Montag, 3. März 2014

♀ Von den Sternen geküsst (Amy Plum) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Entgegen der Befürchtungen wandelt Vincent volant in Paris. Doch der Besuch ist nur von kurzer Dauer. Er schafft es lediglich, Kate mitzuteilen, dass Violette dabei ist, seinen Körper zu verbrennen. Vincent berichtet, dass sie vorhabe, seinen Geist an sich zu binden, als die Verbindung zu ihm abbricht.

Am Boden zerstört sucht Kate mit Georgia nach einem Ausweg. Sie sucht Bran auf, den Sohn des verstorbenen guérriseurs und rettet ihn in letzter Sekunde – die Numa haben ihn gefangen, um ihn für Violette vorzubereiten – denn mit der geplanten Kräfteübertragung hat etwas nicht geklappt.

Nachdem Bran eine interessante Neuigkeit aufdeckt, ist Kate mehr denn je entschlossen, für ihre Liebe zu kämpfen.
Erst vor kurzem habe ich zu der Kurzgeschichte „Von Träumen entführt“ gegriffen, um mir die Geschehnisse aus Band 1 und 2 von Jules erzählen zu lassen. So war ich bestens auf das Trilogie-Finale vorbereitet.

„Von den Sternen geküsst“ schließt nahtlos an das Ende von Teil 2 an, Kates Unterhaltung mit Vincents Geist. Und dieser hat schlimme Neuigkeiten: Violette steht kurz davor, seinen Körper zu verbrennen und seinen Geist an sich zu binden, bis sie seine Kräfte, die Kräfte des Meisters, auf sich übertragen hat.

Kates Schmerz steht im ersten Teil des Buches klar im Vordergrund. Der Verlust ihrer großen Liebe dominiert so sehr, dass auch die Sanktionen ihrer Großeltern nichts nutzen. Kate sucht nach einem Ausweg – und findet einen Funken Hoffnung im neuen guérisseur Bran. Als sich die Ereignisse dann überschlagen, wächst sie wahrlich über sich hinaus.

Amy Plum hat die Trilogie mit diesem finalen Band für mich rundum zufriedenstellend abgeschlossen. Sie hat mir sämtliche Fragen beantwortet und nebenbei eine actionreiche und fesselnde Geschichte präsentiert. Wie auch in beiden Vorgängerbänden waren große Teile der Handlung vorhersehbar, was ich mittlerweile aber als nicht mehr allzu störend empfand. Ich genoss eher die Genugtuung, dass ich mit meiner Theorie von Beginn an richtig lag. Dennoch konnte ich mit Kate und ihren Freunden mitfiebern, zitterte um ihre Körper und ihren Geist.

Mit der Idee, die Vergangenheit der Bardia und der Numa so eng mit der Geschichte der Menschen zu verknüpfen und später auch über die Hintergründe zu informieren, konnte mich Amy Plum begeistern.
Die Rolle des Meisters und seine sagenumwobene Stärke, gepaart mit all dem Wissen der alten Heiler, trieben mich neugierig an.

Einziger Wermutstropfen – neben der nicht störenden Vorhersehbarkeit – war eine Verbindung, die ich nur sehr ungern aufgegeben habe: Nach dem Lesen des eShorts warf ich extra Blicke auf Jules, der schon vor besagter Kurzgeschichte mein Favorit war. Seine Gefühle waren noch so präsent, dass ich die Szenen zwischen ihm und Kate von Beginn an mit anderen Augen sah. Obwohl „Von den Sternen geküsst“ erneut aus der Ich-Perspektive von Kate erzählt wird, spürte ich Jules und seinen Schmerz, so sehr er auch versuchte, ihn mit guten Sprüchen zu überspielen – zu sehr hatte ich diese Art verinnerlicht und kannte die Wahrheit. Die Autorin drückte ihren Lesern aber keine Dreiecksgeschichte aufs Auge, sondern ließ auch diesen Teil auf authentischem Niveau.

Nachdem mit einem grandiosen, leider etwas zu schnell abgehandelten Showdown auch die letzten Fragen aufgeklärt wurden, konnte ich die „Revenants“-Trilogie rundum zufrieden abschließen.
Für mich war „Von den Sternen geküsst“ ein rundum gelungener Abschluss. Ich ließ mich von Amy Plum in reißerische Kämpfe verwickeln und dramatische sowie emotionale Momente an mir vorüberziehen. Weil mich die Vorhersehbarkeit eindeutig nicht mehr gestört hat, erhält das Finale von mir ganz ganz knappe 5 Bücher.

Allen, die diesen 3. Teil noch nicht gelesen haben, empfehle ich das eShort „Von Träumen entführt“. Nicht nur zur Auffrischung, da die Vorgänger wiederholt werden, sondern auch, um die nicht offensichtlichen Emotionen besser zu verstehen.

Wer die Revenants noch nicht kennt, sollte sich schnellstens „von der Nacht verzaubern“ lassen. Die Trilogie wird euch nicht enttäuschen.
1. Von der Nacht verzaubert (Rezension)
2. Vom Mondlicht berührt (Rezension)
3. Von den Sternen geküsst




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Hi Steffi,

    ich sehe schon, wir hatten ungefähr den gleichen Eindruck vom Abschluss dieser Reihe. Ich mag die Revenants sehr, deshalb musste ich natürlich dieses Buch lesen. Amy Plum bleibt ihrem Stil absolut treu, auch wenn das nicht immer positiv zu sehen ist. Sie ist eben eher die Romantikerin ^^. Dei Vorhersehbarkeit ist ebenso typisch. Trotzdem *seufz*. Den "alten" Jules habe ich unheimlich vermisst !

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das - die Vorhersehbarkeit und die ruhige Art sind durchweg beständig, es wäre ja eher erschreckend gewesen, wenn es im Trilogie-Abschluss anders gewesen wäre :-)
      Jules :'(

      Bin gespannt auf deine Rezi :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  2. Was für eine schöne Rezension :)
    Ich muss es auch unbedingt bald haben *-*

    AntwortenLöschen
  3. "Von Träumen entführt" habe ich zwar schon hier, aber noch nicht gelesen. Werde ich wohl bald nachholen, Jules finde ich sowieso absolut toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist der perfekte Übergang zu Teil 3, macht es aber gleich noch ein Stück 'trauriger' :'(
      Aber es lohnt sich! Jules ist genial <3

      Löschen
  4. So ein tolles Buch ! Coole Rezi<3
    Jetzt brauch ich das Buch noch mehr:D

    LG Lena
    www.lenasbuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und es lohnt sich :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  5. Hallo :)
    Ich hab die gesamte trilogie + e-short verschlungen
    Ich fand "von den sternen geküsst" war ein toller abschluss.
    Kann mir irgendwer ein ähnliches buch oder bücherreihe empfehlen?
    Wär total lieb :)
    Lg Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise habe ich nie Probleme mit "ähnlichen Empfehlungen". Aber die Revenants sind schon speziell. Ruhiger, romantischer aber auch "realistischer" was mir bei anderen Jugendbüchern SO noch nicht untergekommen ist. :-(
      Wenn es auch "Drachen" sein dürfen, vielleicht Firelight?

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Ich werde gleich mal ins buchgeschäft schauen und mir mal einen überblick verschaffen ;)
      Vielleicht gibt es auch ein paar anregungen das ich die amore-trilogie und die bestimmung 1+2 ebenfalls nur so verschlungen habe und vielleicht gibts ja so was ähnliches :)
      Danke schon im vorhinein für weitere empfehlungen :)
      Lg
      Kathi

      Löschen
    3. Okay, mit Amor und Bestimmung gibt es doch einiges, was man empfehlen kann :-)
      wie wäre es mit dem "Verbotenen Eden" von Thomas Thiemeyer oder "Ewiglich" <3 "Finding Sky" und die Nachfolger sind auch wirklich toll...

      :-)

      Löschen
    4. Danke! :)
      Das hilft mir einiges weiter
      Lg Kathi

      Löschen
    5. Freut mich, dass ich die helfen konnte und ich hoffe die Tipps bereiten dir viel Lesespaß :-)

      Löschen
  6. Oh ja, ich habe mir vorgenommen im das Buch im April zu lesen. Da möchte ich einen Reihenabschluss Monat machen. Da kommt einiges zusammen und auf dieses Buch freue ich mich jetzt schon besonders. Wenn ich es gar nicht mehr aushalten solle nach der tollen Bewertung, dann werde ich es wohl am Ende des Monats lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vergiss das eShort nicht - das war nämlich so toll <3

      Viel Spaß beim Reihenabschließen!

      lg
      Steffi

      Löschen
  7. Halloi Steffi :)

    Zunächst hatte ich mich nur in die Cover verliebt! Und dann direkt in die Geschichte. Leider habe ich vom E-Short erst am Freitag erfahren (und da war Teil 3 grad verschlungen ^^). Aber zumindest habe ich so noch etwas mehr Zeit mit den Revenants bevor ich die Welt ganz verlassen muss. Jules war auch einer meiner Lieblinge ab dem ersten Buch und so war Teil 3 zwar ein Highlight, aber trotzdem auch mit Wehmut verbunden.

    Jetzt freue ich mich natürlich heute Abend und damit auf einen letzten Besuch in der Stadt der Liebe...aber zumindest bin ich mit Jules da ^^

    Liebe Grüße
    Eva von Astis Hexenwerk...

    und #Clockwork ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Paris. Die Cover sind wirklich traumhaft - genauso wie die Kapitelillustrationen.

      Ganz liebe Grüße und du bist im Lostopf!

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay