Freitag, 21. Juni 2013

♀ Firelight 02 - Flammende Träne (Sophie Jordan) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
„Die Sehnsucht überwältigt mich: nach seiner tiefen Stimme, deren Klang meinen Körper durchspült. Nach der Art, wie ich mich fühle, wenn ich bei ihm bin. Nicht so wie jetzt. Jetzt bin ich nur ein nutzloses Geschöpf, das es verdient hat, gehasst und lächerlich gemacht zu werden.“
(S. 85)
Jacinda und ihre Familie werden von Cassian zurück zum Rudel gebracht. Doch noch auf dem Weg dorthin werden die vier von Wills Familie gestoppt. In dieser größten Gefahr erwacht endlich auch Tamras Draki und allein ihrer besonderen Gabe als Wächterin ist zuzuschreiben, dass die vier davonkommen.

Zurück im Rudel muss Jacinda die Konsequenzen ihres Regelbruchs tragen. Wer sich vor Menschen oder - noch schlimmer - dem Feind verwandelt, hat Strafe verdient. Cassian steht zu seinem Versprechen und schützt Jacinda so gut es geht. Aber die Ablehnung im Rudel wächst stetig, Jacindas Leben wird zu ihrer persönlichen Hölle.

Nicht nur, dass Tamra jetzt plötzlich im Mittelpunkt steht und Jacinda nicht mehr die einzige „besondere“ Draki ist… Nein, als herauskommt, dass Jacinda immer noch Will liebt, wird sie überall gemieden.

Jacindas größte Angst ist jedoch, dass Will durch Tamras Nebel auch die Erinnerungen an sie genommen wurden…
Band 1 konnte mich überraschen und begeistern. Ich fühlte und fieberte mit Jacinda um ihre wahre Liebe.

„Flammende Träne“ setzt genau dort ein, wo Band1 „Brennender Kuss“ endete. Jacinda wird sich für ihre Taten verantworten müssen. Sie hat das schlimmste aller „Verbrechen“ begangen, das Leben aller Drakis in Gefahr gebracht: Sie hat sich vor Menschen verwandelt.

Doch noch ehe es zu einer Rückkehr zum Rudel kommt, lauern Jäger den Drakis auf, mit einem bewusstlosen Will an ihrer Seite. Tamra rettet mit ihrer besonderen Begabung alle und löscht mit ihrem Nebel die Erinnerung der Jäger, so dass die Gefahr vorerst gebannt ist.

Durch den ebenso lockeren Schreibstil wie in Band 1 geriet ich sofort wieder in den Sog von Firelight. Die Autorin schreibt flüssig und ohne Umschweife und die Seiten fliegen nur so dahin. Ihre Charaktere konnten mich ein ums andere Mal überraschen.

Allen voran Tamra, die Zwillingsschwester von Jacinda, die im ersten Band eine traurige Nebenrolle spielen musste. Unbegabt, vom Rudel missachtet, weil sie sich niemals verwandelt hat, kommt ihr nun die hochangesehene Rolle einer Wächterin sehr gelegen. Endlich bekommt sie Aufmerksamkeit, insbesondere von ihrem Schwarm Cassian. Ihre Besonderheit ist so groß, dass auch sie für eine Paarung infrage kommen würde.

Die Protagonistin Jacinda, die wieder in Ich-Perspektive/Präsens erzählt, erlebt in diesem Band ein noch größeres Gefühlschaos als in Teil 1. Von ihrer großen und wahren Liebe Will entrissen, versucht sie, sich auf das Leben im Rudel zu konzentrieren, auf die Freude, endlich mit ihrer Schwester Tamra fliegen zu können. Cassians Aufmerksamkeit bereitet ihr gemischte Gefühle. War sie sich doch so sicher, dass Cassian sie nur wegen ihrer Besonderheit ausgewählt hat.
Jacindas Unentschlossenheit hat mich bereits in Band 1 leicht geärgert. In „Flammende Träne“ kam darüber hinaus noch hinzu, dass ihre Selbstopferung und Hilfsbereitschaft an Augenverdreh-Grenzen stößt. Ich hätte ihr gerne eine gesunde Portion Egoismus gespritzt, um sie davor zu bewahren, jemandem weh zu tun.

Dieser Jemand ist natürlich Will. Der Jäger mit dem Draki-Blut. Dieser Umstand sorgt in diesem Band für interessante Entwicklungen, die zwar nicht überraschend waren, aber mir dennoch sehr gut gefallen haben. Will hält an seinem Versprechen fest, Jacinda zu finden. Doch dies löst eine Kette von Ereignissen aus, die besser ungeschehen geblieben wären.

Die männliche Hauptrolle und den „Preis“ für die beste Entwicklung geht in „Flammende Träne“ an Cassian. Ich durfte gemeinsam mit Jacinda tiefer in den Prinzen des Rudels blicken. Seine Oberflächlichkeit ist passé und er erstaunte mich mit seinen Entscheidungen.

Dieser zweite Band ist nicht ganz so von Spannung geprägt wie es für mich noch in Band 1 der Fall war. Abgesehen von ein paar Szenen steigt die Spannung erst mit dem Showdown und dem Ende an. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Trilogieabschluss, der noch einige interessante Wendungen zu bieten haben wird.
„Firelight 2“ rief nicht ganz die Begeisterung von Band 1 hervor, hat mir aber eine wunderbare (viel zu kurze!) Lesezeit beschert.
„Flammende Träne“ wartet mit Überraschungen und tollen Entwicklungen mancher Charaktere auf, die meinen Lesefluss weiter steigerten. Auch wenn ich mit Jacindas Entscheidungen nicht immer ganz einverstanden war, konnte ich mich doch gut in sie hineinversetzen. Meinen Lesespaß belohne ich mit 4 Büchern.

Ein Muss für die Fans des ersten Bandes, die mit Begeisterung die Entwicklung von Charakteren verfolgen und weiterhin an eine flammende Liebe zwischen Jäger und Gejagten glauben.
1. Firelight - Brennender Kuss (Rezension)
2. Firelight - Flammende Träne
3. Firelight - Leuchtendes Herz
(November 2013)



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi! <3 Meine ist auch schon ne Weile fertig xD
    Ich muss ehrlich sagen, ich war abgrundtief genervt von Jacinda und ihrer furchtbaren Unentschlossenheit, diese komischen Entscheidungen und das Hin und Her waren teilweise ein Graus. :O

    Ich fand Teil 1 auch deutlich besser! :)

    LG Becca <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geärgert hat mich dieses Hin und Her auch, wo doch so klar war, wie es weitergehen würde *grummel*
      Aber ich glaube so sehr wie dich hat es mich nicht gestört.

      Warten wir gemeinsam auf einen genialen Abschluss im Herbst, die englischen Rezis zu "hidden" sind ja schon mal vielversprechend <3

      Löschen
  2. Ich hatte Teil 1 nicht mehr so im Detail im Kopf, vielleicht konnte mich Band 2 deshalb mindestens genauso überzeugen. Und Cassian, seufz :-) Ich hatte ja gehofft, dass er in diesem Teil mehr Raum einnehmen würde und genau das habe ich bekommen. Ich war also sehr zufrieden. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cassian konnte mich in dem Teil sehr überzeugen und vor allem überraschen ;-)

      Löschen
  3. Hier freue ich mich auch schon drauf. Aber muss erstmal den ersten Teil lesen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der wird dir sicher auch sehr gefallen! Viel Spaß mit den Draki :-)

      Löschen
  4. Halli hallo

    Oh man, diesmal konnte ich Jacinda leider nicht mehr so verstehen und ihr ewiges Hin und Her hat mich doch sehr genervt, was mir ein wenig den Zauber genommen hat, welchen ich im ersten Band verspürt habe!!

    Ich hoffe sehr, dass diese Dreiecksbeziehung im dritten Band nicht mehr soooo eine grosse Rolle einnimmt!!

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *schnief*
      ging mir ja aber genauso... Aber ich hab von ganz vielen gehört,dass der dritte wieder mega sein soll (und nicht mehr allzu lange, bis er erscheint, yeah!)

      lg
      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay