Samstag, 15. August 2015

[Special: Blogtour Das Juwel] Tagebuch eines Surrogats Tag 5

Willkommen zur Blogtour von Amy Ewings "Das Juwel - Die Gabe"


Liebes Tagebuch,
heute mussten wir uns wieder einmal die Geschichte über die Auspizien anhören.
Immer, wenn jemand erzählt, dass wir Surrogate einen "Gendefekt" haben, zucke ich innerlich zusammen.
Aber nur dieser "Defekt" macht uns zu dem, was wir sind und was wir können.

Jeder, der die Gabe in sich trägt, lernt unter großem Leid und vielen Kopfschmerzen die drei Auspizien.

Es läuft immer nach dem selben Schema ab:

Erstens: Sieh es, wie es ist.
Zweitens: Stell dir vor, wie's werden soll.
Drittens: Zwinge es in diese Form.

Das erste Auspizium: Farbe
Damit können wir die Oberfläche von allem verändern.
Knapp ein Jahr hat es gedauert, bis ich die Bauklötze in der Verwahranstalt umfärben konnte, ohne Nasenbluten zu bekommen.

Das zweite Auspizium: Form
Aus einem Würfel einen Stern zu formen ist da schon schwerer.
Das Gefühl des Schwindels, der Kopfschmerz.

Das dritte Auspizium: Wachstum
Es fordert die höchste Konzentration und Stärke - und den höchsten Tribut.
Nachdem ich beim letzten Besuch bei meinen Eltern, ehe ich sie nie wieder sehen würde, dem fast toten Zitronenbaum zu neuem Leben verholfen habe, bin ich beinahe umgekippt.
Ich war immer die beste im dritten Auspizium.

Niemand weiß, warum wir dieses Gen in uns tragen.
Niemand weiß, ob wir nur dadurch gesunde Kinder zur Welt bringen - was dem Adel verwehrt bleibt.

Nachtrag:
Das sollte ich erst später wirklich herausfinden.
Und die Wahrheit war schockierend für mich.


Ist eine solche "magische Gabe" nicht eher ein Fluch denn ein Segen?



Die Tourdaten:
11.08. Born from the Sky
12.08. Friedelchens Bücherstube
13.08. Vanessas Bücherecke
14.08. Ka-Sas-Buchfinder
15.08. His & her Books
16.08. Bookwives



Gewinnspiel:

Beantwortet einfach Violets Frage (lila markiert) in einem Kommentar.

Unter allen Kommentaren während der Tour werden zwei Exemplare des Hardcovers von
"Das Juwel - Die Gabe" verlost.



Gewinnspielbedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen aus Deutschland.
Ihr solltet über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir das Einverständnis eurer Erziehungsberechtigten.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Für evtl. Verlust auf dem Postweg übernehmen wir keine Haftung.
Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt ihr euch einverstanden, dass wir euren Namen für die Gewinner-Bekanntgabe auf unserem Blog veröffentlichen dürfen.
Eure Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nach der Auslosung / Versendung wieder gelöscht.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 19.08.2015 23.59 Uhr.
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt dann hier in diesem Post.

Viel Erfolg!



Die Gewinner wurden ermittelt:

Herzlichen Glückwunsch an

Ricarda Zöllmann
Vanessa Glitzerfee

Kommentare:

  1. Hallo Steffi und Kay :)
    Ein wirklich schöner Beitrag von euch beiden!
    Nun nachdem man die Nebenwirkung gesehen hat die diese Gabe mit sich bringt glaube ich schon das es auch ein Fluch sein kann. Es kostet einen einfach sehr viel Kraft und laugt einen aus. Ich glaube nicht das dies immer so schön ist und ich glaube auch das Violet lieber nicht diese Gabe haben möchte.

    Liebe Grüße, Julia

    http://heartbeatofmybooks.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Violet,

    Man kann es sowohl von der einen als auch von der anderen Seite sehen diese Gabe zu haben!
    Wenn man sich davon klein machen lässt und erdrückt fühlt, ist es sicherlich ein Fluch, wenn man sich allerdings dazu entschließt das Beste daraus zu machen und es in die Richtung des Guten zu benutzen/einzusetzen, dann ist es ein Segen!
    Ich hoffe Du wählst den besseren Weg!
    Alles Gute!

    Was soll ich sagen, Eure Blogtour ist wirklich ebenso etwas Besonderes!

    Liebe Grüße und habt alle ein schönes Wochenende
    Lesesumm

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Steffi, hallo Kay,

    allgemein finde ich ja schon, dass das eine tolle Gabe ist, wenn man deswegen jedoch aus seiner Familie herausgerissen und als Leihmutter missbraucht wird, dann ist es wojl doch eher ein Fluch.

    Vielen lieben Dank für die tolle Blogtour
    und schönes Wochenende,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Ich finde, dass man diese Gabe sowohl als Fluch, als auch als Segen betrachten kann.
    Die Gabe an sich sehe ich eher positiv, besonders das Wachstum kann ja für viel Gutes genutzt werden.
    Aber für die Surrogats ist die Gabe wirklich ein Fluch, denn sie werden aus ihren Familien herausgerissen und zu einem Leben gezwungen, das sie nicht leben wollen.

    Liebe Grüße & euch noch ein schönes Wochenende! :)
    Chianti

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    also ich bin zufrieden mit dem was ich kann und bin. Eine besondere Gabe macht exotisch und scheinbar wäre Juwels Leben auch anders verlaufen, wenn sie völlig normal wäre. Spontan sage ich, es wäre ein Fluch, obwohl es sicherlich auch vieles gibt, was Segen ist, aber auf das Buch bezogen, definitiv ein Fluch.
    GLG,
    Mel

    http://melbuecherwurm.blogspot.de/

    Mel33818@aol.com

    AntwortenLöschen
  6. Moin!
    Ich glaube das klingt eher nach Fluch, wenn es mit solchen schmerzen verbunden ist, andererseits klingt es aber auch faszinierend, nur bleibt der stern auch ein stern?
    Liebe grüße nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und guten Tag,

    also langsam glaube ich eher an Fluch, denn wer mag schon solche Schmerzen ertragen.
    Ich glaube, da muss man genau abwägen, wann an die Gabe benutzt....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  8. Hey :)
    Prinzipell denke ich schon, dass eine solche Gabe ein Segen ist, aber nur wenn man nicht gezwungen wird, sie auszuüben. Wenn man da ganz langsam ran geht, sich nicht überschätzt und lernt, seine Kräfte einzuschätzen, kann man denke durchaus glücklich damit werden. Aber wenn man gezwungen wird und es einem selber kein Nutzen bringt sondern nur anderen, würde ich es eher als Fluch ansehen.
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen,
    also ich glaube das es von den Begebenheiten abhängt.
    Könnte sie ihre Fähigkeiten nach eigenem Interesse verwenden, wäre es glaube ich ein Segen, da sie abwägen könnte, ob das was sie vor hat die Schmerzen werd sind.
    Da sie jedoch nicht ihre eigenen Wünsche erfüllen kann, sondern für andere arbeiten muss und dabei leidet, denke ich dass es doch eher ein Fluch ist.

    Viele Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen :D

    ich bin der Meinung, dass es beides sein kann. Ein Fluch, wegen den Schmerzen und weil die Mädchen dadurch versteigert werden. Ein Segen, weil sie damit etwas machen kann, wie den Zitronenbaum zu neuem Leben verhelfen.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen alle zusammen,
    ich denke, das kommt immer darauf an, wie man eine solche Gabe verwendet. Sie kann ein Segen sein, wenn man damit gutes tut, wie zum Beispiel den Zitronenbaum zu retten. Aber sie kann auch ein Fluch sein, wenn man dafür versteigert wird. Ich denke man sollte einfach aus der Situation das Beste machen.

    LG Isa

    AntwortenLöschen
  12. Halli Hallöchen,

    Für mich klingt das ganze eher nach einem Fluch. Gerade wenn man so wenig Einfluss auf sein eigenes Leben hat, kann eine solche Fähigkeit leicht von anderen ausgenutzt werden und sich gegen einen selber wenden.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Steffi und Kay!!

    Ich finde, man kann die Frage aus verschiedenen Blickwinkeln sehen. Zum einen finde ich solche Gaben wirklich als ein Segen. Denn mal ernsthaft: Wer hat sich noch nie gewünscht eine besondere Gabe beherrschen zu können??
    Wenn man dann wiederum sieht, dass sie im Endeffekt gezwungen werden, die Kräfte einzusetzen und von ihren Liebsten getrennt werden (und nicht zu vergessen, was es physisch und psychisch von einem abverlangt!!), kann die Gabe auch ein Fluch sein. Es kommt also auch viel auf einen selbst an, stellt man sich und seine Gefühle (bereitwillig) für andere in den Hintergrund und nimmt für andere die ganzen Strapazen auf sich?

    Liebe Grüße ❤,

    Jennifer ☺

    AntwortenLöschen
  14. Huhu! Wieder mal ein super Beitrag! :)

    Ich würde, wie viele vorher schon gesagt habe, auch sagen, dass die Gabe eher Fluch als Segen ist. An sich, ist diese "besondere" Gabe durchaus positiv, wer will nicht zum Beispiel gesunde und starke Kinder zeugen oder Blumen und Bäume zum neu zum Leben erwecken? Aber wenn man dadurch gefangen genommen, benutzt und als eine Art Leihmutter missbraucht und ausgenutzt wird, ist das wohl nicht sehr schön. Leute mit so einer Gabe werden jeglicher Freiheiten beraubt, im Prinzip sind sie ja nur noch ein "Objekt" des Adels, eine Art Wurfmaschine, wenn man es so sieht!
    Ich stelle mir das keineswegs leicht oder einfach vor, und wäre in Violets Welt froh, wenn ich eine solche Gabe nicht hätte!
    LG,
    _Buchliebhaberin_

    AntwortenLöschen
  15. Hey, wieder total interessant. Danke! Ich denke, dass es eher ein Fluch ist. Normal sein ist manchmal einfach viel einfacher, aber vielleicht kann einem die eigene Gbe einmal das Leben retten.

    AntwortenLöschen
  16. Morgen ihr beiden!
    Ich denke es kommt darauf an, wie man selbst es betrachtet. Sieht man seine Gabe negativ, wird man sich auch auf die negativen Dinge konzentrieren und anders herum. Ich will aber nicht abstreiten, dass es auch darauf ankommt in welchem Umfeld wir uns bewegen. Schließlich ist jeder von uns auch die Summe seiner Erfahrungen. =)
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
    Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Huhu,

    arme Violett. Als ich zuerst von dieser Gabe las, war mir nicht bewusst, mit welchem Schmerz und Anstrengung sie verbunden ist.
    Ich denke, es verhält sich, wie mit vielen Dingen: Sie kann Fluch und Segen zugleich sein.
    In dem Fall besteht der Fluch wohl in dem Zwangsunterricht, der Abschottung von der Familie, dem Schmerz und Leid beim Anwenden.
    Aber ich bin sicher, es wird der Tag kommen, an dem Violet mit ihrer Gabe etwas wichtiges bewirken kann - was anderen oder ihr selbst zu einem besseren Leben verhilft. Und dann wird sie froh sein, als das Leid auf sich genommen zu haben... hoffe ich ;)

    LG anja

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen Ihr beiden :)
    Wie alles, so hat auch so eine Gabe zwei Seiten. Zuerst ist es ein Segen. Was man damit alles machen kann! Was man alles erschaffen kann, umgestalten...der Wahnsinn! Andere werden ehrfürchtig sein, wenn man diese Gabe hat! Sie werden einen beneiden...oh...Neid... Da ist auch schon die Fluch-Seite! Andere werden furchtbar neidisch sein! Oder jemanden, der die Gabe hat, als "Freak" ansehen, als degeneriert oder die Menschen, die "Träger" sind, ausnutzen...

    Man kann es nicht auf eine Seite reduzieren. Man muss, wenn man diese Gabe in sicht trägt, nur verflucht aufpassen, wem man sein Vertrauen schenkt!

    Liebste Grüße und Danke für die Mühe mit der Tour :)

    Bine
    (Nilis_Buecherregal@web.de

    AntwortenLöschen
  19. Huhu :),

    ich glaube ob Fluch oder Segen kommt ganz darauf an für was man diese Gabe schlussendlich benutzt. Wenn man den Zitronenbaum retten kann, eher eine Gabe. Wenn man als Sklavin gehalten wird, eher ein Fluch. In Violets Gesellschaft bedeutet diese "Gabe" ein Fluch. Wer weiß in welcher anderen Gesellschaft es eine wirkliche wahrhaftige Gabe wäre? Ob Gabe oder Fluch hängt immer damit zusammen wie man sein Talent einsetzt. Oder eher: Wie man es einsetzen MUSS, in diesem Fall.

    LG Conny ♥

    AntwortenLöschen
  20. Hallöchen!
    Ich antworte mal direkt auf Violets Frage:
    Es kommt immer drauf an, was man als Fluch und was als Segen betrachtet. Nur weil andere es so sehen, muss man es doch nicht selbst tun. Letztendlich muss man selbst damit leben und obwohl man sich dadurch von anderen unterscheidet könnte man so viel gutes bezwecken. Gerade die Frage etwas oder jemandem zu neuem Leben verhelfen zu können ist doch toll! Deshalb ist es eine Gabe und kein Fluch. Man muss nur das Beste daraus machen und den anderen das Gegenteil beweisen.

    Liebe Grüße!
    Nadine♥

    AntwortenLöschen
  21. Ich denke es ist beides, aber eher ein Segen als ein Fluch.

    Ich wünsche einen schönen Samstag.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    ich glaube nicht,dass die Gäbe ein Fluch ist. Der Fluch ist eher wie die Welt drumherum darauf reagieren....

    Liebe Grüße, Moni

    Mit freundlichen Grüßen
    Moni

    AntwortenLöschen
  23. Huhu :)
    Auch wieder ein schöner Eintrag. Nun ja, ist der “Tribut“ denn nur vorübergehend? Denn wenn sie nur kurz geschwächt ist, sehe ich es als Gabe und nicht als Fluch. Ich sehe zwar noch keinen richtigen Sinn darin Farben zu verändern aber Dinge wachsen zu lassen und vor allem Kinder zu gebären ist doch wirklich schön. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der tiefere Sinn hätte gespoilert - und das wollte ich natürlich vermeiden :)

      Liebe Grüße und viel Glück

      Steffi

      Löschen
    2. Ah okay :) na dann muss ich schnell das Buch lesen :P

      Löschen
  24. Hallo,
    ich denke die magische Gabe ist ein Segen. Du kannst Vorteile aus dieser Gabe ziehen und auch Gutes tuen. Nur das du durch diese Gabe kein richtiges eigenes Leben mehr führen kannst, macht sie zum Fluch.

    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  25. Hallo und vielen Dank für die tolle Blogtour und den schönen Beitrag!

    Eine solche Gabe ist sicher Fluch und Segen zugleich. Es ist ein Segen, weil man mit einer solchen Gabe viel Positives bewegen kann. Es ist ein Fluch, weil mit der Gabe eine große Verantwortung und körperliche Auswirkungen (Kopfschmerzen, Schwindel etc.) einhergeht. Aber sicher überwiegt der positive Aspekt, weil man durch die Gabe überhaupt erst die Möglichkeit hat, bestimmte Dinge zu verändern oder zu retten.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  26. Hallo!
    Ich denke, so eine Gabe ist gleichzeitig Fluch und Segen. Man kann sicher viel Gutes tun, wenn man die Gabe gut beherrscht. Andererseits klingen die Nebenwirkungen wirklich schlimm. Außerdem ist sie irgendwie auch deshalb ein Fluch, weil diejenigen, die in dieser Welt die Gabe haben, so schlecht behandelt werden und einen Großteil ihrer Freiheit einbüßen.

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
  27. Sonja / Wildpony15. August 2015 um 17:28

    Hallo,
    ich glaube in vielen Fällen ist es mehr ein Fluch, eine solche Gabe zu besitzen.
    Es birgt viele Gefahren und man ist immer etwas Besonderes.
    Und die Auswirkungen die davon ausgehen sind ja auch nicht von der Hand zu weisen.
    Also ich denke hier eher an einen Fluch anstelle Segen....

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  28. Hallo,
    also ich sehe in der Gabe sowohl Segen als auch Fluch, aber vermutlich haben Violet und die anderen sich das ja nicht ausgesucht und so müssen sie versuchen, das Beste daraus zu machen. Das Beispiel mit dem Zitronenbaum fand ich schön.
    Auch heute wieder ein toller, interessanter Beitrag.

    lg, cyrana

    AntwortenLöschen
  29. Hallo :)
    Ich finde das ist echt ein schöner Beitrag und Anregung auf das Buch, darum würde ich mich gern dafür bewerben :D Ich habe schon ein kleines Lesezeichen von diesem Buch in meinem letzten Buch gefunden und das hat sofort mein Interesse geweckt. Das Cover finde ich hammer:)

    Aber nun zur frage. Ich finde die Gabe ist eher beides, Fluch und Segen. Schon allein Das dritte Auspizium: Wachstum finde ich sehr faszinierend :)
    Aber durch diese Gabe kann man auch schnell ausgenutzt werden, das muss man auch beachten.

    Liebe Grüße
    Kim ♡

    AntwortenLöschen
  30. Hay ihr beiden =)
    Ich glaube ich fände es einen Fluch. Ich mag es, dass alles ist wie es ist und so halbwegs Gott zu spielen finde ich eine große Bürde die ich eigentlich nicht auf mich nehmen möchte.
    Violett tut mir schon ein wenig Leid, obwohl man ja auch vieles leichter machen kann.
    lg Pia

    AntwortenLöschen
  31. Hallo :)

    ich persönlich empfinde die Gabe als Segen und Fluch zugleich. Einerseits ist sie ein Segen, weil man damit bestimmte Dinge beeinflussen bzw. positiv verändern kann, und jemandem damit eine Freude machen kann. Andererseits ist die Gabe ein Fluch, weil Violet aus ihrer Familie gerissen wird, um dem Adel gesunde Kinder zu gebären. :/

    Wenn Violet selbst entscheiden und handeln dürfte, wäre ihre Gabe definitiv ein Segen. :)

    Liebe Grüsse
    Sandra

    AntwortenLöschen
  32. Hi,

    so wie sich das anhört, hat Violets Gabe ja sehr unschöne Nebenwirkungen. Ich denke, dass eine Gabe dieser Art sehr gefährlich ist und wohl als Fluch bezeichnet werden kann. Es wird immer Menschen geben, die besondere Gaben für Ihre Zecke nutzen wollen und die alles dafür tun würden, die Menschen mit dieser Gabe in ihre Gewalt zu bringen. Sei es um eigene Ziele zu erreichen oder die Gabe zu erforschen. Gerade wenn dann noch körperliche Nebenwirkungen auftreten, wird es brenzlich. Skrupellose Menschen können Menschen mit Gaben zwingen, über ihre Kräfte hinauszugehen und den eigenen Tod zu riskieren. Ich glaube nicht, dass jemand freiwillig so eine Gabe besitzen möchte.

    Liebe Grüße Nadine
    (Nalas.Blog@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  33. Huhu

    Toller Beitrag von euch Beiden!
    Ich denke, dass diese Gabe ein Segen ist, solange man ihn nicht aufgezwungen bekommt. Die Nebenwirkungen kommen mir jedoch wie ein Fluch vor. Jeder muss es mit sich selbst ausmachen, ob er bereit ist, die Folgen dieser Gabe auf sich zu nehmen, glaube ich.

    Liebe Grüße
    Clary

    AntwortenLöschen
  34. Hallihallihallöchen,

    auch hier wurde ich nicht enttäuscht, denn auch hier hat mich ein wunderbarer Beitrag neugierig gemacht auf das Buch.

    Zur Frage, ob eine "magische Gabe" eher ein Fluch ist:

    Ich bin der Meinung, dass es drauf ankommt was man mit dieser Gabe anstellt und für was man diese einsetzt. Sie kann ein Segen und zugleich ein Geschenk sein, man muss diese nur richtig einsetzen etc.

    Grüße,
    Benny

    Buecherliebe@outlook.de

    AntwortenLöschen
  35. Huhu (:

    Ein weiterer toller Artikel zu diesem Buch! (: ein großes Lob an euch alle! (:

    Zu der Frage: ich denke schon, dass man sagen kann dass diese Gabe eher ein Fluch ist.. die Surrogates dürfen nicht bei ihren Familien aufwachsen, werden unter größten Anstrengungen dazu gebracht ihre Gabe zu nutzen und dann auch noch versteigert um Kinder für die Schönen und Reichen zu bekommen?
    Nicht unbedingt ein Leben, das man sich für sich selbst wünscht und aussuchen würde.. Violet tut mir einfach nur unfassbar leid...

    Liebe Grüße, Anna (:
    liveyourlifewithbooks@web.de

    AntwortenLöschen
  36. Ich denke, die Gabe ist mehr Segen als Fluch :)

    Mit freundlichen Grüßen
    Alisa

    AntwortenLöschen
  37. Hallo ,

    Ich glaube das es Segen und Fluch ist also beides .
    Vielen Dank für den interessanten Beitrag :)
    Ich wünsche Dir einen schönen Nachmittag :)

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  38. Hallo!
    Eigentlich ist diese Gabe schon positiv zu sehen. Gesunde Kinder zu bekommen bzw. bekommen zu könen, was anderen verwehrt bleibt, ist großartig. Da hier aber diese Gabe so schändlich mißbraucht und ausgenutzt wird, driftet sie ins negative ab und ist eher ein Fluch.
    ICh denke aber, wenn sie gut eingesetzt werden würde, ohne die Surrogates zu etwas zu zwingen, dann wäre sie ein Segen.
    Viele Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  39. Hallo :)

    An sich ist die Gabe definitiv positiv zu sehen, doch wie sie benutzt wird und was daraus gemacht wird, das ist das negative.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Steffi & Kay!

    Ich glaube es ist ein Segen und ein Fluch. Das mit dem Wachstum gefällt mir eigentlich ganz gut. Es kommt wohl drauf an, für was man diese Fähigkeiten verwendet. Aber eigentlich ist es gut, dass wir alle solche Fähigkeiten nicht besitzen. Wer weiß was man damit dann an böses anstellen würde.

    Ich selber bin aber auf jeden Fall gespannt, für was Violet ihre Gaben braucht und benutzt.

    Danke für den schönen beitrag!

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  41. Für uns ist diese Gabe mehr ein Fluch als ein Segen.
    Und wir denken das Violet sie richtig nutzt und das sich dann der Fluch in Segen umwandelt.

    Liebe Grüße
    Bernd

    Schalkefan3767@web.de

    AntwortenLöschen
  42. Hey :)

    Ein toller Beitrag ;)
    Hmm ob Fluch oder Segen, das hängt glaube ich immer ganz von der Situation ab.
    Benutzt man es um Gutes zu tun, dann ist es eine Gabe, aber wenn man dadurch nicht mehr man selbst ist oder man gefangen gehalten wird, ist es wohl eher ein Fluch.
    Es kommt immer auf die Situation an, ob sie sich damit wohlfühlt und was sie daraus macht.

    Ich freue mich das es diese Blogtour gibt :D

    AntwortenLöschen
  43. Hallo :)
    Wären die Umstände anders, würde ich die Gabe wohl als Segen betrachten - wer hat sich schließlich nicht irgendwann in seinem Leben schon gewünscht, magische Kräfte zu besitzen (spätestens nachdem man den ersten Harry Potter gelesen hat :D )
    Da es in Violets Welt allerdings zur Folge hat, dass man seiner Familie und seiner Umgebung einfach entrissen wird und das eigene Leben nicht mehr unter Kontrolle hat, wäre die Gabe für mich dort wohl eher ein Fluch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bianca

    AntwortenLöschen
  44. Hallo ihr,
    ich liebe diese Blogtour :) Kam gerade erst dazu deinen Beitrag zu lesen und ich bin so voller Spannung auf dieses Buch. Vielen Dank dafür :)
    Ob es eher ein Fluch als ein Segen ist? Nun, ich denke, dass es immer genau darauf ankommt, was man mit wo einer Gabe anstellt, entwickelt sie sich weiter, kann man damit gutes tun oder hat es für einen selbst Nachteile? Ich denke es kommt immer darauf an, was ein jeder selbst damit anstellt und ob man manche Auswirkungen steuern kann.

    Liebe Grüße
    Susy

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Ihr Zwei,

    ein interessanter Beitrag und richtig schrecklich, was die Gabe Violet abverlangt. Wenn man solche Schmerzen hat, dann empfinde ich solch eine Gabe eher als Fluch. Die Farbe oder Form von Gegenständen zu verändern, finde ich jetzt auch nicht so eine tolle Gabe, wie z.B. jemanden heilen zu können. Da war die dritte Gabe, das Wachstum, schon wesentlich interessanter.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  46. Hallo,

    diese Gabe klingt für mich auch eher wie ein Fluch. Ganz leicht ist es sicher nicht damit zu leben.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  47. Hallöchen ihr Beiden, toller Eintrag!

    Ich denke die Gabe als solches ist ein Segen, aber sie ist so leicht ausbeutbar und daher dann wohl eher ein Fluch!

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  48. Hallo,

    ein sehr interessanter Beitrag! Ich glaube, dass eine solche Gabe sowohl Segen als auch Fluch sein kann, da man dadurch sehr viel Verantwortung hat, aber gleichzeitig mit jeder Fähigkeit natürlich auch die Möglichkeit hat, etwas gutes zu tun ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  49. So eine Gabe is ein Segen, nur in der Zeit und dem Ort an dem das Buch spielt ist es zugleich doch auch ein Fluch. Warum tun dich nicht alle mit Dieser Gabe zusammen und beschließen sich nicht länger in Verwahranstalten und auf Auktionen versteigern zu lassen. Sie können Ihre Familien nicht mehr sehen und haben keine y Rechte.

    AntwortenLöschen
  50. Hallihallo,
    je nachdem wofür man diese Gabe nutzt oder wer sie einsetzt, kann es sicher Fluch und Segen sein.Für mich erscheint es fast schon mehr als Fluch, da sie ja mehr oder weniger kein Recht mehr auf eigene Meinung hat, sondern verkauft wird und dann nach Belieben eingesetzt werden kann :-(
    Ich habe eure Tour sehr gerne verfolgt, die Einträge machen wirklich Lust das Buch eeendlich lesen zu dürfen!
    Lg Lena
    Erreichbar wäre ich unter BlueOcean8519@aol.com

    AntwortenLöschen
  51. Hallo,

    tja, so eine Gabe ist zwar sehr nützlich, aber wenn man den Preis sieht, den man dafür zahlen muss - Kopfschmerzen und großes Leid. Da überlegt man sich, ob die Gabe ein Segen ist, oder doch ein Fluch.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama
    Cappuccino-Mama@onlinehome.de

    AntwortenLöschen
  52. Ich würd sagen, dass sich die ganzen Schmerzen dafür doch lohnen. Ich mein, es ist doch super genial über diese Macht zu verfügen? Klar ist es ein harter Weg, aber wenn ich die Wahl hätte, würd ich es tun.

    LG<3
    Anna
    annahabel682@gmail.com

    AntwortenLöschen
  53. Hallo ihr beiden,
    ich denke, das ist eine ziemlich Schwere Frage. Generell ist so eine Gabe vielleicht ein Segen, wenn man sie für etwas gutes einsetzten kann. Wenn man dadurch aber zu einem Sklaven wird, und das eigenen Leben plötzlich nicht mehr den eigenen Entscheidungen unterliegt, dann ist es für mich ganz eindeutig ein Fluch.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay