Montag, 14. Januar 2013

♀ Kyria & Reb 02 - Die Rückkehr (Andrea Schacht) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
"Ja, Männer neigten dazu, ihre Meinung auch mit Gewalt durchzusetzen. Aber war der medizinische Eingriff in ihre Natur nicht auch eine Form von Gewalt? War die Weigerung, ihnen eine umfassende Bildung zuzugestehen, nicht auch eine Machtausübung? War die abwertende Haltung, die aus diesen Maßnahmen resultierte, nicht der Gipfel der Verachtung?"
(S. 220)



Kyria ist zurück in NuYu und nimmt dort eine neue Identität an. Sie konfrontiert ihre Mutter mit der Wahrheit über den Tod ihres Vaters und den vermeintlichen genetischen Defekt. Als Ma Dama Isha Kyria keinen Glauben schenkt, erhält sie Unterstützung von der Chefamazone Maie, die sie bei den Civitas unterbringt.

Währendessen macht sich Reb auf legalem Weg zu Kyria auf: Als Wagenlenker mit Besucherausweis. Nach zahlreichen Städten und Rennen trifft er in La Capitale ein.

Doch das Treffen fällt anders aus als erwartet.



Noch vor dem ersten Kapitel erhält der Leser einen Überblick über die Charaktere, die Welt von NuYu und "was bisher geschah". Somit sind alle Geschehnisse auch nach längerer Unterbrechung wieder präsent und der Leser kann direkt in die neue Geschichte eintauchen.
Doch leider macht genau diese Zusammenfassung die geringen Geschehnisse in Band 2 noch offensichtlicher.

Die Autorin hat ihrer Geschichte kaum eine Weiterentwicklung gegönnt. Zum großen Teil besteht dieser zweite Band aus Training, Wagenrennen und Politik.
Auch den Charakteren hat Frau Schacht nicht viel hinzugefügt:

Kyria behält ihre Stärke aus den Reservaten. Sie weiß, was sie zu tun hat und lehnt sich, wenn es ihrem Ziel dienlich ist, auch vorübergehend gegen ihre Mutter auf. Die Einsamkeit macht ihr schwer zu schaffen, sie sehnt sich nach Reb.
Reb hingegen hat Angst vor den Gefühlen, Angst vor der Liebe, immer noch schwer gezeichnet von seiner Vergangenheit. Die Gedanken an Kyria lassen sich nicht vertreiben.
Seine sportlichen Erfolge stärken sein Selbstbewusstsein nicht in dem Maß, in dem man gedacht hätte. Die Eifersucht auf Cam macht ihn noch verschlossener.

Die Dreiecksgeschichte nimmt also ihren Lauf. Kyria muss sich zwischen Reb, der sie mehr als einmal von sich stößt, und Cam, dem schicklichen Junor, entscheiden. Ich muss gestehen, dass ich Rebs Gefühle nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Irgendwann hegte ich eher den Gedanken, dass es überdramatisiert und in die Länge gezogen wurde. Das Dramatische daran blieb leider aus.

Um das Ganze noch interessanter zu gestalten, tritt Xarina in Kyrias Leben:
Xarina war für mich ein sehr interessanter Charakter und wurde von der Autorin gut in die bestehende Geschichte eingebaut. Sie ist eine starke Persönlichkeit und steht Kyria in nichts nach. Sie trägt einen entscheidenden Anteil an der Zukunft von NuYu.

Ihrem Schreibstil ist die Autorin treu geblieben: Einfach, schnell zu lesen, oftmals etwas kühl und distanziert, was die Emotionen und Beweggründe oft nicht leicht nachvollziehbar machte. Ich vermisste den humorvollen Schlagabtausch zwischen Reb und Kyria.
Gut dargestellt waren die zwei Teile des Buches, in denen Kyria bei den Civitas und anschließend zurück bei den Electi war. Der Unterschied war spürbar und so lernte der Leser bisher unbekannte Seiten von NuYu kennen.
Kyria erzählt ihren Teil in der Ich-Perspektive/Vergangenheit, Rebs Teil wird im personalem Stil erzählt.

Es brauchte gut ein Drittel, bis die Geschichte endlich in Fahrt kam, die Geheimnisse und Lösungen sich zuspitzten, neue Intrigen aufgedeckt wurden und auch Kyria und Reb wieder aufeinander trafen. Die Suche nach den Verbrechern, die ich eigentlich erwartet hatte, wurde stark in den Schatten gedrängt von zahlreichen Wagenrennen und politischen Machtspielen. Zwar ist alles miteinander verwoben, dennoch hatte ich beim Lesen ab und an das Gefühl, dass die Autorin ihr Ziel kurzfristig aus den Augen verloren hat oder den Roman künstlich verlängern wollte.



"Kyria & Reb 02 - Die Rückkehr" kann meiner Meinung nach nicht mit Band 1 mithalten. Anstatt einer spannenden Dystopie mit der Suche nach der Wahrheit und Kampf gegen das Regime glich "Die Rückkehr" eher einem Politthriller mit sportlichen Einlagen. Ich bekam meine gewünschten Antworten, konnte das Buch aber nicht richtig "zufrieden" abschließen. Daher hat es "Kyria und Reb - Die Rückkehr" nur ganz ganz knapp auf 4 Bücher geschafft.

Es ist ein Must-Read für die Fans des ersten Bandes, die endlich Antworten wollen und einer Entwicklung der politischen Situation nichts entgegenzubringen haben. Durch die ausführliche Einführung/Wiederholung kann es auch von denjenigen gelesen werden, die Teil 1 versäumt haben - ich empfehle euch aber definitiv die ganze Story zu genießen und die Serie mit "Bis ans Ende der Welt" zu starten.


1. Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt (Rezension)
2. Kyria & Reb - Die Rückkehr



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Ich hab die Rezension erstmal überflogen, weil ich das Buch bald noch selbst lese, aber genau wie dir, hat mit Teil 1 echt super gefallen und ich freue mich schon auf diesen Band, der ja auch nicht so schlecht zu sein scheint. :)

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schlecht nicht, aber der Humor, der einfach in Band 1 so großartig rüber kam, hat mir gefehlt :-(
      War hin- und hergerissen zwischen sehr guten 3 oder ganz knappen 4 Büchern... Aber es hat dann doch "zu viel Spaß gemacht", um "nur" 3 zu vergeben :-)

      Löschen
  2. Ich hab Band eins noch auf dem SuB. Und jetzt ein NÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ...ich mag es echt gar nicht, wenn Folgebände dann nicht mal die offenen Fragen von Band eins abdecken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, doch!!! Antworten gab es alle, was mich auch kurzfristig nachschauen ließ, ob es überhaupt eine TRIlogie ist (scheinbar ja?)

      Hier: "Ich bekam meine gewünschten Antworten, konnte das Buch aber nicht richtig "zufrieden" abschließen."

      Es hat einfach was gefehlt, aber aufgeklärt war alles, sorry, wenn man das missverstehen konnte :-(

      Löschen
  3. Das Buch steht auch schon in meinem Regal aber erst muss ich noch Die Ankunft zuende lesen.
    Danke für die Rezension ich bin echt gespannt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese gerade die Ankunft und habe das Gefühl, ich komme nicht voran :-(
      Bin gespannt, was du (zu beiden) sagst :-)

      Löschen
  4. Oh das klingt nicht sooo super. Ist ja leider oft so, dass der zweite Band nicht mit dem ersten mithalten kann :( Naja ich werde mir bald mein eigenes Urteil bilden, da es mir letzte Woche gekauft habe :) Ich bin sehr gespannt! Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand halt den Schlagabtausch zwischen Reb und "Princess" in Teil 1 soooo niedlich und witzig - das ist in Band 2 so gut wie gar nicht mehr vorhanden :-(

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay