Donnerstag, 21. Februar 2013

♀ Breathe - Gefangen unter Glas (Sarah Crossan) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

Die Menschheit hat die Natur zerstört. Die Natur hat sich gerächt. Nach dem Switch hat sich die Weltbevölkerung um 99,5% dezimiert. Der Grund: Nach der Rodung zahlreicher Wälder sank der Sauerstoffgehalt der Luft auf 4%. Ein Überleben konnte nur mittels Sauerstoffvorräten gesichert werden, bis die "Kuppel" erbaut und funktionstüchtig war. Seither leben die Menschen innerhalb dieser Kuppel.

Innerhalb der Kuppel herrscht eine Zwei-Klassen-Gesellschaft: Die Premiums sind die Priviligierten, die sich zusätzlichen Sauerstoff leisten können, Sport treiben dürfen, über Flaschen und Atemmasken immer den "besseren" Sauerstoff bekommen. Die Seconds sind die Unterschicht, die Arbeiter, deren Sauerstoffverbrauch penibel gemessen und besteuert wird, die ihre Babys festbinden müssen, um den erhöhten Sauerstoffverbrauch und die dadurch entstehenden Kosten beim Krabbeln und Erforschen zu vermeiden.

In der Kuppel leben Quinn und Bea, beide nehmen an den Prüfungen für das Führungskräfteprogramm teil. Obwohl Bea eindeutig siegreich aus der Debatte hervorgeht, wird sie abgelehnt und eine Welt bricht für sie und ihre Second-Familie zusammen. Ihr bester Freund Quinn hingegen gewinnt wie von selbst einen Platz in der Endqualifizierung, weil sein Vater ein hohes Tier bei BREATHE ist, der Firma, die das Leben innerhalb der Kuppel überhaupt ermöglicht.

Als Quinn und Bea einen Ausflug ins Ödland unternehmen, zwängt sich ihnen die Rebellin Alina auf und öffnet den beiden die Augen.  Nun heißt es, sich zu entscheiden: für die Freiheit, die Zukunft oder das sichere Leben innerhalb der Kuppel.



Schon mit den ersten Seiten konnte mich Frau Crossan mit ihrem einfachen, direkten Schreibstil in ihre Geschichte reißen. Ihre Idee und Grundlage des Settings ist so erschreckend wie realitätsnah. Nicht selten wird das Horrorszenario, das in "Breathe" Switch genannt wird, diskutiert. Die Bedrohung ist so präsent, dass man als Leser sofort Bäume pflanzen will.

Die Geschichte beginnt mit einer "Rebellentat" von Alina, die Setzlinge aus einem Biotop entwendet, um sie den Rebellen außerhalb zur Aufzucht zu überbringen.

Gleich danach lernen wir das "normale" Leben in der Kuppel aus zwei unterschiedlichen Perspektiven kennen. Über die Prüfung zum Führungsprogramm, einer ausführlichen Debatte zwischen den Charakteren, schafft die Autorin einen schnellen Überblick über ihre Idee und den Hintergründen für das von ihr gewählte Szenario. Einer Welt, "gefangen unter Glas". Einer Welt ohne Bäume, einem System, in dem die Oberen mittels schlimmster Intrigen und Lügen versuchen, an der Macht zu bleiben.

Durch die gewählte Ich-Perspektive/Präsens aus der wechselnden Sicht der Hauptcharaktere Quinn, Bea und Alina hatte ich sofort zu allen Dreien eine Verbindung und konnte so hautnah an den Gewohnheiten der drei Leben teilnehmen, die unterschiedlicher nicht sein könnten:

Quinn ist ein Premium, Sohn eines wichtigen Mannes innerhalb von "Breathe" und somit auch der gesamten Gesellschaft. Er hat sein Leben lang alle Privilegien genossen, ist dennoch auf dem Boden geblieben. Er ist intelligent und selbstbewusst, will nicht aufgrund seines Vaters erfolgreich sein sondern aus eigener Kraft etwas schaffen. Aber Quinn ist ein Teenager, die auch in der Zukunft nicht um kleinere Hormonausbrüche herumkommen: So verfällt er Alina praktisch auf den ersten Blick und sieht seine beste Freundin Bea nicht einmal näher an. Aber auch Quinn wächst mit der Herausforderung.

Bea wäre so gerne mehr als nur die beste Freundin und Lernpartnerin von Quinn. Als Second und Tochter von Arbeiter-Eltern ist sie von Quinns Eltern nicht gern in seiner Nähe gesehen, gar unter seinem Niveau. Doch Quinn hat sie immer bestens behandelt. Trotz der harten Arbeit und dem vielen Training wird Bea für das Führungskräfteprogramm abgelehnt. Sie ist niedergeschlagen, all die Hoffnung von ihr und ihrer Familie auf ein gutes Leben ist zerstört. Sie vermutet den wahren Grund, will ihn aber lange nicht einsehen. Beas wahre Stärke, ihr Mut und ihr konsequentes Handeln offenbaren sich aber erst im Verlauf der Geschichte.

Der für mich interessanteste Charakter war die Rebellin Alina. Nicht oft bekommt der Leser von Beginn an so tiefe Einblicke in die Widerstandsbewegung. Alina hat sich schnell in ihren Team-Partner Abel verliebt, der kurz nach der Aktion im Biotop wie vom Erdboden verschwunden ist. In Gedanken allein bei ihm, übersieht sie die Avancen von Quinn, nutzt seine Zuneigung später aber für ihre Zwecke. Alina ist stark, trainiert und arbeitet hart für die Ziele des Widerstandes. Doch auch sie muss einsehen, dass der Zweck nicht die Mittel heiligt.

Wie allein der Charakterbeschreibung zu entnehmen ist, handelt es sich hier um eine mehr als klassische Dreiecksgeschichte, die mich zu Beginn sogar etwas genervt hat. Aber je weiter die Geschichte und das Leben in und außerhalb der Kuppel voranschreitet, desto mehr tritt die Scheinbeziehung in den Hintergrund und die wahren Emotionen werden deutlich.

Der Schreibstil von Frau Crossan ist wie bereits erwähnt sehr leicht und flüssig zu lesen. Oftmals wird - insbesondere in der wörtlichen Rede - die jugendliche Tendenz deutlich, die dem Alter der Protagonisten jedoch durchaus angemessen ist. Ihre Beschreibungen sind ausreichend und nüchtern, das Setting aber gut vorstellbar.

"Breathe" ist in 5 Teile untergliedert, die aber eher schmückenden Charakter haben. Der Spannungslevel steigt mit jedem der Teile. Durch kleine Cliffhanger am Ende der Kapitel und Perspektivenwechsel zu einem der anderen Charaktere steigerte die Autorin diesen weiter. Stellenweise kurze Kapitel und schnelle Szenenwechsel luden mich regelrecht zum Mitfiebern ein. Der Showdown aus wechselnder Sicht ließ mich dann endgültig nicht mehr von den Seiten los. "Breathe" kommt ohne fiesen Cliffhanger aus, ich muss aber definitiv wissen, wie es weiter geht.



Mit "Breathe - Gefangen unter Glas" hat die Autorin ein so glaubhaftes Zukunftsszenario erschaffen, dass man ihr auch den Rest der Geschichte sofort abnimmt. Die stetig ansteigende Spannung, der flüssige Schreibstil und die liebenswürdigen Charaktere ließen mich über die Seiten rasen. Über die Dreiecksgeschichte und die stellenweise sehr jugendliche Art konnte ich aber nicht immer hinwegsehen. Dennoch war ich von Sarah Crossans Trilogieauftakt begeistert. Daher sehr gute 4 Bücher für "Breathe".

Ein Must-Read für Dystopiefans, die in einem realistischen Szenario vor Teenagerproblemen nicht davonlaufen.
1. Breathe - Gefangen unter Glas
2. englischer Titel: Resist
(voraussichtlicher Erscheinungstermin: Oktober 2013)




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch klasse. Ich stimme dir zu, sowohl Spannung als auch Jugendlichkeit ziehen sich wie ein roter Faden durch die Geschichte, was dem jungen Leserpublikum sehr entgegenkommen dürfte. Schlichtweg ein gelungener Auftakt ... und eine Neugier weckende Rezension deinerseits.

    Beste Grüße,
    Kora

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, ich warte erstmal bis noch Teil 2 erschienen ist. Dieses Gewarte immer auf die Fortsetzungen hält ja kein Mensch aus ;)
    Gespannt bin ich schon darauf.
    Aber ich muss sagen, dass mir das Cover überhaupt nicht gefällt!

    uhhh .. du liest Zeitenzauber ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa! Nach so vielen 'Anstupsern' im Neuerscheinungspost habe ich es mir geschnappt und bisher ist es toll!!!

      Breathe kann man getrost alleine lesen- es hört nicht annähernd so fies auf wie viele andere Serien :-)

      Löschen
  3. Ich schließe mich Kora an.
    Die Rezension ist wirklich sehr gut gelungen und macht mich noch neugieriger auf das Buch als ich ohnehin schon bin.
    Ich bin sehr gespannt und werde es mir wohl demnächst holen :)

    AntwortenLöschen
  4. Hmm aus drei Sichten?
    Das ist mir etwas zu viel, ich habe schon manchmal Probleme aus zwei Sichten zu lesen und jetzt aus drei?
    Und dann noch eine Dreiecksgeschichte?
    Ich warte mal lieber bis der zweite Band draußen ist und wie die Rezensionen zu dem Band ausfallen.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vorteil: du lernst auf diese Weise wirklich alle Gesellschaftsschichten richtig gut kennen!

      Löschen
  5. Ich finde das klingt überzeugend :D Das Buch steht schon länger auf meiner Vielleicht-Liste, aber mich erinnert das irgendwie an Kyria und Reb und das will ich ja auch lesen. Das mit den Sichten könnte allerdings auch ein Problem werden, da ich zu viele Sichten nicht mag...ich muss May auch bei der Dreiecksgeschichte zustimmen xD Wenn sie gut gemacht ist gerne....mhhhhhhhh :D Ich finds trotzdem irgendwie interessant :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wortwörtlich läuft Quinn Alina hinterher und Bea Quinn. Zumindest am Anfang. Das war das, was ich etwas nervig war, so 'primitiv' :-(
      Aber dann hat sich da einiges getan...

      Löschen
  6. Danke für dioe tolle Rezension . jetzt freu ich mich noch mehr auf das Buch!
    Auch wenns noch eine Weile dauert, bis ich es lesen kann. Es muss einfach zu viel vorher gelesen werden :D

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Eine wirklich sehr überzeugende Rezension Steffi! Du machst einem das Buch richtig schmackhaft und ich werde mir es nächsten Monat aufjedenfall in Englisch holen. Was ich da sehr interessant finde, ist was sich von Band 1 zu Band 2 so tut. Plötzlich ist der Boden nicht mehr so voller Furchen, es wachsen kleine Pflanzen und auch innerhalb der Kuppel sieht es jetzt sehr grüner aus. Das macht mich doch sehr neugierig. Während das erste Cover zeimlich trostlos und düster wirkt, vermittelt einem das zweite Hoffnung. Ich finde es so schade das der deutsche Verlag das Cover nicht übernommen hat.

    Liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für einen ersten Teil ist hier wirklich schon 'schrecklich' viel passiert - sowas entwickelt sich meist in ganzen Trilogien erst.
      Die Originalcover geben die Welt so toll wieder, da gebe ich dir recht- aber das farblich abgeteilte deutsche Cover die Beziehung zwischen den Charakteren... Hat auch was find ich :-)

      Löschen
    2. Jetzt habe ich neulich doch glatt vergessen nochmal zu antworten ;-)
      Das deutsche Cover hat aufjedenfall was für sich. Es gefällt mir auch, vor allem von dem Farben her und in gewisser Weise hat es auch was mit dem Inhalt zutun. Trotzdem passen halt die englischen Cover besser. Habe jetzt auch beschlossen das Buch in Englisch zu kaufen weil ich vor allem das zweite Cover, wo man dann sieht das alles grüner wird, sehr schön finde.

      Löschen
    3. Das zweite gefällt mir auch RICHTIG gut... Die Atmosphäre ist toll und ich hoffe, dass der Inhalt mithalten kann :)

      Löschen
  8. Schöne Rezension :) Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen.
    Meine Rezi zu "Breathe" werde ich nachher noch online stellen.

    Lg Rina

    AntwortenLöschen
  9. Dann muss ich später unbedingt mal schauen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber würde ich mich echt freuen :)

      Löschen
  10. Oh hammer!!!! Das Buch ist auch schon vorbestellt. Ich freu mich voll drauf!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsch dir ganz ganz viel Spaß - tief Luft holen ;-)

      Löschen
  11. Danke für die Rezension! Man hat ja doch per diversen Blogs schon recht viel im Voraus über dieses Buch gehört, aber nun mal eine echte Rezension zu lesen, zeigt vieles genauer auf - mindert aber sicherlich nicht meine Lust, das Buch ebenfalls zu lesen, sondern weckt weiterhin mein Interesse. Eure Beschreibung erinnert mich ein wenig an eine Mischung aus Legend von Marie Lu (wegen der Tests, bei denen es eigentlich weniger um Leistungen als mehr um Herkunft geht) und Silo von Hugh Howey (wegen des Sauerstoffmangels, wobei ich hier bisher nur den kostenlosen 1. eBook-Teil gelesen habe). Also auf alle Fälle interessant...
    Aber erst mal SuB hier abbauen, dann neue Bücher suchen. Kommt aber auf meine "Must Read" Liste - allein wegen spannend klingender Dystopie und so :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Silo hat nur Kay gelesen, da kann ich nicht allzu viel dazu sagen...
      Mit Legend hat es die sehr gut herausgearbeiteten dystopischen Merkmale gemein, die "Tests" sind in "Breathe" aber eher in das Schulsystem eingebaut, als Möglichkeit, nicht Muss, wie ich es verstanden habe.

      Es lohnt sich aber vor allem, weil in diesem ersten Teil soooo viel passiert - wofür andere Dystopien die gesamte Trilogie "verbrauchen"...
      Bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

      Und dir ganz viel Spaß, wenn es so weit ist ;-)

      Löschen
  12. Das Buch hört sich richtig gut an, die Rezension ist sehr gut gelungen. Man merkt sofort, wie gut euch das Buch gefallen hat. Das werde ich sicher auch mal lesen. Liebste Grüße, Sani

    AntwortenLöschen
  13. Das Buch klingt so extremst gut! Ich denke, das hätte Potenzial, mein nächstes Lieblingsbuch zu werden. Bzw. zumindest meine Lieblings Dystopie. *-* Werd es mir auf jeden Fall bald kaufen, deine Rezension ist wirklich überzeugend. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem einen Buch ist definitiv so viel passiert wofür andere eine ganze Trilogie brauchen :-D
      also lohnt es sich rein schon aus diesem Grund :-)

      Löschen
  14. Das Buch kommt nach deiner Hammer_Rezi gleich auf meine Wunschliste :) Habe mich sofort angesprochen gefühlt und finde die Idee echt interessant! Von der 3-Ecks-Sache lass ich mich mal nicht abschrecken ;)

    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist eine pubertäre (Quinn) Geschichte, also nicht schnulzig oder so... Nicht dass du etwas fürs Herz erwartest :-D

      Löschen
  15. Die Geschichte klingt sehr interessant und man merkt schon aus deiner Rezension, dass man es unbedingt lesen sollte. Das werde ich dann auch bald tun ;) Das Endzeitszenario macht mich sehr neugierig und auf die Aufteilung der verschiedenen Personen bin ich sehr gespannt. Ich finde es gut, wenn man auch in die Köpfe anderer Personen schauen kann und dadurch mehr stichhaltige Informationen erhält. Vielen Dank für die schöne Rezi. Das Buch wandert gleich mal auf die Wunschliste ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte es "Breathe" auf den SuB und zum aktuellen Lesestoff schaffen, wünsche ich dir schonmal viel Spaß dabei! :-)

      Löschen
  16. Hey,

    also wie immer eine tolle Rezension! :)
    Klingt auch sehr spannend & interessant :3
    Ich bin am Überlegen, ob ich mir das auch kaufe & lese ...
    Naja ich schau mal was sich ergibt :D

    LG Toubi

    AntwortenLöschen
  17. Breathe will ich auch noch lesen? Wie stark ist den dieser "jugendliche Schreibstil" ausgeprägt? So schlimm wie bei "Wispernde Schatten" oder noch annehmbar?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv nicht so extrem! Im Vergleich zu Wispernde Schatten ist es kaum bemerkbar :-D

      Löschen
    2. Na dann pack ich das mal auf meine Wunschliste, danke für deine Antwort!

      Löschen
    3. lohnt sich :-) vor allem ohne fiesen Cliffhanger :-)

      Löschen
  18. Mensch, muss es soviele gute Rezis zu Breathe geben (und dann auch noch von euch!). Dachte meine Wunschliste endlich zu minimieren zu können und jetzt hat Breathe alles zu nichte gemacht ;D

    Eine echt schöne Rezi!

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3

      Mich persönlich graut es vor März, hab neben so vielen Must-Reads eine ganze Liste mit 'warten auf Meinungen'. Wenn die dann alle positiv ausfallen weint unser Konto :-(

      Löschen
  19. Nach deiner Rezension bin ich richtig gespannt ich hoffe ich gewinne das Buch in der Leserunde von Lovelybooks ^-^

    AntwortenLöschen
  20. Schönes Layout, detaillierte Betrachtung, gute Gliederung. Gefällt mir :-)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay