Dienstag, 18. Februar 2014

♀ Eve & Caleb 03 - Kein Garten Eden (Anna Carey) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen: 
 

Nachdem Calebs Tod festgestellt wurde, herrscht in Eves Leben nur noch eine große Leere. Neben ihrer Scheinehe mit Charles, den sie konsequent abweist, lebt sie nur für den einen Moment: dem Startschuss für die Rebellion, den Moment, in dem sie ihren Vater, den König, töten soll.
Die ersten Arbeitslager werden von der Rebellion übernommen, was dazu führt, dass die Schulen evakuiert werden. Die Mädchen sind nun in der Stadt – aber diejenigen, worauf es Eve ankommt, sind längst geflohen.

Eves einzige Nacht mit Caleb hat folgenschwere Konsequenzen, die die gesamten Pläne zunichtemachen könnten. Noch ehe sie die letzten Planungen umsetzen kann, stürmen die Rebellen die Stadt aus Sand.
Nach dem doch unerwarteten Ende von Band 2, das meine Hoffnungen etwas zurechtgestutzt hatte, musste ich natürlich wissen, wie es in der Stadt aus Sand weitergehen würde.

Die ersten Kapitel waren erneut mit kurzen und prägnanten Rückblicken versehen, die den Wiedereinstieg in Eves Welt vereinfachten.

Der Plan der Rebellen ist laut „Moss“ in den letzten Zügen, er weist Eve in die Details ihres Vorhabens ein. Eves einzige Aufgabe, bevor sie selbst aus der Stadt flieht, ihr „Sinn des Lebens“, seit Moss ihr von Calebs Tod erzählt hat. Doch alles kommt anders, als es soll und Eve stellt fest, dass es einen neuen Lebensinhalt gibt, eine neue Verantwortung, die sie zu tragen hat.

Als prägnanteste Charaktereigenschaft trifft auf Eve vermutlich „misstrauisch“ zu. Sie hat noch einen letzten Verbündeten (Moss), allen anderen vertraut sie nicht, erwartet stets die schlimmsten Dinge.
Insbesondere für Charles, den ich bereits im Vorgängerband ins Herz geschlossen hatte, tat mir dies leid. Er arbeitet laut Eve nahezu ununterbrochen daran, ihr das Leben angenehm zu machen, wird jedoch nie aufdringlich. Er schützt und deckt sie, bis auch seine Hoffnung langsam erlischt.

Die Autorin hat Eve im Laufe des Buches noch eine Charakterentwicklung gegönnt. Sie wird zu einer Anführerin, trägt eine enorme Verantwortung, nicht mehr nur für ihr eigenes Leben.
Die Ursache hierfür war jedoch auch der Kritikpunkt an der Geschichte. Eine folgenschwere Entscheidung, die zu gewollt wirkte, ohne die das Buch jedoch nicht zu dem geworden wäre, was es ist.
Diese Wendung musste ich als gegeben akzeptieren, zusammen mit dem ganzen darauf aufbauenden Handlungsstrang. War dies aber geschehen, konnte ich mich wieder in Eves Leben fallenlassen.

Anna Carey hat in ihrem Trilogie-Abschluss nicht mit Schock-Momenten gegeizt und ein ums andere Mal bangte ich um liebgewonnene Charaktere, wobei nicht alles meinen Wünschen entsprechend abgehandelt wurde.

Was die Gesamthandlung der „Eve“-Trilogie angeht, konnte die Autorin den Großteil der „Probleme“, mit denen die Protagonisten in der Post-Pest-Welt konfrontiert waren, auflösen.
Das letzte Drittel war ein wahres Feuerwerk an Spannung und neuen Wendungen. Der Abschluss selbst wurde – sogar im Vergleich zur schnellen Erzählart der Autorin – für meinen Geschmack ZU schnell abgehandelt. Über das Ende sage ich jetzt absolut nichts, denn das sollte jeder selbst herausfinden.
Mit „Kein Garten Eden“ konnte Anna Carey ihre dystopische Trilogie zu einem gelungenen Ende führen. Ich hätte mir insbesondere gegen Ende hin eine etwas detailliertere Schilderung gewünscht, die für mich den Abschluss zufriedenstellender gestaltet hätte.
Trotz dieser Kritikpunkte konnte mich das Buch durchaus an sich fesseln und ich hatte keinen Moment das Gefühl von Längen. Der Abschluss der Trilogie liegt nur knapp hinter seinen Vorgängern, daher sehr sehr gute 3 Bücher für „Eve & Caleb – Kein Garten Eden“.

Wer die beiden Vorgänger mochte, sollte sich unbedingt erneut in Eves Leben stürzen und den rasanten Stil von Anna Carey ein letztes Mal in vollen Zügen genießen.

Die Trilogie bleibt definitiv eine Empfehlung für alle Dystopie-Fans, die sich nicht mit Nebensächlichkeiten aufhalten lassen wollen – und kurzweilige Bücher zu einem fantastischen Preis genießen wollen.
1. Wo Licht war (Rezension)
2. In der gelobten Stadt (Rezension)
3. Kein Garten Eden



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Mh mh mh mh.... würdest du mir diesen Band empfehlen, wenn mir schon der zweite nicht so gut gefallen hat? Einerseits hätte ich ja viiiiieeeele andere Bücher, die ich lesen könnte, andererseits bin ich aber auch so neugierig xD! Argh!

    Auf jeden Fall eine schön aufschlussreiche Rezension :)

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dir Band 2 nicht gefallen hat, weil wie du erzählt hast, die Jungs-Gruppe gefehlt hat, ist es schwer zu beurteilen. Das Ende war einfach etwas ZU schnell... Wenn du möchtest, kann ich dir entweder alles erzählen oder es dir ausleihen? Schnell zu lesen sind sie ja :-)

      liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
    2. Das wäre natürlich toll :D ! Also das mit dem Ausleihen. Auch für Witch & Wizard... vielleicht findest du ja auch was bei mir :) ?

      Löschen
  2. Hmm, frag mich grad das Gleiche wie Lisa. Teil 1 fand ich völlig okay, Teil 2 konnte mich nicht sooo sehr packen, und jetzt soll Teil 3 noch mehr schwächeln? Bin grad wirklich am Überlegen, ob ich das Buch dann überhaupt lesen soll. Steht ja so viel tolles hier rum ;-)
    Drücksi,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist so schade für die Reihe, Band 1 fand ich ja auch völlig toll... Vielleicht geht es dir ja genau andersrum???
      Und für Zwischendurch sind die Bücher absolut top :-)

      Löschen
    2. Das stimmt schon. Vielleicht renne ich ja mal zufällig drauf zu ;-)

      Löschen
  3. Ich bin ja gespannt, wie ich Band 3 dann finde, Band 2 fand ich ja extrem schlecht :D
    Schöne Rezension auf jeden Fall!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann geht's dir sicher andersrum und Band 3 hat wieder genau das, was du brauchst? Bin gespannt, was du sagst :-)

      Löschen
  4. Ich muss die komplette Reihe noch lesen :D
    Band 1 und 2 habe ich ungelesen hier stehen und manchmal zweifel ich, ob ich die Trilogie überhaupt noch lesen soll. Vom zweiten Band gibt es so unterschiedliche Rezis, mal gut und dann wieder total schlecht... Aber ich denke, dass ich sie trotzdem lesen werde^^

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also für Zwischendurch ist so leichtere Kost (und eine geringe Seitenzahl) absolut nach meinem Geschmack. Also ich finde, sie lohnen sich - aber hier scheiden sich die Geister ja total und zumindest antesten sollte man es selbst :-)

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  5. Ich habe das Buch hier und würde gerne wissen, ob es bei eurer Ausgabe auch so ein Kleber auf dem Buchrücken darauf hat, oder ob das nur bei meinem Exemplar so ist. Er verdeckt einfach einen Druckfehler... Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den Abschluss :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den hab ich auch drauf - und war viel zu neugierig, um ihn nicht abzuknibbeln :-P

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen!

      Steffi

      Löschen
    2. Dann bin ich mal froh, dass ich nicht die einzige bin ;) Ich kann dir nur zu stimmen, zu dem was du in der Rezi geschrieben hast. Das Ende war für mich einfach zu abrupt und zu offen. Ich hätte gern noch einen Epilog oder so was ähnliches gehabt ;)
      Lg Samira

      Löschen
    3. Ich hab dem Verlag eine Email geschickt wegen des Aufklebers. Finde, dass hätten sie vorher angeben müssen:)

      Löschen
    4. Ich hätte vermutet, dass es nur die Leseexemplare betrifft... Aber wenn du es gekauft hast, ist das natürlich ein klarer Makel :-(

      Löschen
  6. Halli hallo

    So dass war meine erste Trilogie, die ich ohne Unterbruch ( also kein anderes Buch dazwischen) gelesen habe!
    Hier ist es mir leichtgefallen weil es sich wirklich sehr flott lesen lässt!
    Von mir hat das Buch vier Sterne erhalten, Band zwei hat mir also besser gefallen.
    Mir hat so ein bisschen die Spannung gefehlt, obwohl es nicht langweilig war, vor allem fand ich auch dass die Geschichte jetzt mehr Tiefe hatte im Gegensatz zum ersten Band.

    Bei den letzten Kapiteln hat die Autorin ja dann wieder voll Gas gegeben und da kann ich deiner Meinung nur zustimmen! Ich sehe das wie Samira ein Epilog wäre wünschenswert gewesen!

    ACHTUNG SPOILER dass Caleb noch lebt war für mich sowieso von Anfang an klar, dass es dann aber so spät rauskommt.... Ich frage mich ja gerade ob der Titel für die Trilogie " Eve und Caleb" so schlau gewählt ist???

    Ha, ich habe den Kleber entfernt und gar nicht gemerkt, dass da ein Rechtschreibefehler darunter ist, eigentlich müsste der Verlag da ja einen Preisnachlass machen!

    Ganz liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist schon wieder durch??? Wow! :-)
      Schön, dass es dir so viel Spaß gemacht hat - bei mir ist es ja auch nur ganz knapp an den 4 vorbei :-(

      Der Original-Reihentitel ist "Eve"-Trilogie :-) Eindeutig besser gewählt. Aber vermutlich wusste die Autorin die ungefähre Richtung schon, der deutsche Verlag eher nicht :-(

      Also ist wirklich bei ALLEN Büchern der Fehler? Das ist natürlich heftig - aber bei dem Preis zu verschmerzen, denke ich :-)

      Liebe Grüße und danke fürs Feedback :-)

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay