Mittwoch, 10. September 2014

© Magic Park 02 - Ein Drache mit schlechtem Gewissen (Kari und Tui T. Sutherland) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Das kann kein Zufall sein, dachte Logan. Jemand wollte ganz sichergehen, dass keiner mitbekommt, was mit Pelly passiert ist. Nur was für ein Wesen kann sich in einen Computer hacken und eine Gans fressen?
(Seite 34)
Wer hat die goldene Gans gefressen? Oder lebt sie noch? Wenn sie nur entführt wurde? Wenn ja, wer würde das tun?

Logan und seine Freunde Blue und Zoe müssen die Unschuld des Drachen Scratch beweisen, von dem behauptet wird er habe Pelly, die Gans die goldene Eier legt, gefressen. Doch Logan und die anderen glauben fest an Scratch‘ Unschuld. Doch das blutige Nest, Scratch‘ ebenfalls blutige Zähne und das blaue Horn des Quilins sprechen für seine Schuld.
Nach dem fiesen Ende des ersten Teils „Magic Park – Das Geheimnis der Greifen“ wollte ich unbedingt das nächste Buch haben. Ich musste doch wissen, wer die goldene Gans Pelly gefressen oder entführt hat.

Logan und seine Freunde sind von der Unschuld von Scratch, dem Drachen überzeugt. Sie wollen seine Unschuld beweisen und machen sich auf Spurensuche. Sie stoßen dabei auf Hinweise, die zu den Werwesen führen. Und die waren ungewöhnlicher als alle Werwesen, von denen ich bisher gelesen hatte. Es gibt Familien von Werwesen, bei denen es so zuging: Waschbär trifft Stachelschwein. Waschbär heiratet Stachelschwein und sie bekommen eine Menge Werkinder: einen Bären, ein Eichhörnchen, einen Hirsch und einen Gockel (der übrigens der Klassenclown der 7. Klasse ist).

Auch der zweite Teil von Magic Park war wieder sehr lustig und spannend. Ich denke da nur an den Phoenix, der noch überdrehter ist als sonst, weil Pelly, der goldenen Gans viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird als ihm. Oder Mitternacht bei Vollmond im Wald – mit Werwesen. Dort ging es sehr spannend zu.


Die zwei Autorinnen haben alles gut und ausführlich erklärt, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. Das Buch war einfach zu lesen und ging viel zu schnell vorbei. Und auch „Ein Drache mit schlechtem Gewissen“ endet wieder so, dass ich die Fortsetzung nicht abwarten kann.
„Magic Park – Ein Drache mit schlechtem Gewissen“ ist sogar noch ein bisschen besser als der erste Teil. Neue Wesen, viele spannende Szenen und ein klein wenig Gruseliges haben mir so viel Spaß bereitet, dass ich nur 5 Cs vergeben kann.


1. Magic Park – Das Geheimnis der Greifen (Rezension)

2. Magic Park – Ein Drache mit schlechtem Gewissen




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Hallo lieber Colin
    Bei Kinderbüchern mit Drachen werde ich immer hellhörig ;). da mein Junge ( 7J) ein grosser Fan von Drachen ist!
    Da dies aber der zweite Band ist habe ich jetzt nur das Fazit gelesen und werde mir deine Rezi zu Band eins angucken gehen.....
    Ganz liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea,

      Danke. Das Buch hat mir sogar besser gefallen als das erste. Es war sogar noch spannender.

      Viele Grüße
      Colin

      Löschen
  2. Hallo Colin,

    wenn du so schreibst, dass Band 2 noch spannender als Band 1 ist, bekomme ich richtig Lust die Reihe zu starten. Den ersten Band habe ich mir erst am Wochenende gekauft.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      viel Spaß beim Lesen.

      Viele Grüße
      Colin

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay