Freitag, 9. Mai 2014

☺ Patu & der Andere (Andrea Neudek) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Die wundervolle Optik mit der Schleife hat sofort meine Aufmerksamkeit erregt, der Klappentext überzeugte mich dann komplett. „Patu“ musste bei uns einziehen.

Beim Auspacken des Buches stellte ich als erstes fest, dass ich der optischen Täuschung der Schleife auf dem Leim gegangen bin, denn durch Schattenwurf und Loch-Optik hatte ich tatsächlich ein „schleifengebundenes“ Buch erwartet.

Der Inhalt täuschte mich hingegen nicht: Im Frösche-Dorf, in dem Patu wohnt, taucht ein „anderes“ Frosch-Kind auf. Nottoto ist ein brauner Frosch, im Gegensatz zu all den anderen grünen Fröschen im Dort und Patus erste Reaktion ist, den Neuzugang alles andere als freundlich zu empfangen.

Der weiße Storch, Dr. Fox, nimmt Patu daraufhin mit auf eine Reise über Wiesen und Dörfer bis hin zum Meer. Er zeigt Patu die verschieden gefärbten Tiere, die doch immer derselben Rasse angehören. Braun-weiße und schwarz-weiße Kühe, graue und braune Katzen, nicht zuletzt die vielfarbigen Fische im Meer oder die unterschiedlichsten Vögel.
Patu versteht, dass sie alle verschieden sind und trotzdem gleich. Er geht auf Nottoto zu und obwohl sie sich aufgrund ihres „Dialekts“ nicht verstehen, finden sie doch beim Spielen zusammen.

Die Sprache der Geschichte ist altersgerecht. Kurze Sätze, viele Dialoge, die das kindliche Verständnis trotz des schwierigen Themas nicht überfordern. Kleiner Kritikpunkt an dieser Stelle waren die Namen, über die ich beim Vorlesen teilweise stolperte und die wir trotz der Charakter-Übersicht mit Bildern nicht gut zuordnen konnten, zumal Männlein wie Weiblein in den Zeichnungen Kleider tragen, was für den Zuhörer und Mitgucker der Zielgruppe schwierig war.

Die vielen kindgerecht detaillierten Illustrationen verdeutlichen den Text und geben Anlass, über die Gefühle von Patu und Co. zu reden.
„Patu und der Andere“ ist der Auftakt der Reihe rund um Patu, die verschiedenste „kritische“ Themen kindgerecht aufgreift. Die in Band 1 thematisierte Toleranz gegenüber anderen wurde verständlich aufbereitet und bringt den Kindern unterschwellig diesen wichtigen Punkt näher. Das gemeinsame Leseerlebnis belohne ich in Abstimmung mit unseren Kindern (3 und 9 Jahre) mit 4 Spielsachen.




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay