Donnerstag, 25. Juli 2013

♀ Grischa 02 - Eisige Wellen (Leigh Bardugo) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
„Rusalje war ein Märchen, eine Sage, ein Geschöpf der Träume, das an den Rändern der Karten zu Hause war. Und doch konnte es keinen Zweifel daran geben: Der Eisdrache war nicht nur Einbildung und Maljen hatte ihn aufgespürt wie schon den Hirsch. Alles geschah so schnell und es fühlte sich ungut an – als würden wir auf ein vollkommen unbekanntes Ziel zurasen.“
(S. 72)
Alina und Maljen haben die Überfahrt über die wahre See geschafft und führen in Kofton ein mühsames, aber freies Leben, ehe sie weiterziehen wollen. Doch der Schein trügt.

Alina wird immer noch von Albträumen heimgesucht und leidet unter Verfolgungswahn. Sie sieht kränklich aus, weil sie ihre Macht lange nicht mehr in Anspruch genommen hat.

Und ihre Ängste sind berechtigt. Der Dunkle hat sie und Maljen aufgespürt. Er hat den Kampf auf der Schattenflur nicht nur überlebt sondern sogar etwas Positives daraus gezogen.
Mit dieser neuen Macht kommen große Pläne.

Alina und Maljen landen in Gefangenschaft auf einem Schiff, das mit seinem Freibeuter-Kapitän der Meeresgeißel entgegensegelt.
Die Welt von Leigh Bardugo konnte mich bereits im ersten Band „Goldene Flammen“ überzeugen und das Ende weckte durchaus Neugierde und den Wunsch, weiterzulesen.

Schon nach wenigen Seiten war ich wieder komplett in die Welt der Grischa versunken, erlebte Alina und Maljens neues Leben jenseits der wahren See. Trotz erfolgreicher Flucht wird die Protagonistin von Albträumen und Ängsten heimgesucht. Ebenso spürte ich ihre beginnenden Zweifel, ihre Eifersucht, die sie trotz Maljens liebevollen Taten nicht verbergen kann.
Die Verbindung zum Dunklen ist sehr stark geworden, er kennt ihre Ängste und vergleicht sich mit ihr. Sind sie sich wirklich so ähnlich?
In Alina regt sich etwas Neues, das sie verändert und neue Pläne in ihr aufkeimen lässt. Große Pläne, die nicht jedem gefallen werden.

Maljen entwickelt sich in diesem zweiten Teil ebenfalls, ich bin mir aber noch nicht so ganz sicher, wie ich seinen Werdegang finden soll. Stellenweise war ich sehr schockiert von seinem Verhalten. Ich stand ganz eindeutig hinter Alina. So ergab sich ein Sympathie-Auf-und-Ab, das mich immer weiter durch die Geschichte zog. Immer die Frage im Kopf, wie sich das Ganze weiterentwickeln würde.

Dann war da noch Sturmhond, der kühle, gerechte Freibeuter. Ein Söldner, der für die größte Bezahlung alles tut. Er und auch seine Mannschaft sorgten für einigen Wirbel und neue Wendungen. Mein absoluter Liebling, durch seine Sprüche, seine Schlagfertigkeit und seine gesamte Art ein Humorgarant. Sturmhond hat ein besonderes Weltbild. Wie dies aber alles zusammenhängt, ist die größte Überraschung und ein absoluter Wendepunkt der Geschichte.

Der Dunkle hat in diesem Band eine ganz besondere Präsenz und steht mehr denn je für Gefahr. Dennoch lässt er für kurze Momente einen kleinen Blick auf seine „menschliche Seite“ zu.

Alina erzählt in Ich-Perspektive/Vergangenheit und ihr trockener Humor war mir eine wahre Freude. Der Schreibstil ist nach wie vor flüssig und geprägt durch das russisch-inspirierte Setting eines Zarenreiches. Leigh Bardugo konnte ihre geschaffene Welt durch weitere „Legenden“ erweitern und mehr Tiefe verleihen. Insbesondere in der zweiten Hälfte des Buches gab sie ihren Charakteren Zeit, sich zu entwickeln, zu sich selbst und ihren Stärken zu finden, Beziehungen, egal welcher Art, zu vertiefen. Der politische Einfluss und jede Menge Taktik ließen diesen Teil etwas zäher erscheinen als die rasante erste Hälfte.

Spannung zeichnete sich schon nach wenigen Seiten ab und schnellte durch unvorhersehbare Wendungen und Action in die Höhe. Somit hastete ich die erste Hälfte des Buches nur so durch die Seiten. Durch diesen imposanten Start wirkten die „Ruhe“ und der Fokus auf taktisches Vorgehen und Entwicklung der Charaktere und ihren Beziehungen in der zweiten Hälfte erschreckend ruhig. Zum Ende hin dominierte aber wieder der rasante Teil der Handlung und fesselte mich bis zum Schluss des Buches. Ich glaube zu wissen, was im abschließenden Teil der Trilogie auf mich wartet und fiebere dem schon entgegen.
Band 2 der „Grischa“-Trilogie „Eisige Wellen“ konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Spannung, neue Gefahren und neue Ideen machten die erste Hälfte des Buches zu einem wahren Pageturner. In der zweiten Hälfte dominierten die Entwicklung der Charaktere, Taktik und Politik, was das Tempo minderte, ehe der große Showdown mich wieder mitreißen konnte. Sehr gute 4 Bücher für Alinas zweites Abenteuer und den fortwährenden Kampf gegen den Dunklen.

Ein Must-Read für Fans des ersten Bandes und all jene, die in eine russisch angehauchte High Fantasy Welt voller Magie und Legenden abtauchen wollen.
Grischa – Goldene Flammen (Rezension)
Grischa – Eisige Wellen



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi. Ich habe das Buch gestern auch beendet und war wieder begeistert. Ich liebe diese Welt der Grischa und ihre märchenhaften Sagen total

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand das erste Drittel einfach fantastisch... Das ruhigere zog sich für mich dann leider in die Länge - aber Nicolaj hat es beinahe wieder wett gemacht :-D

      Löschen
    2. Mir haben auch die ruhigen Teile gut gefallen. Irgendwie ging mir das schon im ersten Teil so. Die Autorin hat das so gut geschrieben, dass mich das überhaupt nicht gestört hat irgendwie. Das ist ja sonst recht selten, aber bei hier hat das wieder super gepasst. Und Nikolaj ist wirklich ein großartiger Charakter und der hält bestimmt auch noch ein paar Überraschungen bereit, denke ich ;)

      Löschen
    3. Allerdings :-)
      Und auf die letzte Legende bin ich sehr gespannt :o

      Löschen
  2. Danke, das klingt wieder sehr toll und ich wundere mich gerade, warum ich mir das Buch eigentlich noch nicht gekauft habe :-P
    Sturmhond klingt interessant, auf den bin ich besonders gespannt. Und natürlich auch auf die Entwicklung von Maljen, klingt irgendwie beunruhigend...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sturmhond wird dich sicher auch überraschen können wie mich <3
      Er ist genial :-)

      Löschen
  3. Grischa ist irgendwie ein Reihe, die mir gar nicht interessiert. Ich weiß nicht recht warum, aber irgenwie glaube ich nicht, dass das was für mich ist. Aber vielleicht irgendwann, wenn alle anderen Bücher gelesen sind^^

    Hast du das verbotene Eden 3 schon durch?! Ich habs heute bei Facebook bei Thomas Thiemeyer gewonnen =) ich freue mich schon total darauf!
    Und Kay liest Ashes <3
    Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich hoffe, er findet es auch so genial! Bald kommt endlich der 3. Teil=)
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ging es während der ganzen Promotion zu 'Goldene Flammen' auch so. Dann haben mich die Rezis neugierig gemacht und ich habe es versucht.
      Die Welt ist toll und gefällt mir richtig gut, genauso wie die Charaktere :-)

      Bin mit Eden fertig, ja... Es war herrlich! Viel Spaß dabei! Dann bist du Anja Anja? Dich konnte ich nicht markieren :-(

      Heut Abend geht es bei Kay mit Ashes los! Ich habe es auch geliebt <3

      Glg
      Steffi

      Löschen
    2. Ja ich bin Anja Anja. Ich weiß nicht warum du mich nicht markieren konntest. Hab ich das irgendwo eingestellt? ... hm keine Ahnung, aber macht ja nix ;)

      Löschen
    3. Du hast es ja trotzdem mitbekommen <3

      Löschen
  4. Ich bin ein bisschen neidisch, dass du es schon gelesen hast ;) Ich kenn bisher nur die Leseprobe, aber die war auch schon super und nach deiner Rezension habe ich jetzt noch mehr Lust auf das Buch.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dir Appetit drauf machen konnte. Hast du in der Leseprobe Sturmhond schon kennengelernt? Den fand ich einfach zum Totlachen :-)

      Ganz viel Spaß wenn es so weit ist :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  5. Huhu,

    Band 1 wartet ja noch auf dem Sub, das muss ich jetzt bald mal ändern :-/

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Jetzt, wo Band 2 definitiv auch toll ist :-)
      Viel Spaß, wenn es so weit ist <3

      Löschen
  6. Da nun meine Rezi fertig ist, kann ich auch endlich deine lesen (ich mach das immer ungern vorher). Ich kann dir fast überall zustimmen. Ich bin schon jetzt gespannt auf den Abschlussband dieser tollen Reihe.
    LG
    Mandy
    PS: Wie immer eine tolle Rezi. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)
      Ich mache das auch immer so. Mach mich danach immer auf die Suche nach anderen Rezis - jetzt geh ich erstmal deine Lesen :-)

      Glg
      Steffi

      Löschen
    2. Ich lese eigentlich nur Rezis vorher, wenn ich noch nicht weiß, ob ich das Buch lesen will oder es noch lange hin ist, bis ich das Buch lese. Hinterher lese ich die dann aber sehr gerne. ;)
      LG
      Mandy

      Löschen
    3. Genau: Meinungsbildung oder dann nachher für den Austausch <3

      Löschen
  7. Oh mein Gott, oh mein Gott, oh mein Gott du hast es schon gelesen! :) Ich war vom ersten Teil so positiv überrascht und überlege gerade auf Englisch den zweiten Teil zu lesen. Aber auf Deutsch gefällt es mir auch sehr :) Und das Cover ist auch so schön *_*

    Dein Blog gefällt mir, ich würde mich bei einem Gegenbesuch freuen :)

    LG Laura
    http://buechernixe.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die deutschen Cover so toll <3
      Mit dem Print auf dem Buchdeckel direkt <3
      Herrlich!
      Wenn dir Band 1 schon so gefallen hat, dann bin ich gespannt, was du zur Fortsetzung sagst :-)
      Viel Spaß damit!

      Glg
      Steffi

      Löschen
  8. So jetzt komme ich endlich dazu deine Rezi zu lesen und muss dir in vielen Punkten recht geben. Mich hat vor allem die Entwicklung von Alina begeistert und ich musste immer an deinen Post denken...wo du gefragt hast, ob sie im ersten Band auch so witzig war :-) Nein definitiv nicht! Ich liebe ihren Sarkasmus. Maljens Entwicklung hat mich etwas erschrekct, aber irgendwie ist es auch verständlich...und ich glaub ich hab mich in Sturmhond verknallt :-)

    Schöne Rezi! Dann warten wir jetzt beide mit Freuden auf den letzten Band :-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also hatte ich es nicht nur zu weit in den Hinterkopf geschoben :-)
      Sie war herrlich sarkastisch <3
      Und mit Maljen und Sturmhond liegen wir wohl auf derselben Wellenlänge :-)

      Die Autorin twittert zur zeit ständig Fanarts und da war ein wirklich perfekter Sturmhond dabei <3
      <3

      Ja, jetzt heißt es wohl warten auf den großen Showdown :(
      Vermutlich dauert das noch ewig :'(

      Löschen
  9. das buch war ganz gut aber der erste band war besser und ich kenne auch bessere bücher als die grischa trilogi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bessere gibt es schon, auf die volle Punktzahl hat es Grischa bei mir ja auch nicht geschafft. Aber es ist mal eine ganz andere Welt - und allein Sturmhond als Charakter war für mich ein klares Plus des zweiten Bandes :-)

      Löschen
  10. Weihnachten naht ... wenn man es schon nicht an Adventskalender und -kranz merkt, dann spätestens mit euren Weihnachtsspecial ;-).

    Mein Weihnachtswunsch ist dieses Buch hier, warum habe ich euch ja schon auf Facebook geschrieben, aber um dem Regelwerk zu entsprechen gibt es ihn hier nochmal ;-): Weil mir schon Band 1 unglaublich gut gefallen hat und die kalte Welt wunderbar in die Weihnachts- und Winterzeit passt.

    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  11. Sturmhond war für mich auch ein absolutes Highlight ;)
    Ansonsten stehe ich aber eher hinter Maljen, ich werde mit Alina einfach nicht warm. Ich finde, sie ist ein extrem widersprüchlicher Charakter, das ist nicht so meins leider.
    lG,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind wohl alle Sturmhond-Fans ;)
      Ich fand Alina leider nicht mehr ganz so tough und humorvoll :-(

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay