Donnerstag, 22. August 2013

♀ Vollendet 02 - Der Aufstand (Neal Shusterman) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
WERBEANZEIGE
Haben Sie einen schwierigen Teenager? Ist er oder sie ein Außenseiter? Lustlos und wütend? Neigt er zu impulsivem, manchmal sogar gefährlichem Verhalten? Führt sich Ihr Teenager nicht so richtig wohl in seiner Haut? Es könnte mehr dahinterstecken als pubertäres Verhalten. Ihr Kind könnte an einer Biosystemischen Disunifikationsstörung, kurz BDS, leiden.
Aber es gibt Hoffnung!
Haven Harvest Services betreibt Fünf-Sterne-Jugendcamps im gesamten Land. Sie nehmen sich selbst der aggressivsten, gewalttätigsten und gestörtesten BDS-Betroffenen an und führen sie mit größter Umsicht in den beruhigenden geteilten Zustand.
Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie kostenlos, Tag und Nacht!

Haven Harvest Services – wenn Sie Ihr Kind so sehr lieben, dass Sie es gehen lassen können.
(S. 20/21)
Mit dem Herabsenken der Altersgrenze für die Umwandlung auf bis zum 17. Lebensjahr sollte einem Fünftel der Wandler das Leben gerettet werden. Doch nun wurden die Spenderorgane knapp und riefen die „Teilepiraten“ auf den Plan – Kopfgeldjäger, die Wandler (und auch andere) auf dem Schwarzmarkt verkaufen. Zeitungsanzeigen prangern die immer weniger werdenden Organe an, es wird immer schlimmer…

Starkey soll umgewandelt werden, kann den JuPos aber entwischen wie sein großes Vorbild, der Flüchtling aus Akron, der bei der Explosion eines Erntecamps ums Leben kam. Doch das war scheinbar nur ein Gerücht…

Miracolina ist ein Zehntopfer, einer von zehn Embryonen, die eigens dafür gezüchtet wurden, das andere Kind der Familie von Leukämie zu heilen. Sie ist mit ihrem Opfergang im Reinen, im Gegensatz zu dem anderen Zehntopfer, das mit ihr zusammen zum Camp fährt… Wo beide nie ankommen sollen. Denn es gibt welche, die es sich zum Ziel gemacht haben, Zehntopfer zu „befreien“.

In Cams Kopf herrscht das absolute Chaos. Er muss lernen, viel lernen. Ordnung hineinbringen, Gedankenfetzen sortieren. Er hat Hilfe. Es gibt Pläne. Wichtige Pläne…
Von „Vollendet“, Band 1 der dystopischen Reihe um die Wandler, war ich einfach nur begeistert. So war ein Lesen der Fortsetzung ein absolutes Muss, auch wenn ich mir nicht annähernd ausmalen konnte, wie Neal Shusterman den Auftakt noch hätte toppen und mehr als eine „Wiederholung“ des überraschenden Vorgängers hätte leisten können.
Ich wurde eines Besseren belehrt. Der Autor konnte mich mit seinen Ideen erneut überzeugen.

Ein Frage-Antwort-Spiel noch vor Beginn der eigentlichen Geschichte bot einen Überblick über wichtige Schlagwörter des ersten Bandes und erleichtert den Wiedereinstieg in die Welt nach dem Heartland-Krieg.

Danach lernte ich Starkey kennen, der mitten in der Nacht von JuPos abgeholt wird. Ein Problemkind, vor allem, wenn man ihn – aufgrund seiner Herkunft - Storchy nennt. Starkey kennt den Mythos um den Flüchtling aus Akron, vergöttert Connor Lassiter geradezu und hat sich zahlreiche Möglichkeiten für eine Flucht zurechtgelegt. Und er schafft es tatsächlich – sogar bis zu der AUF. Dort wird er wie üblich von einem sicheren Ort zum nächsten gebracht und recht schnell von allen Wandlern als Leitwolf anerkannt. Er ist beinahe schon eine Legende wie der Flüchtling aus Akron – der in der Realität für Starkey eine riesen Enttäuschung ist. Er hat bessere Pläne und nutzt seine manipulative Fähigkeit bestens.

Starkey ist der Charakter, mit dem man hautnah alles miterlebt. Der nach außen hin der beste Kumpel ist und dich beim ersten Umdrehen ermorden würde. Er weiß es, Intrigen zu spinnen und aus allem einen Vorteil zu ziehen.

Connor hat die Nachfolge des Admirals angetreten, führt nun den Friedhof, arbeitet mit der AUF zusammen. Der Druck von außen ist konstant hoch, aber nichts gegen den Kampf, der in seinem Inneren tobt: Die Angst vor dem Arm mit der Tätowierung.
Selbst seine Beziehung zu Risa leidet darunter.

Risa, die immer noch zu stolz ist, Hilfe anzunehmen. Die sich mit dem Rollstuhl durch die karge Landschaft schleppt und deren Emotionen langsam hochkochen. Risa macht in diesem zweiten Band einiges mit und es war sehr spannend, ihrem Leben und ihren Entscheidungen zu folgen.

Auch Lev ist wieder Teil dieser Geschichte. Seine Perspektive ist zunächst eher ruhiger, bis ihn ein Schicksalsschlag trifft, der vieles verändert und sein Leben erneut aus den Bahnen wirft.

Der absolut beeindruckendste Charakter war Cam. Er hat sofort meine Neugier geweckt, ich lernte mit ihm, das Chaos in seinem Kopf zu ordnen und eine schockierende Erkenntnis drängte sich mir immer mehr auf… Ich fieberte gemeinsam mit ihm der Offenbarung seines Geheimnisses entgegen und hing später mit ihm seinen Gedanken an dieses Mädchen nach, das an einen Rollstuhl gefesselt ist und wie ein gefallener Engel aussieht. Cam bekommt sie nicht aus dem Kopf. Und was Cam will, bekommt er auch.
Er konnte mich am positivsten überraschen, was seine Entwicklung anging.

Cam verdeutlicht am meisten, dass man bei Neal Shusterman niemals weiß, wohin die Reise geht. Egal ob überraschende Wendung oder schleichende Entwicklung. Der Autor beweist durchaus, dass auch einer hohen Anzahl an Charakteren eine große Tiefe gegeben werden kann.

Neal Shusterman bleibt seinem Erzähl- und Schreibstil treu. Kurze Kapitel aus wechselnden Perspektiven in dritter Person erzählt, steuern auf eine Verknüpfung der Handlungsstränge hin. Auch übt er weiter Kritik an der Gesellschaft. Nicht nur, was Organspende angeht, sondern auch Bildung und Jugendarbeitslosigkeit, die er auf überzeugende Weise einbindet und „dokumentiert“.
Diese „Quellenangaben“ sind wieder Bestandteil des Buches und werden immer erschreckender. Am meisten schockiert hat mich ein Bericht über die Einführung der Kinderklappe in Nebraska, die keine Altersbegrenzung vorsah und somit zur Folge hatte, dass auch zahlreiche Jugendliche vor den Krankenhäusern abgesetzt wurden.
Somit wäre es nur noch ein kleiner Schritt, seine Kinder zur Umwandlung freizugeben…

Neu hingegen sind die zahlreichen „Werbemaßnahmen“ politischer Gruppierungen, deren wahre Bedeutung erst im Laufe des Buches zugeordnet werden kann.

Denn in der Gesellschaft hat sich in dem einen Jahr etwas verändert. Die Altersgrenze für die Umwandlung wurde herabgesetzt. Für Herrn Shusterman geht diese Entwicklung aber Hand in Hand mit dem Wachsen des Schwarzmarktes und dem Aufkommen der „Teilepiraten“. Was Ideen angeht, scheint der Autor schier unendliche Fantasie zu haben, was stetig für Überraschungen sorgt und die Spannung noch weiter steigert. Durch die wechselnden Perspektiven erhält man manche Erklärungen erst viel später und ist wieder einmal gezwungen, bloß nicht mit dem Lesen aufzuhören.

Wie es sich für einen Showdown gehört, überschlagen sich die Ereignisse und steuern unermüdlich auf den dritten Band hin, von dem wir wieder einiges zu erwarten haben. Denn einige Handlungsstränge beginnen erst jetzt, sich zu verdichten…
Mit „Vollendet – Der Aufstand“ konnte mich Neal Shusterman überraschen. In Erwartung einer „Wiederholung“ ohne Neuansätze wurde ich von ihm schier überrannt. Action, Entwicklung, tiefgründige Charaktere, neue Ideen und gesellschaftliche Ansätze überzeugten mich von der ersten Seite an. Daher gibt es wieder vollendete 5 Bücher für Connor und Co.

„Vollendet“ ist ein absolutes Must-Read für Dystopie-Fans. Der andere Ansatz und der Weltentwurf machen die Reihe zu etwas Besonderem. Wer Spannung, einen fantastischer Erzählstil und eine Jagd nach der anderen im ungeteilten Zustand erleben möchte, sollte sich die Bücher nicht entgehen lassen.
1. Vollendet (Rezension)
2. Vollendet – Der Aufstand
3. engl. Titel: UnSouled
4. engl. Titel: UnDivided




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Eine tolle Rezi, Steffi. Wir haben die gleiche Meinung vom Buch, aber es völlig unterschiedlich ausgedrückt. :)

    LG, SaCre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade eben bei euch vorbei geschaut :-)

      Sogar unsere Erwartungen waren dieselben :-)))

      lg
      Steffi

      Löschen
    2. Ja. Und ich bin immer noch geflasht! :)

      Löschen
  2. Halli hallo

    Habe nur das Fazit gelesen und bin froh, dass du Band zwei auch toll findest!
    Waaas sogar ein Vierteiler?!!

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anscheinend - bin auch erschrocken... Aber wenn er die weiteren Fortsetzungen (und ein paar Ideen dafür hat er ganz zart eingewoben) genauso genial schreibt wie diesen Teil hier, dann darf er gerne noch mehr Bände herausbringen :-)

      Löschen
    2. Laut dem, was ich recherchiert habe, macht er einen Fünfteiler draus, weil Band 4 sonst zu umfangreich wäre...

      Löschen
    3. 5? Trotz der Zwischenbücher? :o
      Aber wäre für mich, wie gesagt, okay :-D
      Hoffentlich zieht sich das dann nicht so in die Länge :-)

      Löschen
    4. Ich suche das gerade nochmal... Habe natürlich kein Lesezeichen gesetzt. :/

      Löschen
    5. So, alle Klarheiten beseitigt. Ich war ein bisschen doof. :D
      "UnStrung" gibt es auf englisch schon. Das ist Levs Geschichte - eine Kurzgeschichte. So.

      Löschen
    6. Genau. 1.5 oder so, gell?
      Aber hätte ja sein können, dass noch ein #5 kommt, man weiß ja nie so genau :-)

      Löschen
  3. Hallo und guten Morgen,

    der 2.Teil geht genau mies/fies wie der Erste weiter wie mir scheint oder?
    Schön das manche Personen erhalten bleiben und auch noch andere wiederum dazu kommen und die Geschichte auch stimmig weitergeführt wird.

    Der 1.Teil ist immer noch eines meiner Lieblingsbücher und ist meiner Meinung, leider auch in der Masse an Neuerscheinungen letztendlich etwas untergegangen, was ich wirklich sehr schade finde.

    Denn das Thema und wie Neal Shusterman es an packt ist schon "erste Sahne".
    Besonders interessant der Mann hat selber vier Kinder.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den 4 Kindern fanden wir auch so schockierend - aber der Mann spricht aus Erfahrung :-P

      Der 1. Teil gehört auch zu meinen Lieblingsdystopien - die Ideen, der Schreibstil, einfach alles ist genial. Daher die mega hohen Erwartungen an Band 2 und die Angst vor Enttäuschung und Wiederholung.

      Aber er konnte mich überraschen - perfekt! Und was die Entwicklung der Geschichte angeht, gibt es so einen kleinen Ausblick, Pläne eines einzelnen Charakters :-)

      Löschen
  4. Eine sehr schöne Rezi!

    Vollendet gehört auch zu meinen Lieblingsdystopien, da ich noch tagelang nachdem ich das Buch gelesen habe, darüber nachdenken musste, das geschieht nicht allzu oft. Gerade deswegen habe ich große Scheu vor dem zweiten Teil, da ich fürchte, meine gute Meinung zu dem Buch zu ändern. Jetzt hab ich heute morgen gleich zwei tolle Rezis gelesen (also diese hier und die von bookwives) und bin etwas erleichtert und werde es mit dem zweiten Teil jetzt doch probieren. ;-)

    Liebe Grüße,
    Buchmonster

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir absolut zustimmen. Durch das "ganz andere" Setting und die Berichte mit den Quellenangaben ist das Buch irgendwie erschreckend real, man macht sich Gedanken darüber...

      Aber Band 2 steht dem in nichts nach. Jetzt geht es nicht mehr nur um das Recht auf Leben, sondern inwiefern man dieses Recht auch nutzt/nutzen kann. Der Autor greift diese Themen fantastisch auf.

      Viel Spaß beim Lesen!

      lg
      Steffi

      Löschen
  5. Ich bin neidisch - ich möchte den zweiten Teil auch unbedingt lesen!!
    Eure Rezension klingt ja MEGA spannend, aber ich darf doch im Moment keine Bücher kaufen...argh. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber du musst es unbedingt ganz weit nach oben auf der "Danach"-Liste setzen - es lohnt sich!

      Löschen
  6. Boah, allein bei dem Zitat am Anfang ist mir schon wieder schlecht geworden. Schon die Bezeichnung Erntecamp... fürchterlich!
    Danke für die begeisterte Rezi, ich hatte mir das Buch zwar schon auf Englisch gekauft, aber ich denke, ich werde mir trotzdem noch die deutsche Ausgabe zulegen. Obwohl ich glaube, beim englischen Teil hat mich die Beschreibung schon etwas gespoilert, was Cam betrifft...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Werbemaßnahmen sind übel - jedesmal Gänsehaut pur, wenn man das auf sich wirken lässt.

      Hab mich extra mit Cam zurückgehalten. Ich wollte, nein, er MUSSTE in die Rezi, weil er ein genialer Charakter ist, der sich einfach fantastisch entwickelt. Ich hoffe, ich habe ihn einigermaßen gut rübergebracht.

      Muss gleich mal den englischen Klappentext lesen...

      Boah, das ist ja voll der Spoiler! Da kann man sich die ersten Kapitel von Cam ja sparen :-(
      Aber interessant, mitzuerleben, sind sie trotzdem :-)

      Löschen
  7. Das kommt definitiv auf die Weihnachtswunschliste, weil bis dahin ist ja SuB-Abbau mit nur so wenig Neuerscheinungen kaufen wie möglich^^
    Den ersten Teil fand ich suuuper, aber die Hauptcharaktere hatten mir irgendwie nicht ganz so gut gefallen und sind mir deshalb auch nicht im Gedächtnis geblieben. Aber viele der Nebendarsteller waren spitzenmäßig und Idee und Schreibstil sind richtig toll!
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ganz weit oben auf die Liste! Hätte nie gedacht, dass Herr Shusterman noch was Neues einbringen könnte - genial! :-)

      Der Schreibstil ist genau meins: einfach und ausreichend, ohne Kitsch und zuviel Ausschmückung :-)

      lg
      Steffi

      Löschen
  8. Ich habe jetzt mal nur das Fazit gelesen, da ich auf jeden Fall vorhabe, die Bücher zu lesen und dann am liebsten so wenig wie möglich über den Inhalt wissen will. :) Das Fazit klingt aber wieder sehr überzeugend, deswegen freue ich mich jetzt schon darauf, die Bücher zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dich wird Band 1 sicher auch so umhauen wie alle anderen. Ich kenne keinen, dem es NICHT gefallen hat!

      Viel Spaß!

      lg
      Steffi

      Löschen
    2. Es hört sich auch so an, als wäre es das perfekte Buch für mich :)
      Danke!

      Löschen
  9. Du hast mich ja schon wieder total überzeugt, dass ich Band 2 nun doch schon früher als geplant haben und lesen muss. Der zweite Band scheint den ersten ja noch zu toppen, und ich fand Teil 1 schon so krass.

    Geniale, mitreißende Rezension Süße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im ersten Band hat vor allem diese "krasse" Idee eingeschlagen, aber so etwas SO gekonnt fortzuführen... Grandios! :-)

      Du musst es ganz schnell lesen!

      Viele Küsse

      Steffi

      Löschen
  10. Nachdem ich Band 1 schon so klasse fand, freue ich mich auch schon Band 2 zu lesen. Es ist auch schon bei mir, muss nur noch gelesen werden! Klingt aber wieder richtig gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, er kann dich genauso begeistern <3

      Löschen
  11. Oh, Vollendet 2 wäre ein Weihnachtswunsch, weil Band 1 schon hier zuhause steht und ich sehr, sehr gerne Dystopien lese :-)
    lg Favola

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay