Samstag, 20. Dezember 2014

♀ Verliebt in Serie - Rosen und Seifenblasen (Sonja Kaiblinger) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Für Abby gibt es nichts Schlimmeres als die Lieblings-Daily-Soap ihrer Schwester. „Ashworth Park“ ist Kitsch und Drama pur, dermaßen überzogen und unlogisch, dass Abby nur allzu gern mit ihrer besten Freundin Morgan darüber lästert.

Nach einem vermeintlichen Schwächeanfall landet sie mitten in Ashworth Park und ist Teil der Serie.
Ein schlechter Traum?
Wohl eher nicht. Denn schon am nächsten Tag landet sie pünktlich zum Start der Daily Soap erneut auf der britischen Isle of Roses.

Nach ihrer Rückkehr sucht sie mit ihrer Schwester und Morgan nach einer Lösung für dieses kosmische Debakel.
Nach so vielen schwärmerischen Rezensionen musste "Rosen und Seifenblasen" auch bei mir einziehen.

Sonja Kaiblinger fackelte auch nicht lange und konfrontierte mich mit der Daily Soap „Ashworth Park“ und seinen völlig überzeichneten Charakteren. Und schon kurz darauf befand sich die 14-jährige Protagonistin Abby selbst mitten in der Serie. Kurzerhand wird Abby zum neuen Küchenmädchen und später zur bisher unbekannten Verwandtschaft erklärt und bekommt ihre eigene Rolle in der Serie - die scheinbar mit allen möglichen Problemen konfrontiert wird.

Die Idee, eine Protagonistin in eine Daily Soap zu schicken hat mir äußerst gut gefallen. Die Autorin konnte so mit jeglichen Klischees aufwarten, über die Protagonistin Abby nur den Kopf schütteln kann. Flatterndes Haar trotz windstillem Raum? Ein wahrhaft unerklärliches Phänomen. Die Stunde, die Abby täglich in der Serie verbringt, fühlt sich für sie selbst an wie ein ganzer Tag. Ganz wie eine echte Daily Soap eben...

Protagonistin Abby war mir mit ihrer lockeren Art und ihrem losen Mundwerk sofort sympathisch, die Nebencharaktere (aus Ashworth Park) waren übertrieben klischeehaft, wie man es von einer Daily Soap erwarten würde. Ebenso überzogen war der dortige Handlungsstrang, was mich wohl in jedem anderen Buch ziemlich gestört hätte, bei "Rosen und Seifenblasen" jedoch einfach zum Konzept gehörte.
Leider fehlte mir als Fantasy-Leserin das gewisse Etwas – und sei es nur in Form von (versuchten) Erklärungen, die leider nur in ein paar wenigen Sätzen erfolgt sind. Der Übernatürliche/mystische Aspekt kam leider zu kurz.

Der Schreibstil von Sonja Kaiblinger ist locker und leicht, schlagfertige Charaktere und viele humorvolle Dialoge sorgen für einen kurzweiligen Lesespaß.
Für Spannung sorgt nicht nur der Serien-Handlungsstrang, der mit seinen typischen unerwarteten Wendungen und Cliffhangern am Ende jeder Folge dafür sorgte, dass man unbedingt weiterlesen muss. Nein, Abbys Versuch, sich dieser „kosmischen Strafe“ zu entziehen, machte es mir unmöglich, das Buch wegzulegen. Und am Ende gibt es noch einen Cliffhanger, der es ebenso unmöglich macht, nicht auch zur Fortsetzung zu greifen.
Sonja Kaiblingers Auftakt der "Verliebt in Serie"-Reihe bietet eine tolle, unverbrauchte Idee und nimmt jede Menge Klischees aufs Korn. Mein größter Kritikpunkt ist, dass der "fantastische" Anteil für meinen Geschmack zu kurz gekommen ist. Contemporary-Fans wird es jedoch mit Sicherheit noch mehr begeistern können. 4 Bücher für "Rosen und Seifenblasen".
1. Verliebt in Serie - Rosen und Seifenblasen
2. Verliebt in Serie – Lilien und Luftschlösser

(Erscheinungstermin 15.03.2015)
3. ?




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Du hast recht, der Fantasyaspekt ist relativ klein. Es geht mehr um den Humor xDDDD Ich freu mich schon so riesig auf den zweiten Band =) Und es freut mich, dass es dir trotzdem gefallen hat ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach DIESEM ENDE (wenn auch vermutet) will ich natürlich auch wissen, wie es weitergeht :-)

      Löschen
  2. Ich glaube, das Buch ist perfekt für mich zum Zwischendurch lesen :) Vielleicht zusammen mit meiner Schwester :) Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür wäre es wirklich perfekt :-)

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  3. Ich freu mich auch, dass du es mochtest :D Ich finde, zum zweiten Band sollten wir alle eine Leserunde machen :D *g* Jetzt, wo die Fans sich vereinen :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könnten wir.
      Im März ist es ja schon so weit <3
      Wie hat dir den Scary Harry gefallen?

      Löschen
  4. Huhu Süße <3

    Rosen und Seifenblasen subbt bei mir ja noch, mir gefällt es aber bestimmt auch sehr, da es einfach so lustig klingt. ;)

    Tolle Rezension wie immer :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube auch, dass es dir gefallen wird - und es liest sich ganz schnell und locker-leicht.

      Viele Küsschen

      Steffi

      Löschen
  5. Halli hallo

    Ja, die Geschichte wimmelt nur so von Klischees und überspitzen Situationen mir persönlich war das manchmal schon fast zu viel des Guten, obwohl ich weiss dass es natürlich zur Thematik Daily Soap passt! Auch hätte ich mir etwas mehr Spannung und schon jetzt kleinere Hinweise bezüglich der Auflösung gewünscht!
    Trotzdem ein süsses witziges Buch und die Fortsetzung will ich auf jeden Fall auch besitzen ;)
    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich typisch Daily Soap - von daher hab ich das als "genehmigt" abgehakt :)

      Ich hätte mir auch etwas mehr in Richtung Kabelmenschen, der da war, gewusst - zumindest ein kleines bisschen :-D
      Nun hoffe ich auf die Fortsetzung. Insgesamt war es wirklich niedlich :-)

      liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  6. Hey, eine Frage. Hab verliebt in serie auch schon gelesen, auch nach dem Nachfolger gesucht aber nichts gefunden. Woher weißt du, wann der rauskommt und wie der heißt? Thx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Hörbuch ist schon in den Vorschauen.
      Such den Titel mal bei Amazon (nicht unter Büchern), dann findest du das Hörbuch :-)

      Liebe Grüße und frohe Weihnachten

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay