Montag, 7. Januar 2013

♂ Sternenfeuer 02 - Vertraue Niemandem (Amy Kathleen Ryan) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
"Wenn ein Ehemann seine eigene Frau töten kann, weißt du, dass Liebe nur ein Märchen ist."
(S. 51)

"Denn er hatte Vertrauen in die Stimme. Großes Vertrauen sogar. Aber es war doch nicht groß genug, um die Furcht zu verscheuchen, die ihn umfing."
(S. 86)

"Jetzt hatte er sie. Sie glaubten an ihn. Und wie sollten sie auch nicht an ihn glauben? Die Wahrheit sprach für sich selbst."
(S. 151)



Während Kieran weiterhin seine Gottesdienste abhält, vegetiert Seth in seiner Einzelzelle in der Brig vor sich hin. Er hat mittlerweile erkannt, dass sein Handeln nach dem Angriff durch die New Horizon falsch war und bereut. Waverly hat sich zurückgezogen. Sie hat sich für eine Arbeit als Mechanikerin auf der Empyrean entschieden, weil sie hier wenig mit Menschen zu tun hat. Mit Kierans Gottesdiensten ist sie überhaupt nicht einverstanden. Zu sehr erinnern sie diese an die grausame Pastorin der New Horizon, Anne Mather. Waverly entfernt sich immer mehr von Kieran.
Plötzliche Erschütterungen wallen durch die Empyrean. Werden sie erneut von der New Horizon angegriffen?
Seth erwacht während der Erschütterungen in seiner Zelle. Irgendetwas stimmt hier nicht. Er schaut sich um und bemerkt, dass seine Zellentür nicht versperrt ist. Kurzentschlossen ergreift er die Chance und flieht.
Beim Checken der Computer in der Kommandozentrale wird eine Sabotage an der Software für die Schubdüsen festgestellt. Sofort fällt Kierans Verdacht auf Seth. Jetzt bemerkt Kieran auch dessen Flucht aus der Brig. Jemand aus der Crew muss Seth geholfen haben! Kieran schaut die Besuchslisten der Brig durch. Hier entdeckt er Waverlys Namen. War sie diejenige, die Seth bei der Flucht geholfen hat?
Kieran konfrontiert Waverly mit seinem Verdacht. Er weiß, dass Waverly mit seinen Führungsmethoden nicht einverstanden ist. Nun führt sein Verdacht zum endgültigen Bruch zwischen dem ehemaligem Paar. Das gegenseitige Vertrauen ist dahin. Dazu kommt, dass Kieran einen Jungen auf Waverly ansetzt, der sie ausspionieren soll.
Pannen häufen sich auf der Empyrean. Während Seths Flucht kommt ihm ein furchtbarer Verdacht. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass sich ein blinder Passagier von der New Horizon an Bord befindet. Alle schweben in großer Gefahr...



Die Autorin konnte mich mit ihrem Schreibstil in bewährter Weise gleich in den Bann dieses zweiten Bandes ziehen. Wiederum wurde ich gleich in die Geschichte hineingeworfen und konnte nahtlos an die Geschehnisse aus dem ersten Teil anknüpfen. Zum Glück durfte ich auch gleich diesen zweiten Teil lesen, da ich aufgrund der nur wenig vorhandenen Rückblicke vermutlich nicht so leicht wieder in den Plot gekommen wäre. Die Autorin nutzt erneut zielgerichtet viele Stilelemente für eine spannende Geschichte. Kleinere Verwerfungen in den Handlungen der Protagonisten und geringfügig vorhandene Spannungslücken in einzelnen Abschnitten der Geschichte haben meinen Lesefluss kaum eingeschränkt. Auch die im Plot enthaltenen Charaktere haben aus mir wiederum ein breites Spektrum an Gefühlen herausgelockt.

Kieran wird vermutlich nicht mehr mein bester Freund werden. Seine Führungsposition auf der Empyrean festigt er vorrangig mit den Mitteln eines Diktators gewürzt mit einem großen Anteil an Gehirnwäsche in seinen Predigten. Wie bei derartigen machthungrigen Personen üblich, versucht er mit Brutalität, Intrigen und Informationseinschränkungen seine Schwächen zu überdecken. Sein Verhalten ließ mich im Laufe des Buches mehrfach den Kopf schütteln und ich hätte ihn am liebsten durch die Luftschleuse der Empyrean in die Weiten des Weltalls befördert.

Mein Liebling in "Sternenfeur" ist nach wie vor Waverly. Die schlimmen Ereignisse, die sie auf der New Horizon erleben musste, haben neben dem für sie unerklärlichen Führungsverhalten Kierans dazu geführt, dass sie sich vom Rest der Crew auf der Empyrean größstmöglichst fernhält. Ungewollt kommt sie jedoch immer wieder in Situationen, die ihr die Aufmerksamkeit der anderen Kinder bescheren. Meist hat sie mit Ablehnung und Unverständnis zu kämpfen, da auch von Kieran Informationen über sie gestreut werden, die entweder nicht in Gänze oder überhaupt nicht der Wahrheit entsprechen. Aber Waverly wäre nicht Waverly, wenn sie mit diesen Situationen nicht zurecht kommen würde. Im weiteren Verlauf der Geschichte stellt sich Waverly ihrer Verantwortung und ihren Aufgaben immer mehr und wächst über sich hinaus.

Wie ich bereits im ersten Teil vermutet hatte, spielt Seth in "Vertraue Niemandem" eine wichtigere Rolle. Seine Handlungen und Entscheidungen sorgten für fortwährende Spannung während seiner Auftritte. Er hat eingesehen, dass er nach dem Angriff der New Horizon ungerecht gehandelt hat und ist bereit, die Folgen dafür zu tragen. Leider gibt ihm Kieran jedoch nicht die geringste Chance, am Erfolg der Mission mitzuarbeiten. Dennoch nutzt er die sich ihm bietenden Gelegenheiten und handelt selbstlos zum Wohl der Gemeinschaft, obwohl diese ihn offensichlich ausgeschlossen hat.

Insgesamt hat mir die Autorin mit den vielen unterschiedlichen und gut beschriebenen Charakteren ein schönes Lesevergnügen bereitet. Über den vier Teilen, in die sie den Plot aufgeteilt hat, schwebt die ganze Zeit der düstere Geist der intriganten Pastorin Anne Mather von der New Horizon. Die Kapitel werden, wie bereits im ersten Band, in der Vergangenheitsform in dritter Person aus Sicht der verschiedenen Protagonisten erzählt. Die Kapitel enden mitunter mit solchen Spannungsspitzen, die ein sofortiges Weiterlesen für mich unbedingt erforderlich machten. Auch am Ende des Plots finden wir diesmal einen Cliffhanger, der mich mehr als neugierig auf den weiteren Verlauf im dritten Band zurücklässt.



Mit "Sternenfeuer - Vertraue Niemandem" hat es Frau Ryan erneut geschafft, eine spannende, vorstellbare und mitreißende Geschichte abzuliefern. Es ist ihr gelungen, nahtlos an das Niveau des ersten Bandes anzuknüpfen, mich zu fesseln und in die Welt der Protagonisten eintauchen zu lassen. Insofern ist es aus meiner Sicht mehr als gerechtfertigt, für diesen gelungenen zweiten Band gute 4 Bücher zu vergeben.
Für alle Fans spannungsgeladener Geschichten in Science-Fiction-Manier mit fesselnden Charakteren, die einem verheißungsvollem Ende offen gegenüberstehen. Für Fans des ersten Bandes ein Must-Read!


1. Sternenfeuer - Gefährliche Lügen (Rezension)
2. Sternenfeuer - Vertraue Niemandem
3. englischer Titel: Flame
(voraussichtliches Erscheinungsdatum: 04.06.2013)


Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Sehe ich ganz genauso =) Hachja, Kieran. Man verabscheut ihn so richtig, oder? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...Kieran...ohne Worte! Aber gut beschrieben ist der Charakter...:-)

      LG

      Kay

      Löschen
  2. Ich glaube ich besorge mir dann gleich sofort beide Teile! Damit ich hintereinander lesen kann! :)
    Tolle Rezension!
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  3. ...das wäre auf jeden Fall ein Plan ;-) bin schon ganz gespannt auf den dritten Teil! Aber das dauert ja noch so ewig...

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Cliffhanger war echt fies, ich bin wirklich gespannt auf den nächsten Teil. Hast du eigentlich eine Info, ob es eine Trilogie werden soll oder mehrere Bände? Ich hab schon auf dem Blog der Autorin gestöbert, aber so schnell nix gefunden und gerade erst gesehen, dass du hier schon den Titel (Flame) zu stehen hast.

    AntwortenLöschen
  5. ...geplant ist es mal! Mit dem Ende jetzt könnte ich aber auch nur schwer leben...

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Rezension! Ich hab das Buch gerade beendet und bin mal wieder so richtig begeistert! Am liebsten würde ich sofort weiterlesen, aber jetzt heißt es leider wieder warten :( Ich war aber fest der Meinung, dass es eine Trilogie wird, woher nehm ich das nur?!

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. ...dankeschön :-) Ja, meines Wissens wird es eine Trilogie. Bin auf jeden Fall sehr, sehr gespannt!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  8. Ich habs jetzt erst gelesen, weil ich Band 1 nicht sooo toll fand. Aber Band 2 ist wirklich super! Und obwohl es so lange her ist, habe ich überraschend schnell wieder in die Geschichte gefunden. Die Charaktere sind dieses Mal aber wirklich der Hammer... Krass, was die Autorin so alles mit ihnen anstellt.. Ich hoffe nur Band 3 erscheint hier auch bald..

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Svenja,

    ich fiebere auch dem dritten Teil entgegen. Hoffentlich müssen wir nicht mehr so lange warten!

    Liebe Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay