Samstag, 6. Juli 2013

♀ Tears'n'Kisses - Lebe lieber übersinnlich 03 (Kiersten White) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
„Seufzend schüttelte ich die Schuhe wieder ab und rieb mir die immer noch wunden Füße. Die Stilettos konnte ich vergessen, das stand fest. Jetzt reichte es mir aber! Wenn die Dunkle Königin nicht sowieso schon meine Erzfeindin gewesen wäre, dann hätte sie sich spätestens dadurch, dass sie mir das High-Heels-Tragen vermieste, den allerobersten Platz auf meiner Abschussliste gesichert. Die würde ich fertigmachen.“
(S. 179)

„Früher war ich naiv, vertrauensvoll und vollkommen sicher gewesen, was meinen Platz in der Welt anging, heute dagegen fühlte ich mich, als wäre ich von einem Sturm umhergewirbelt worden und hätte dabei alles verloren. Meine Persönlichkeit, meine Ziele. Ja sogar, was ich war, wurde unklar, als ich herausfand, dass mein Vater eine Fee war.“
(S. 320)
Evies Leben scheint perfekt. Sie ist wieder glücklich mit Lend vereint, keine Geheimnisse mehr, die sie belasten.

Doch etwas tut sich in der Welt der Paranormalen. Evie trifft immer öfter auf seltsame Neuankömmlinge, die Nona zu kennen scheint.

Ein unerwartet guter „schönster Tag des Jahres“ wird zum Anfang vom Ende. Evie hat ihr Schicksal, das, wofür sie geschaffen wurde, noch nicht beendet.
Nicht mehr alleinig der Hof der Seelie erhebt Anspruch auf sie. Unerwartete Allianzen zeigen Evie, dass das Ende nah sein wird.
Wie nah, erfährt sie aber erst, als die dunkle Königin erstmalig in die Menschenwelt kommt und Evie mitnimmt – zumindest war das so gedacht... Im letzten Moment übernimmt Lend ihr Aussehen und wird ins Feenreich geschleppt.

Evie wäre nicht Evie, wenn sie nicht alles daransetzen würde, Lend zu befreien.

Dies sollte aber nicht die einzige Hürde bleiben, die Evie in ihren Weihnachtsferien zu überwinden hat… Verpiept nochmal!
Da war es auch schon so weit: Der Abschluss der Trilogie war an der Reihe. Ich war sehr gespannt, wie Kiersten White den Absprung und die Zusammenführung der einzelnen roten Fäden bewerkstelligen würde – und bin mehr als zufrieden mit ihr.

Schon während der ersten Seiten spürt man, dass Evie wieder wie ausgewechselt ist. Aus dem doch recht melancholischen, nachdenklichen Etwas in Band 2 ist Evies Humor mit einem Paukenschlag zurück. Ich saß wieder dauergrinsend beim Lesen und konnte mir des Öfteren ein lautes Auflachen nicht verkneifen.

Die Lage der Paranormalen spitzt sich zu. Spätestens als Evie hinter dem Diner einem Drachen begegnet, ist das klar. Die lächelnde Grnllllll (wie viele L waren es doch gleich?) bringt das Fass zum Überlaufen.

Parallel dazu erarbeitet auch die IBKP einen Plan. Leider beinhaltet dieser viele Dinge, die Evie nicht ganz so recht sind. Raquel ist nicht mehr diejenige, die dort das sagen hat und nun läuft mehr schief als vorher schon.

Die liebgewonnene Protagonistin Evie durchlief im Laufe der Trilogie und insbesondere im Verlauf dieses dritten Bandes einige Veränderungen. So treffen sie endlich die benötigten Erkenntnisse wie ein Blitz und die enorme Stärke, die sie daraus gewinnt, macht Evie selbstbewusster denn je.
Doch Evie wird durch das Schicksal ja beinahe zu Taten gedrängt. Schließlich musste sie Lend finden, musste dafür sorgen, dass alles wieder gut wird. Und wenn das verpiept nochmal nur über einen Besuch am Dunklen Hof funktioniert, was soll’s!
Lend hat leider auch in diesem letzten Band wieder nur eine Nebenrolle inne. Charaktere, die ständig einschlafen sind ja auch zum Piepen (wer es gelesen hat, versteht, was ich meine).

Die größte Überraschung und mein Liebling des Buches war neben Evie der Feenmann Reth. Von Evies nervigem Ex zu übernatürlichem Stalker, zum Retter in der Not. Reth hatte bereits jede der Rollen inne und in „Tears’n’Kisses“ kommen sogar noch welche dazu. Er hat mich berührt, mir leidgetan, mich wieder geärgert und dann doch wieder versöhnlich agiert. Was will man von Charakteren mehr?

Auch Jack is back. Quirlig wie eh und je, temperamentvoll und nur ein klitzekleines (aber auch wirklich klitzekleines!) bisschen reumütig hilft auch er Evie, wo er nur kann und sammelt so gehörig Pluspunkte.

Mit Drachen und neuen Einhornbegegnungen, mit einem Besuch im Feenland und vielen weiteren Abenteuern findet die Geschichte um die ganz besondere (ganz besonders pinkfarbene) Evie ihren Höhepunkt und findet zu einem mehr als zufriedenstellenden Abschluss. Evies Leben hat mich so mitgerissen, mich quasi die letzten Wochen von Band 1 bis 3 begleitet, dass ich sie am liebsten nicht losgelassen hätte.
Genauso wenig wie all die anderen (paranormalen) Charaktere.

Frau White hat mit dem Ende wirklich sämtliche offenen Schulden beglichen, ich hatte Tränen in den Augen – dieses Mal nicht vor Lachen – und einen somit sehr emotionalen Abschied von den Charakteren.
Mit „Tears’n’Kisses“ hat Kiersten White einen wunderbar-fantastisch-humorvoll-emotionalen Abschluss ihrer „Lebe lieber übersinnlich“-Trilogie geschaffen. Evie ist mit altem Humor am Start, schlagkräftige Dialoge mit Jack und Co. würzen diesen zusätzlich. Das alles wird gespickt mit jeder Menge Action und der schillernd-bunten Kulisse des Feenreichs. Für diesen gelungenen dritten Teil gibt es wieder 5 Bücher.

Ein Must-Read für die Fans der Vorgänger. Auch wer nach Band 2 Zweifel hatte: Evie hat ihren Humor wiedergefunden und piept munter drauf los.

Ich kann Evie und der Überschrift von Kapitel 1 nur zustimmen:

„Rosa passt einfach zu allem“ (S. 9)

Was bedeutet: Evie passt in jedes Bücherregal
Lest es und habt euren Spaß dabei.

Flames’n’Roses (Rezension)
Dreams’n’Whispers (Rezension)
Tears’n‘Kisses




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Schön, dass du den Trilogieabschluss wieder so toll fandest wie Band 1. :)
    Ich hab seltsamerweise bei der Trilogie gar keinen Lieblingsteil. Ich hab allen Bänden 4,5 Punkte gegeben. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also insgesamt ist die Reihe auch eine klare 4,5 oder weil wir ja keine halben haben eine 5 :-)
      Evie macht einfach nur Spaß <3

      Löschen
    2. Ja, das stimmt :)
      Und ich mag Kiersten Whites Schreibstil richtig gerne *-*
      Werde mir auch bald "Mind Games" von ihr bestellen, das gibt's für knapp 10€ auf Amazon auf Englisch und das Gebunden *-*

      Löschen
    3. Die ist auch auf Twitter so niedlich :-)
      Musst mir dann Bescheid geben, wie Mind Games ist :-)

      Löschen
  2. Obwohl mir der erste Teil richtig gut gefallen hat, fand ich den letzten Band nicht mehr so toll...:(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, bei so 'lockeren' Büchern ist das Empfinden noch viel mehr von den äußeren Umständen, den Büchern davor und der 'Laune' abhängig.
      Ich hatte aufgrund des laaaaaangen Abschieds von jedem einzelnen dann sogar Tränen in den Augen *schnief* Fand das so schön <3

      Und vom Humor her war ich wieder sooo froh, dass Evie wieder zu ihrem lustigen Ich zurückgefunden hat :-)
      Ein paar mehr Lend-ohne-einzuschlafen-Momente wären noch toll gewesen, aber so war es mal ganz was anderes :-)

      Glg
      und ein wunderschönes Wochenende

      Steffi

      Löschen
  3. Hallo Steffi und Kay! :)
    Ich würde gerne dieses Weihnachtswunschbuch gewinnen, weil ich die vorigen Bände beide so sehr liebe! :)
    Ich bin bei Euch auch Leser via facebook. :)
    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    hannahsophie.jaeger@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Habe gerade mit dem ersten Teil angefangen und komme nicht mehr von los. Da machst du mir ja Hoffnung, denn ich befürchte ich werde, wenn es so spannend weitergeht, die nächsten Nächte weiterlesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die drei Bände auch innerhalb kürzester Zeit verschlungen :-)
      <3 Evie <3 Lend <3
      Viel Spaß noch beim Lesen

      lg
      Steffi

      Löschen
  5. Dann versuch ich doch mal mein Glück:
    Das hier wäre mein Weihnachtswunsch, da ich die erdten beiden Teile bereits im Regal stehen habe, und das dritte noch fehlt!
    Habt noch eine schöne Vorweihnachtszeit!!!
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay