Donnerstag, 28. Mai 2015

♀ Feuer & Flut (Victoria Scott) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Die 17-jährige Tella war glücklich – bis sie mit ihren Eltern und ihrem schwerkranken Bruder ans Ende der Welt gezogen ist – ohne jegliche Technik.
Umso erfreuter ist sie, als dieses Päckchen in ihrem Zimmer liegt und sie einen Ohrhörer darin findet. Doch was sie da hört, ist nicht die erwartete Musik. Es ist die Einladung zu einem Rennen. Einem Rennen um das Leben ihres Bruders.
Aber was genau wissen ihre Eltern davon? Was wird Tella verheimlicht?

Das dreimonatige Brimstone Bleed beginnt mit der Auswahl der Pandoras und ist ein harter Überlebenskampf in Wüste, Bergen, Meer und Dschungel. Dem Sieger winkt das Heilmittel für die Krankheit des Angehörigen – und jeder einzelne Kandidat kämpft für einen seiner Liebsten.

Doch was ist, wenn da plötzlich mehr zwischen zwei Kandidaten ist als vorläufige Verbundenheit, um sich zu schützen?
„Feuer & Flut“ hat mich vom ersten Moment an neugierig gemacht. Die Geschichte um den Wettkampf musste einfach einziehen. Natürlich blieb es nicht lange ungelesen…

Der Einstieg gelang mir leicht. Ich lernte Tella in ihrem Zuhause, abgeschnitten vom Rest der Welt, kennen. Und den vermeintlichen Grund dafür: ihr unheilbar kranker Bruder Cody.
Tella war mir vom ersten Moment an nicht sehr nah. Sie sieht sich als Modepüppchen und gutes Aussehen geht ihr über alles. Dieser „Charakterzug“ dringt selbst während des Wettkampfes immer wieder an die Oberfläche. Auch im Laufe des Buches wurde unsere Beziehung nie wirklich eng, obwohl Tella aus der Ich-Perspektive im Präsens erzählt und ich hautnah bei jedem – wirklich jedem! – Gedanken dabei war.
Das war vermutlich dem Erzählstil geschuldet. Die ganze Geschichte wirkte wie ein Bericht, aneinandergereihte Ereignisse, oftmals etwas holprig erzählt. Durch die oft seeeehr langen narrativen Passagen (vor allem zu Beginn des Wettkampfes) in denen Tella sich in ihrem Elend suhlt und sich seltsame Gedanken macht, entstanden auch einige Längen.

Trotz der Kritik an dem Erzählstil ist die Geschichte selbst einfach fantastisch. Die Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed, von dem Tella nie etwas gehört hat, ihre Eltern scheinbar schon. Die Auswahl – oder überhaupt die Idee – der Pandoras, genetisch verbesserten Tieren, die aus Eiern schlüpfen, nicht zuletzt das Rennen selbst und die Beziehungen der Charaktere untereinander und die stückchenweise Aufklärung über die Hintergründe des Wettkampfes. Die Auswahl an verschiedensten Menschen und ihren ganz eigenen Gründen, am Wettkampf teilzunehmen, bot jede Menge Raum für Spekulationen.

Victoria Scott hat es mehr als einmal geschafft, mich mit einer Wendung zu überrumpeln. Nahezu alle Kapitel enden mit einem Cliffhanger, der es unmöglich machte, mit dem Lesen aufzuhören, bis Tella und ich vorerst in Sicherheit waren und ich mir etwas Ruhe gönnen konnte. Die Spannung war auf konstantem Niveau, etliche Spannungsspitzen förderten mein Tempo zusätzlich.

Dieser erste Band endet zufriedenstellend, doch muss ich natürlich unbedingt wissen, wie in „Salz & Stein“ das Brimstone Bleed fortgesetzt wird. 
„Feuer & Flut“ ist ein rasantes Abenteuer mit einer hervorragenden Grundidee. Die Pandoras geben dem ganzen einen Hauch von übernatürlichem Flair und die Entwicklung mit zahlreichen Überraschungsmomenten konnte mich stets bei der Stange halten und über den etwas holprigen Stil hinwegsehen lassen. 4 Bücher für Tella und ihre Teilnahme am Brimstone Bleed. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
1. Feuer & Flut
2. Salz & Stein
(Erscheinungstermin: Frühjahr 2016)



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Jaaaaa, mit Tella hatte ich am Anfang auch meine Schwierigkeiten. Aber hinterher geht es. Da fand ich die Tussi-Ader, wenn sie durchblitzte, ganz witzig. Und ihre wirren / unpassenden Gedanken fand ich hingegen sehr sympathisch. Das kenne ich nämlich von mir. Vor allem wenn man viel Läuft, die Gedanken abschweifen und man vielleicht noch übermüdet ist. Dann kommen einen die blödesten Ideen.
    Ich fand das Buch sehr gut und bin echt gespannt, wie es weiter geht. Besonders Guy bin ich ja so ein wenig verfallen ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ab damit auf meine Wunschliste :) Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohlverdienter Platz :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Hoffentlich findet es dann auch bald einen Platz im Regal ;)

      Löschen
  3. Wie fix du wieder bist! :o
    Ich habe es ja noch nicht begonnen. Daher habe ich jetzt nur auf deine Bewertung geschaut. Schön, dass du so begeistert bist! Jetzt freue ich mich noch mehr drauf.

    :-*
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ja grad Schreibpause (und Urlaub!)
      Da geht das :-)

      Viel Spaß beim Lesen!

      :-*

      Steffi

      Löschen
  4. Ähm, wo ist denn jetzt mein Kommentar hin?

    Ich finde "Feuer & Flut" bei mir im Briefkasten und bei euch ist schon die Rezension dazu on. Könnt ihr zaubern?

    Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt auf die Lektüre.

    LG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich :-) Wusstest du das nicht? :-D

      Viel Spaß beim Lesen <3

      Steffi

      Löschen
    2. Ich hätte es eigentlich schon ahnen müssen .... :-)

      Löschen
  5. Halli hallo

    Mmmmm.... ich denke da warte ich mal Band zwei ab ;) und wenn dann sicher lieber ausleihen ;)
    Ich habe ja die Rezi von Jan zum Original gelesen und seine Kritikpunkte haben mich schon überzeugt....

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hatte er denn so kritisiert. Ich lese im Normalfall nur ganz selten Rezensionen zu englischen Büchern :-/

      Löschen
    2. Ich auch bin eher zufällig darüber gestolpert ;)
      Dieser Satz hat mich aufhorchen lassen : Dieses Buch ist ein Paradebeispiel für "hast du schon 20 Mal gelesen", "ist das jetzt ernsthaft gemeint?" und "das hat aber alles spannender geklungen"!
      Nervige Protagonistin, blasse Nebencharaktere, Logikfehler, Plot interessant aber nicht mitreissend umgesetzt...und wenn dann noch deine Kritik vom holprigen Schreibstil dazukommt ;)

      Löschen
    3. Dann ist es natürlich eine fiese Mischung. Die Prota hat mich ja anfangs auch etwas gestört, aber irgendwann war ich dann voll drin und nichts hat mehr gestört 😁
      Dasselbe hat Jan auch über die Jäger gesagt *schnief* :-)

      Löschen
    4. O.k. DASS kann ich jetzt nicht nachvollziehen ;) !!!

      Löschen
  6. Mir hat dieses Buch auch super gefallen und ich kann es kaum erwarten, dass in ein paar Tagen endlich die Fortsetzung erscheint. Ich mag den Schreibstil von Victoria Scott sehr und werde daher auch auf jeden Fall mal in "Dante Walker - Seelensammler" reinlesen. #Clockwork

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich warte aktuell sehnsüchtig auf den Abschluss. Der Weltenentwurf hat ja unglaublich potential und ich bin gespannt, was noch so passieren wird.

      Um "Dante Walker" schleiche ich ja auch herum und wenn mich "Salz & Stein" ebenso überzeugt, dann werde ich mir das definitiv näher anschauen.

      Liebe Grüße und du bist im Lostopf

      Steffi

      Löschen
  7. Huhu :)
    Ich habe "Feuer & Flut" geliebt und es zählt definitiv zu meinen Favoriten. Im Nachhinein hat es vielleicht ein paar mehr Schwächen, aber immerhin konnte es mich ein wenig zum weinen bringen.
    Ich freue mich schon so sehr auf den 2. Teil und bin gespannt, worauf dieser hinauslaufen wird.

    Wobei ich nach dieser Rezi den 1. Teil nochmal lesen muss, glaube ich..

    Liebe Grüße,
    Jana
    #Clockwork

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal erkenne ich auch erst viel später, dass da das eine oder andere war, was hätte stören können.

      Aber die Unterhaltung und der Spaß WÄHREND des Lesens zählt, von daher finde ich es nicht schlimm :-)

      Liebe Grüße und du bist im Lostopf!

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay