Sonntag, 4. November 2012

♂ Optimum 01 - Blutige Rosen (Veronika Bicker) [Rezension]


Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Manchmal verbargen sich auch Monster in ihren dunklen Schächten. Monster, die nur darauf lauerten, dass sich jemand in die Kabine wagte."
(S. 40)

Ricas Mutter hat eine neue Stelle an einem Internat angenommen. Zwangsläufig muss Rica deshalb die Schule wechseln. Von Beginn an fällt ihr auf, dass an der Akademie etwas nicht stimmen kann. Und dann hat sie an ihrem ersten Schultag auch noch dieses seltsame Erlebnis... Rica greift im Gegensatz zu den anderen Schülern ein! 
Der darauffolgende Termin bei der Schulpsychologin lässt Rica verwirrt zurück. Hat die Therapeutin etwa recht? Ist Rica agressiv? Hat sie tatsächlich Verlustängste in Bezug auf ihren Vater, den sie gar nicht kennt?
Rica wird von ihrer besten Freundin aus ihrer alten Umgebung richtig enttäuscht. Ihr Freund Yannik und Lena sind jetzt ein Paar. Das erfährt Rica, während sie mit Lena über den ICQ-Messenger chattet. Welch ein Verrat ihrer besten Freundin...
Die Wochen vergehen und Rica spürt, dass etwas Seltsames in diesem Internat vorgeht. Sie scheint förmlich von Genies umzingelt zu sein. Dann verschwindet Ricas Freundin Jo. Tagelang gibt es kein Lebenszeichen von ihr. Als Rica auf dem Internatsgelände eine Leiche findet, erkennt sie voller Entsetzen ihre Freundin....War es wirklich Selbstmord, wie alle behaupten?

Bei "Optimum" muss man definitiv mit der äußeren Erscheinung des Buches beginnen! Es ist ein regelrechter Hingucker! Das Cover ist mit wunderschönen Verästelungen verziert, aus denen blutrote Rosen hervorstechen. Die Verästelungen findet man auch auf dem Buchschnitt, wodurch diesem Werk eine wirklich hervorstechende Optik verliehen wird, die jedem Buchliebhaber das Herz höher schlagen lässt.

Der Schreibstil von Frau Bicker ist flüssig und gut zu lesen. Ihre Charaktere hat sie mit für diese Geschichte stimmigen Charakteren ausgestattet.

Rica hat es mir anfangs nicht leicht gemacht, den Sympathiefunken auf mich überspringen zu lassen. Ihre Handlungen waren für mich teilweise nicht vollständig verständlich. Von Grund auf ist Rica selbstbewusst und intelligent, wird aber aufgrund der in der neuen Schule vorherrschenden Strukturen und der überproportional hohen Anzahl hyperintelligenter Mitschüler verunsichert. Im Laufe der Geschichte konnte ich mich aber dann doch auf Ricas Seite schlagen, auch wenn mich im Folgenden noch einige Ungereimtheiten die Stirn runzeln ließen.

Die Geschichte wird im übrigen aus Ricas Sicht in der dritten Person, unterbrochen von Kapiteln aus Elizas Perspektive, erzählt. 

Eliza ist für mich mein Lieblingscharakter in "Optimum". Geheimnisvoll, eingeschüchtert und  verunsichert zählt sie dennoch zur Elite der Supergenies an der Akademie. Aber glaubt mir! Eliza kann über ihren Schatten springen...

Frau Jansen, die Schulpsychologin, war für mich die "böse Hexe" in der Story. Sie ist eiskalt und manipulativ. In der Fortsetzung wird sie aus meiner Sicht definitiv noch eine wichtige Rolle spielen! Lassen wir uns überraschen...

Insgesamt war das Lesen des Buches für mich so etwas wie eine "Berg- und Talfahrt". Stellenweise war ich gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen; andererseits hatte ich auch Momente, in denen ich den Eindruck hatte, nicht von der Stelle zu kommen. 
Zum Ende hin erwartet uns auf jeden Fall ein dramatisches Finale. 

Antworten auf meine Fragen habe ich nicht in jedem Fall bekommen. Diese werde ich dann sicherlich in der Fortsetzung finden. Garantiert hat man während des Lesens die ganze Zeit so ein Gefühl des Geheimnisvollen und Düsteren. 

Diese spannend aufgebaute, geheimnisvolle Geschichte, die mich mit vielen Fragen zurücklässt, hat sich definitiv sehr gute 3 Bücher verdient. "Optimum - Blutige Rosen" war angenehm zu lesen, auch wenn mir so manche Unebenheit aufgefallen ist. Ich freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung und bin mir ziemlich sicher, dass die Autorin dann alles geben wird, um auch mich zu überzeugen.

Für alle, die spannende Handlungen lieben, hierbei aber auf kleine Unebenheiten hinwegsehen können...

Über die Fortsetzungsbände der Trilogie ist noch nichts bekannt.





Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Uff...Akademie Buch...doppel uff xD Das klingt ja nicht schlecht, aber ich denke für mich ist das nichts! NICHTS! :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...glaube auch, dass es für dich eher nichts ist...aber in der Idee steckt richtig viel Potential. Freue mich auf die Fortsetzung...:-)

      LG

      Kay

      Löschen
  2. Hey! Dir ging es ja so ziemlich wie mir :)
    Eliza war auch mein Liebling! :)
    Lg Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich mag "Außenseiter-Charaktere", auch wenn es hier so nicht zu 100 % zutrifft...hab deine Rezi auch gerade gelesen. Nicht schlecht, wir stimmen wirklich ziemlich überein...:-)

      LG

      Kay

      Löschen
  3. Tolle Rezi :)

    Stand gestern vor dem Buch und hab überlegt, die Rezi hilft mir definitv.

    LG :-*

    AntwortenLöschen
  4. ...Dankeschön :-) freue mich, wenn ich dir helfen konnte ;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  5. Mich hat das Buch auch nicht komplett umhauen können :) Kann deine Argumente sehr gut nachvollziehen!

    AntwortenLöschen
  6. ...aber die Optik ist klasse :-) und ich bin überzeugt, dass der Folgeband noch besser wird ;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay