Mittwoch, 15. Oktober 2014

♀ Endgame 01 - Die Auserwählten (James Frey) [Rezension]

Eventhomepage
Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.

Kaufen: 
http://buch.laesehaus.de/product/4099276460845211645/Buecher/James-Frey/Endgame http://www.amazon.de/Endgame-Die-Auserw%C3%A4hlten-James-Frey/dp/3789135224/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1412324356&sr=8-1&keywords=endgame


"Ihr seid die ahnungslosen Milliarden. Ihr seid die unbeteiligten Zuschauer. Ihr seid die glücklichen Verlierer und die unglücklichen Gewinner. Ihr seid das Publikum bei einem Spiel, das über euer Schicksal entscheidet.
(S. 11)
Seit Anbeginn der Menschheit trainieren Abkömmlinge der ersten Zivilisationen für das Spiel um Leben und Tod Tausender Menschen. Denn jeder der Spieler kämpft um das Überleben seines Geschlechts. Seit Hunderten von Generationen kommen und gehen die Spieler, stets darauf wartend, dass "es" beginnt: Endgame.

Nun ist es so weit. 12 Kometen fallen auf die Erde, töten Tausende Menschen richten Millionenschäden an. Jeder von ihnen bringt einen Stein - das Gegenstück zu dem, das jeder einzelne Spieler trägt. Der erste Hinweis der Spielleiter: den Treffpunkt aller Spieler für die Spielanweisungen.

12 Jugendliche zwischen 13 und 20 machen sich auf den Weg nach China, zum Treffpunkt mit dem Überirdischen keppler22b. Mittels Telepathie wird ihnen allen die Aufgabe in den Kopf gepflanzt, zusammen mit einem individuellen Hinweis, der sie zum Ziel führen kann.

"Endgame" beginnt mit einem Kampf, Verbindungen und dem ersten toten Spieler - der erste Gegner ist ausgeschaltet. Und es wird nicht der Einzige bleiben.

Die Jagd nach dem Schlüssel beginnt, das Spiel nimmt seinen Lauf...
Ein goldenes Buch, weltweit zum selben Termin veröffentlicht, ein versprochener Schatz, ein Rätsel zwischen den Seiten eines Endzeit-Abenteuers versteckt... Da konnte ich nicht nein sagen. Nachdem ich bereits neugierig jede kleine Leseprobe in mich aufgesogen hatte, begann ich mit "Endgame", das auch optisch ein wahres Highlight ist.

Die Geschichte beginnt mit der Vorstellung des ersten Spielers: Marcus Loxias Megalos. Zahlreiche Informationen, Adjektive, Zahlen begleiten den Moment, als Endgame beginnt - mit dem Absturz des Meteoriten in das vollbesetzte Stadion von Fenerbahce.
Dieser Infodump wiederholt sich bei allen anderen 11 Spielern - sobald man sie kennenlernt, und auch bei jeder neuen Begegnung.
In jedem Kapitel verliert man sich erneut in der Informationsflut, was mich sehr irritierte. Informationen, die die Rätselnden, die Schatzsucher des 500.000$-Gewinnes, verwirren sollen - mich aber von der eigentlichen Geschichte ablenkten.
Ich stemmte mich gegen die vielen Beschreibungen, um den Überblick über die 12 Charaktere nicht zu verlieren, ließ Rätsel Rätsel sein, um der Geschichte folgen zu können.

Schnell entwickelte ich Sympathien und Antipathien, ärgerte mich über das Verhalten, die Niederträchtigkeit mancher Spieler, freute mich über Annäherungen und Bündnisse - und über einen Charakter, der auf ganz besondere Weise mit Endgame verbunden ist…

Durch das Hin- und Her-Zappen fiel es mir anfangs und bei jedem Wiedereinstieg schwer, in die Geschichte zu finden - mein größter Kritikpunkt an Endgame neben dem erwähnten Infodump.

Als ich all die Hürden überwunden hatte, konnte ich mich an der durchdachten und gut inszenierten Idee erfreuen. Eine Idee, die auf so vielen "echten" Elementen beruht und die doch fantastischer und fiktionaler nicht sein könnte. "Aliens" klangen im ersten Moment so kühl, so unpassend - da konnte ich mich mit der Theorie von Sarah Alopays "Geschlecht" mehr arrangieren. Der nach Sintflut klingenden Erklärung für das Spiel: Endgame beginnt, wenn die Menschheit nicht mehr würdig genug ist, nicht menschlich genug. Das Himmelsvolk lässt die Spieler dafür kämpfen, dass ihr Geschlecht zukünftig die Erde bewohnen darf.

Darin eingeflochten klangen die Erklärungen für die alten Gebetsstätten, Mysterien der Archäologie, absolut plausibel.

Die anderen Charaktere besitzen unterschiedliche Backgrounds, glauben an Götter, die selektieren, an eine Belohnung usw.
Jeder der 12 bringt Geheimnisse, Talente, verborgene Fähigkeiten in die Geschichte ein und es war interessant, ihr Spiel zu verfolgen. Wie Intrigen gesponnen werden, geplant, eingegriffen wird. Ich folgte gebannt der emotionalen Entwicklung, dem stetigen Aufeinander-zu-driften der Handlungsstränge, wurde überrascht, freute mich, spürte das Kribbeln, als sich mehr als nur platonische Verbindungen entwickeln.

Der Schreibstil von James Frey selbst ist kühl, emotionslos, oftmals von kurzen Sätzen bestimmt - und bescherte mir dennoch Gänsehaut. Die Spannung steigt stetig an, niemand weiß, was die Gegner im nächsten Moment machen, niemand kann sich sicher sein, in der nächsten Minute noch zu leben. Die Spieler sind mit technischen Highlights ausgestattet, die eine gegenseitige Jagd rund um den Erdball ermöglichen. Ich war den einzelnen Charakteren oftmals um einen Hauch Wissen voraus, kämpfte mit ihnen, dachte, ich könnte sie einschätzen... Aber ich bin keine Spielerin. Und so hat mich James Frey am Ende eiskalt erwischt, mir ein weiteres Mal gezeigt, dass ich meine Zuneigung zu Charakteren beherrschen sollte, wie die Spieler ihre Emotionen beherrschen sollten.

Denn am Ende kann nur einer gewinnen. Das ist Endgame.
Mit "Endgame - Die Auserwählten" hat James Frey ein außergewöhnliches Buch erschaffen, das nur so vor Intrigen, Kämpfen, Actionszenen und kühler Brutalität strotzt. Ein gut durchdachtes Setting, eingeflochtene Mythen und Legenden vermischen sich mit vielschichtigen Charakteren, die einen immer wieder überraschen können. Lediglich der Infodump und die für mich schweren Wechsel zwischen so vielen Charakteren schmälerten meinen Lesegenuss etwas. 4 Bücher für "Endgame - Die Auserwählten".

Mein Tipp: Schnappt euch das Buch, verschwindet irgendwohin und taucht erst wieder auf, wenn ihr es beendet habt. "Endgame" ist nicht für nebenbei und viele Unterbrechungen geeignet.
1. Endgame
2. ?
3. ?



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Oh du bist aber schnell, danke für die Rezi, ich bin so heiß auf Endgame! Und bist du schon auf dem Weg zum Geldgewinn? Leider habe ich zur Zeit nicht wirklich viel Zeit um am Stück zulesen. Das Buch muss dann wohl bis zum Urlaub im Dezember auf mich warten. LG Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es nur empfehlen - man kann "Endgame" sicher mehr genießen, wenn man dranbleiben kann.

      Geldgewinn hab ich erstmal abgehakt - lesen UND rätseln ging bei mir nicht (das Rätsel findet ja überwiegend im Internet statt).

      liebe Grüße und viel Spaß, wenn es bei dir so weit ist

      Steffi

      Löschen
  2. Liebe Steffi,

    ich lese im Moment auch Endgame (Bin fast durch) und kann deiner schönen Rezension nur zustimmen. Ich hab auch relativ schnell die Rätsel Rätsel sein lassen und werde mir das Buch, nachdem ich es durchgelesen habe, dann nochmal in Ruhe zu Gemüte führen, um ein wenig mit meinem Mann rumzurätseln. Aber Rätseln und Lesen geht bei dem Buch nicht, sonst verliert man den Faden.

    Viele liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich froh, dass es nicht nur mir so ging :-)
      Aber wenn ich bei jeder Fußnote an den Rechner gegangen wäre (die Links haben auf dem Laptop nicht alle funktioniert), dann wäre ich jetzt noch nicht fertig :-(

      Deinen Weg will ich auch gehen. Irgendwann NACH dem Buch nochmal zum Krypto-Rätsel greifen.

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  3. Dies klingt nach einem Buch, das man nicht mal eben lesen kann, sondern sehr viel Aufmerksamkeit bedarf. Deine Rezension gefällt mir sehr gut, da das, was dich begeistert herausspringt, aber auch ehrlich angesprochen wurde, was dich etwas ins Stolpern gebracht hat.
    Bunte Herbstgrüße.
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - genau das wollte ich erreichen.
      Ich kann nur empfehlen, sich mit dem Buch zu vergraben und dranzubleiben - jede Unterbrechung ist eine zusätzliche Hürde.

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  4. Huhu Steffi,

    deinem Fazit kann ich mich schonmal anschließen. WOllte noch nicht alles Lesen bzgl. eventueller Spoiler. Mich kannd as Buch bisher auch ganz gut unterhalten nur die vielen Charaktere find ich zu breit gestreut, da fällt mir das umdenken nach wie vor doch echt schwer :(

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin geht es nicht nur mir so. :-)
      Deinen Charakter kann ich übrigens so gar nicht leiden :-P Mal sehen, ob es dir ähnlich ergeht :-)

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. So oft taucht der bisher irgendwie gar nicht auf. Mir geht nur An unglaublich auf den Geist :D

      Löschen
    3. zzzzzz bruzzel >.< Das ist beim Hörbuch so lustig >.<
      Aber selbst er wird besser... :-)

      Löschen
    4. Ich mag dich auch net... du bist ja so fies :-)

      Löschen
    5. Mal sehen, wann er das auch einsieht :-D

      Löschen
  5. Gut, dass mich das tolle Cover zum kaufen überredet hat. Das klingt echt spannend, was du in deiner Rezi schreibst :) Aber vielleicht sollte ich mit dem Lesen lieber warten, bis ich Urlaub hab :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde es empfehlen. Sonst könnte es dir durchaus gehen wie mir - was schade für das Buch ist :-(

      Liebe Grüße und viel Spaß mit dem "Goldschatz" (es sieht einfach so toll aus!)

      Steffi

      Löschen
  6. Mensch, du hast mich jetzt aber neugierig gemacht. Auf dem Schirm hatte ich das Buch natürlich schon (daran kommt man ja gar nicht vorbei), aber nun muss ich es unbedingt auch lesen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee ist klasse, nur ist es nicht ganz einfach zu lesen (zumindest nicht so, wie ich für gewöhnlich lese: hier ein Kapitel, dann dort ein paar Seiten).

      Und stimmt, vorbeikommen kann man fast gar nicht... :-)

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  7. Hi Steffi,

    deine Rezi hört sich toll an, trotzdem bin ich bei diesem Buch irgendwie unschlüssig ob ich es lesen soll. Ich glaube ich warte noch ein bisschen ^^

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also fürs Regal ist es ein wahrer Goldschatz :-)
      Du musst dir definitiv Zeit nehmen - für Nebenbei ist es nichts :-(

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  8. Ich hatte es direkt am Erscheinungstag angefangen und dann in zwei oder drei Tagen durchgelesen. Ich muss sagen dass mir ca. die 1. Hälfte richtig gut gefallen hat. Ich habe ca. alle 100 Seiten die Links verfolgt und fands klasse. Der Schreibstil ist richtig toll.
    Aber dann ging für mich die Geschichte gar nicht mehr richtig voran. Kaum einen Charakter hat man richtig kennengelernt und das Ende fand ich mehr als enttäuschend.
    Alles in allem war ich nicht so begeistert, sodass ich eigentlich 3 Sterne geben würde, aber die Idee mit den Rätseln und allem finde ich toll - das gibt einen Extrastern.
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei 12 Charakteren (plus Christopher und keppler22b) müssen ja welche untergehen - was aber bei den VIELEN Infos eigentlich seltsam ist. Hast du denn das Rätsel (teilweise) gelöst?

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. am Anfang hatte ich das Gefühl bei den Rätseln noch einigermaßen etwas zu verstehen, aber dann überhaupt nicht mehr. Ich weiß gar nicht, wie ich noch weiterkommen soll und dann verliert man (verliere ich) eben auch die Lust daran, sich noch zu bemühen...

      Löschen
    3. Hihi, das kenne ich :-)
      Ich habe nur aus Neugierde ein paar Links geklickt - hätte dann aber nicht die Muse, zu denken :-)

      Löschen
  9. Hui, da bin ich aber auf das Ende gespannt, und ob ich genauso gutgläubig auf die Charaktere reinfalle :-)
    Ich muss sagen, mich nerven die viele Zahlen beim Lesen, wo man genau weiß, dass sie wieder auf ein Rätsel verweisen sollen. Aber im Lesefluss sind sie einfach zäh, was interessiert es denn mich, in welcher Höhe, mit welcher Geschwindigkeit und wievielen Passagieren das Flugzeug nun gerade fliegt etc. :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das meinte ich... das hat mich auch sehr im Lesefluss gehemmt. :-(
      Die offensichtlichen Rätsel gehen ja noch, aber diese "unnötigen" Infos sind nicht mein Ding.

      Bin gespannt, was du am Ende sagst. Wer bist du? Bin zu faul zum Schauen :-D

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Ich bin An, der kleine Bombenbauer mit der geilen Frisur :-)

      Löschen
    3. Oh, stimmt ja - du hattest das mit den Ticks geschrieben :-)
      Ich bin so gespannt auf eure Beiträge!!!!
      Und deine Meinung zum Ende ;-)

      Löschen
  10. Halli hallo

    Mich hat der ganze Rummel um das Buch ehrlich gesagt schon fast genervt ;)
    Auch schon bei der Leseprobe fiel mir dieser kurze, knappe Schreibstil auf, als würde ich ein Drehbuch lesen.
    Infodump, 12 Charaktere und versteckte Rätsel...... ich glaube das ist eher nichts für mich, oder ich warte zuerst einmal noch ab.

    Danke für diese sehr informative Rezi, dass hast du gut rübergebracht!
    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Durch das Rätsel und den weltweiten Start war es ja wirklich ÜBERALL präsent. Mich hat das wiederum mega neugierig gemacht :-)

      Mal sehen, ob das bei Band 2 wieder so ist.

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  11. Klasse Rezension! Ich mag es wenn man auf den Punkt kommt.....

    Du weisst ja wer ich bin ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Katja :-)
      Und nochmal lassen wir uns nichts klauen! Sei wachsam ;-)

      Löschen
  12. Huhu :)
    Eine wirklich schöne Rezension. Die englischsprachigen Rezis haben mich eher sehr arg von diesem Buch und dem Autor abgeschreckt.
    Ich denke, ich warte noch eine Weile :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ob da etwas mit dem Rätsel irgendwie falsch gelaufen ist.
      Im Original gab es ein Leseexemplar, das ein anderes Rätsel beinhaltete... Und irgendwie hatten sich viele Vorableser an dem Rätsel "gestört" (zumindest die, die ich auf goodreads gelesen habe).
      Daher musste ich mir eine eigene Meinung (vom Endexemplar) machen :-)

      Den Stil kannst du an den gratis Kurzgeschichten ein wenig austesten.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  13. Hallihallo,

    ich habe für das Buch ein paar Abende gebraucht, weil mich der Anfang total überfordert hat. Zwar war mir bewusst, dass Hinweise für das Rätsel drin sind, aber mir war nicht klar, was nun zur Geschichte gehört und was nicht - das Buch hat mich dann total überfordert. Es hat überhaupt keinen Spaß gemacht.
    Als ich einfach konsequent alle Zahlen und Zwischendinger ignoriert habe wurde es besser und ich konnte etwas länger lesen.

    Mir ging Christopher furchtbar auf den Keks. Liebe hin oder her, nachdem das erste Blut geflossen ist wäre ICH schreiend davon gelaufen... Und ich bin eher Team Jago ^^

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hast du wohl gewonnen ;-)

      Mir ging es mit den gefühlten Millionen Codes auch so - ich konnte mich nicht auf die Geschichte konzentrieren, hab in jedem Satz und jedem Zitat einen Hinweis "gesehen". Hab das dann so gehalten wie du und das Rätsel Rätsel sein lassen und gut war's :-)

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  14. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch. Musste es leider erstmal wieder zur Seite legen, weil ich derzeit nicht so viel Zeit hab, mich darauf zu konzentrieren und das bei diesem Buch wohl eher suboptimal ist. Aber ich freu mich schon darauf es endlich zu lesen :-D

    LG
    Andrea

    #Clockwork

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich verstehen. Das Rätsel lenkt schon sehr ab und dazu ist die Welt sehr komplex. Ich hoffe, du findest irgendwann die Zeit :-)

      Ganz liebe Grüße und du bist im Lostopf!

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay