Donnerstag, 16. Juli 2015

☺ Snöfrid aus dem Wiesental - Die ganz und gar unglaubliche Rettung von Nordland (Andreas H. Schmachtl) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Snöfrid führt ein absolut beschauliches – und ruhiges! – Leben im Wiesental. Bis er eines Tages – eher zufällig und absolut unbeabsichtigt – ein Feenmännlein rettet und dieser und seine Kollegen ihn für eine ganz besondere Mission auserkoren haben.
Ehe er es sich versieht, befindet sich Snöfrid auf einer wahrlich einzigartigen Reise, um die verschwundene Prinzessin Gunilla zu retten und dabei die Herrschaft des bösen A… [Pscht! Name darf nicht genannt werden] zu beenden.

Ein Abenteuer der ganz besonderen Art beginnt …
Mir wurde „Snöfrid“ als neues Vorlesebuch ans Herz gelegt. Mit seinem liebevoll gestalteten Cover und der „Hobbit/Herr der Ringe-ähnlichen“ Inhaltsangabe (zumindest fühlte ich mich sofort daran erinnert), musste es natürlich einziehen.

Schon im Vorwort des Autors Andreas H. Schmachtl fällt auf, dass es sich bei diesem Buch um eine ganz besondere Erzählweise handelt, die fürs Vorlesen bestens geeignet ist und sich durch das gesamte Buch zieht.
Allein durch diesen Erzählstil hebt sich „Snöfrid“ von vielen anderen Buchkollegen derselben Zielgruppe ab. Der Leser/der Zuhörer wird immer wieder direkt angesprochen und an vorangegangene Tatsachen erinnert. Dies macht das Buch so lebendig, als würde ICH als Vorleser die Geschichte von Snöfrid, dem Snöfrid (warum das so ist, müsst ihr selbst nachlesen), meinen Kindern erzählen.

Desweiteren hat Snöfrid eine so wundervolle Eigenart, die der Autor perfekt eingefangen und transportiert hat. Ein Snöfrid spricht nämlich nicht sonderlich viel und antwortet des Öfteren mit „Hm“, womit er sagen will, „dass Snöfride nicht sehr viel sprechen, wenn es nichts zu sagen gibt“. Genau SO finden viele der Dialoge mit unserem possierlichen Protagonisten statt, was manchmal natürlich zu Missverständnissen führt aber mit fortlaufender Seitenzahl immer mehr zu einem Running Gag wird.

Doch auch ohne diese Besonderheiten von Snöfrid (oder des Autors) war das Buch äußerst gelungen. Die 30 Kapitel beginnen immer mit einer kurzen Übersicht, was den Leser erwartet und wer besser nicht weiterlesen sollte (beispielsweise die mit Höhenangst, als Snöfrid eine wackelige Brücke überqueren musste).
Snöfrid fällt aus seinem gemütlichen, routinierten Leben und befindet sich plötzlich in einem Abenteuer, das so gar nicht seiner Natur entspricht. Er findet Freunde, obwohl er ein Einzelgänger ist und meistert alle Herausforderungen.

Zwischen all dem Abenteuer und dem ganz besonderen Erzählstil darf ich die Illustrationen nicht vergessen, die wirklich zahlreich vorhanden sind – und sei es nur in Form einer Bordüre am oberen Buchrand. Doch auch jegliche Frage ums Aussehen der erwähnten Charaktere wird in Form von Bildern beantwortet, was keine weiteren Wünsche offen lässt.
„Snöfrid aus dem Wiesental“ ist eine wirklich wundervolle Geschichte, die sich perfekt zum Vorlesen eignet. Eine fantastische Mischung aus Humor, einem besonderen Erzählstil, Abenteuer und Illustrationen – eine absolute Empfehlung von uns.

5 Spielsachen für Snöfrid, den man einfach liebhaben muss (auch wenn er dazu nur „Hm“ sagt, was vermutlich heißen soll „Danke“).



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Halli hallo

    Sehr schöne und ansprechende Rezi!
    Ab und zu lassen sich meine Kiddis nämlich auch gerne ein Buch für Jüngere vorlesen.
    Werde es mir mal genauer angucken....

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Colin saß auch jedes Mal daneben, weil er mir auch einfach gerne zuhört - sofern die Geschichte nicht "zu babymäßig" ist :-)

      Also ist es durchaus auch etwas für Ältere.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  2. Das klingt ja nach einem süßen Buch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es - merk es dir, wenn du mal vorlesen musst :-)

      Löschen
  3. Wir lieben das Buch auch. Kannst du mir ein Buch empfehlen das so ähnlich aufgebaut ist (ein Buch eine Geschichte, aber doch irgendwie auch jedes Kapitel abgeschlossen und auch noch die richtige Vorleselänge)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben direkt danach zu "Hieronymus Frosch" gegriffen, aber ganz kam der nicht an Snöfrid ran. Leider :'(
      Aber es sind auch immer einzelne Geschichten pro Kapitel :-)

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay