

Nach diesem Prolog wurde ich fürs erste wieder ruhig mit der Geschichte vertraut gemacht. Kleine Häppchen aus gezielt gesetzten Rückblicken vereinfachten mir den Einstieg, ehe ich mit dem ‚Problem‘ konfrontiert wurde: ein vor sich hin schlurfender Mann, grunzend, nicht ansprechbar. Nach erster Analyse musste es sich um einen Zombie handeln. Doch was tat er in der wachen Welt?
Und das Problem, das auf die Menschheit zurast, ist nicht das einzige, das Protagonist Charlie bewältigen muss. Immer mehr fühlt er sich im Schatten seines kleinen Bruders Jack, der anscheinend alles besser kann und allem furchtlos entgegentritt. Die Entwicklung zwischen den Geschwistern hat mir sehr sehr gut gefallen und sie wirkt wunderbar authentisch. Hier waren auch die weisen Worte von Stiefmama Charlotte gut gewählt und gelungen.
Doch zu dem Geschwister-Problem steht die neu zusammengewürfelte Familie in der lila Villa auch noch vor einem weiteren Schicksalsschlag: Finanzielle Probleme.

All diese so normalen Probleme wurden von Jason Segel und Kristen Miller wunderbar in die Traum-/Albtraumgeschichte eingeflochten, so dass niemals das eine oder das andere dominierte. Nebenbei wurden sogar noch andere Dinge aufgegriffen, die die Zielgruppe beschäftigen könnte – und alles natürlich zur Zufriedenheit bewältigt, wie es sich für Ängste so gehört.

Der Schreibstil ist dabei altersgerecht kurzweilig, durchzogen von vielen Dialogen und teils auch kindischem Verhalten (was vermutlich jeder kennt, der kleine peinliche Geschwister hat), was immer einen leichten Humor mitschwingen lässt, um die düstere Bedrohung nicht ganz so gruselig wirken zu lassen.

Durch die nie enden wollende Spannung wurde ich förmlich durch die Seiten getrieben, stand immer wieder vor neuen Hindernissen, die es zu überwinden galt und ein Misslingen jagte das nächste, während die Zeit davonlief. Doch zum Glück ist es ein sehr junges Jugendbuch und alles endet zufriedenstellend – mit einem klitzekleinen Ausblick auf den nächsten Teil, der im August 2016 erscheinen wird.
„Nightmares! Die Stadt der Schlafwandler“ ist eine absolut gelungene Fortsetzung, die den Weltenentwurf aus Band 1 gekonnt weiterspinnt, unsagbar spannend ist und es dennoch schafft, alltägliche Probleme/Ängste des Zielpublikums einzuflechten. Für diese Kombination kann ich nur volle 5 Bücher vergeben.

Alle, die schon Gefallen an Band 1 gefunden haben, werden die Fortsetzung lieben. Allen, denen Band 1 etwas zu kindisch war kann ich nur sagen, dass dieser Band etwas ‚erwachsener‘/älter ist und sie durchaus noch einen Versuch wagen können.
1. Nightmares! Die Schrecken der Nacht (Rezension)
2. Nightmares! Die Stadt der Schlafwandler
3. Nighmares! Die Jagd des Traumdiebs
(Erscheinungstermin 20. August 2016)




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Huhu!
    Ich bin so gespannt auf diese Fortsetzung! Teil eins hat mir total gefallen und ich freue mich schon darauf den zweiten Teil zu lesen. :)
    Außerdem sehen die Bücher soooo gut aus! :)

    Liebste Grüße,
    Sabrina
    #clockwork

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allein der farbige Buchschnitt ist ein Traum, da stimme ich dir sowas von zu :-)

      Ganz liebe Grüße und du bist im Lostopf!

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay