Samstag, 9. Februar 2013

♀ Im Herzen die Rache (Elizabeth Miles) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
"Chase spürte ein Stechen in der Brust. Er hatte sich gefreut, als es ihr schlecht ging. Er hatte sich bestätigt gefühlt. Jeder bekommt, was er verdient, hatte er gedacht."
(S. 123)

"Reue ist machmal nicht genug. Die Worte schwirrten ihr im Kopf herum."
(S. 185)

"Sie musste unaufhörlich daran denken, was Chase gesagt hatte - es gibt Dinge, die man nicht ungeschehen machen kann, egal wie sehr man es sich auch wünscht. Ist die Lawine erst einmal in Bewegung, gerät sie schnell außer Kontrolle. Unaufhaltsam."
(S. 274)



Das Leben der Upper Class Kids in Ascension dreht sich überwiegend um Partys und Beliebtheit. Sogar der Selbstmordversuch der Außenseiterin Sasha wird für die eigenen Promotionzwecke und das in-den-Mittelpunkt-Rücken missbraucht.
Aber wie konnte es zu Sashas vermeintlich letztem Ausweg kommen?
Und was würde geschehen, wenn jeder das bekommen würde, was er verdient?



Ihr seht, die Inhaltsangabe ist etwas knapp ausgefallen. Das liegt aber überwiegend daran, dass vieles in den Charakteren selbst passiert und jeden Rahmen für einen Kurzinhalt sprengen würde.

Auf den ersten Blick dreht sich für die Jugend alles um Partys: Winterparty, Sportfinalparty, die Party vom letzten Jahr...
Aber was wirklich in den Köpfen von ihnen vorgeht, ist schockierend, unvorstellbar - oder einfach nur normal?
Neid, Eifersucht, Beliebtheit, Mobbing um besser dazustehen - all das ist nichts Neues.
Neu ist aber, dass Protagonisten in Büchern so denken, die auf den ersten Blick so nett und sympathisch wirken.
Wie beispielsweise Emily, kurz Em, oder auch Chase, aus deren beider Sicht die Autorin im personalen Erzählstil abwechselnd berichtet und von der ersten Seite an einen guten Draht zu diesen beiden Charakteren aufbaut.

Die Autorin nutzt den ersten Akt, um die Personen detailliert und ausführlich zu beschreiben. Gleich im ersten Kapitel erfahren wir vieles über die Beziehung zwischen Em, Gabby und Zach.

Em ist froh und dankbar, dass die allseits beliebte Gabby ihre beste Freundin ist. Sie erkennt ihre Nachteile, akzeptiert sie aber. Sie würde ihr niemals im Leben wehtun wollen, jedoch ist von der ersten Seite an ersichtlich, dass Em auf Gabbys Freund Zach steht und hofft, dass er diese Gefühle erwidert. Em findet immer noch mehr gefallen an Zach und bald schon dringt der Gedanke in ihren Kopf, dass Zach jemand Besseren als Gabby verdient hat, jemanden wie sie selbst.
Em ist ein wunderschönes Beispiel dafür, wie sehr man sich Dinge schönreden kann: Das Hintergehen der besten Freundin oder das Nicht-Akzeptieren der Meinung des besten Freundes. Sie erlebt in diesem Buch die gesamte Bandbreite an Emotionen: Verliebtsein, Enttäuschung, Freundschaft, Furcht, Angst, Liebe, ... und konnte mich zum Ende hin sogar noch positiv überraschen.

In "Im Herzen der Rache" hat die Autorin vom ersten Kapitel an immer wieder eingebracht, dass jeder bekommen sollte, was er verdiene. Erst im positiven Sinne, als Belohnung. Doch nach und nach kommen hier auch die negativen Emotionen zum Einsatz: Der Tod des prügelnden Vaters, der tiefe Fall der arroganten Schulzicke.
Stück für Stück eröffnen sich dem Leser Einblicke in die Vergangenheit der Protagonisten und die große Frage, was es mit dem Selbstmordversuch von Sasha auf sich hat, wird beantwortet.

Aber die Art und somit die Idee der Autorin ist fantastisch. Die zu Beginn doch recht "normale" Teenie-High-School-Geschichte entwickelt sich in eine ungeahnte Richtung, als Chase Ty kennen lernt. Ty verkörpert für ihn all das, was er sich erhofft und was er verdient hat. Er hat sich praktisch aus der Wohnwagensiedlung, aus dem Slum, "hochgearbeitet", ist zu Ansehen unter den High-Society-Kids gekommen, obwohl er nicht dieselben Geldmittel zur Verfügung hat. Chase muss sich seinen größten Ängsten stellen und als ein Teil seiner Vergangenheit offenbart wurde, war ich einfach nur schockiert.

Nach den ersten Kapiteln dachte ich noch, dass mir "Im Herzen die Rache" RICHTIG gut gefällt - ich war beinahe begeistert (den negativen Rezensionen und den "Vorwarnungen" sei dank). Die Spannung baute sich anschließend jedoch nur sehr zögerlich auf.
Die Einführung der Charaktere war interessant, mehr über ihre dunklen Seiten herauszufinden sogar spannend. Nach einer längeren Durststrecke im Mittelteil des Buches konnte mich die Autorin aber mit ihren Ideen fesseln. Die Atmosphäre war auf einmal düster, beklemmend, Angst einflößend, die Offenbarungen oder Wendungen schockierend. Mit dem dritten (und letzten) Akt konnte mich Frau Miles dann endgültig überzeugen. Wäre das gesamte Buch derart mitreißend gewesen, hätte ich es nicht aus der Hand legen können.

Der sehr flüssige, leicht zu lesende (aber teils auch sehr jugendliche) Schreibstil der Autorin trug ebenso dazu bei wie die tolle Grundidee: Ich muss zugeben, dass mir die Identität der Mädels (ich kann nicht mehr nachvollziehen woher) bekannt war. Doch auch ohne diesen Hintergrund erfährt man recht schnell, dass etwas nicht ganz normal ist. Diese mysteriöse Stimmung steigert sich bis hin zu der alles erklärenden Antwort.

Das Ende bietet einen sehr fiesen Ausblick auf den nächsten Teil der Trilogie, und gibt mir persönlich Genugtuung. Warum? Lest es und ihr werdet mir zustimmen, dass jeder bekommen sollte, was er verdient...



"Im Herzen die Rache" ist ein absolut vielversprechender Trilogie-Auftakt. So gut das Buch auf den letzten Metern war, wie mich die unheimliche und vor Spannung knisternde Atmosphäre mitreißen konnte, kann ich doch nicht über die sehr zähen Episoden im Mittelteil hinwegsehen. Für diese Längen "räche" ich mich mit einem kleinen Punktabzug. Denn trotz abschließender Begeisterung sollte jeder bekommen, was er verdient: 4 Bücher für "Im Herzen die Rache".

Sofern die Fortsetzung direkt an dieses Band anknüpft und das nun aufgebaute Niveau halten sollte, ist es schon jetzt für mich ein klares Must-Must-Read.

Daher empfehle ich diesen Trilogie-Auftakt bereits schon jetzt allen Freunden "anderer" Geschichten, spannungsgeladener, mysteriöser Atmosphäre und den Hartgesottenen, die den Blick hinter eine perfekte Fassade wagen und dabei über die weniger mitreißenden Teile eines Buches hinwegsehen können.


1. Im Herzen die Rache
2. englischer Titel: Envy
3. englischer Titel: Eternity



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Schöne Rezension :)
    Ich habe mich bisher auch ein wenig von den negativen Rezensionen abschrecken lassen. Doch wenn ich nach eurer gehe, dann ist das Buch eigentlich gar nicht so schlecht.
    Ich glaube, ich werde "Im Herzen der Rache" mal eine Chance geben.

    Lg und ein schönes Wochende
    Rina

    http://meine-buecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man darf nicht mit zu hohen Erwartungen rangehen, denke ich. Das war bei den meisten "schlechteren" Rezis vermutlich der Fall.
      Es ist "anders", davor muss man gewarnt sein :-)

      Löschen
  2. Super Rezension!

    Ich freu mich schon wahnsinnig auf Teil 2 und 3 :)

    AntwortenLöschen
  3. Mit deiner Rezension trägst du gewiss einen Teil dazu bei, neugierig auf das Buch zu machen. Sehr schön geschrieben!
    Eine Geschichte, die voller Für und Wider steckt und gleichzeitig Spielraum für Interpretation lässt, lese ich immer wieder gern. Ist notiert!

    Liebe Stöbergrüße,
    Kora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du nicht auf 08/15-Bücher aus bist, wird es dir sicherlich gefallen!

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  4. ich habe mir das Buch schon gekauft weil es so schön klang aber mit der Rezi will ich es unbedingt gleich lesen:D
    LG mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich. Nur immer im Hinterkopf behalten, dass es zwischendurch etwas langwierig werden könnte (und die hohen Erwartungen zurückschrauben, damit es dich auch überraschen kann!)

      Löschen
  5. Ein wirklich guter Einblick in das Buch :D Ich finds ja so klasse, dass du solche tollen Rezensionen schreibst und wirklich Lust aufs Lesen machst.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      Vielen Dank! Ich schreibe nur, wie ich empfunden habe ;)

      Löschen
  6. Sehr schöne Rezi!! :)
    Ich möchte das Buch auf jeden Fall noch lesen. :D

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  7. Dein Fazit ist ja toll! :D
    Ich müsste es ja schon allein wegen dem Cover haben.
    Irgendwie erinnert mich das Buch an "Club der Teufelinnen", aber das ist bestimm ganz dran vorbei :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist anders. Kann man auch ganz schwer beschreiben, warum...

      Das Fazit musste sein :-P
      Nach den letzten 100 Seiten hätte ich ja am liebsten 5 vergeben und über alles hinweggesehen, so toll waren die :-)

      Löschen
    2. Ich hatte ja eher immer "eiskalte Engel" im Kopf, obwohl auch das etwas ganz anderes ist. Aber die stellenweise Bösartigkeit und Hinterlist passen auf Sebastian und Co :-)

      Löschen
  8. okey - ich denke ich werde dieses Buch bald kaufen :D ich hatte bei den ganzen
    Aktionen und Leserunden kein Glück :)

    Liebe grüße Nikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer auf etwas andere Storys steht, dem wird es sicherlich gefallen - und meine Erwartungen an Band 2 sind jetzt ins Unendliche gestiegen :)

      Löschen
  9. Die Rezension hat mich total überzeugt! Da mir die Inhaltsangabe schon gefallen hat (und das Cover erst) bin ich nun wild entschlossen das Buch haben zu müssen ;) Ich musste gerade kurz an "Lying Game" von Sara Shephard denken, wahrscheinlich wegen den erwähnten Partys usw?

    LG Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :-)
      Ich habe Lying Game (noch) nicht gelesen, kann also leider nicht vergleichen :-(

      Löschen
  10. Huhu!

    Aha! Als ich in meiner Übersicht gelesen habe, dass du deine Rezi geschrieben hast, konnte ich mich gar nicht schnell genug hierher klicken! :-)

    Tolle Rezi! Und du zeigst deutlich, Geschmäcker sind eben doch verschieden!
    Bisher hab ich überwiegend Negatives gelesen und gehört.
    Aber ich stelle es mir nicht leicht vor, ein Buch zu lesen und dabei die Erwartungen nicht zu hoch zu schrauben.

    Wünsche euch ein schönes Wochenende!

    LG, Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich schwer. Weil trotz aller "Vorwarnungen" ja auch jeder seinen Schwerpunkt auf andere Dinge legt.
      Aber mich konnte es dann wirklich überzeugen (vor allem das Ende!!!!)
      und ich war froh, dass ich es dann doch noch gelesen habe :-)

      Löschen
  11. Überraschende Rezi! :D Ich denke, wie die meisten anderen auch, ich hatte im Hinterkopf irgendwie noch so ein schlechtes Gefühl, weil es ja auch unglaublich viele schlechte Rezensionen gibt. Weil mir der Klappentext an sich aber gefallen hatte, schieb ich es doch mal nicht ganz von meiner Liste runter ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die schlechten Rezis haben definitiv die Erwartung auf ein "normales" Niveau heruntergeschraubt. Ich denke für mich war es ein großer Vorteil, erst später zu dem Buch gegriffen zu haben.
      Es ist etwas Besonderes und war definitiv lesenswert :-)

      Löschen
  12. Habe das Buch heute geschenkt bekommen und es wird wohl in die engere Auswahl kommen, wenn ich wieder die Qual der Wahl habe, was ich denn als nächstes lesen werde :D

    Liebe Grüsse,
    Chioo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfektes Timing!!! Ich bin sehr gespannt, was du dazu sagst!

      glg
      Steffi

      Löschen
  13. Das Buch klingt toll!!! Werde ich bei meinem nächsten unerwarteten Buchkauf *hust* berüchsichtigen :) ich finde es ganz klasse, wie du die Charaktere beschrieben hast, bin mal gespannt :)

    glg <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du es nicht berücksichtigst wird es sich rächen und einfach in deinen warenkorb springen :-D

      Löschen
  14. Jetzt komme ich auch mal zum Rezi lesen :)
    Erstmal: Sehr schön geschrieben. Du hast es geschafft, ich könnte dir fast abnehmen, es könnte etwas für mich sein, wenn ich es nicht schon gelesen hätte! :P

    Am Besten an der Rezension finde ich: "Dafür räche ich mich mit einem kleinen Punktabzug". *gg* SEHR erheiternd! :D
    Also echt... Ich kann jedenfalls verstehen, dass du einiges schockierend und spannend gefunden hast, nur dachte ich mir immer: "Irgendwie sind das alles keine ausreichenden Gründe, um jetzt diese Teenager von DEN RACHEGÖTTINNEN verfolgen zu lassen!" >_< Das ist aber ja der Dreh-und-Angelpunkt, an dem es schon für mich scheiterte und weshalb "Fury" dann letztlich für mich auch nicht funktioniert hat. Gut, immerhin habe ich noch 3 Sterne vergeben, aber das auch nur, weil die Sprecherin mordsmäßig gut war, sonst wären es maximal 2 Sterne geworden.

    Liebe Grüße,
    Charlousie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da warst mit deiner Rezension ja "schuld" dass ich das Buch so lange nicht ansatzweise angeschaut habe und später dann meine Erwartungen dermaßen gering waren, dass es mich ja nur überraschen konnte. :-D

      Vielleicht war die Zeit damals noch nicht reif dafür - jetzt kam es beinahe zur perfekten Zeit (so zwischen allen 08/15 Plots).

      Löschen
  15. Sehr schöne Rezension! (:
    Freut mich, dass es dir gut gefallen hat. Am besten hat mir ja beim Urteil die Formulierung mit "ich räche mich" gefallen, haha. :D

    Liebe Grüße,
    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... das konnte ich mir nicht verkneifen :D

      Löschen
  16. Sehr schöne Rezension. Ich glaube, ich muss es mir doch auf den Wunschzettel legen :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Wenn ich es schaffe kommt dieses Buch , dank dir ... diesen Monat noch vom SuB runter XD

    AntwortenLöschen
  18. Sehr schöne Rezi
    Ich stimme dir da zu. In den meisten Rezensionen,d ie ich gelesen hatte, wurden nur 3 Sterne, Herzen, was auch immer, vergeben.
    Ich habe mich aber genau wie du für 4 entschieden, da ich auch finde, dass das graniose Ende, den anfangs langezogenen Teil zwar nicht vollends wett machen kann, jedoch definitiv Lust auf mehr macht.

    LG Kassio

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das... Ich finde, für "Durchschnitt" (3) war es einfach zu gut :-)
      Danke fürs Feedback.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay