Montag, 12. August 2013

♀ Die Auslese (Joelle Charbonneau) [Rezension]


Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
Auch mein Vater sagt mir, dass er mich liebt, und das Letzte, was er mir im Flüsterton einschärft, ist: „Cia, du darfst niemandem vertrauen.“
(S.62)
Es begann mit den vier Stadien des Krieges, in denen sich die Menschen gegenseitig bekämpften. Darauf folgten die drei Stadien des Krieges, in denen sich die Natur zur Wehr setzte und den Rest der Welt nahezu zerstörte, die Gewässer vergiftete und unzählige Mutationen hervorrief.
Vor 99 Jahren wurde Tosu-Stadt gegründet, ein Lichtblick für die Menschheit, ein Zeichen des Überlebens. Mittlerweile gehören dem Vereinigten Commonwealth 18 Kolonien an, die ständig an der Revitalisierung des Landes arbeiten.
Um die klügsten und vielversprechendsten Bewohner des Vereinigten Commonwealth auszusieben, findet jährlich die Auslese statt. Wer die Auslese besteht, wird für die Universität in der Hauptstadt zugelassen und der zukünftigen Elite des Commonwealth angehören.

Heute ist der große Tag der 16-jährigen Malencia Vale, kurz Cia. Der Tag ihres Abschlusses, der Tag des Übergangs in das Erwachsenenalter.
Seit Jahren wurde von den Abschlussjahrgängern der Five-Lakes-Kolonie keiner mehr für gut genug befunden und für die Auslese zugelassen.
Auch Cias ganze Hoffnungen auf eine ruhmreiche Zukunft werden an diesem Tag zerstört.
Erst später wird ihr und 3 anderen jungen Menschen offenbart, dass sie für die Auslese bestimmt sind. Die Teilnahme ist für die Auserwählten Pflicht, ein Nicht-Erscheinen wird mit dem Tod geahndet.

Kurz vor der Abreise erfährt Cia von ihrem Vater die schreckliche Wahrheit über die Hölle der Auslese, für die sie niemals ausgewählt werden sollte.
Doch Cia muss sich der Aufgabe stellen.


Von 108 Prüflingen werden höchstens 20 bestehen. Doch was passiert mit denen, die es nicht tun?
Der Klappentext und der Inhalt klangen höchst interessant, bereiteten mich aber in keiner Weise auf „die Auslese“ vor: einer gigantischen Kombination aus Handlung, Spannung, Brutalität und zarten Emotionen. Dabei begann alles so harmlos…

Die Protagonistin Cia erzählt aus der Ich-Perspektive im Präsens, wie sie ihre Abschlusszeremonie erlebt. All die Hoffnung auf eine große Zukunft wird im Keim erstickt, als keiner der Absolventen für die Auslese bestimmt sein soll. Cia kann sich die Erleichterung ihrer Eltern vorerst nicht erklären. Erst nachdem sie die „frohe Botschaft“ erhalten hat, doch noch zur Auslese zu gehören, und ihr Vater seine bruchstückhaften Erinnerungen an diese mit ihr teilt, beginnt sie zu verstehen. Doch es ist zu spät und sie muss zur Prüfung.

Cia war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich hoffte mit ihr, zur Auslese zugelassen zu werden und trauerte nach der Zeremonie. Ich bangte nach den Schilderungen ihres Vaters und versuchte, mich auf das vorzubereiten, was sie in Tosu-Stadt erwarten wird.
Cia ist klug und intelligent, eine starke Persönlichkeit, mit einem großen Bedürfnis zu helfen. Sie denkt klar und strukturiert, versucht vorausschauend zu handeln. Ihr Überlebenswille ist so stark, dass sie über sich hinauswachsen und ihre Prinzipien über Bord werfen muss. Stets schwebt die Frage über ihr, wem sie vertrauen kann.

Ich verzichte aus genau diesem Grund auf die Beschreibung weiterer Charaktere. Denn jeder kämpft ums Überleben und jeder hat seine Abgründe und Geheimnisse.

Beeindruckt von der Grundidee und schockiert über die äußeren Umstände der Zeit nach den Sieben Stadien des Krieges wagte ich mich gemeinsam mit Cia in „die Auslese“. Waren die Prüfungen alle von starkem offensichtlichen oder noch häufiger unterschwelligen psychologischen Druck geprägt, der mich über die Schultern schauen und jedes kleinste Detail beobachten und bewerten ließ, wurden die „Strafen“ für Misserfolge brutaler und meine Angst um bereits liebgewonnene Charaktere größer.
Doch die grausamste Prüfung beginnt noch VOR der zweiten Hälfte des Buches und in Erwartung schlimmster Ereignisse und zahlreichem Ausscheiden aus der Prüfung raste ich durch die Seiten. Denn hier wird den Charakteren wirklich ALLES abverlangt.

Frau Charbonneau hat eine Welt erschaffen, auf die wir bereits zusteuern. Die unablässigen Kämpfe Mensch gegen Mensch haben ihre Konsequenzen und die Natur hat sich gerächt. Zu viele falsche Entscheidungen der Machthaber wurden getroffen, um es so weit kommen zu lassen. Daher soll die Auslese diejenigen herausfiltern, die einer solchen Aufgabe auch wirklich gewachsen sein werden. Dabei kristallisiert sich während der Prüfungen immer mehr die Frage heraus, welche Eigenschaften dafür nötig sind. So regt die Autorin in mehrfacher Hinsicht zum Nachdenken an.

Der Schreibstil der Autorin ist nüchtern, klar. Sie setzt nicht viel auf eine besondere Atmosphäre sondern auf Handlung, Aktion und Reaktion, was sehr gut zur gewählten Perspektive aus der Sicht der hyperintelligenten Protagonistin passt. Actionreiche oder auch brutale Szenen wurden ebenso beobachtend geschildert wie emotionale Momente zwischen den Charakteren, was auf mich eine unglaubliche Sog-Wirkung hatte, die Protagonistin aber bei Gefühlsausbrüchen nicht ganz glaubhaft wirken ließ. Vielleicht waren aber auch die Nervosität und das Bangen ums Überleben von Cia schuld daran.

Ich war mitten in der Prüfung, Teil der Auslese. Jede Tat oder jede Reaktion – vorhanden oder nicht – brachte mich zum Überlegen, wie man diese bewerten könnte. Ich analysierte, fieberte, zweifelte, hoffte und wurde überrascht: von der Kaltblütigkeit mancher Charaktere, von Lügen und Vertrauensmissbrauch.

So war die Spannung gleich nach der kurzen Einleitungsphase dermaßen hoch, dass ich keine Erholung finden konnte. Ich musste weiterlesen und suchte vergeblich nach einem Punkt, der mir eine Unterbrechung gönnte. Doch dieser kam nicht und ich war gezwungen zu lesen, bis mir weit nach Mitternacht die Augen zugefallen sind. Denn es wurde immer noch spannender, die Gefahren immer noch größer, ehe ich so etwas wie Entspannung finden konnte. Der Abschluss des Buches war für mich einfach perfekt und lässt mich auf eine baldige Fortsetzung hoffen.
„Die Auslese“ besitzt alles, was ich von einer Dystopie erwarte: einen gut durchdachten Weltenentwurf und Charaktere zum Mitfiebern. Doch Joelle Charbonneaus Geschichte bietet weit mehr: Grenzenlose Spannung, einen mitreißenden Plot, der keine Zeit für Entspannung bietet. Einen Lesezwang auf diesem Niveau hatte ich lange nicht. 5 Bücher für „die Auslese“.

Eine Warnung: Wer kalte Brutalität, Leistungsdruck, den Kampf ums Überleben, ein hohes Maß an Spannung, überraschende Wendungen, nicht einschätzbare Charaktere und den Verlust einiger davon NICHT liebt, wird dem Druck der Auslese nicht standhalten.

Ein absolutes Must-Read für alle Fans spannender Dystopien.
1. Die Auslese - Nur die besten überleben
2. englischer Titel: Independent Study
(voraussichtlicher Erscheinungstermin: Januar 2014)

Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.

Kommentare:

  1. Wow! Danke für die Rezension!
    Ich war mir vorher schon ziemlich sicher, dass das ein Buch für mich sein wird, aber deine Rezi hat mich noch bestärkt. Es wandert direkt ganz nach oben auf meine Wunschliste.
    Und super Idee mit den Buchstaben, ich werde gleich mal mein Glück versuchen. :)
    LG, Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß beim Wörter-Sammeln :-)
      Und viel Glück dann...

      Löschen
  2. Eine tolle Rezension. Jetzt weiß ich, dass ich das Buch wirklich unbedingt lesen muss!
    Beim Gewinnspiel werde ich natürlich wieder mein Glück versuchen.

    Liebe Grüße
    SaCre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß beim Rezensionsspecial und Wörter-Sammeln

      Löschen
  3. Hallo und guten Morgen,

    Deine Rezi macht Lust auf mehr und ich bin gespannt was mich im Laufe der Blogtour noch erwartet.

    Teilnahme bei Gewinnspiel gerne, gerne..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was für eine tolle Rezension. Das Buch stand ja schon auf meiner Wunschliste, aber jetzt muss ich es wirklich UNBEDINGT und SOFORT haben. Werd am Samstag auf jeden Fall mein Glück versuchen :)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank <3
      Und du MUSST es lesen! Führt kein Weg vorbei!

      Löschen
  5. Halli hallo

    Ohhhhh... ich fürchte mich ein wenig vor der Brutalität, aber ansonsten bin ich einfach nur gespannt, ist ja schon vorbestellt!!

    Neugierig machende Rezi!
    Und tschüss Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Vergleich zu Ashes ist die Brutalität "lächerlich". Ist nur direkt geschrieben, hart aber ein wenig grausam. Da hat es mich aber KEIN STÜCK gestört. :-)

      Löschen
    2. So jetzt habe ich das Buch gelesen, der etwas ruhige Einstieg hat mir sehr gut gefallen ich mag es nämlich nicht wenn man mit Infos "zugemüllert" wird!
      Die Prüfungssequenzen fand ich sehr spannend und nervenaufreibend!

      Als es dann aber ab in die Wildnis ging waren sie leider da die Vergleiche mit Panem, für mich gab es zu viele Ähnlichkeiten und ich brachte diese Bilder fast nicht mehr aus dem Kopf!

      Zum Glück konnte die Autorin das Ruder auf den letzten ca. 150 Seiten nochmals herumreissen und ich raste nur so von Seiter zu Seite!!!
      Deshalb hat es doch noch für 4,5 Sterne gereicht!

      Liebe Grüsse
      Bea

      Löschen
    3. 4,5 sind ja alles andere als schlecht! :-)
      Die Ähnlichkeit ist ja wirklich da, mich hat sie aber so gar gar nicht gestört - ich war sowas von gebannt von der Geschichte :o
      Vermutlich so, wie es dir erst gegen später wieder ging :-)

      lg
      Steffi

      Löschen
  6. Schon als alle Rezesenten meinten, das Buch sei soooo super und dass sie leider noch nichts sagen dürfen machte mich unglaublich neugierig auf dieses Buch. Und nun die erste Rezi - jetzt bin ich noch neugieriger! :D Ich liebe ja sowieso Dystopien, aber Die Auslese ist wirklich ein Buch, dass mir sehr gefallen könnte.
    Bin schon auf die anderen Rezis gespannt!
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt entweder die "WOW"-Meinungen oder diejenigen, die sich drüber ärgern, dass es "Panem" so ähnlich ist. Ich habe ewig nach demselben fesselnden Lesefeeling wie bei Panem gesucht und hab mich darüber eher gefreut als mich drüber aufgeregt :-)

      Für mich eins der ABSOLUTEN Must-Reads des Monats, vermutlich sogar Jahres!

      lg
      Steffi

      Löschen
    2. ok, mal schaun, wie sehr ich es an Panem angelehnt finde. Aber nach all den guten Meinungen schätze ich mal, dass trotzdem etwas anders ist. Ich bin gespannt...

      Löschen
    3. Es ist nicht abgeschrieben, aber man KANN Vergleiche finden - ich suche die aber nie. Entweder mir gefällt ein Buch oder halt nicht :-)

      Löschen
  7. Wow jetzt freue ich mich umso mehr auf das Buch. Eine tolle Rezi :)
    Die Buchstaben sind auch schon notiert...

    LG Rina

    AntwortenLöschen
  8. Nagut ich nehme Legend zurück und setzte stattdessen auf Panem. Und wenn das Buch ebenso spannend ist, soll mich auch die Nähe an jenem nicht stören. Von der Grundidee sind ja doch mehrere Dystopien so ähnlich.... Auch Divergent geht ja etwas in die Richtung, auch wenn es diese Spiele nicht gibt, - ist meiner Ansicht nach aber sogar noch besser und spannender (wenn auch noch brutaler). Egal welche Dystopie man nimmt, es gibt doch überall Auslesen, weswegen aber die Story und der Weltentwurf ja nicht unbedingt übereinstimmen. Eure Rezension klingt auf jedenfall sehr spannend und eure Bewertung sowieso. Klingt definitiv nach einem Buch für die "To Read"-Liste :)
    Danke für die Vorstellung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dystopien haben ja von Grund auf meistens eine ähnliche Struktur. Trotzdem liebe ich sie (fast) alle <3

      Löschen
  9. Schöne Rezi, da liest man richtig die Begeisterung heraus - mir hat das Buch auch so gut gefallen :o)

    Ich habe Panem ja noch nicht gelesen oder gesehen und daher war die Auslese für mich auch absolut überwältigend. Erst danach habe ich von den Mitlesern gehört, dass viele den Vergleich mit Panem ziehen. Nichtsdestotrotz: Absolut empfehlenswert.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwischenzeitlich habe ich mir den Film angesehen aber das Buch noch nicht gelesen. Ähnlichkeiten kann man zwar nicht abstreiten.. aber ich fand das nicht schlimm.

      Löschen
    2. Ich auch nicht... Wenn SO ETWAS dabei raus kommt macht das gar gar nichts :)

      Löschen
  10. Ganz tolle Rezension, ich stimme dir in allen Punkten zu. Ich bin auch total gespannt auf die Fortsetzung, auf die wir ja leider noch länger werden warten müssen. :/
    Liebe Grüße, Jacqueline

    AntwortenLöschen
  11. Ich wollte das Buch schon vorher unbedingt haben, aber jetzt kann ich es kaum noch abwarten. Ganz tolle Rezension! :) Das Buch ist jetzt neben "Das Labyrinth jagt dich" (sollte das nicht schon längst erschienen sein?) das Buch, das ich im August am meißten hersehne. Ich kanns kaum abwarten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch den 7.8. im Kopf... :-(
      Aber irgendwie... Tja, da ist wohl was schief gelaufen... Mist aber auch - hab ja jetzt Band 1 durch. Hätte so gut gepasst :-)

      Löschen
  12. Nun war ich ja neugierig, weil meine Rezension ja erst nächsten Montag online geht (und ausgerechnet an dem Morgen muss ich früh in Hamburg ins Krankenhaus, Terminverschiebung leider nein - Gesundheit geht vor!).
    Wie du schon schreibt, Klappentext, Inhalt höchst interessant, aber was einen erwartet, nein nicht wirklich. Es läßt sich nur erahnen.
    Ich zitiere dich: Dabei begann alles so harmlos ...
    Und mehr schreib ich auch nicht.

    Ich mach ja nicht mit, wollte aber gern meinen Kommentar hinterlassen.
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du gehörst also auch zu den "Fans" des Buches ;-)

      Ich hoffe, es ist nichts schlimmes? Post terminieren und via Networked-Blogs automatisch teilen lassen... Dann geht alles automatisch :)

      glg
      und alles Gute für den Termin :-(

      Steffi

      Löschen
    2. Ja, ich habe es auch zum Vorablesen erhalten. Heiliges Blechle, würd ich sagen, wenn ich aus dem Schwabenland käme. Aber als zugezogene Norddeutsche - egal. Der Post ist vorterminiert und bei Amazon und so muss ich das eben später reinsetzen. Ist halt so.
      Naja der Termin ist wichtig, quäle mich immer noch seit meiner Schilddrüsen-OP im Februar mit der Tabletteneinstellung rum. Mal schaun, vielleicht sind die in der Klinik ja schlauer.
      So, nun muss ich aber. Hund hat Hunger!
      Hanne

      Löschen
    3. Dann drück ich dir fest die Daumen... <3

      Ich bin hier im Schwabenland geboren und hab sowas noch nie gesagt :-P
      Aber das Buch ist trotzdem genial ;-)

      glg
      Steffi

      Löschen
  13. Wahnsinns geniale, überwältigende Rezension, besser kann man "die "Auslese" nicht beschreiben <3

    Ich bin schon wieder mitten drin im Lesefeeling, danke :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Süße <3
      Ich freue mich schon auf deine <3

      lg
      Steffi

      Löschen
  14. Oh JAAAA, der Lesezwang war wirklich gigantisch!!!!!
    Und ich kann Ally nur zustimmen - GENIALE Rezi! Man merkt wieder direkt deine Begeisterung! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  15. Und gerade gestern spät noch eine Email erhalten, dass wir anderen auch loslegen dürfen :-)
    Freu......
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
  16. Alter Schwede :O Was hast du denn hier wieder hingezaubert? :D
    Also ich könnte es jetzt direkt nochmal lesen!!! Wann kommt nochmal Teil 2? xD

    Echt geniale Rezi!!! <3 Du hast es wirklich auf den Punkt gebracht und man merkt wie begeistert du warst/ bist!

    Liebste Grüße
    Becca :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Becca <3
      Und deine Rezi ist einfach genial! Jetzt müssen wir gemeinsam warten :'(
      Nach diesem ENDE *waaaaah*

      Lg
      Steffi

      Löschen
  17. OH. MEIN. GOTT. Es klingt so verdammt gut!
    Ich werde es mir auf jeden Fall ganz bald zulegen, denn deine Rezension ist mal wieder total überzeugend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um dieses Buch kommst du auch nicht drumrum - man MUSS es lesen ;-)

      Löschen
  18. Hey,

    jetzt hatte ich die letzten Tage so viel zu tun und hätte beinahe diese tolle Aktion verpasst.
    Die Rezi ist klasse und es hört sich an, als wäre das ein Buch genau nach meinem Geschmack :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird dir garantiert gefallen!
      Drück dir die Daumen! <3

      lg
      Steffi

      Löschen
  19. Ich mag starke Charaktere total gerne und ich denke, anders könnte sie dort gar nicht zurecht kommen.
    Danke für die wie immer klasse Rezension.
    Das Buch klingt wirklich spannend und rasant.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch :-)
      Sie müssen aber authentisch stark sein, also nicht übertrieben und "superheldenmäßig", sondern auch die ein oder andere Schwäche haben :)

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  20. Mein Weihnachtswunsch ist "Die Auslese", weil ich gerade auf der Suche nach einem spannenden, actionreichen Buch bin und gerade nach dieser tollen Rezension denke, dass "Die Auslese" da genau das richtige für mich sein könnte :)

    Liebe Grüße
    Ruth

    AntwortenLöschen
  21. Mein Weihnachtswunschbuch ist Die Auslese,weil ich Bücher mit starken Protagonistinnen liebe und ich die Idee klasse finde.
    Liebe Grüße,
    Esma

    AntwortenLöschen
  22. Jetzt hast du mich für dieses Buch auf jeden Fall gezogen ;)
    es wird gefährlich zuviele deiner Rezensinen zu lesen *denk*
    aber da ich schon die eine oder andere gelesen habe wächst meine WuLi schon fast ins unermessliche ;
    #Clockwork

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt nur sehr wenig Bücher, die es schaffen, mich über meinen Müdigkeitspunkt von ca. 23.30 Uhr hinwegzutragen.

      Dieses Buch hier war so spannend, dass ich wirklich bis um 3 Uhr morgens gelesen habe >.<
      Wenn das nicht ein Beweis ist.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  23. Hallo Steffi,

    bevor ich mir die Rezi zum Abschlussband durchlese, wollte ich doch gleich mal schauen, wie dir die Reihe insgesamt gefallen hat.

    Eine wirklich tolle Rezi hast du hier geschrieben und es freut mich wahnsinnig, wie sehr dich dieses Buch begeistern konnte. Das klingt nach einen vileversprechenden Buch, welches mich bestimmt die ganze Nacht wachhält.

    Tausend Dank für die schöne Vorstellung <3

    Liebste Grüße, Caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war einfach so ABSOLUT grandios! Ich hoffe, es wird dir ähnlich ergehen!
      Viel Spaß mit der Reihe <3

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay