Montag, 4. November 2013

♀ Firelight 03 - Leuchtendes Herz (Sophie Jordan) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
„Diese Worte, dieser tiefe Blick… mir bleibt die Luft weg.
Aber dann habe ich das Gefühl, dass ich so etwas wie Sauerstoff gar nicht brauche, wenn ich Will habe. Er nährt mich… haucht mir Leben ein. Bringt alles in Ordnung. Er hat alles mit mir durchgestanden: mein Verschwinden, meine Zwangsheirat mit Cassian… er hat mich immer über sich gestellt. Es ist ein Wunder, dass er nicht die Beine in die Hand genommen hat und in die entgegengesetzte Richtung davongelaufen ist.“
(S. 192)
Der Plan ist riskant. Jacinda lässt sich als gefangene Draki von Will und Cassian zu den Enkros bringen. Hinter Plexiglas-Scheiben, in den Händen des Feindes, bekommt sie nicht nur einen Geschmack von der grausam kühlen Behandlung durch die Enkros. Nein, sie erhascht auch schnell einen Blick auf die gesuchte Miram, auch wenn sie insgeheim noch nach ihrem Vater Ausschau hält.

Schon bald trifft sie auf den „Grauen“, vor dem sie bereits von den anderen Drakis in den Zellen gewarnt wurde. Bei einem Freigang in einer Wald-Attrappe liefert sich Jacinda einen Kampf mit ihm, diesem uralten Draki, der mehr Drache als Mensch ist, sich seit Jahren der Gefangenschaft von seiner wilden Seite beherrschen lässt.

Nach nur wenigen Stunden Haft wird Jacinda geholt und zum OP gebracht. In letzter Minute kommt die Rettung. Doch die Enkros sind sehr gut auf einen Ausbruch vorbereitet – nun sitzen sie alle in der Falle und irgendwo im Gebäude befindet sich auch der Graue…
Nach dem fiesen und spannenden Ende von Band 2 musste ich natürlich sofort zu dieser Fortsetzung greifen.

Der Einstieg gelang mir richtig leicht. Sofort war ich mitten in den letzten Vorbereitungen für den riskanten Plan zur Rettung Mirams. Ich fieberte und zitterte mit Jacinda, fühlte mit ihr die Enge der freiwillig gewählten Gefangenschaft, um zu Miram zu können und sie so für Cassian durch das Band der Draki auffindbar zu machen.

Hier stieß ich auch auf den Grauen, dieses ganz besondere und sehr gefährliche Exemplar eines Drakis, mit dem Sophie Jordan ihrer Idee rund um die Nachfahren der Drachen eine neue Facette gegeben hat.

Jacinda war mir in diesem Band wieder sympathischer. Dieses Gefühlshin und –her hat sie größtenteils abgelegt. Sie weiß was und wen sie will. Doch es gibt neue Probleme. Das durch die Heirat geschaffene Band zu Cassian lässt sie seine Emotionen eins zu eins spüren. Sie kann ihn jedoch nicht trösten, ihm nicht helfen, ohne dabei wieder einmal Wills Gefühle zu verletzen. Und dann ist da ihre immer noch vorhandene Loyalität zum Rudel, oder besser gesagt zu ein paar Mitgliedern. Oftmals hätte ich Jacinda am liebsten eine gehörige Portion Egoismus zugeschoben, damit sie die Kraft hat, endlich damit aufzuhören, Will zu quälen. Aber genau diese Treue zu ihren Freunden macht Jacinda aus, macht sie zu der Person, die wir doch alle lieben.

Will geht in diesem Band wieder einmal an seine Geduldsgrenzen. Mir tut er schon so lange leid, dass er an Jacinda geraten musste. Aber wo die Liebe hinfällt… Will zeigt in „Leuchtendes Herz“ nicht nur wieder einmal außergewöhnliche Toleranz sondern auch seine besondere Stärke.

Cassian ist mir seit den ersten negativen Begegnungen in Band 1 doch richtig ans Herz gewachsen. Er tat mir genauso leid. Dass er an die Draki gebunden ist, deren Liebe einem anderen gehört. Aber man kann nicht immer gewinnen… Und so muss Cassian nicht nur mit diesem Schicksalsschlag klarkommen.

Der interessanteste Charakter war „der Graue“. Wild, voller neuer Eigenschaften, einer grollenden Sprache und der Unfähigkeit, sich als Mensch zu tarnen. Und mit diesem besonderen Blick auf Tamra, die genau das nicht zu stören scheint…

Was die Spannung angeht, hat Sophie Jordan wieder unendlich viel in dieses dünne Buch gepackt. Sie geht weder zimperlich mit ihren Charakteren um, noch lässt sie dem Leser Zeit, aufzuatmen. Eine Hürde folgt auf die andere, unser Liebespaar Jacinda und Will kommt nicht einmal in die Verlegenheit, allein zu sein. Von Stolperstein zu Stolperstein verspricht Jacinda, dass die baldige Zweisamkeit nahe ist – und dann rückt sie wieder in so weite Ferne, weil Jacindas To-Do-Liste wächst und wächst.
Immer wieder neue Erkenntnisse lassen ihr auch keine andere Möglichkeit und ich hoffte mit jeder Seite, dass Will weiterhin an ihrer Seite bleibt – denn irgendwann reißt auch der dickste Geduldsfaden.
                                                     
Zum Schreibstil bleibt nicht mehr viel zu sagen: Die leichte und lockere Art, ohne aufplusternde Beschreibungen und allzu ausschmückende Details verleitet dazu, durch die Seiten zu rasen. Die Spannung tat ihr übriges und ließ mich das Buch in kürzester Zeit abschließen.

Das Ende ist Frau Jordan rundum gelungen, sie hat alle meine Fragen beantwortet und all ihren Charakteren eine Richtung gewiesen. Selbst Handlungsstränge, die im ersten Band gestrickt wurden, knüpfte sie mit ein oder löste sie auf. Somit konnte ich die Trilogie mit einem rundum zufriedenen Gefühl im Bücherregal platzieren und dort genieße ich nun immer die Sicht auf meinen ganz persönlichen Drachenschatz.
Seit ich Jacinda, die junge Draki, kennengelernt habe, bin ich in sie verliebt. Daran konnte auch ihr „seltsames“ Verhalten nichts ändern. Umso gespannter war ich, wie Frau Jordan in "Firelight - Leuchtendes Herz" alles zu Ende bringen würde. Heraus kam eine absolut spannende, atemlose Geschichte, die mit großem Tempo von einer zur nächsten Herausforderung jagt und doch Raum für Emotionen aller Art lässt. Die liebgewonnen Charaktere gaben noch einmal ihr bestes und so konnte ich die Trilogie für mich mit ganz ganz knappen 5 Büchern abschließen.

Die Reihe ist eine absolute Empfehlung für alle Fantasy-Fans, die ihren Charakteren viel zumuten können und verbotene Gefühle lieben. Rückblickend lässt mich die Entwicklung der Charaktere erstaunen, denn mit so ziemlich keiner von diesen zahlreichen Veränderungen hätte ich gerechnet – genau so muss es sein!
1. Firelight - Brennender Kuss (Rezension)
2. Firelight – Flammende Träne (Rezension)
3. Firelight – Leuchtendes Herz 




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Hm, ich konnte das Buch leider nicht mit einem rundum zufriedenen Gefühl wegstellen, mir war es leider alles zu schnell hingehuscht, zu lieblos abgeschlossen. Ich hätte gerne noch sooo viel mehr erfahren und dann war schon so früh wieder Schluss :-(

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ich war viel zu froh, dass dieses Gefühls-Trara vorbei ist.
    Es hätte wirklich etwas mehr sein können - aber das war auch schon bei den anderen Teilen der Fall, fand ich :-)

    Vor allem hatte ich nach deiner (?) negativeren Meinung echt schlimmeres erwartet <3
    Gut für mich :-)

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, na dann ist ja gut, dass ich dich schon so "vorgewarnt" habe :-D

      Löschen
    2. Definitiv! Sonst hätte ich vielleicht auch 'zu viel' erwartet <3
      Also ein RIESEN Dankeschön an dich <3

      Löschen
  3. Halli hallo

    Ach bin ich froh, dass dieses Gefühls- Chaos ein Ende hat, mich hat das so genervt im zweiten Band!
    Freue mich sehr und lasse mich überraschen!
    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa! Ich liebe die Reihe ja und das war ja in Band 1 schon eine "Eigenart" von ihr. In Band 2 war es aber auch mir too much und ich war soooooo froh, dass sie sich endlich WIRKLICH entschieden hat (Egoismus siehe oben hätte aber stellenweise nicht geschadet, aber so ist sie halt ;-) )

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Halli hallo
      So und wieder habe ich eine Trilogie beendet!
      Dieser Band hat mir wieder besser gefallen als der erste, aber irgendwie ging es mir ähnlich wie Friedelchen. ich habe es zwar nicht als lieblos hingehuscht empfunden aber ich hätte mir auch noch viel mehr Infos und Vertiefung gewünscht!
      Und tschüss Bea

      Löschen
    3. Gegen ein paar Seiten mehr hätte ich auch nichts gehabt, man hätte wirklich noch in die Tiefe gehen können.
      Aber vielleicht hätte diese Tiefe auch alles nur unrund gemacht (wer weiß, was alles im Manuskript stand und gekürzt wurde).

      Löschen
  4. Hallo,
    Hach ja, ich muss es noch zu Ende lesen, denn ich bin ca. in der Hälfte aber ich muss sagen, dass ich auch recht positiv überrascht bin.
    Aber ich weiß auch jetzt schon, dass ich mich damit schwer tun werde, meine Gedanken in eine geordnete Form zu bringen. Ich hoffe das mir das wenigstens halb so gut wie dir gelingen wird und freue mich jetzt auf den Rest des Buches :D
    Tooooolle Rezi!!!!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe in diesem Band wieder so mitgefiebert - und es in kürzester Zeit gelesen :-)
      Ganz viel Spaß noch - es ist viel zu schnell vorbei :'(

      Löschen
  5. Supertolle Rezension!
    Ich mochte Band 1 total gerne und habe den zweiten Teil auf meinem SuB liegen. Werde es dann so machen, dass ich mir Teil 3 kaufe und dann die ganze Trilogie hintereinander lese :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem spannenden Ende von Band 2 auch ratsam :-)

      Löschen
  6. Tolle Rezension :)
    Waaa ich muss dieses Buch unbedingt lesen :D Es soll endlich erscheinen ;) Ich bin schon sooo auf das Ende und auf Jacindas Wahl gespannt. Ich bin mir ja nicht so sicher wen sie jetzt nimmt. Obwohl ich auf Will hoffe ;D

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt allerdings - Cassian ist ja mittlerweile auch keine schlechte Wahl mehr gewesen... Aber meine Lippen sind versiegelt :-)

      Viel Spaß beim Lesen <3

      Steffi

      Löschen
  7. Huhu,

    mein Weihnachtswunschbuch, weil ich Teil 1 und 2 schon gelesen habe und total begeistert bin. Leider sind es immer nur so wenig Seiten, es sollte wirklich dicker sein. Billig sind die Bücher ja nicht gerade, deswegen würde ich mich sehr darüber freuen:)

    Ich wünsch Euch eine schöne Weihnachtszeit:)

    Erreichen könnt Ihr mich über LB, dort heiße ich Little Cat. Aber ich schau auch ganz bestimmt rein:)

    Lg Little Cat

    AntwortenLöschen
  8. Von euren rezensierten Büchern ist das hier mein Weihnachtswunsch, weil ich die ersten beiden Bände gelesen habe und sehr mochte, ich aber noch nicht dazu gekommen bin, mir auch den dritten anzuschaffen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Von euren rezensierten Büchern ist das hier mein Weihnachtswunsch, weil ich die ersten beiden Bände gelesen habe und sehr mochte, ich aber noch nicht dazu gekommen bin, mir auch den dritten anzuschaffen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Dies ist mein Weihnachtswunschbuch, weil ich, nachdem ich schon vor längerer Zeit Teil 1 und 2 gelesen habe, immernoch nicht dazu gekommen bin, mir dieses anzueignen. Das ist nun eine Chances, es zu bekommen :-)
    Liebe Grüße Bea

    AntwortenLöschen
  11. Firelight 3 ist mein Weihnachtswunschbuch, weil ich endlich wissen will, wie es mit Jacinda und Will endet. Ich hoffe ja, dass sie sich für Will und nicht für Cassian entscheidet. Deshalb muss ich es einfach sehr bald lesen ;D Ich habe das Gefühl, dass ich als einzige das Buch noch nicht gelesen habe.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  12. Firelight 3 ist mein Weihnachtswunschbuch, weil ich alles, was ich bisher aus dieser Serie gelesen habe, einfach geliebt habe und unbedingt erfahren möchte, es es weitergeht <3

    LG;
    Janina

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay