Dienstag, 2. Juli 2013

♂ Das verbotene Eden 02 - Logan und Gwen (Thomas Thiemeyer) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
„Auf den Flanken der mächtigen Wohntürme schimmerte die untergehende Sonne. Wilder Wein und Efeu überwucherten die Fassaden und verliehen den Gebäuden das Aussehen bewaldeter Schluchten.“
(S. 29)

„Das war sie also, das war die Prüfung. Ein Kind. Und noch dazu eines, was sie kannte. Schlimmer hätte es nicht kommen können.“
(S. 56)

„Andere hielten sie für Kannibalen, die ihre Feinde auffraßen und ihre Köpfe auf Lanzen steckten.“
(S. 186)
Juna ist weg. Gwen kämpft Tag für Tag mit diesem Verlust und wird von Selbstzweifeln geplagt. Ihr Leben scheint einfach keinen Sinn mehr zu machen. Durch die von Magda gestellte Prüfung fällt sie sang- und klanglos durch. Zu was ist sie überhaupt noch zum gebrauchen? Kurz darauf muss sie unerwartet und ungeplant ihr Talent zur Heilung beweisen. Diese große Herausforderung besteht sie mit Bravour und wird dafür belohnt.
Doch dann schließt sie sich der gefährlichen Mission an. Es war noch nicht zu ahnen, welche Folgen für sie daraus erwachsen…

Logan nimmt an den jährlichen Heuert-Wettkämpfen der Clans teil. Tatsächlich ist es ihm gelungen, bis ins Finale vorzustoßen. Durch einen Trick kann er sich gegen vermeintlich stärkere Gegner durchsetzen. Nun ist Logan der neue Champion und wird der vielumjubelte Held seines Clans.

Logan hört dieses Gerücht über den Wanderer. Auf seiner Suche nach ihm trifft er völlig unerwartet auf einen Menschen in tiefster Not, in den Fängen der Bleichen. Wie sich herausstellt, handelt es sich um eine Frau. Und sie beeinflusst fortan völlig unerwartet seine Gefühlswelt. Wie wird Cedric, der Sohn des Warlords, welcher Logan seit seinem Sieg in den Wettkämpfen näherkommen will, reagieren… Und welche weiteren Pläne heckt der Inquisitor, der vom Sieg Logans nicht begeistert war, aus… Kommt es zum offenen Krieg mit den Frauen?
Ich bin unheimlich froh, dass ich nach „Das verbotene Eden – David und Juna“ nun gleich zum zweiten Band greifen konnte. Zu sehr hat mich diese abstrakte Welt, in der sich Männer und Frauen feindlich gegenüberstehen, gefesselt. Wobei man natürlich auch eingestehen muss, dass sich die Teile im Nachhinein auch unabhängig voneinander lesen lassen. Der Autor hat es nicht versäumt, kleine Rückblicke mit in die laufende Geschichte einfließen zu lassen und so hält er den Leser auf jeden Fall jeweils up-to-date.

Nachdem ich schon beim Lesen des ersten Teils die Vermutung hatte, dass Gwen im weiteren Verlauf der Reihe doch noch mehr ins Rampenlicht gestoßen wird, hat sich diese Meinung eindeutig bestätigt. Und zu Gwen kann ich nur eins sagen: Sie wurde definitiv zu einer meiner Lieblingsprotagonistinnen überhaupt! Ich konnte in jeder Handlung und Szene mit ihr fühlen und wäre zum Teil selbst gern mit Schwert und Schild bewaffnet Teil der Szenerie geworden, um sie zu beschützen. Wobei sie selbst natürlich schon eine starke Frau ist. Anfangs zweifelt sie oftmals noch über sich selbst. Doch dann beweist sie Stärke. Wahre Stärke. Dieser Charakter wuchs dermaßen über sich hinaus, dass man ihn ganz einfach nur bewundern kann. Sie gibt nie auf, kann sich auch auf komplexe Situationen einstellen und hält mit ihrer Meinung und Stimmung nicht hinter dem Berg. Gwen ist definitiv eine Protagonistin, wie ich sie mag, und ich habe sie wirklich richtig, richtig liebgewonnen!

Logan glaubt an das Gute in seiner Welt. Alles scheint so geordnet und richtig. Und dann trifft er auf SIE. Anfänglicher Verwirrung scheinen echte Gefühle zu folgen. Doch wo soll das hinführen. Logan lebt in seiner intakten Welt mit seiner Familie, Gunnar und Dachs. Hat er wirklich die richtige Entscheidung getroffen, als er sie auf Gunnars Wunsch aus dem Haus entfernt hat. Er zweifelt. Und die Zweifel werden immer größer. Was soll Logan nur tun? Kann ihm sein Titel als Champion auf Dauer helfen? Denn da gibt es auch Cedric, den Sohn des Warlords, der ein Auge auf ihn geworfen hat. Doch dann überschneiden sich ihre Ziele zum Teil. Welcher Weg wird zum Erfolg führen? Logans Ausdauer, Träume zu verwirklichen und das Ziel nie aus den Augen zu verlieren, hat mich wirklich tief beeindruckt. Auch er ist ein Charakter, den man nach anfänglichen Irritationen ganz einfach mögen muss. Trotz kleinerer naiver Auftritte gewinnt dann doch die Erkenntnis die Oberhand. Ob er sich jedoch auch von IHR überzeugen lässt… Ihr dürft gespannt sein!

Über diese faszinierende und düster erschaffene Welt von Herrn Thiemeyer muss ich an dieser Stelle sicherlich nicht mehr viel sagen. Bereits im ersten Teil war ich vollkommen gefesselt von dieser Idee.  So abstrakt sie einem auch erscheinen mag… Schon morgen könnte aus der Theorie Realität werden!

Die Protagonisten erzählen abwechselnd in Vergangenheitsform ihre Erlebnisse. Am Plot war ich immer nah dran. Dafür hat der Autor mit seinem gelungenen Schreibstil schon gesorgt. Ich durchlebte viele Auf und Abs. Getragen wurde die Geschichte von einer im Hintergrund schwelenden Grundspannung, die immer zum richtigen Zeitpunkt ihre Spitzen erreichte.

Das Ende selbst kann man diesmal schon als emotional bezeichnen. Versteht das nicht falsch… Es gibt mit Sicherheit nicht diesen extremen Blow-Up zum Abschluss. Feuchte Augen sind bei dem einen oder anderen aber sicherlich garantiert…
„Das verbotene Eden – Logan und Gwen“ führt die Idee des Autors konsequent weiter. Neben der einen oder anderen Überraschung konnte mich Herr Thiemeyer auch emotional packen. Unvorhersehbare Wendungen bescherten mir ein Lesevergnügen erster Güte. Natürlich ergeben sich daraus eindeutige 5 Bücher.

Für alle, die eine andere Realität und Abwechslung erleben wollen. Für alle Fans gutdurchdachter eindeutiger Welten ohne Umschreibungen, die Spannung lieben und sich auf Überraschungen einlassen können.
1. Das verbotene Eden: David und Juna (Rezension)
2. Das verbotene Eden: Logan und Gwen
3. Das verbotene Eden: Magda und Ben
(August 2013)




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Ich weiß noch, dass ich beim Ende Gänsehaut bekommen hatte^^
    Ich bin super gespannt auf Teil 3.
    Noch gespannter bin ich allerdings darauf, was Thomas Thiemeyer weiterhin geplant hat. Denn letzten Monat ist ja seine Jugendserie Die Chroniken der Weltensucher beendet worden und dann im August diese Trilogie. Hoffentlich kommt nächstes Jahr wieder ein Jugendbuch von ihm!
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      kann dir nur recht geben! Der Schreibstil von Thomas Thiemeyer ist richtig gut. Auch ich werde mal nach weiteren Werken von ihm Ausschau halten. Steffi war ja auch von den Weltensuchern so begeistert...:-)

      LG

      Kay

      Löschen
  2. Hab Band eins noch nicht gelesen, aber ich habe so viele positive Rezensionen gelesen, dass ich es in Erwägung ziehe, mir das Buch bald zu kaufen.

    Freut mich, dass dich auch Band 2 überzeugen konnte.

    Tolle Rezension.

    Andreea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andreea,

      wenn im August der dritte Teil da ist, kannst du gleich die komplette Reihe lesen. Ich glaube nicht, dass der Autor mit dem dritten Teil ein geringeres Niveau bieten wird. Insofern wird es sich definitiv lohnen, die Reihe gelesen zu haben...

      LG

      Kay

      Löschen
  3. Klasse Rezension, Kay! :)
    Ich kann Band 3 kaum noch abwarten und bin schon richtig gespannt, wie es mit Magdalena und Benjamin weitergeht :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Benjamin? Ich meine natürlich Benedict! :D

      Löschen
  4. Hi Jan,

    hab ja schon so einige Vorstellungen, wie die Handlung sein könnte. Aber ich bin sehr gespannt! Danke für das Lob :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  5. Woooaaaaar, wieder genial Kay! :D Ich mag es so gern, wie du das immer beschreibst. :) Irgendwie sachlich und doch emotional. <3
    Richtig tolle Rezi, für ein richtig tolles Buch!

    Liebste Grüßchen Becca <3

    AntwortenLöschen
  6. ...Rebecca, fühl dich von mir "gedrückt"! Danke, meine Liebe :-)

    AntwortenLöschen
  7. Also um die Reihe schleiche ich ja jetzt auch schon rum,
    seit ich die bei euch gesehen habe.
    Ich glaube es war bei einem Neuzugangsvideo(welche ich übrigens liebe),
    hoffentlich vertue ich mich da jetzt nicht. Ist ja auch egal.
    Aber das ein Mann die Bücher gut findet, heißt für mich defintiv
    rauf damit auf die Wunschliste, da kann ich nicht mehr viel falsch machen. xD
    Und das ich dann auch noch lese, dass es in der Vergangenheit geschrieben ist
    (mag ich irgendwie lieber) tja da muss das Konto wohl bald bluten ;)

    Liebe Grüße Sarah
    http://booksonpetrovafire.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sarah,

    ging mir auch so. Steffi hatte die Bücher ja schon vor einer ganzen Weile gelesen. Und ich wollte das eigentlich auch schon die ganze Zeit tun. Und jetzt war es dann soweit. Mit den Büchern machst du auf jeden Fall nichts falsch :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Rezi!!! Da will man doch am liebsten gleich zum Buch greifen. :)

    lg Caterina

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay