Donnerstag, 3. Januar 2013

♂ Sternenfeuer 01 - Gefährliche Lügen (Amy Kathleen Ryan) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Es musste etwas geben, das sie tun konnten - irgendetwas, um zu verhindern, dass all diese schrecklichen Dinge einfach weiterhin geschahen."
(S. 82)

"Aber es gab niemanden, der ihm Lob oder Bestätigung gab. Nicht einmal ihn selbst. Er hätte sich nicht geglaubt."
(S. 195)



Es war nicht Teil des Plans, dass sich die beiden Raumschiffe im Weltall treffen würden. Die New Horizon war ein Jahr vor der Empyrean von der zusehends unwirtlicheren Erde in Richtung der Lichtjahre entfernten New Earth gestartet und müsste sich weit voraus im All befinden. Doch nun haben die beiden Schwesternschiffe Sichtkontakt. Etwas muss auf der New Horizon passiert sein!

Auf beiden Schiffen haben die Frauen Probleme mit der Fruchtbarkeit. Auf der Empyrean konnte man das Problem mittels Reproduktion lösen. Aber hat die Crew der New Horizon die Lage ebenfalls im Griff? Die Reise bis zur New Earth ist noch lang! Wenn keine Kinder geboren werden, ist ein Aussterben auf dem Schiff vor der Ankunft auf dem neuen Heimatplaneten vorprogrammiert. Die Gefahr ist groß! 

Kieran, 16 Jahre alt, und Waverly, 15, leben an Bord der Empyrean. Sie gehören zu den Ersten, die auf der Empyrean nach der Lösung des Fruchtbarkeitsproblems geboren wurden. Jeder an Bord weiß, dass es Kieran vorbestimmt ist, der nächste Captain des Schiffes zu werden, wenn Jones die Empyrean nicht mehr führen kann. 
In Waverly hat Kieran seine Auserwählte gefunden. Er will das Verhältnis vertiefen und macht ihr einen Heiratsantrag. Waverly reagiert auf seinen Antrag jedoch ausweichend. Sie will sich nicht endgültig festlegen. Und ihre Gedanken drehen sich hin und wieder um Seth, von dem sie sich ebenfalls angezogen fühlt. Doch die Zeit läuft langsam davon!

Dann kommt der Tag, an dem mehrere Shuttles von der New Horizon in Richtung Empyrean starten. Captain Jones ist außer sich vor Wut. Es gab zwar Funkkontakt zwischen den Raumschiffen, aber bis auf Jones kennt niemand den Inhalt der Gespräche. Auf der Empyrean wird Alarm ausgelöst.
Vorsichtshalber werden alle Kinder im Auditorium in Sicherheit gebracht. Waverly holt auf dem Weg dorthin noch die kleine Serafina, deren Babysitter sie manchmal ist, aus der Wohneinheit. Serafina kann den Alarm nicht hören. Sie ist taub. Als sie im Auditorium ankommen, erwartet sie eine erschreckende Überraschung. 

Sämtliche erwachsenen Besatzungsmitglieder sollen sich auf Befehl des Captains zum Shuttle-Hangar begeben. Ein großer Fehler!
Durch eine List haben sich die Menschen von der New Horizon auf anderen Wegen Zutritt zur Empyrean verschafft. Kieran hat das Vorhaben und die Pläne der Anderen durchschaut, doch niemand wollte auf ihn hören. Er begibt sich auf schnellstem Weg zum Auditorium. Aber Kieran kommt zu spät. Alle Mädchen wurden vom Schiff entführt! Die Lage scheint aussichtslos...



Schon nach den ersten Seiten des Buches war ich vertraut mit der Welt von Kieran und Waverly. Die Autorin hat mich förmlich direkt in die Handlung hineingeworfen. Kleinere Ecken und Kanten, mit denen ich anfangs zu kämpfen hatte, verflüchtigten sich zusehends und ich konnte die fortschreitende Handlung genießen. 

Die Autorin erzählt die Geschichte in der Vergangenheitsform in dritter Person aus wechselnden Sichten von Kieran und Waverly. Sie hat das Buch in sechs Teile untergliedert. Gewürzt wurde der Plot durch viel wörtliche Rede, die mich noch näher an die Handlung heranbrachte. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Nach den enthaltenen Spannungsbögen wurde die Geschichte immer wieder beruhigend fortgeführt, um anschließend neue Höhen zu erreichen. Frau Ryan hat es gut verstanden, mir die Welt auf den Raumschiffen zu vermitteln und mich im weiteren Verlauf dermaßen an die Seiten zu fesseln, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte und jede freie Minute zum Weiterlesen genutzt habe. 

Die Protagonisten sind mit vorstellbaren und realistischen Charaktereigenschaften beschrieben. Die Autorin hat für die Darstellung der handelnden Personen aus meiner Sicht genau das richtige Maß getroffen. Ich habe zu meiner Freude in "Sternenfeuer" keine überdetailliert beschriebenen Charaktere gefunden. Dennoch erhalten wir von einigen Protagonisten durchaus tiefere Einblicke in deren Gedankenwelt.

Kieran ist ausersehen, später die Führung des Raumschiffes zu übernehmen. Mit ihm als Captain wird die Empyrean New Earth erreichen und die Menschen werden die neue Welt in Besitz nehmen. Er ist ein geborener Anführer mit allen dafür erforderlichen Eigenschaften. Mit der plötzlich eintretenden Situation ist er jedoch fürs Erste hoffnungslos überfordert und reagiert nur noch auf Ereignisse, statt zu agieren. Kieran ist hilflos und das merkt man ihm auch deutlich an. Alles scheint sich gegen ihn verschworen zu haben und Seths Verhalten macht es ihm nicht leichter. Diese Hilflosigkeit hat ihm bei mir einige Sympathiepunkte gekostet, die er im weiteren Verlauf der Geschichte auch nicht mehr ganz ausgleichen konnte. 

Ganz anders hingegen Waverly. Sie wächst an den an sie gestellten Herausforderungen. Sie hat immer einen Plan, auch wenn das Gelingen mitunter von Faktoren abhängt, die sie nicht beeinflussen kann. Waverly war mir aber allein schon deswegen sympathisch, weil sie handelt und nicht vor scheinbar unabänderlichen Situationen resigniert. Das ihr eigene Selbstvertrauen wird zwar oftmals erschüttert, trotzdem gibt sie nicht auf und treibt die Geschichte förmlich voran. Das ist umso bemerkenswerter, da ihr wirklich übel mitgespielt wird...

Seth ist ruhig, zurückhaltend und ein eher beobachtender Charakter. Dachte ich! Nachdem die Situation auf der Empyrean mehr oder weniger eskaliert ist, hat er mir Seiten von sich gezeigt, die ich hinter dieser Fassade nicht vermutet habe. Ihm gegenüber bin ich sehr zwiegespalten und ich freue mich, mehr über seine weitere Entwicklung in den Folgebänden zu erfahren.

Insgesamt setzt die Autorin ihre Protagonisten in "Sternenfeuer" sehr zielgerichtet an der richtigen Stelle und mit den richtigen Eigenschaften ein. Beim Lesen der Geschichte konnte ich mich Gefühlen wie Verzweiflung und Machtlosigkeit, allerdings auch Hoffnung und Siegeswillen nicht verwehren. Einen bösen Cliffhanger am Ende des Buches muss man nicht befürchten. Für mich hat die Autorin mit "Sternenfeuer", von kleinen Abstrichen abgesehen, ein gelungenes Werk geliefert, das mir einen schönen Lesegenuss bereitet und mich auf die Fortsetzung neugierig gemacht hat.



"Sternenfeuer - Gefährliche Lügen" hat mir unterhaltsame Lesestunden beschwert. Ich durfte eintauchen in spannende Sternenwelten mit gut dargestellten Charakteren. Den mir gebotenen Lesegenuss belohne ich an dieser Stelle mit 4 Büchern.

Für alle Fans spannungsgeladener Geschichten mit Science-Fiction-Anteilen, die über kleine Unebenheiten hinwegsehen und in fremde Welten eintauchen können...

1. Sternenfeuer - Gefährliche Lügen
2. Sternenfeuer - Vertraue Niemandem
3. englischer Titel: Flame
(voraussichtliches Erscheinungsdatum: 04.06.2013)




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Wie kann ich denn das Buch auf meinem SuB verkommen lassen?!?! Das klingt doch wirklich nicht schlecht... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...auf jeden Fall eine Leseempfehlung :-)

      LG

      Kay

      Löschen
  2. Oh - eine tolle Rezension, das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...wenn du Science-Fiction nicht abgeneigt bist...Kauf es!

      LG

      Kay

      Löschen
  3. Eine wirklich schöne und gelungene Rezension! Mir ging es übrigens mit den Protagonisten genauso: Waverly war mir total sympathisch, durch Kierans Überforderung verlor er auch bei mir Punkte und Seth konnte ich nicht so recht einordnen. Ich freu mich aber schon total auf Band 2 und auf Deine Rezension dazu ;)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...schade, dass ich nicht spoilern darf...Teil 2 überrascht, was die Protagonisten betrifft...*Spoiler aus*...

      LG

      Kay

      Löschen
  4. Eine wirklich tolle Rezension und ziemlich genau dieselbe Meinung, wie meine eigene :) Schade, dass Kieran so viele Sympathie-Punkte verloren hat; aber vielleicht schafft er es ja, uns alle im zweiten Band zu überzeugen :)
    Liebste Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...bin ja gerade im zweiten Teil. Lass dich von Kieran mal überraschen...;-)

      LG

      Kay

      Löschen
  5. Das Buch wandert gleich auf meine WL.
    Ich habe auf rebuy gesehen,dass sie das Buch dort für 3 Euro verkaufen.
    Den Pan Verlag gibt es auch gar nicht mehr oder?
    Wenn das so ist,kann man das Buch dann auch als Mängelexemplar kaufen.

    LG May

    AntwortenLöschen
  6. ...stimmt, PAN gibt es (leider) nicht mehr...bei dem Angebot würde ich sofort zugreifen...!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  7. Auch auf meine Liste wird es wandern! Danke dafür! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...Jan, das Buch ist definitiv dein Lesestoff!

      LG

      Kay

      Löschen
  8. Da bin ich ja jetzt beruhigt, dass es dir gefallen hat! Wäre jetzt eher schlecht gewesen, wenn dem nicht so gewesen wäre =) Schöne Rezension, kann ich voll und ganz zustimmen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...es hätte mich gewundert, wenn unsere Meinungen hier auseinander gegangen wären...;-)

      LG

      Kay

      Löschen
  9. Schöne Rezension! Ich werde mir die Reihe auf Englisch wohl mal anschauen müssen :D

    Liebe Grüße,

    Lisa

    AntwortenLöschen
  10. ...das solltest du dir auf jeden Fall anschauen ;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  11. Mein Weihnachtswunsch, da ich seit über einem Jahr mit dem Buch liebäugel und noch dazu mir immer wieder die Leseprobe durchlese, eine Ahnung wieso ich es bisher nicht gekauft habe.

    Liebe Grüße,

    Giulia (engel-lia@gmx.de)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay