Donnerstag, 29. August 2013

♀ Angelfall - Fürchtet euch nicht (Susann Ee) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
„Jetzt aber lässt es sich nicht leugnen – das hier ist echt. Männer mit Flügeln. Engel der Apokalypse. Übersinnliche Geschöpfe, die die moderne Welt in Schutt und Asche gelegt und Millionen, wenn nicht Milliarden Menschen getötet haben.“
(S. 16/17)
Vor wenigen Monaten hat es begonnen. Meteoritenschauer, Erdbeben und Tsunamis haben großen Schaden angerichtet.
Vor sechs Wochen kamen dann die Engel auf die Erde.
Sie waren nicht freundlich gesinnt, sondern griffen an, vernichteten ganze Städte und unterwarfen die Menschheit. Wahre Engel der Apokalypse.

Penryn, ihre Mutter und ihre Schwester Paige verlassen den Schutz ihres Hauses auf der Suche nach einem neuen sicheren Heim. Auf dem Weg durch die Nacht stürzt ein schneeweiß geflügelter Engel vom Himmel, gefolgt von fünf anderen. Penryn wird Zeuge eines ungleichen Kampfes und der Schneeweiße scheint besiegt, seine Flügel abgetrennt und die Familie bislang unentdeckt.

Das ändert sich, als Paige kurz wimmert und die Aufmerksamkeit eines der angreifenden Engel auf sich zieht. Penryn sieht ihre letzte Möglichkeit darin, dem Schneeweißen sein Schwert zuzuwerfen. Die Ablenkung funktioniert, jedoch konnte niemand damit rechnen, dass sich einer der Engel bei seiner Flucht Paige aus ihrem Rollstuhl schnappt und in den Himmel entführt.

Penryn greift nach dem letzten Strohhalm, packt den scheinbar sterbenden Engel und seine Flügel in Paiges Rollstuhl und flieht. Vielleicht kann er ihr sagen, wo Paige hingebracht wurde? Sie versorgt seine Wunden und verbarrikadiert sich in einem Bürogebäude. Nach dem Angriff einer Straßengang fliehen die beiden gemeinsam. Der Engel stellt sich als Raffe vor und willigt ein, Penryn zum Horst der Engel mitzunehmen.

Auf der abenteuerlichen Reise hat das Team einiges an Hindernissen zu überwinden.
Unzählige positive Rezensionen zum englischen Buch und dann Lobeshymnen zum Vorab-Exemplar nötigten mich quasi zum Lesen. Und ich kann die positiven Stimmen durchaus verstehen…

Bereits auf den ersten Seiten wird man in die düster-beklemmende Atmosphäre des Buches gezogen. Die Gefahr und die damit verbundene Angst ist so präsent, dass man Gänsehaut bekommt. Nur bruchstückhaft erfährt der Leser etwas über die Hintergründe bzw. den Grund überhaupt, dass die Engelwesen auf der Erde sind.

So ließ ich mich von der Protagonistin Penryn an die Hand nehmen und versuchte, im Schutz der Nacht zu einem sicheren Ort zu gelangen. Zunächst sah es gut aus, bis - wie aus dem Nichts – ein ungleicher Kampf zwischen Engeln entbrannte. Ich hoffte bis zuletzt, dass Penryn, ihre Schwester und ihre Mutter nur stumme Zeugen bleiben. Doch diese Hoffnung war vergeblich. Nachdem sich Penryn in den Kampf eingemischt hat, entführen die angreifenden Engel ihre Schwester Paige und hinterlassen ein blutiges Szenario, in dessen Mitte der Engel sitzt, dessen Flügel die Angreifer abgetrennt haben.

Penryns Mutter ist geflohen, Penryn mit dem Engel allein. Sie überlegt nur kurz, denn schon bald könnte der Schauplatz andere Gestalten anlocken. Mit Körperteilen von Engeln kann man ein gutes Geschäft machen. So nimmt Penryn den Engel und seine Flügel und flieht.

Penryn hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Sie erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive im Präsens. Der Leser bekommt ihre Emotionen hautnah mit und erhält so direkten Bezug zu ihr und ihrer besonderen Kindheit.

Ihre Mutter ist krank, wird von ihren persönlichen Dämonen heimgesucht. In einer schlimmen Phase hat sie Paige so sehr verletzt, dass sie auf einen Rollstuhl angewiesen ist und daraufhin Penryn zu allem angemeldet hat, was nur entfernt mit kämpfen und Selbstverteidigung  zu tun hatte.
Daher ist Penryn eine starke Person, weiß sich zu helfen, eine gute Kämpferin. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass sie sich auch in den schlimmsten Situationen gut „schlägt“.
Nie hätte sie auch nur ansatzweise damit gerechnet, dass sie einmal einen Engel retten würde. Doch was tut man nicht alles, um sicherzustellen, dass dieser ihr die Informationen gibt, die sie haben möchte? Sie ist bereit, eine ungewöhnliche Allianz einzugehen.

Schlimmer jedoch sind die Gefühle, die Penryn langsam aber sicher entwickelt. Der Hass auf die Engel weicht zarteren Emotionen. Denn Raffe scheint keine „Schuld“ an der ganzen Apokalypse zu haben. Der Engel ist lediglich eine Art Soldat, der Befehle annimmt und ausführt. Bald ist Penryn hin- und hergerissen. Wer ist wirklich der Feind?

Raffe war mein Lieblingscharakter. Stets für eine Überraschung gut, sei es durch sarkastische, „unengelhafte“ Sprüche, seine Identität oder seinen Glauben. Daher kann man als (weiblicher) Leser gar nicht anders, als sich in diesen Charakter zu verlieben. Meistens gibt er sich arrogant und eingebildet, doch er steht zu seinem Wort und ab und zu lässt er seine „überirdische“ Maske fallen.

Einer der interessantesten Charaktere war beinahe von Anfang an Penryns Mutter. Stück für Stück erfuhr ich von ihrem Irrsinn, den Wahnvorstellungen und den nur für sie sichtbaren Dämonen. Dennoch schlägt sie sich gut in dieser postapokalyptischen Welt. Was bei mir die Frage aufwirft, ob wirklich alles Hirngespinste waren…

Der Weltentwurf von Susann Ee konnte mich begeistern. Engel, die sich so unengelhaft benehmen wie es eigentlich eher Dämonen oder anderen Fantasy-Wesen zuzuschreiben ist. Das gesamte Buch hindurch konnte ich den Fortlauf der Geschichte kaum erahnen, so oft überraschte mich die Autorin mit neuen Grausamkeiten, nicht vorhersehbaren Wendungen, blutigen Szenen und monsterhaften Kreaturen. Allein die Hintergrundinfos, die der Leser später erhält, waren genial durchdacht und fantastisch eingewoben.

Der Schreibstil von Susan Ee ist sehr kurzweilig. Sie beschreibt in genau richtigem Maße, sodass ich mir die Szenerie und die Wesen gut vorstellen konnte, dennoch meiner Fantasie Raum zur Ausgestaltung gab. Dem Wort „Blut“ sollte man beim Lesen nicht ganz abgeneigt sein, es kommt doch öfter als erwartet.
Verglichen mit dem rasanten Einstieg in die Geschichte empfand ich den Mittelteil, die „Reise“, beinahe als langweilig und dahinplätschernd… Glücklicherweise half die Autorin dem ab, indem sie für Schockmomente sorgte, die mich wieder mitrissen und nicht mehr losließen.

Solche Momente gab es auch, als ich Zeuge horrorhafter Gestalten und kühler Brutalität wurde. Ab einem bestimmten Punkt dachte ich mir, dass Susan Ee die Schwelle zur „Übertreibung“ überschreitet, es wurde mir schon fast zu viel.

Da befand ich mich aber schon mitten im Showdown und sehnte meinem persönlichen Wunschende entgegen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Nun warte ich mit den vielen anderen Fans auf die Fortsetzung der Geschichte.
„Angelfall – Fürchtet euch nicht“ lässt mich nicht ganz so berauscht zurück wie von den vielen Lobeshymnen erwartet. Das Setting und die Idee von Susan Ee waren gigantisch, stellenweise hatte ich aber das Gefühl, dass nicht alles rund und zu übertrieben war. Dank der vielschichtigen Charaktere und der absoluten Unvorhersehbarkeit der Handlung gibt es von mir sehr sehr gute 4 Bücher für die Engel der Apokalypse.

Ein Must-Read für Endzeit-Fans, die einmal einen ganz anderen Weg kennenlernen wollen. Alle Fans von Engeln muss ich warnen: Es könnte sein, dass ihr die geflügelten Wesen nie wieder mit denselben Augen sehen werdet…
1. Angelfall – Fürchte dich nicht
2. Originaltitel: World After
(Erscheinungstermin: November 2013
3. ?



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Ich war sehr gespannt auf deine Rezi :D und noch gespannter bin ich auf Band 2, ich glaub ich muss da in die englische Version mal reinlesen =3

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass sie es dann zeitnah übersetzen :-)

      Löschen
  2. Hey,
    Sehr cool, dass dir die Story auch gut gefallen hat. Du kennst ja meine Schwärmerei ;-) Das war so ein Buch, bei dem ich einfach nur geflasht war, wo Leser aber, wie bei Ashes, über die expliziten Horrorszenen Bescheid wissen sollten.
    In ihrem Blog schreibt Susan Ee, dass sie 5 Bücher für die Reihe geplant hat, aber genaueres weiß man noch nicht. Vor allem, weil englische Leser sehr lange (ich glaube über 2-3 Jahre) auf den zweiten Teil warten mussten.
    Grüß dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 5 :o
      Hilfe, das dauert dann ja Jahre!!!!

      Vielleicht waren wegen deiner Schwärmerei meine Erwartungen ZU hoch?!? Aber toll war es auf jeden Fall <3

      Liebe Grüße und einen schönen Tag!

      Steffi

      Löschen
    2. Das ist doch immer das blöde Los von uns Bloggern :-( Wenn andere zu begeistert von einem Buch sind, dann werden die Erwartungen so hoch, dass man manchmal fast schon "enttäuscht" ist, wenn das Buch dann diese hohen Erwartungen nicht erfüllt (bzw. erfüllen kann). Eigentlich sollte man gar nichts über die Bücher wissen, die man liest. Aber das ist ja unmöglich ...

      Löschen
    3. Allerdings.
      Ich hole mir ja immer 'Meinungen', ob mich ein Buch überhaupt interessieren könnte... Keine Zeit für schlechte Bücher...
      Aber bei Angelfall war es wohl zuviel des Guten :-)

      Nichtsdestotrotz ist es toll, keine Frage!

      Löschen
    4. Vielleicht war's bei mir so mit Die Auslese :-) und das ist ja auch ein gutes Buch! Ach ja, keine Zeit für schlechte Bücher, wem sagst du das!

      Löschen
    5. Deswegen kann ich auf den Blick auf die Gesamtbewertung bei Goodreads nicht verzichten - aus ANGST :-P

      Löschen
  3. Halli hallo

    Jaaa, an diesem Buch kommt man im Moment wirklich nicht vorbei!
    Ich habe mein Glück mal bei der Blogtour versucht...
    Sicher werde ich es mir aber sowieso besorgen, da ich mir ne eigne Meinung bilden will.
    Bin sehr gespannt, es hört sich ja teilweise schon recht gruselig an...
    Da ich noch nicht so viele Engelbücher gelesen habe bin ich ganz unvoreingenommen.

    Wie immer eine interessante Rezi
    und tschüss
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drück dir ganz ganz fest die Daumen!
      Lesen lohnt sich auf jeden Fall!

      Löschen
    2. Halli hallo

      Jetzt nach dem lesen des Buches kann ich verstehen, was du mit " Übertreibung" gemeint hast!
      Bis Seite 337 hätte ich dem Buch noch vier Sterne vergeben, aber danach war es für meinen Geschmack einfach too much Horror und deshalb kann ich nur 3,5 Sterne vergeben, schade weniger wäre hier mehr gewesen!
      Liebe Grüsse Bea

      Löschen
    3. Konnte es ja nicht anders ausdrücken :-)
      Bin aber froh, dass du es auch so siehst ;-)

      Löschen
  4. Ich werde das Buch auch in den nächsten Tagen lesen und bin sehr gespannt, wie ich es finden werden. Zum Glück hab ich dank diversen Folgen "Dr. Who" eh schon ein spezielles Verhältnis zu Engeln. Die dort vorkommenden weinenden Engel haben es nämlich auch gewaltig in sich *gruselig*. Deshalb bin ich auch sehr gespannt auf die Engel in "Angelfall".

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsch dir ganz viel Spaß beim Lesen!

      lg
      Steffi

      Löschen
  5. Schade, dass du es nicht ganz so toll fandest wie alle anderen. Für mich war es ein absolutes Highlight, aber vielleicht lag das auch daran, dass ich vorher noch nicht so viel über das Buch gehört hatte. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, dass war der Grund. Meine Erwartungen (alleine von den englischen Rezensionen her) waren schon unendlich hoch, als das von den ersten deutschen Meinungen bestätigt wurde (hab nur die Gesamtbewertung angeschaut, nichts "genaues"), wuchsen sie noch weiter...

      Aber toll war es trotzdem, keine Frage :-)

      lg
      Steffi

      Löschen
  6. Unengelhafte Engel? Ich dachte ja zu Beginn der Rezi: Engel? Wirklich?

    Ich muss bei Geschichten über Engel immer an staubige Statuen denken oder so gebrochene Kitsch-Herzschmerz-Engel.
    Aber das scheint ja echt interessant zu sein :P
    Wunschliste, oder nicht. Hm, du machst es mir mit deiner Rezi nicht leicht xD Aber zumindest denke ich jetzt drüber nach :P

    LG, Heffa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Heffa

      schau dir doch mal unser Angelfall Special an oder lies die Rezi von Damaris oder mir :-D ... und dann pack das Buch auf die Wunschliste :-)

      lg Favola

      Löschen
    2. WuLi! Unbedingt! Es ist mal so was 'anderes' und lohnt sich auf jeden Fall <3

      Löschen
    3. Ihr seid gemein, ihr arbeitet definitiv für meine Wunschliste und gegen meine Geldbörse :P

      Okay, Favola, ich schau vorbei ^^

      LG, Heffa

      Löschen
    4. Wir versuchen, dich auf die dunkle Seite zu ziehen...

      Du weißt ja, dort gibts Kekse :-)

      Hab gesehen, du bist bei der Tour angekommen? :-)
      Viel Spaß! Das Interview ist aber auch klasse :-)

      Löschen
  7. Hoi Steffi

    Schön, dass dir "Angelfall" auch gefallen hat, schade, dass es dich nicht durchwegs begeistern konnte. Aber wie du schon geschrieben hast, ist es manchmal schwierig, wenn man Erwartungen sehr hoch ansetzt ...
    Dass es sehr brutal ist, ist eine Tatsache - einige Szenen könnten auch aus einem Horrorschocker stammen - aber ich persönlich konnte keine Längen im Buch feststellen. Ich habe es in kurzer Zeit verschlungen und auf dem Weg haben mich Penryn und Raffe einfach zu gut unterhalten ;-) aber eben, da sind Geschmäcker unterschiedlich.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war ja nur ein kleiner Tick, hätten wir halbe Bücher, waren es defintiv 4,5 <3
      Es war auch so toll, aber nach dem Hammer Einstieg war das 'ruhige' danach beinahe zu ruhig - das war aber weniger das Ausschlaggebende für die Tendenz auf 4.
      Eher das Überdrehte 'gegen Ende'. Das war einfach zu viel des Guten :(
      Aber wie gesagt, es IST toll und ich kann eure Begeisterung total nachempfinden... <3

      Glg
      Steffi

      Löschen
  8. Keine Höchstbewertung? Schäm dich! ;-) Ja, die Kellerszene war schon ziemlich brutal und grausam, aber ab und an mag ich ein wenig Horror :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schäme mich ja schon :o
      Nein, es war ja wirklich toll, nur das war mir persönlich eine Nummer zu 'schräg' :-)

      Löschen
  9. Ich hab auch schon so viele gute Dinge über dieses Buch gehört...
    Nach deiner Rezi bin ich nur noch mehr davon überzeugt, es unbedingt lesen zu müssen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Damaris, Favola, Friedelchen ... gibt es das Buch zu gewinnen!
      Lesen musst du es unbedingt! :-)

      Viel Glück!

      Löschen
  10. Keine 5? ._. Mein Vertrauen in das Buch bröckelt... (Hauptsächlich, weil ich für gewöhnlich sehr viel schlechter bewerte als du und bei dir eine 4 bei mir gerne auch mal einer 3-2 entspricht Dx) Naja, ich schau es mir trotzdem mal an, weil das was du gesagt hast war ja nicht unbedingt schlecht, ganz im Gegenteil. Auch, wenn ich übertriebene Gewalt immer mies finde, einfach, weil es dann oft so wirkt, als wäre die Gewalt... Naja, der Gewalt wegen drinnen und nicht als 'Stilmittel'. Aber mal schauen =D (Wie negativ das alles grad klingt ;A;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aktuell ist es ganz schlimm... habe gefühlte Jahre schon keine 5 mehr vergeben (hab ja ein paar Rezis noch auf "geplant"...

      Aber hier war es vermutlich eindeutig die Übererwartung. Wie ich weiter oben mit Damaris schon diskutiert habe :-)

      Ich traue mich normalerweise nicht, Erwartungen zu haben (schau mir ja eigentlich immer die Rezis zu den Originalausgaben an, sofern vorhanden, um Entscheidungen zu treffen), aber hier kam ich nicht drumrum...
      Passiert - und vielleicht kann es dich jetzt nach diesen 4(,5) sogar total begeistern <3

      lg
      Steffi

      Löschen
  11. Die Schwelle zur Übertreibung...ja ja xD Wir hatten wohl alle das gleiche "Problem". Allerdings bin ich ja irgendwie ein Liebhaber von abgedrehten Dingen, schauen wir mal, wie sich das ganzen in Folgebänden entwickelt. :D

    Ein richtig tolle Rezension und ich bin nahezu der gleichen Meinung. Die Idee an sich ist schon richtig toll.

    Liebste Grüßchen
    'das Schnuckel' xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DA bin ich auch gespannt :-)

      Ganz viele Küsse!

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay