Mittwoch, 13. Februar 2013

♀ Dancing Jax 01 - Auftakt (Robin Jarvis) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
"Hier und heute werdet ihr Zeugen des großen Neuanfangs. Jeder von uns ist auserwählt und sollte vor Dankbarkeit in die Knie fallen. Haltet inne und blickt euch um. Prägt euch diese denkwürdige Nacht gut ein. Die ganze Welt wird sich verändern und dies ist die letzte Gelegenheit, sie noch einmal so zu sehen, wie sie war."
(S. 63/64)
"Shiela konnte sich nicht erklären, was in dieser Nacht geschehen war. Aber sie wusste, dass all das auf etwas Schlimmes, Böses und Endgültiges zusteuerte, und es gab kein zurück."
(S. 119)
"Du weilst im finsteren Verlies der Unwissenheit. Lies es und tritt ins Licht - vereine dich mit den Höflingen des Prinzen der Dämmerung. Dies hier ist nur der graue Ort des Schlafes. Du musst erwachen und dein wahres Leben leben!"
(S. 296)



Nahe Felixstowe, England, geschehen merkwürdige Dinge. Die Gruppe Kleinkrimineller rund um Jezza findet in einem gruseligen alten Haus, das sie ausräumen wollen, mysteriöse dunkle Ecken. Jezza ist nach der Begegnung mit dem "Schimmel" nicht mehr der alte.

Er lässt die Kisten aus dem Keller räumen und in die Stadt schleppen. Dort stellt er seiner Gruppe das erste Mal den Inhalt, das Buch "Dancing Jacks", vor. Als er ihnen vorliest und die Bücher verteilt, geraten diese alle in den Bann des Buches. Alle, bis auf Shiela, die als einzige Angst vor der Veränderung ihrer Freunde hat und sich Sorgen macht.

Währendessen bemerkt auch der Lehrer Martin Baxter Veränderungen an der Schule. Die Gewaltbereitschaft ist beinahe allgegenwärtig und die Stimmung eskaliert. Am selben Abend erhält sein Stiefsohn Paul - wie auch alle anderen unter 20 - eine anonyme E-Mail, die zu einem Flashmob am Landguard einlädt. Martin begleitet Paul dorthin. Als er den chaotischen, wütenden Mob sieht, zieht er sich mit Paul ein wenig zurück - und wird so lediglich Zeuge und nicht Opfer der Tragödie, die daraufhin geschieht.

Diese ist aber nur das Ablenkungsmanöver, das Jezza geplant hat, um den "Vertrag zu besiegeln". Jezza nimmt das "große Martyrium" in Kauf und geht in seiner neuen Rolle auf. Er nennt sich ab sofort Ismus und regiert in Vertretung das "Königreich der Dancing Jacks" - aber ein Herrscher braucht einen Hofstaat und so hat die Gruppe nur noch ein Ziel: Die Verbreitung von "Dancing Jacks"...



Mein Mann hat mich quasi gezwungen, das böse Buch zu lesen. Böse? Lest den Klappentext und ihr wisst warum.

So begab auch ich mich nach Suffolk und ließ mich in das Treiben der Kleinstadt Felixstowe ziehen...

Die Kapitel beginnen fast immer mit einem kursiven, auf den ersten Blick "seltsamen" Textauszug, der meist Charaktere aus dem "Königreich der Dancing Jacks" beschreibt, die im weiteren Verlauf ihren "Darsteller" erhalten. Womit wir auch sofort bei der fantastischen, meisterhaft durchdachten und doch so "gestörten" Grundidee des Buches wären. Es gibt berühmte Geschichten, die die Vermischung der Realität mit einer Buchwelt thematisieren, doch keines der von mir gelesenen/gesehenen lässt sich mit "Dancing Jax" vergleichen. Am nächsten kommt noch die "durchgeknallte Welt" jenseits des Kaninchenlochs, vermischt mit dem altertümlichen Treiben unter Capricorns Herrschaft. Und das alles in Erwartung des Wiederauftretens des "Prinzen der Dämmerung".

In dem Kinderbuch "Dancing Jacks" (ja, mit cks!), jenem Buch, dem Felixstowe verfällt, gesellen sich zu der Herzkönigin, Pikdame, usw., der sprechende Fuchs, die böse Hexe, die gute Fee, Harlekine und noch mehr. Ihre Beschreibung ist ohne großartige Schnörkel dermaßen gut vorzustellen, dass "Dancing Jax" auch locker ohne die teilweise Bebilderung auskommen würde. Auch die Tiefgründigkeit der Charaktere lässt nicht zu wünschen übrig, wobei sich diese manchmal auch erst mit dem Erkennen ihrer Rolle erschließt. Aber bereits im ersten Buchdrittel überlappt sich die Realität mit dem "Königreich".
Eine Liste der Charaktere und Protagonisten würde ins Endlose führen. Der Autor hat eine solche Masse an Personen erschaffen, denen zu folgen anfangs wirklich schwierig ist. Doch dies tat er nicht grundlos. Denn jeder dieser zahlreichen Personen hat seine eigene Rolle und ist dieser teilweise auf erschreckende Art ähnlich.

Bestes Beispiel hierfür und auch in Sachen Direktheit, Kaltherzigkeit und Abgebrühtheit ist die Zicke Emma. Auch andere Charaktere gehen in ihrer Rolle auf: So war der Schulschönling Conor nach der Tragödie wie verwandelt, gesteht sich ein, dass er alles nur getan hatte, um etwas Besonderes zu werden, Bewunderung zu ernten... Sein "Dancing Jacks"-Pendant passt ihm wie angegossen.

Der Stil von Herrn Jarvis ist kühl, direkt, bissig, beinahe sarkastisch und oftmals sehr gesellschaftskritisch. Er stellt vieles aus unserem Alltag an den Pranger, sei es die Gewalt an Schulen, Datensammlung im Internet, die negative Vorbildfunktion der heutigen Prominenz. Doch dies alles wiederum nimmt er als Grundlage für seine Geschichte. Denn wäre die Welt nicht das, was sie geworden ist, hätte die Menschheit keinen Bedarf an "Dancing Jacks".
So geht wirklich alles ineinander über und wirkt so erschreckend passend, dass selbst die verrückte Welt rund um Mooncaster (das Schloss im "Königreich der Dancing Jacks") mit ihrem Herrscher, dem Ismus, nicht mehr abwegig klingt.

Ich bin mir nicht sicher, ob sich das Zahlenspiel noch auflöst, oder ob ich ein Easter Egg entdeckt habe, aber auch das fand ich einfach GENIAL!

Die breite Masse in Felixstowe konnte sich nicht von dem "bösen Buch" lösen. Mir ging es ähnlich. Selbst der durch die Vielzahl an Charakteren verwirrende Beginn weckte meine Neugierde und zwang mich zum Weiterlesen. Als ein roter Faden erkennbar war, konnte ich es aufgrund der zahlreichen "Ausblicke", die der auktoriale Erzähler (Präteritum) als fiese Cliffhanger einbaute, nicht aus der Hand legen. Ebenso hatte der Autor das Überraschungsmoment stets auf seiner Seite. Ich wusste teils absolut nicht, in welche Richtung das Ganze noch gehen würde.

Das letzte Kapitel offenbart eine grausame Neuigkeit, die den Leser zum Weiterlesen und Weiterfiebern zwingt. Und so muss ich wohl bald zu Band 2 greifen.



Nie ist mir eine Beurteilung so dermaßen schwer gefallen. "Dancing Jax" ist definitiv anders und durch die Vielzahl an Charakteren sicherlich nicht für jedermann geeignet. Mich konnte der Autor mit seiner fantastisch durchdachten, durchweg spannenden, einfach "neuen" Idee aber durchaus überzeugen. Ich habe absolut nichts zu kritisieren und vergebe daher 5 Bücher an "Dancing Jax - Auftakt".

Es ist ein Muss für alle, die sich auf ein fantastisch-böses Abenteuer einlassen und sich trauen, im "bösen Buch" zu lesen und von einer Masse an Charakteren nicht überfordert werden.


1. Dancing Jax - Auftakt
2. Dancing Jax - Zwischenspiel
3. ?



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.




Kommentare:

  1. Tja das Buch hat euch eben alle gekriegt ^^"

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann, das klingt echt fantastisch. Dabei dachte ich, es sei nicht so gut, weil ich schon eine total negative Rezi dazu gelesen habe /:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann die negativen Rezensionen nachvollziehen, es ist sehr speziell: die vielen Charaktere, die sehr besondere Idee, die beinahe unterkühlte Art des Autors...
      Aber wenn das für einen Okay ist, dann ist es einfach nur WAHNSINNIG GUT DURCHDACHT :D

      Löschen
    2. Vielleicht liest du mal in die Leseprobe?

      Löschen
  3. Hui, da ist sie also-die erste von 3 ;)
    Ich persönlich mag ja "böse Bücher" und war schon nach Kays Rezi absolut sicher es lesen zu müssen ;) Daran hat sich nach deiner tollen Rezi auch nichts geändert-eher das Gegenteil! Jetzt muss ich es sogar BALD lesen :D <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte auch, er übertreibt. Aber es ist einfach so gigantisch geschrieben (wenn man den Überblick behalten kann), dass es einfach nur Spaß macht :-D

      Löschen
  4. Schön das "Mann" dich überzeugen konnte das "böse" Buch zu lesen und es Dir auch gefallen hat ohne dich von Kay´s "böse" Drohung beeinflussen zu lassen ;-)
    Nun ist noch einer mehr infiziert "Zwischenspiel" lesen zu MÜSSEN... "Flieh solange du noch kannst!" ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. um Band 2 komme ich so natürlich GAR NICHT MEHR rum :-D
      aber wer will schon fliehen, wenn er so gut unterhalten wird ;-)

      Löschen
  5. Wow, hört sich echt toll an! Derzeit halt ich ja nach sowas Ausschau.....es ist schonmal ganz sicher auf der Wunschliste gelandet :D Aber ob das Gesellschaftskritische was für mich ist? Ich hab grad ja eher Lust auf was lockeres....passt das trotzdem?

    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Charaktere "schimpfen" halt mal auf dies, mal auf das... es ist nicht mit dem erhobenen Zeigefinger oder so "gewollt". Es zeigt eher, wie nahe WIR dem "Ende" schon sind - also davor keine Angst!

      Löschen
  6. Das Buch klingt vom Konzept her wirklich mal ganz anders. Ich glaube das wandert auch der Wunschliste noch ein gutes Stückchen nach oben... :-)

    Liebe Grüße, Nabura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Konzept ist so total anders, dass man eigentlich nicht einmal ansatzweise beschreiben kann, um was es geht. Aber es macht definitiv Spaß!

      Löschen
  7. Was das Buch angeht bin ich echt hin und her gerissen ... ich mag ja, wenn (Fantasy) Geschichten anders und komplex aufgebaut sind, aber ich bin mir einfach nicht sicher, ob ich die Art der Charaktere mögen werde ... *seufz*

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind sehr negativ eingestellt, so eine LMAA-Stimmung zieht sich anfangs so ein wenig durch die Geschichte - aber die ist wiederum ein (Hinter-)Grund dafür, was passiert.
      Mann, das hört sich jetzt wirr an, aber anders lässt es sich einfach nicht beschreiben :-D

      Löschen
  8. Das Buch klingt von der Idee her voll interessant und spannend, aber ich weiß nicht ob es jetzt hundertprozentig was für mich ist.
    Trotzdem gefällt mir deine Rezi :)

    Lg Rina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist sehr speziell... wenn du dir unsicher bist, greif doch erstmal zur Leseprobe...

      Löschen
  9. Okay, das wars ich werde mir dieses Buch nun wirklich kaufen - was voraussichtlich Samstag sein wird, es sei denn irgendwer schreit jetzt das es noch ein besseres Buch gibt das ich vorher unbedingt lesen muss ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses hier ist so speziell und mit nichts zu vergleichen. Wenn du auf etwas Neues, Anderes, Komplexes stehst, dann muss es definitiv bei dir einziehen :-)

      Bin gespannt auf deine Meinung :-)

      Löschen
    2. Dann wirst du wohl auf meinen Blog auf passen müssen, denn da kommt das rein *g* Aber wenn dann dauert es noch ein wenig, ich hab doch noch sooooo viel zu rezensieren <.<

      Löschen
    3. Mein GFC zickt heut schon wieder, aber jetzt konnte ich folgen :-)
      Und "ich beobachte dich!" *huhuhuuu* :-D

      Löschen
    4. Jetzt hab ich aber Angst *rofl* Nein ich hoffe es gefällt dir bei mir ;)

      Löschen
    5. das design ist echt klasse :-) finde es superschön...

      Löschen
  10. Och Steffi... musste das jetzt wirklich sein? Q.Q
    *ich kaufe keine bücher mehr, ich kaufe keine bücher mehr, ich kaufe....[...]*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Jessy, das sag ich mir auch immer.... aber ich gebe dir Absolution, es ist schließlich "das böse Buch", man MUSS ES BESITZEN.... :-D

      Löschen
    2. und trotzdem muss es warten :D Geld ist diesen Monat Mangelware :3 und das auch der einzige grund, wieso vermutlich erstmal nichts neues mehr bei mir einzieht diesen Moant x3

      Löschen
    3. :'(
      Zum Glück ist es der kürzeste Monat des Jahres!!! ;-)

      Löschen
  11. Die Steffi und ihre Zahlen!!! :D
    Jaja ich muss dir im großen und ganzen natürlich Recht geben. Ich bin zwar nicht soooo begeistert wie du, aber mittelmäßig ist es keinesfalls. Ich bin wohl bloß ein wenig zu "blöd" um diese Masse zu begreifen.

    Das hast du wieder unglaublich toll beschrieben und es gibt zum Glück keine Scheidung. :D

    Liebe Grüße
    Becci <3

    AntwortenLöschen
  12. Whoa, das Buch klingt gut! Als ich im Laden stand hatte ich zwischen ihm und "Im Herzen die Rache" geschwankt (war das eure Rezi, die so positiv war?) und hab mich dann für letztgenanntes entschieden. Bereue ich jetzt ein wenig, die Rezension klingt echt mega gut! Ich hab mich ein ganz klein wenig an "Die Welle erinnert gefühlt, mit dieser Massenbewegung, liegt wahrscheinlich aber nur daran, dass ich das gerade lesen muss, und eigentlich haben die gar nichts gemein :D
    Eine Frage: Was ist ein Easter Egg?

    Bises, Annie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe 4 vergeben (war "vorgewarnt" vor dem laaaaangen Einstieg und dennoch neugierig).
      "Dancing Jax" ist ebenso speziell, man muss sich definitiv auf die Masse an Perspektiven einlassen (wollen).

      Easter Eggs sind "versteckte" Sachen, quasi als "Bonus" für denjenigen, der sie entdeckt ;-)

      lg
      Steffi

      Löschen
  13. Und noch ein Buch was es dank deiner Rezension auf meine Wunschliste geschafft hat ^-^

    AntwortenLöschen
  14. Ich hab das Buch jetzt auch gelsesen und kann nur zustimmen. Es ist auf seine Art ein Meisterwerk. Sehr sarkastisch, stellenweise zynisch. Und da sind wir schon bei der Sache: Wer keinen tiefschwarzen Humor mag, wird auch das Buch nicht mögen. Ich habe es geliebt. Es hat zwar Längen, aber die sehr, sehr, sseeeehhhrrrr postiven Elemente überwiegen deutlich! Teilweise war es sogar fast gruselig. Und zwar nicht, weil irgendwelche Wesen über die Seiten getrollt sind, sondern weil eine Wirklichkeit so perfekt und kritisch dargestellt wurde, dass es mir kalt den Rücken herunterlief. Unsere Wirklichkeit. Nicht eine fantastische Idee aus einem Buch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieder einen Fan gefunden :-)
      Mit dem Humor gebe ich dir vollkommen recht. Aber auch für mich war dieser absolut genial :-)
      Die insbesondere von Martin Baxter benutzen gesellschaftskritischen Worte waren für mich auch mehr als realitätsnah.
      Und wie du sagst: das ist auch sehr sehr gruselig ;-)

      Danke für dein Feedback

      Lg
      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay