Dienstag, 11. Dezember 2012

♀ Engelssturm 02 - Gabriel (Heather Killough-Walden) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Während sie seinen Blick erwiderte, schien sich die Zeit zu verlangsamen. Das Rauschen der Brandung an der Küste glich einer leisen Melodie, Möwen kreischten, der kalte Wind roch nach Salz. In Gabriels Haar sah sie Salzkristalle. Jetzt erschien er ihr wie ein Teil dieses Landes - unerschütterlich, hart, kompromisslos. Und die durchdringenden Augen wirkten sehr alt, von tausend Geschichten erfüllt."
(S. 225)

Juliette träumt oft von "alten" Orten, in denen sich auf magische Weise die Vergangenheit mit der Gegenwart mischt. Auf dem Weg zu ihrem neuen Job in Schottland träumt sie auch noch von diesem Mann!
Juliette ist anders. Vor einem Jahr hat sie ihre Gabe entdeckt, andere heilen zu können. Doch Schottland löst noch weiteres in ihr aus. Sie erkennt ungeahnte Fähigkeiten in sich.
Als es dann zu einem Zusammentreffen mit "diesem einen" Mann kommt, spührt sie das Prickeln und die unglaubliche Anziehungskraft sofort. Doch sie versucht, einen klaren Kopf zu bewahren, ist sie doch geschäftlich in Schottland und nur ihrem Auftraggeber, Medienmogul Samuel Lambent, verpflichtet.
Hat dieser wirklich so uneigennützig gehandelt, wie Juliette geglaubt hatte?

Band 1 der Engelssturm-Reihe konnte mich begeistern, weshalb die Messlatte für diese Fortsetzung und meine Erwartungen sehr hoch waren. Bis auf kleine Abstriche konnte mich "Engelssturm - Gabriel" ebenso überzeugen wie sein Vorgänger.

Sehr schnell konnte ich mich wieder in die Welt der ehemaligen Erzengel und ihren Feinden zurechtfinden. Die Autorin gibt mit kurzen Rückblicken und Nebensätzen die Möglichkeit, das Geschehene Revue passieren zu lassen, um an diese anbinden zu können.

In Band 2 der Serie erhalten andere Protagonisten die Hauptrolle. Insgesamt sind die Charaktere durchweg tiefgründig, sehr sympathisch und gut durchdacht.

Der einstige Botenengel Gabriel fühlt sich auch im Herrenhaus der Erzengel allein und zieht seine Wahlheimat Schottland diesem vor. Als er auf seinen Sternenengel trifft, ist er nicht zu bremsen. Überschwänglich und ungestüm drängt er Juliette eher zur Flucht als in seine Arme. Doch auch Engel sind lernfähig, was Zuneigung und Partnerschaft angeht. Und als sein Sternenengel ist sie es defintiv wert, dass man um sie kämpft - in vielfacher Hinsicht.

Juliette sieht sich nach ein paar erlebten Missgeschicken Gabriel gegenüber, dem Mann ihrer Träume, im wahrsten Sinne des Wortes. Sie spürt die knisternde Anziehung sofort. Doch sie stellt sich stur und ignoriert ihre Bindung an den einstigen Erzengel. Hin- und hergerissen zwischen ihrem Schicksal und den gesponnenen Intrigen, verwirrt von ihren Gefühlen Gabriel oder Sam gegenüber findet sie Halt bei ihrer besten Freundin und auch Uriels Sternenengel Eleonore, die ihr wie eine Schwester vorkommt.
Juliettes "Sternenengelfähigkeiten" äußern sich auf besondere Art. Die Autorin hat der Geschichte um ihre Erzengel so noch mehr Tiefe verliehen. Juliette erhält Einblicke in ihre Vergangenheit, die ihr bisher verschlossen waren. Dieser Ansatz bietet auch sehr interessante Aspekte Azraels Sternenengel betreffend.

Juliettes Hin- und Hergerissenheit war "nervenaufreibend". Ich habe dagesessen und mitgefiebert, hatte Herzklopfen und habe gebetet, dass sie sich jetzt endlich treffen. Als es so weit war durfte ich nur kurz verschnaufen, denn dann ging es erst richtig los. Intrigen, mehr Gegner als erwartet und selbst menschliche Hinderungsgründe ließen mich wahnsinnig werden.

Selbstverständlich tauchen auch die "Stars" des ersten Bandes auf: Eleonore und Uriel sind inzwischen verheiratet und mussten eine wichtige Entscheidung treffen. 
Mein Liebling Azrael bekommt von einer ganz neuen Seite Konkurrenz und die anderen Team-Mitglieder eilen ebenfalls zur Rettung wenn es ihrer Hilfe bedarf.

Sam, oder Samael, ist in dieser Geschichte wieder ein sehr undurchdringbarer Charakter. Ich habe seine Person betreffend so dermaßen viele Fragen im Kopf - und hoffe, dass sie mir im nächsten Band beantwortet werden. Sam bleibt seiner Linie treu und stellt sich wieder als Retter heraus. Doch er macht deutlich, dass er seine eigenen Ziele hat, die er verfolgt und bei denen ihm keiner im Weg stehen darf.

Die Bedrohung des Sternenengels ist in "Engelssturm - Gabriel" sehr dominant, weil sie von allen Seiten auf einen einstürzt. Die Gegner stehen Schlange, haben neue Tricks auf Lager und werden mächtiger und stärker als jemals zuvor.

Selten war ich von einer Geschichte so gefesselt. Frau Killough-Walden schafft es, eine Spannung zu erzeugen, die wider aller Vorhersehbarkeit existiert. Die Kapitel wirken nicht in die Länge gezogen, sondern existentiell. Die Autorin verzichtet auf zu ausschmückende Details, berichtet und beschreibt dennoch glaubhaft und vorstellbar.

Eine dritte Person erzählt die Geschichte überwiegend aus der Perspektive von Gabriel und Juliette. Der Leser erhält aber auch besondere Einblicke in die Gegner und ihre Beweggründe, was zusätzlich Spannung aufbaut.

Nun zu dem Grund der Klassifizierung als "Erwachsenen"buch:
Nach den ersten Seiten dachte ich nur, dass dieser zweite Engelssturm-Band doch etwas "erwachsener" ist als sein Vorgänger. Zum Glück "entspannte" sich die Situation schnell wieder und so trifft dies nur sehr bedingt zu. 
Insgesamt muss ich sogar sagen, dass die Erotikszenen eigentlich beinahe zu vernachlässigen sind. Im Vergleich mit diversen Jugendbüchern stechen die anrüchigen Szenen kaum heraus. Lediglich der sexuelle Grundtonus ist in Engelssturm stärker und beinahe allgegenwärtig, dennoch bin ich der Meinung, dass es auch von Jugendbuch-Fans gelesen werden kann.

Das letzte Drittel war von kaum auszuhaltender Spannung geprägt. Der Showdown ließ mich erzittern und mitfiebern und ich konnte nur eines: lesen, lesen, lesen - um mir Entspannung zu verschaffen und die Sache zu Ende zu bringen. Dieses ist sehr zufriedenstellend, bietet im Epilog bereits einen kleinen Ausblick auf den nächsten "Engelssturm"-Band.

Deshalb freue ich mich nun auf Juni 2013. Denn Azrael hat mit seiner Vergangenheit als Todesengel und dem daraus resultierenden Dasein als Ur-Vampir sicher eine ganz fantastische Geschichte zu bieten!

"Engelssturm - Gabriel" kann nicht ganz mit den Überraschungseffekten und noch neuen Ideen des ersten Teiles mithalten, ist aber durch eine neue Tiefe der Charaktere und Hintergründe ein absolutes Leseerlebnis, ein spannendes, nervenaufreibendes Hin und Her. Ein Abenteuer, das, versetzt mit den kleinen erotischen Einlagen und Gedanken, zu einem Highlight wird und dadurch knappe 5 Bücher verdient hat.

Es ist ein Must-Must-Read für Fans des ersten Bandes und alle, die auf spannende, mitreißende Weise unterhalten werden wollen und einem klitzekleinen Hauch prickelnder Erotik nicht abgeneigt sind. Dieser zweite Teil ist unabhängig von seinem Vorgänger lesbar, ich rate aber, auf den ersten Band "Engelssturm - Uriel" nicht zu verzichten.

1. Engelssturm - Uriel (Rezension)
2. Engelssturm - Gabriel
3. Engelssturm - Azrael
(Erscheinungsdatum 10.06.2013)



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Wieder eine Reihe, wo mich der erste Band nicht interssiert, ich den zweiten jedoch umso interessanter finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste war auch richtig richtig gut... Da hatte ich aber auch noch gaaaar keine Erwartungen. Da hatte es dieser zweite Band schon schwerer - und hat bestanden ;-)
      Aber man muss halt "erotisches Fantasy" mögen :-)

      Löschen
  2. das klingt doch mal gut :) ich finde es immer klasse, wenn Band 2 wirklich gelungen ist, vor allem wenn es solche Rückschläge wie bei "Die Flucht" von Ally Condie gibt.

    tolle Rezension übrigens :)
    Liebe grüße Nikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was Die Flucht angeht, sprichst du mir aus der Seele... :-)
      Wäre ich nicht so ein neugieriger Mensch, würde ich Band 3 nicht wollen... Tja, man kann nicht über seinen Schatten springen ;-)

      Danke für das Lob - und dieser zweite Teil ist wirklich sehr gelungen! :-)

      glg
      Steffi

      Löschen
  3. *nachschau wieviel geld ich noch im Geldbeutel habe*
    Mist...
    Muss nächstes Jahr Band 1 kaufen :)

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay