Montag, 24. Februar 2014

♂ Unsterblich - Tor der Dämmerung (Julie Kagawa) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

„Der dumpfe Knall der sich lösenden Falltüren dröhnte in meinen Ohren und übertönte das Stöhnen der Menge.“
(S. 13)

„Ich kletterte aus dem Graben und tauchte in die Überreste einer vergangenen Zivilisation ein.“
(S.38)

„So fühlte es sich also an, wenn man wusste, dass man sterben würde, dass es niemanden mehr gab, der einem helfen konnte und dass in wenigen Sekunden alles vorbei sein würde.“
(S. 92)
Das Leben ist hart, seit die Vampire die Macht übernommen haben. Doch was wäre die Alternative? Die Verseuchten verbreiten überall Angst und Schrecken…   
Ein täglicher Kampf um Nahrungsmittel ist entfacht. Die Unregistrierten haben es besonders schwer, diesen Kampf zu überleben.

Allison ist eine der Unregistrierten. Alle in ihrem Clan leiden unter dem Hunger. Unerwartet entdeckt sie einen wahren Schatz in der Ruinenstadt.

Als sie zusammen mit ihren Freunden die Essensvorräte holen will, werden sie von Verseuchten angegriffen. Auch Allison ist schwer verwundet. Doch sie hat eine Wahl. Der Vampir Kanin bietet ihr diese Chance. Und sie trifft im Angesicht des Todes eine Entscheidung. Und nun wird sie zu einem Wesen, das sie am meisten hasst. Allison ist nun ein Vampir!
Ich habe schon viele gute Meinungen zum Schreibstil von Julie Kagawa gehört. Die „Feen“ gehören ja bei vielen Lesern zu den Lieblingsbüchern. Jetzt war es dann also auch an der Zeit, dass ich mir ein Bild über die Schreibkünste der Autorin mache, vor allem, weil sie hier ein etwas anderes Thema bedient.

„Unsterblich“ ist eines der Bücher, bei denen ich sozusagen von hinten, mit der Danksagung, beginnen möchte. Hier sagt die Autorin, dass sie eigentlich nie vorgehabt hatte, einen Vampirroman zu verfassen. Aber warum sie es dennoch getan hat, fand ich sehr sympathisch. Der Fantasy-Vampir-Drang macht also auch vor Autoren nicht halt.

Frau Kagawa fackelt dann auch nicht lange und wirft mich mitten in ihre Geschichte hinein. Kaum hat sie mich mit der Welt vertraut gemacht, lauern schon die ersten Gefahren. Zum Glück hatte ich mit Allison eine starke Protagonistin an der Seite, die sich schützend vor mich stellte. Mit ihr habe ich keine Angst, so bedrohlich die Situationen auch scheinen mögen. Nahezu jede Hürde können wir gemeinsam nehmen. Es entwickelt sich zu einem Rausch. Und dann kommt dieses Ereignis, bei dem Allison weder ihre Freunde noch mich beschützen kann, sondern selbst in großer Gefahr schwebt. Die Zeit einer drastischen Entscheidung ist gekommen. Kann sie mit dem Ergebnis leben?

Julie Kagawa erzählt ihre Geschichte in personalem Stil vergangenheitsorientiert aus der Sicht von Allison. Dennoch ist man am Puls der Handlung, kann jedes Erlebnis mitfühlen. Dialoge zwischen den Charakteren untermauern den Fortschritt der Handlung und bringen die Gedankenwelt der beteiligten Charaktere eindrucksvoll zur Geltung. Ich fühlte mich als Leser nie ausgeschlossen und konnte die Handlungen größtenteils nachvollziehen.

Die Charaktere selbst sind ein wirklich kluger Schachzug von Julie Kagawa. Mit Allison hat sie eine Protagonistin mit einem erheblichem Schuss Eigenwillen und Selbstbewusstsein geschaffen, den entsprechenden Gegenpart dennoch nicht vernachlässigt. Natürlich könnte man u. a. meinen, dass Zeke, dem sie auf ihrem gefährlichen Weg im Laufe der Handlung begegnet, ein „zu guter Mensch für diese Welt“ ist. Schaut man jedoch auf seine Erziehung und der daraus resultierenden Entwicklung, sind seine Wesenszüge absolut nachvollziehbar. Ich denke, jeder von uns hätte die gleichen Eigenheiten entwickelt, wenn man von frühester Kindheit so wie er erzogen worden wäre. Insofern kann man diesen wirklichen „Gut-Menschen“ aufgrund seiner Eigenschaften wahrlich nicht verurteilen. Außerdem bildet gerade auch Zeke für den Fortgang der Geschichte ein wichtiges Bindeglied in der Ereigniskette.

Die oftmals auftauchenden Zweifel Allisons an ihrer neuen Identität spannten meinen Geduldsfaden zwar ein wenig, konnten allerdings nicht verhindern, dass ich neugierig durch die folgenden Seiten raste. Selbst ein paar sich anbahnende Längen im Mittelteil konnten mich nicht vom Lesen abhalten. Diese konnte man im Nachhinein letztendlich auch vernachlässigen. Spannung war letztendlich ja auf allen Seiten vorhanden.

Mit dem Ende der Geschichte schafft Julie Kagawa genau das, was einen Leser neugierig auf den zweiten Teil macht. Einerseits beruhigt sie die Handlung, so dass der Herzschlag doch wieder Normwerte bekommt; andererseits fügt sie still und heimlich einen weiteren Handlungsstrang hinzu, der trotz aller Umstände nun so bedeutungsschwer wird, dass man den Folgeband am liebsten sofort lesen möchte!

Um am Ende nochmals die Verbindung zum Anfang zu bekommen, muss ich an dieser Stelle eindeutig kundtun, dass Julie Kagawa mit Sicherheit keinen Fehler gemacht hat, die Elemente aus dem Fantasy-Vampir-Genre mit dystopischen Einheiten zu verknüpfen, denn hieraus wurde eine wirklich gute Idee sehr nachvollziehbar umgesetzt.
„Unsterblich“ verbindet bisher bekannte Fakten aus der Vampirwelt zu neuen und denkbaren Realitäten. Das Eintauchen in diese vampirische Dystopie ist mir auf jeden Fall sehr gute 4 Bücher wert.

Für alle Vampirfans, die dystopischen Handlungssträngen nicht abgeneigt sind, der vorherrschenden Ordnung nicht immer Respekt zollen und den Charakteren das Vertrauen entgegen bringen, das sie verdienen.
1. Unsterblich – Tor der Dämmerung
2. Unsterblich – Tor der Nacht
(Erscheinungstermin: Mai 2014)
3. Originaltitel: The Forever Song
(voraussichtlicher Erscheinungstermin April 2014)



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Guten Morgen, lieber Kay :)
    Ich liebe das Buch und freue mich, dass es auch dir gefallen hat! Deine Rezi liest sich, wie immer, einfach herrlich! Freu mich auf Teil 2 :)

    Liebe Grüße
    Shanty

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand es nicht ganz so gut, aber definitiv immer noch lesenswert :) Und ich bin trotzdem gespannt auf den zweiten Band. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Binzi,

    auf den Folgeband freue ich mich auch definitiv :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gute 4 Bücher? Damit kann ich doch sehr gut leben! :D
    Ich fand es ja sehr toll, vor allem, weil mit Zeke endlich mal kein Bad Boy im Vordergrund steht und Alison war sowieso toll - ich bin schon sehr gespannt, auf die Fortsetzung! Tolle Rezension! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jan,

    das Buch ist auch wirklich nur ganz hauchzart an 5 Büchern bei mir vorbei geschrammt...Habe es sehr gern gelesen! Und jetzt muss die Fortsetzung her. Sofort!

    Liebe Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen
  6. Du musst ja jetzt nicht mehr so lange warten! :D

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Rezension Kay-Schatz <3 ich liebe dieses Buch genauso wie Shan und freue mich somit natürlich auch, dass es dir gefallen hat. Bad 2 kommt ja zum Glück schon ganz bald :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ally <3,

      ich gestehe, dass ich anfangs schon skeptisch war, ob mir die Geschichte gefallen könnte. Aber die Autorin hat mich eines besseren belehrt. Ich bin mir sicher, dass mich die Fortsetzung umhauen wird :-)

      Ganz dickes Küsschen


      Kay

      Löschen
  8. ich hatte ja schonmal bei Facebook geschrieben, dass ich es auch unbedingt bald, am besten sofort lesen werde. haaaachh wiedermal kamen andere - auch ganz tolle - Bücher eher dran. Aber wenn ich diese Woche meine drei letzten Uni-Prüfungen geschafft habe, werde ich das lesen! Ich verspreche es mir selbst XD
    Bin sehr gespannt darauf!

    AntwortenLöschen
  9. Hi Anja,

    irgendwoher kenne ich diese Probleme ;-) Drück dir ganz fest die Daumen für die Prüfungen!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  10. Da freu ich mich auch schon riesig auf die Fortsetzung! *waaaaart* ;)) Ich liebe Julie Kagawa und habe alle ihre Bücher im Regal! <3
    lg, Sami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sami,

      ich bin auch schon ganz gespannt! Zum Glück brauchen wir ja nicht mehr so lange warten :-)

      LG

      Kay

      Löschen
  11. Ohhh ich fand es sooooo toll, ich bin schon richtig super gespannt auf die Fortsetzung. Knapp vorbei an der 5 ist ja auch fast richtig super. xD
    Deine Rezension ist wie immer der Knaller. <3 Habe ich schon mal erwähnt, dass ich deine Rezis liebe? :D Nein, bestimmt nicht. :P
    Das mit der Danksagung ist mir übrigens auch in sympathischer Erinnerung geblieben, obwohl ich diese selten lese. :D

    Liebste Grüße
    Becca <3

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Becca,

    könnte dich für deine lieben Worte glatt knuddeln <3 Das wird dann in Leipzig nachgeholt :-) Und mit dem nächsten Teil wird die Autorin mit Sicherheit auch bei mir volle Punktzahl bekommen!

    Liebste Grüße zurück <3

    Kay

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay