Donnerstag, 24. Januar 2013

♀ Für immer 01 - Die Seele (Cynthia J. Omololu) [Rezension]

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
"...solch eine Kleinigkeit genügt, um mich in eine andere Zeit, ein anderes Leben zu katapultieren. Und es gibt keinen Ort, an den ich fliehen kann, denn das alles geschieht in meinem Kopf."
(S.93)

"Ich weiß, dass es einen Sinn ergibt, aber ich kann es nicht zulassen, denn wenn ich es zulasse, wird alles anders sein. Dann hat nichts, was ich über das Leben zu wissen glaubte, mehr Bestand."
(S. 109)

"Ich glaube nicht an Zufälle, sondern daran, dass man offenbleiben sollte für alles, was geschehen kann, damit man sich nicht mit dem Verstand alle Wege verbaut."
(S. 114)



Seit Nicole, kurz Cole, zum ersten Mal in ihrem Leben in London angekommen ist, hat sie ein Déja-Vu-Erlebnis nach dem anderen. Doch das ist nicht alles: Sie hat Tagträume, Visionen, die sie immer wieder in eine längst vergangene Zeit ziehen.

Eine zufällige Berührung ändert alles: Cole erlebt die Hinrichtigung einer adligen jungen Frau, die ihren geliebten Ehemann Connor bereits an die Axt verloren hat. Der "Verursacher" dieser Vision, Griffon, scheint Cole zu erkennen...

Zurück in San Francisco verfolgen Cole die nächsten Visionen, sie spricht plötzlich Italienisch und Bengali. Und als hätte das Schicksal es so bestimmt, wohnt Griffon praktisch gleich um die Ecke. Er ist es, der ihr von der Zeit des Überganges erzählt, der ihr hilft, die Visionen einzuordnen, der sie vor den anderen warnt. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen?



Eine Warnung vorab: Alle, die aufgrund des Titels eine schnulzige Liebesgeschichte erwarten, muss ich enttäuschen. Der Originaltitel "Transcendence" ist weniger katalogisierend und für diesen ersten Teil der Trilogie definitiv treffender.

Mit ihrem klaren und einfachen Schreibstil konnte mich die Autorin vom ersten Moment an überzeugen und in die Geschichte reißen. Sie hat es geschafft, insbesondere die Umgebung oder die geschichtlichen Rückblicke so klar zu schildern, dass ich von allem sofort ein Bild vor meinem inneren Auge hatte. Selbst die Emotionen kamen auf diese Weise nicht übertrieben, sondern einfach glaubhaft bei mir an. So wirkte die Liebesgeschichte nicht aufgesetzt und dominant, sondern schmiegte sich an die Grundhandlung und die Idee der Autorin an.

Frau Omololu hat eine Welt erschaffen, in der es neben den normalen Menschen, die mit jedem neuen Leben von vorne beginnen, diejenigen gibt, die sich an ihre alten Leben erinnern können: Die Akhet. Ihr Wesenskern/Seele ist manchmal mehrere Jahrhunderte alt und sie haben sich in einem Bündnis zusammengeschlossen, um für die Erde zu kämpfen.
Aber was wäre es für ein einfaches Leben, wenn es neben dieser "Aufgabe" nicht die Gegenseite gäbe: Diejenigen, die aus Rache wiederkehren.

Frau Omololu hat ihre Idee mit "realen" Dingen und Personen untermauert und ihr eine fantastische Glaubwürdigkeit geliefert.
Ein klein wenig "fühlt" sich das Ganze wie eine Zeitreisegeschichte an, weil so viele Einblicke in längst vergangene Zeiten gegeben werden. Ein klein wenig "Vampirfeeling" ist auch dabei, denn schließlich sind die Akhet schon sehr alt und haben lange Zeit auf der Erde verbracht. So ist "Für immer die Seele" etwas ganz Neues, das aber das Gefühl des Bekannten transportiert.

Die Charaktere, insbesondere die 16-jährige Hauptprotagonistin Cole, haben mir sehr gut gefallen. Sie waren nicht übermäßig beschrieben, so konnte ich sie Stück für Stück kennenlernen und mir ein Bild von ihnen machen.

Cole fand ich von der ersten Seite an sympathisch. Ich konnte ihre Emotionen spüren, obwohl sie sie nur in geringem Umfang schildert. Sie hält sich für verrückt, versucht die Tagträume zu verstecken - wie sie sich selbst so oft im Leben "unsichtbar" macht. Nur auf der Bühne ist sie präsent: Cole ist ein Cello-Wunderkind. Als ihr die Grundlage hierfür geraubt wird, stürzt sie beinahe in ein emotionales Loch. Der "Zauber" ihrer Kindheit ist eine Lüge ungeahnten Ausmaßes - oder etwa nicht?
Cole machte für mich nicht DIE riesige Entwicklung durch. Aber eben aus diesem Grund wirkte die Geschichte so glaubhaft und authentisch.
Cole ist realistisch und tut das, was sie anfänglich für Griffon zu spüren glaubt, als Kitsch ab. Diese Gefühle werden aber immer stärker. Ebenso wie die Verbundenheit. Umso mehr schmerzt sie die Ablehnung von Griffon. Doch es gibt einen Grund für seine Haltung, der vielleicht nicht allzu leicht zu überwinden ist.

Griffon war nach der ersten Freundlichkeit zunächst etwas distanziert, was aber wie bereits erwähnt einen Grund hatte. Meine Sympathie für ihn wurde immer stärker und ich fieberte dem Unausweichlichen entgegen.
Griffon ist seit dem 17. Jahrhundert "wissend". Sein Erfahrungsschatz und seine "Gabe" sind unglaublich und so führt er Cole (zumindest ein klein wenig) in die Welt der Akhet ein und erklärt ihr die Grundlagen.

"Für immer die Seele" kommt ganz ohne die allzu beliebte Dreiecksgeschichte aus. Vor der Begegnung mit Griffon war Coles Leben geprägt von dem Cello-Spielen. Jegliche Ablenkung war von ihrer Mutter nicht gewünscht. Gemeinsam mit den Erinnerungen an längst vergangene Leben treten aber auch die an die längst vergessene Liebe auf.

Die Geschichte ist nicht gerade von Unvorhersehbarkeit geprägt, dennoch wartete die ein oder andere Überraschung auf mich. Von den ersten Seiten an war ich neugierig und gefesselt, die Spannung selbst stieg aber nur langsam an. Aufgrund der stetigen Handlung und dem Drang, mehr erfahren zu wollen, störte das mein Leseerlebnis in keinster Weise.

Cole erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive im Präsens, der Leser fühlt sich sofort mittendrin und live dabei. Die Visionen, die in derselben Perspektive verfasst sind, wurden optisch vom Rest des Textes abgehoben und sprachlich an die jeweilige Zeit angepasst.

Der Plot hat mehrere kleinere Handlungsstränge, mehrere Visionen, die dann früher oder später aufgeklärt werden. Dieser erste Teil findet zu einem befriedigenden Ende, ich kann mir aber ausmalen, was im zweiten Band passieren wird und fiebere dem schon entgegen.



Der deutsche Titel "Für immer die Seele" ist etwas irreführend: Denn zusätzlich zu der erwarteten Liebesgeschichte konnte mich die Autorin mit ihrer so neuen Idee komplett überzeugen. Ihr Setting ist glaubhaft und so gut mit realen Ereignissen untermalt, was der Geschichte eine fantastische Authentizität verleiht, die mich über die ein oder andere nicht so unvorhersehbare Wendung hinwegsehen ließ. Das Lesen des Buches war Genuss pur, ich verschlang Seite für Seite und ließ mich in Frau Omololus Welt reißen. Ich freue mich auf weitere Momente, in denen die Vergangenheit Cole einholt und warte gespannt auf den zweiten Teil. Für so viel Lesespaß gibt es 5 Bücher!

Es ist ein Must-Read für alle, die offen für neue Ideen sind und denen eine nicht alles dominierende Liebesgeschichte und kleine Vorhersehbarkeiten bei der "Ermittlungsarbeit" nicht den Lesespaß verderben kann.


1. Für immer die Seele
2. englischer Titel: Intuition
(voraussichtlicher Erscheinungstermin: Juni 2013)
3. ?



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi, die das Buch direkt mal auf meine Wunschliste katapultiert.
    Ich war eine derjenigen, die die Befürchtung hatte, dass das Buch zu schnulzig sein könnte ;)

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte ich auch befürchtet und war aber dann doch so neugierig. Dann hatte ich ja bei der Blogger-Aktion Glück und siehe da: Es ist richtig schön unschnulzig (naja, zumindest nicht mehr als andere) :)

      lg
      Steffi

      Löschen
    2. Ein bisschen Liebe darf ja auch ruhig darin vorkommen, aber bei mir hat auch das Cover dazu beigetragen, dass ich falsche Vorstellungen vom Inhalt bekommen habe. Zum Glück gibt es liebe Blogger, die das Buch testlesen und dann auch noch so schöne Rezis dazu schreiben :) (Meine WuLi ist auch nur ein kleines bisschen lang ;))

      Löschen
    3. "kleines bisschen lang", "kleines bisschen mehr" - das gehört doch zusammen ;-)
      Aber so sehe ich das auch: Ein wenig Liebe macht ein Buch doch lesenswert und schafft eine ganz andere Verbindung. Aber wenn mir das zu "unglaubwürdig" und übertrieben erscheint, wirkt es einfach nur lächerlich.
      Hier fühlt es sich eher "echt" an <3

      Löschen
  2. Das Cover sieht so schön aus *_* ich will auch! Muss aber für die Leipziger Buchmesse sparen

    AntwortenLöschen
  3. Mhhh, das hört sich ja doch gar nicht so schlecht an... Vielleicht gebe ich dem doch nochmal eine Chance. Dankeschön! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat das lesen einfach Spaß gemacht. Und endlich mal was anderes :-)

      Löschen
  4. Hach, ich bin so froh, dass ich nicht alleine so begeistert bin :) ich hatte während des Schreibens schon fast in schlechtes gewissen weil ich es so toll fand :)Klasse Rezi - wie immer!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es war einfach so ERFRISCHEND neu - ENDLICH MAL WIEDER :-)
      obwohl "das meer der seelen" jetzt auch in die wiedergeburten-richtung geht - das ist wohl der neue trend ;)

      Löschen
  5. Das hört sich nach etwas an, was genau für mich wäre *g* Aber ich darf und will (lalala) mir erst mal nix neues kaufen, muss erst mal meinen Berg bewältigen :D

    LG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lalala...
      Überall dasselbe 'Problem' :-)
      Bisher habe ich aber NICHTS negatives über das Buch gehört. Und es haben ja doch schon ein paar gelesen :-)
      Also vielleicht kannst einen Lalala*Ausnahme* machen :-)

      Löschen
  6. Uhh, ich werde es mir bald kaufen ;)
    Habe jetzt nur das Fazit gelesen, möchte nämlich so gut wie erwartungslos an das Buch heran gehen und du hast mich neugieriger gemacht.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsch dir ganz viel Spaß damit. Es lohnt sich! <3

      Löschen
    2. Okay, das Buch habe ich heute beendet und es bekommt von mir noch knapp 4 Punkte.
      Es gab öfters Stellen, bei denen ich mich durchquälen musste und es war auch oft vorrausehbar.
      Die Idee fand ich ganz toll und die Charaktere empfand ich als authentisch.
      Was hälst du von Drew?
      Ich denke er wird noch eine ganz wichtige Rolle bekommen und ich hege ja die Vermutung, dass er Conner ist.
      Und falls er Conner sein sollte, vermute ich ganz stark das es zu einer Dreiecksgeschichte ausartet.

      Alles Liebe,
      May

      Löschen
    3. Ich habe so gar keine Längen empfunden, hatte es auf zweimal durch :-)
      Aber das ist natürlich Empfindungssache und auch immer stark vom vorherigen Buch abhängig, finde ich.

      Du darfst hier doch nicht Spoilern, liebe May... Ich bin aber auch gespannt, was die Fortsetzungen bringen. Die Vorlage ist richtig gut. :-D

      Löschen
    4. Uups, lösch meinen Kommentar einfach ;)

      Löschen
  7. Zum GLÜCK werd ich es als nächstes lesen!!! Ich freu mich schon!!! Nach dieser doch recht positiven Meinung :-p ^^
    LG JAn

    AntwortenLöschen
  8. Meine Rezension bzw. mein Urteil ist zwar nicht ganz so euphorisch ausgefallen, empfinde >Für immer 01< aber als einen gelungenen Auftakt.

    Herzliche Grüße,
    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du bist die erste "uneuphorische" Meinung. Für mich hatte das Buch einfach alles, was ich von einem Buch haben will: Eine tolle (neue!) Idee, bisschen Spannung, bisschen Liebe, die böse Seite... <3

      Löschen
    2. Ich bin immer sehr 'streng' und pingelig. *seufz* Für die Zielgruppe ist es aber mit Sicherheit ein tolles Leseerlebnis. Und es ist schön zu sehen, dass andere es super fanden. Ich fand es gut und die Idee auch toll. Hier und da gab es ein paar Schwachstellen. Und 3,5 Bewrtungspunkte sind auch nicht schlecht.
      Dein Buchtipp von Jodi Meadows hütet übrigens schon eine Weile als OT meine Wunschliste. Rutscht jetzt wieder weiter rauf. ;)

      LG
      Sandy

      Löschen
    3. Die finde ich auch immer noch gut und "lesenswert". Alles unter 3 schau ich mir seeeeehr skeptisch an :-)
      Aber darüber ist es vom Grundsatz her ein gutes Buch, je nachdem, wie die Vorlieben und der eigene Fokus liegen, etwas mehr oder etwas weniger :-)

      Löschen
  9. Ach du lieber Schreck, jetzt will ich es sooooooo UNBEDINGT lesen. Ja bist du denn verrückt so eine Rezi zu schreiben? :D

    Ich geh dann mal vorbestellen. :O :D

    LG Becci <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke dir wird es auch gefallen. Du bist ja auch für neue Ideen <3

      Löschen
  10. Puuuh, wie gut, dass es schon auf meinem SUB liegt ;) Ich mag auch eher so kleine zarte Liebesgeschichten, wobei ein bisschen Kitsch auch ok ist :D

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin ja schon seit du von "für immer die Seele" erzählt hast ganz heiß auf das Buch ;) und deine wunderschöne Rezi hat meinen Wunsch danach nur noch mehr bestärkt <3

    AntwortenLöschen
  12. @caro: ein bisschen gehört ja schon in Jugendbücher ;-) aber ich hatte irgendwie bei dem Titel Kitsch pur vor Augen :-)))
    @ally: es wird dir auch gefallen, da bin ich mir ganz sicher!

    AntwortenLöschen
  13. Eine schöne Rezension :) Ich hab das Buch ja auch gerade gelesen und bin absolut begeistert davon.

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin sehr gespannt, wie es dir gefallt. Noch ganz viel Spaß damit!!! <3

      Löschen
  14. Es subt ab heut bei mir und deine Rezension macht mich extrem neugierig! :))
    Toll geschrieben.

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also subben hat es nicht verdient :-)
      Lies es schnell und sag mir wie du es findest!!!! :-D
      Ganz viel Spaß damit!

      Lg
      Steffi

      Löschen
    2. Ok ok! :D Davor sind aber noch so einige Bücher vorher dran. ^^

      Löschen
  15. Das erste Buch ist wirklich super :) Ich habe es regelrecht verschlungen :D
    Ich persönliche finde es aber total schade, dass es jetzt doch nur zwei Teile sind :( So wie ich das verstanden habe gibt es keinen dritten Teil mehr :/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich jetzt auch erst gehört - geplant waren ja drei :-(

      Ich konnte Band 1 auch nicht zur Seite legen - demnächst ist Teil 2 dran :-) Du kannst ja direkt weiterlesen <3

      liebe Grüße

      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay