Samstag, 10. November 2012

☺ Zipfelmaus jagt den Vogeldieb (Uwe Becker) [Rezension]


Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Hallo Fettespinne!"
"Ich heiße Dickespinne!", sagte Dickespinne beleidigt.
"Frau Bienenstich nennt dich aber immer Fettespinne!" Zipfelmaus trat einen Schritt zurück.
"Trotzdem heiße ich Dickespinne. Fettespinne ist gemein!"
(S. 12)

"Erst, wenn du meinen Namen erraten hast!"
"Wie soll ich deinen Namen erraten? Keine Ahnung, wie du heißt!"
"Du errätst ihn nie!"
"Nein?"
"Nein, niemals!"
"Dann brauche ich es ja auch gar nicht erst zu versuchen."
"Du gibst immer viel zu schnell auf."
"Warum sollte ich es versuchen, wenn ich ihn gar nicht erraten kann?"
"Vielleicht errätst du ihn ja doch?"
"Was weiß ich, vielleicht Käthe?"
"KÄTHE!?!"
"Nicht?"
"Also wirklich. Käthe! Sehe ich aus wie Käthe?"
(S. 31)



Die Buchbeschreibung "Gartenkrimi" trifft nur halb ins Schwarze. Zwar folgen Zipfelmaus und ihre Freunde in bester Ermittler-Manier jedem noch so kleinsten Hinweis, um den Täter zu enttarnen. Aber in Wahrheit ist dieses Buch noch mehr: Es ist ein wahres Erlebnis!

Die Idee ist einfach süß und absolut kindgerecht umgesetzt. Die Welt im Garten von Frau Bienenstich ist vollkommen ausgestaltet, es gibt alles, was man sich nur wünschen kann. Von Spitzmaus' Spelunke, wo bei einem Punsch (aus saisonalen Gewächsen) der neueste Klatsch verbreitet wird, Zipfelmaus' Reich in einem immer verschlossenen Schrank und Geheimvorräten und und und...
Das alles dann mit Spannung und Humor, Sarkasmus und Liebe zum Detail durchzogen, ist eine absolute Leseempfehlung!

Die Charaktere sind mir mit den Seiten so sehr ans Herz gewachsen, wie es bei Kinderbüchern eigentlich selten der Fall ist.

Zipfelmaus wohnt in einem verschlossenen Schrank, in dem doch tatsächlich eine Puppenstube zu finden war. Während dem Sommer hört Zipfelmaus oft Frau Bienenstich zu, die ihrer Enkelin Elisa vorliest. Deshalb fällt Zipfelmaus auch als allererstes auf, dass Frau Bienenstich noch nicht im Garten war. Als dann der "Diebstahl" die Runde macht, wird Zipfelmaus zum ungewollten "Anführer" der Ermittlungen, weil ihre Freunde stets anderweitig "beschäftigt" sind oder sie im wahrsten Sinne des Wortes den Kürzeren zieht. Zipfelmaus befragt die Gartenbewohner und stellt sie so im Einzelnen vor. Zipfelmaus ist mutig und nicht auf den Mund gefallen. Doch vor etwas hat sie Angst. Oder besser gesagt vor jemand: dem Igel, der hinter dem Kompost in einer dunklen, schmierigen Höhle hausen soll und die Welt in Angst und Schrecken versetzt. Zipfelmaus ist der Beweis für großen Mut, wahre Freundschaft und Loyalität.

Mein absoluter Liebling aber war Shakira, die Fledermaus. Shakira hat einen Schuh-Tick und es gibt nichts Schöneres für sie als ihre Gummistiefel. Zipfelmaus schenkt ihr aus ihrer Puppenstube goldene Schuhe, wofür Shakira ihr überdankbar ist. Shakiras treuer Begleiter ist Fiffi, die kleine Hummel, die ein ums andere Mal für "Rettung in letzter Minute" sorgt.

Jedes der Tiere hat - neben der Grundcharakteristik des tierischen Vorbildes - ganz besondere Eigenarten. Durch die Erzählung fühlt man sich deren Welt so nahe wie nie.

Aber was wäre ein Kinderbuch ohne Lerneffekt? Vermutlich nur halb so gut. "Zipfelmaus jagt den Vogeldieb" kann hier zweifach punkten. Ganz nebenbei erfährt der junge Leser über das Leben und die Besonderheiten der Tiere (Dickespinne hat ganze 145 Kinder!), deren Vorlieben und Charakterzüge, aber auch die Bedeutung von Freundschaft und Zusammenhalt. Denn nur gemeinsam sind die Gartenbewohner so stark, den Vogeldieb zu enttarnen!

Die Altersangabe des Buches lautet von 8-108. Der Humor kommt eindeutig schon den Jüngsten sehr entgegen, die Namensbezeichnungen wie "Dickespinne" oder "Hallohund" tun ihr Übriges. Aber nur Größere verstehen beispielsweise Fleckis Problem mit den braunen Flaschen.

Das Ende lädt noch weiter zum Diskutieren, Überlegen und Mitraten ein. Und ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung der Zipfelmaus!

Die Illustrationen von Ina Krabbe unterstützen die Vorstellung der Gartenwelt und der Charaktere auf besondere Weise und haben ihren ganz eigenen Charme.

"Zipfelmaus jagt den Vogeldieb" hat wirklich für jeden etwas zu bieten. Der kindgerechte Humor und die teils naive Art der Gartenbewohner bringt jung und alt zum Lachen. Gemeinsam über den Täter zu beraten und den geheimen Schreiber zu enttarnen, brachte uns heitere Gespräche und Diskussionen bis zur letzten Seite...
Für diesen "kriminellen Spaß" gibt es eindeutig 5 megagroße Spielsachen!!!




Kommentare:

  1. Ohh ich kenne dich geschichte :D
    Dies ist eine tolle GESCHICHTE meine kleien Schwester ist auch total begeistert :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Kinderbuch konnte mich lange nicht mehr so gut unterhalten ;-)
      Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und deine kleine Schwester sicher auch :-)

      Glg
      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay