Montag, 8. April 2013

♀ Was geschah mit Mara Dyer? (Michelle Hodkin) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.


Mara kommt im Krankenhaus zu sich. Vor ein paar Tagen ist ein Gebäude über ihr und ihren Freunden zusammengestürzt. Mara konnte als einzige lebend geborgen werden. Ihre Erinnerung endet jedoch an dem fraglichen Mittag und so weiß keiner, was an diesem Abend wirklich passiert ist.

Nach kleineren „Zwischenfällen“ und mehreren psychologischen Diagnosen zieht Maras Familie um.

Wochen später, am ersten Schultag in der neuen Schule beginnen die Halluzinationen ihrer verstorbenen Freunde. Dazu kommen Blackouts, kurze Momente für Mara scheinen in Wahrheit ewig zu dauern. Doch ein gutes hat dieser erste Tag: Die Begegnung mit dem wunderhübschen Jungen mit dem britischen Akzent, der Mara anschaut, als würde er sie kennen und all ihre Geheimnisse durchleuchten.

Dann kehren die ersten Erinnerungsfetzen an „die eine Nacht“ zurück. 
Kurz darauf überkommt Mara eine ungeahnte Wut, als sie einen misshandelten Hund sieht. Die Vorstellung, was sie mit dem Besitzer tun würde, ist ihr Ventil. Am Ende des Tages ist ihre Vision Wirklichkeit geworden. Mara tut es als Halluzination ab, als Zufall oder Folge ihres „posttraumatischen Stresssyndroms“.

Die Visionen ihrer toten Freunde und Blackouts häufen sich, Mara verliert langsam den Kontakt zur Realität – bis ihr jemand ein Geheimnis anvertraut…


„Was geschah mit Mara Dyer?“ war mir in der Verlagsvorschau aufgefallen, ich hatte es auf der Merkliste, aber die Priorität war nicht sonderlich hoch. Der (Innen-)Klappentext klang interessant, aber mehr auch nicht. 
ABER: Im Vergleich zum Buch ist dieser absolut nichtssagend! Denn das Innere des Buches konnte mich vom ersten Moment an überzeugen.

Nach Beenden des Buches musste ich mir den „Prolog“, diesen Brief von „Mara Dyer“ nochmals durchlesen und was ich anfangs „überlesen“ hatte, weil ich es nicht zuordnen konnte, gab hinterher einen ganz anderen Sinn.

Schon nach dieser kurzen Seite legte die Autorin richtig los: Ein „VORHER“-Kapitel entfacht erste mystische, unheimliche Stimmung und benennt die Tatsache, dass die Teilnehmer in 6 Monaten nicht mehr leben würden – außer Mara.

Und mit ihrer „Nicht-Erinnerung“ an das besagte Unglück steht und fällt die Geschichte.
Die Protagonistin Mara erwacht aus dem Koma, ihre Freunde haben es nicht aus dem eingestürzten Haus geschafft und ihre posttraumatische Belastungsstörung beginnt:

Mara hat kaum Zeit für Trauer, weil der Schock stets gegenwärtig ist: Durch die Halluzinationen ist sie stets aufs Neue mit ihren Freunden konfrontiert. Und aus Sorge, in die geschlossene Anstalt verbannt zu werden, schweigt sie und redet mit niemandem darüber. Auch als sie den anfänglichen „Idioten“ Noah näher kennenlernt, hat sie Angst, er könne sie ebenso abstoßen, wenn er wüsste, was sie inzwischen herausgefunden hat… wenn er damit konfrontiert wird, wozu Mara fähig ist.

Mara erzählt in Ich-Perspektive in Vergangenheit. Der leichte, flüssige Erzählstil der Autorin schaffte sofort eine tiefe Verbundenheit zu ihr.

Diese ist zu Noah, dem von allen umschwärmten Rebell, der so viel Tiefgang hat, ebenfalls sofort da. Er war mir anfangs durch seine coole Art und die Sprüche schon sympathisch, ich habe jeden Dialog zwischen den beiden genossen… Als ich dann aber noch viel mehr von ihm erfahren durfte, konnte ich nicht anders, als ihn zu lieben!

Ziemlich genau so erging es auch Mara. Bis sie es wagt, ihm ihr Geheimnis anzuvertrauen… Was danach passiert, schlug alles Vorhergegangene um Längen und erhöhte den Reiz des Buches noch einmal erheblich. Und dieser war von Beginn an alles andere als gering!

Der Prolog lässt nur eine Frage zu: Was geschah mit Mara Dyer? Mit jedem Kapitel wurde meine Neugierde noch mehr geweckt. Immer wieder schob Frau Hodkin Vorher-Episoden ein, die DAS Ereignis auf dramatische Weise erläutern. Puzzlestück für Puzzlestück näherte ich mich dem Gesamtbild der verhängnisvollen Nacht. Die Wahrheit war jedoch nur eine Station des großartig aufgebauten Abenteuers. Denn danach brach das Spannungslevel keinesfalls ab – im Gegenteil: Neue Erkenntnisse sorgten dafür, dass mein persönliches Interesse noch mehr geweckt wurde. Und so raste ich durch das letzte Drittel und war von der letzten Wendung dermaßen überrumpelt, dass ich das abrupte Ende des Buches nicht fassen konnte. Wo bitte ist Teil 2? Der Prolog erzählt ja ein klein wenig mehr…


Mit „Was geschah mit Mara Dyer?“ konnte mich Michelle Hodkin mehr als überraschen. Gänsehauteffekt und eine durchweg spannende, mystische und gewollt verwirrende Atmosphäre machten das Buch zu einem wahren Pageturner. Der einzige Nachteil des Buches ist für mich, dass ich die Fortsetzung noch nicht hier habe. Daher ganz klare 5 Bücher für „Mara Dyer“.

Ein Muss für jeden Fan spannender und mystischer Unterhaltung, die einer „besonderen“ Romanze nicht abgeneigt sind und bei einem derartigen Ende die Autorin nicht gleich in Gedanken ermorden. Wer weiß, was dann passieren würde…

1.     Was geschah mit Mara Dyer?
2.     englischer Titel: The Evolution of Mara Dyer
3.     englischer Titel: The Retribution of Mara Dyer 

(voraussichtlicher Erscheinungstermin: Oktober 2013)





Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Da ist es dir aber gelungen, Neugier zu wecken und Spannung zu erzeugen. Sehr schön! Ich mag es, wenn diese gewisse Undurchsichtigkeit in der Luft liegt.

    Heitere Stöbergrüße,
    Kora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz liebe Grüße zurück! Und "Mara Dyer" ist definitiv eine Empfehlung in Sachen Undurchsichtigkeit :-)

      Löschen
  2. Klingt ja echt genial. Ich würde sagen da kommt ein Buch mehr auf meine Wunschliste.
    Ist das Buch eher ein real gehaltener Thriller oder sind auch übernatürliche Elemente enthalten?

    LG Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit "normalen" Thrillern kann ich nicht ganz so viel anfangen :-D
      Die bleiben bei mir ne Ausnahme. Hier löst das Übernatürliche die Realität dann etwas ab - der Übergang ist aber auch nicht ohne, weil man nie weiß, ob real oder nur "Wahnvorstellung" :-)

      Löschen
  3. Toll geschrieben! Hach, ich liebe die Mara Dyer Bücher. Und ich bin immer ganz aufgeregt, wenn ich begeisterte Stimmen zur deutschen Übersetzung lese.
    Im letzten Jahr habe ich "Was geschah mit Mara Dyer?" als OT gelesen und Anfang diesen Jahres die engl. Fortsetzung "The Evolution of Mara Dyer". Diese Trilogie ist mal etwas anderes und das gefällt mir ungemein gut. Ich kann nur sagen; die Fortsetzung ist der absolute Hammer und übertrifft den Auftakt. Die Hoffnung, dass dtv die Rechte dafür bekommt, ist groß. Fänd es unglaublich schade, wenn die deutschen Leser den zweiten Teil nicht mehr lesen könnten.

    LG,
    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist NOCH BESSER? Uuuuuh! Dann freu ich mich schon auf die Übersetzung :-)
      Die Geschichte ist aber auch etwas besonderes! Und dermaßen mitreißend, dass man es nicht aus der Hand legen kann! :-)

      Löschen
    2. Ja, noch VIIEL besser! :D Ich sag nur: Voodoo-Puppen, und Krähen die vom Himmel regnen. Absolut krank und fantastisch. Die Autorin spielt so faszinierend gut mit der Psyche. Du wirst es ganz bestimmt genießen. Freue mich diebisch auf den Herbst, wenn das Finale in USA erscheint.

      Löschen
    3. Wow! Das hört sich ja genial an!!! Uuuuh!
      Sie schreibt wirklich fantastisch. Bin sehr gespannt!

      Löschen
  4. Heute morgen habe ich mir das Buch auf die WuLi gepackt. Deine Rezi ist jetzt schon die dritte, die ich lesen, die so begeistert ist. Wenn mein SuB etwas runtergelesen ist, ist es ganz sicher dran :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es würde dir ganz sicher auch gefallen! Du wirst Noah auch lieben <3

      Löschen
  5. Wow! Jetzt bin ich aber mal echt neugierig geworden!! Hab das Buch direkt auf meine Wunschliste gepacktund hoffe, es darf bald bei mir einziehen :)
    TOLLE REZENSION LIEBES :)

    Allerliebste Grüße, Lisa <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass es nicht zu lange auf der WuLi schmoren :-)

      Löschen
  6. Ahh, du machst mich total neugierig.
    Habe jetzt nur das Fazit durchgelesen, weil ich das Buch bald lesen werde und da lasse ich mich mal überraschen, denn die Kurzbeschreibung hört sich ehrlich gesagt etwas komisch an.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt wie es dir gefällt! Viel Spaß auf der Grenze von Wahnsinn und Fantasy :-)

      Löschen
  7. Uiuiui, dann freu ich mich darauf, das Buch hoffentlich bald zu lesen! :)
    Sehr schone Rezi :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsch dir ganz viel Spaß wenn es soweit ist. Freue mich auf deine Meinung und bin schon gespannt auf die Rezi zu 'Verflucht' :-)

      Löschen
  8. Ich brauche dieses Buch auch ganz unbedingt!! Schwärmen ja fast alle davon!!
    MUSS auf jeden Fall bei meiner nächsten Buchkaufaktion berücksichtigt werden!
    Klasse Rezension! :)
    LG JAn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gefällt dir bestimmt... Auch wenn ein wenig Schwärmerei für Noah wohl in jeder Rezension drin ist :-D
      Also wehe, du magst ihn nicht!!!! ;-)

      Löschen
  9. Schöne Rezi :) Jetzt hast du machst mich total neugierig gemacht...
    Meine Wunschliste wird sicht echt bei mir bedanken xD

    Lg Rina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ging es nicht anders... Nach den ersten Rezensionen oder schon davor während den 'während dem Lesen'-Posts stieg bei mir das Must-Have Gefühl :-D

      Löschen
  10. Schöne Rezi :)
    Das Buch muss ich wohl lesen!

    AntwortenLöschen
  11. Hey,

    Also meine Neugier ist schon mal geweckt :D
    Ich wollte es ja sowieso schon besorgen, aber jetzt will ich es gleich noch mehr haben :'D
    Diese verfluchten Rezensionen xD

    LG Toubi

    AntwortenLöschen
  12. Uuiuiui:) klingt wirklich toll, werde ich also wohl bei einem meiner spontanen Buchkauf -Rausche im Hinterkopf behalten :)

    Lg :)

    P.s ich freu mich schon auf morgen, , geht's looos mit den Jacks :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das darf ruhig zufällig im Wagen landen... ;-)
      Jaaaa! Morgen hat Shou Blog-Geburtstag! Und wir können endlich spielen! Hätte den Beitrag ja am liebsten gleich veröffentlicht, als ich ihn erstellt hab :-)

      Löschen
  13. WOW klingt das gut, mich hat der Klappentext jetzt schon angesprochen, aber nicht so, dass ich das Buch unbedingt wollte. Das hast du mit deiner Rezi jetzt echt geändert, danke :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ging es beim Lesen der ersten Meinungen genauso... Und dann MUSSTE ich es haben :-)

      Löschen
  14. "Was geschah mit Mara Dyer?" ist mein Weihnachtswunsch, weil du mich durch deine Rezension einfach neugierig gemacht hast und ich mich mal wieder in den Bann eines richtig gut gewebten Buches ziehen lassen möchte.

    AntwortenLöschen
  15. Mein Weihnachtswunsch ist "Was geschah mit Mara Dyer?", weil du mich unglaublich neugierig mit deiner Rezension gemacht hast und ich mich mal wieder in den Bann eines richtig guten Buches ziehen lassen will... :)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay