Samstag, 2. November 2013

♂ Du.Wirst.Vergessen (Suzanne Young) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
„Wir alle hoffen, dass es schnell vorbei ist. Hoffen, dass wir einen weiteren Tag überstehen, ohne ausgesondert zu werden.“
(S. 12)

„Ich sterbe, alles in mir zerreißt, blutet. Ich bin schon so weit fortgegangen, dass ich nicht sicher bin, ob ich je wieder zurückkehren kann.“
(S. 108)

„Wir haben so viele Geheimnisse geteilt, und nun gehören sie nur noch mir. Ihr Gewicht drückt mich nieder.“
(S. 133)
Die Selbstmordrate unter Jugendlichen steigt stetig. Es heißt, dass man sich anstecken kann. Die Suizide breiten sich aus wie eine Epidemie. Niemand kann diese traurige Entwicklung erklären.

Zur Eindämmung und Prävention dieses Phänomens wurde ein Pilotprojekt ins Leben gerufen: „Das Programm“. Aufgabe des „Programms“ ist es, auffällige Jugendliche zu identifizieren, sie zu isolieren und ihre Gedanken zu reinigen. Die Schule, die Sloane und James besuchen, nimmt an diesem Projekt teil. Die Jugendlichen haben Angst. Angst, ihre Vergangenheit und Identität zu verlieren! Ist diese Angst berechtigt?

Vor zwei Jahren hat sich Sloanes Bruder umgebracht. Nur mit Hilfe ihres Freundes James konnte sie diese schwere Zeit überstehen. Gefühle kann sie sich auch nicht erlauben. „Das Programm“ ist wachsam. Die Betreuer lauern überall!

Durch ein unerwartetes Ereignis gerät James aus der Bahn. Sloane gibt ihr Bestes, um die Anzeichen einer Ansteckung von James zu verbergen. Doch das Unvermeidliche passiert dennoch. Die Betreuer werden auf James aufmerksam, „Das Programm“ holt ihn ab.

Sloane ist verzweifelt. Als sie Wochen später auf den „geheilten“ James trifft, kann er sich nicht an seine große Liebe erinnern. Für Sloane bricht eine Welt zusammen. Und nun ist auch sie in großer Gefahr!
„Du.Wirst.Vergessen.“ stand erst wenige Tage in meinem Regal. Die Geschichte übte eine immense Anziehungskraft auf mich aus, so dass ich natürlich nicht lange umhin gekommen bin, das Buch zu lesen.

Suzanne Young gab mir nicht viel Zeit, geruhsam in ihre Geschichte einzutauchen. Gleich von Beginn an war ich Teil des Ganzen. Kaum an der Seite von Sloane angekommen, erlebte ich auch schon kurz darauf schockiert, wie Betreuer des „Programms“ eine Mitschülerin abholten. Die vermeintlich positive Fassade des Projektes fing damit gleich an zu bröckeln, nach und nach bildeten sich für mich sogar richtige Risse darin.

Der Autorin gelang es mit wenigen Mitteln, eine bedrückende und einschüchternde Atmosphäre zu schaffen, die mich von Anfang bis Ende total in ihren Bann ziehen konnte. Suzanne Young lässt ihre Protagonistin Sloane die Geschichte durchgängig aus deren Sicht in Gegenwartsform erzählen. Immer wieder geschickt eingebaute Passagen mit kurzen Sätzen erhöhen kurzfristig das Tempo, ohne dass ich in eine rasante Entwicklung geriet. Die Autorin konnte damit zielsicher eher ein anderes Gefühl erzeugen: Angst. Angst vor Entdeckung. Angst, dass ein Betreuer aufmerksam wird und ich mich an der Seite von Sloane im „Programm“ wiederfinde. Denn was würde man uns dort antun? Die Rückkehrer, also die geheilten Jugendlichen, machten zumindest nur auf den ersten Blick den Eindruck, wirklich genesen zu sein. Bei näherem Hinschauen hatte ich dann doch so manchen Zweifel.

Sloane war für mich von Beginn an eine sehr sympathische Protagonistin. Sie ließ mich sofort an ihren Gefühlen teilhaben, auch wenn sie diese nicht offen zeigen durfte. So teilte sie das ein oder andere Geheimnis mit mir, ohne dass ihre Umwelt irgendetwas von Sloanes Gedankenwelt mitbekam. Ich durchlebte mit ihr einige schöne Erlebnisse, litt mit ihr in schwierigen bis ausweglosen Situationen. Oftmals hatte ich den unwiderstehlichen Drang, einfach Gestalt in der Geschichte anzunehmen, um Sloane zu beschützen. Sie wirkte zeitweise so ausgeliefert. Möglichkeiten zur Gegenwehr waren nicht immer vorhanden. In solchen Situationen fühlt sich auch eine noch so selbstbewusste Person wie Sloane hilflos und zerbrechlich.

In James hat Sloane einen Halt gefunden, der sie nach dem Tod ihres Bruders wahrscheinlich davor bewahren konnte, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Er vermittelt Ruhe und Selbstbewusstsein, geht mitunter aber auch so manches nicht kalkulierbare Risiko ein. Und plötzlich gerät ausgerechnet James in das Visier der Betreuer. Nach der Rückkehr aus dem „Programm“ ist er auf jeden Fall ein völlig anderer Mensch. Und Sloane verliert damit ihren Rettungsanker.

„Du.Wirst.Vergessen.“ hatte eine unglaublich fesselnde Wirkung auf mich. Dieser Bann wurde mit Sicherheit nicht durch rasante Action und temporeiche Szenen hervorgerufen, die in dem Buch auch gar nicht in der Form vorhanden waren. Die Anziehung der Geschichte resultierte eindeutig aus dieser realistischen Darstellung einer Welt, deren weitere Entwicklung langsam aber sicher aus der Bahn gerät. Vermeintlich Gutes mutiert zu einem nicht beherrschbaren Faktor und so mancher Charakter, der mir hier begegnete, hatte sein eigenes Geheimnis.

Insgesamt hatte ich viele schöne Lesestunden mit dem Buch. Der angenehme Schreibstil machte es mir einfach, mich in der Geschichte zurechtzufinden und an diese zu binden. Ich konnte diese nah an einer möglichen Realität handelnde Geschichte wirklich genießen. Das Ende macht mich neugierig auf die Fortsetzung. Dennoch kann ich nun beruhigt und zufrieden das Buch zuklappen. 
„Du.Wirst.Vergessen“ besticht durch seine einschüchternde Atmosphäre, die mir so manches Mal eine Gänsehaut bescherte. Für diese real wirkende Darstellung und einen hohen Lesegenuss vergebe ich deshalb 5 Bücher.

Für alle Fans realistisch dargestellter Welten, die Geschichten mit einer besonderen Atmosphäre lieben, und sich von einer beklemmenden Stimmung nicht einschüchtern lassen. 
1. Du.Wirst.Vergessen
2. Originaltitel: The Treatment
Voraussichtlicher Erscheinungstermin: April 2014




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Guten Morgen :)
    Du hast mich echt total angefixt, schönen Dank dafür! ;) Bin jetzt soooo gespannt auf dieses Buch und würd es am Liebsten sofort lesen!

    Liebe Grüße, Sabrina von
    http://ayakosaustraliandream.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      tut mir wirklich leid ;-)

      Dein Buchdealer :-P

      Löschen
  2. cool!
    definitiv Weihnachtswunschliste =)
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja,

    die Geschichte wird dir bestimmt gefallen :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich, dass es dir so gut gefallen hat und ich hoffe du hast Steffi mit deiner Begeisterung angesteckt! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ja,

      das war wirklich ein gutes Geschenk für Steffi ;-) Und ich denke, demnächst wird sie es auch lesen. Das meinte sie mal noch heute früh :-)

      LG

      Kay

      Löschen
    2. kommt als nächstes dran :-)
      Er hat mich wirklich neugierig gemacht <3

      lg
      Steffi

      Löschen
  5. Klasse Rezension zu einem klasse Buch <3 Ich wusste schon bevor du mit lesen begonnen hast, dass es dir gefallen wird.

    Das Ende ist soooo OMG, dass ich am Liebsten sofort weiter gelesen hätte ^^.

    Küsschen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ally,

    du kannst mich halt gut einschätzen :-) Und dankeschön für das tolle Feedback!

    Küsschen zurück

    Kay

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rezension. Bin ganz deiner Meinung, das Buch ist super. Ich bin schon ganz gespannt, wie es weiter geht.

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sarah,

    ja, auf die Fortsetzung bin ich auch schon seeeehr gespannt!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  9. Howdie ihr beide :)
    Sorry wenn ich störe oder der Kommentar nicht ganz zum Post passt, aber habt ihr vielleicht Lust auf eine Lesenacht?
    Fantasy-Lesenacht die Dritte - Lesen bis uns Flügel wachsen
    Letztes mal konntet ihr nicht, vielleicht ja jetzt? :)

    AntwortenLöschen
  10. Volle Punktzahl für ein Buch von Jan! Das ist ja schonmal was :D Spaß beiseite - Schön, dass es dir so gut gefallen hat und ich hoffe natürlich, dass es Steffi ebenso gut gefällt :)
    Wie ihr ja wisst, bin ich momentan "etwas" Lese-und Schreibfaul, was mich natürlich nicht davon abhält bei euch vorbei zu gucken. Nur eben mehr als stille Leserin, also nicht wundern.
    Das Buch steht zwar auf meiner Wunschliste, ich weiß aber noch nicht genau, ob ich es letztendlich wirklich lese. Deine Rezension hat mich aber auf jeden Fall überzeugt!

    LG <3

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Shanty,

    ja, da hat der Jan mal guten Geschmack bewiesen ;-) ...und, dankeschön!

    Deine Phase ist bestimmt bald vorüber. Finde es schön, dass du trotzdem bei uns vorbeischaust :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  12. Mir geht es ja wie Shanty, noch dazu kommt mein Samsung Problem, was es mir unmöglich macht mit Handy bei euch zu kommentieren. :(
    Naja ich lese zumindest dauernd hier. :D
    Deine Rezi ist sooo voll der Hammer, nun muss ich das echt auch kaufen. xD Ging mir damals bei Jan's Rezi auch so, aber das hatte ich bis eben erfolgreich verdrängt - echt Vielen Danke! :P

    Ich bin immer wieder begeistert...IMMER WIEDER! Deshalb erwähne ich das jetzt auch einfach standardmäßig als Schlusssatz, wenn ich deine Rezi's kommentiere.

    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
  13. Liebste Rebecca,

    jetzt hast Du es geschafft! Ich sitze hier mit hochrotem Kopf vor dem Rechner...;-)

    Und, dankeschön, meine Lieblings-Rebecca!

    Ganz liebe Grüße <3

    Kay

    AntwortenLöschen
  14. Freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Ich habe auch schon von diversen Youtubern postitve Meinungen dazu gehört. Schade finde ich nur, dass es eine Reihe ist. Ich habe nur ganz wenige Reihen gelesen, bei denen die Bücher nicht immer schlechter geworden sind :/
    LG Celine

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Celine,

    die Geschichte lohnt sich wirklich. Diese bedrückende Stimmung treibt dich förmlich durch die Seiten. Das Ende ist außerdem so gestaltet, dass es auch durchaus ein Abschluss sein kann :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  16. Guten morgen ihr zwei :)

    ALSOOOOOOO:

    Dieses Buch ist mein Weihnachtswunsch, weil hier von einer sehr realistisch gut dargestellten Welt gesprochen wird UND es nach einer Dystopie klingt, die vom Inhalt doch mal wieder etwas neues für den Leser verspricht. Aber ich denke das mit der realistischen Welt ist schon ausschlaggebend für meinen Wunsch. ^^ Wird ja oftmals in Büchern vernachlässigt.

    Liebe Grüße
    ~ Jack T.R.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay