Sonntag, 25. November 2012

♂ Dancing Jax 01 - Auftakt (Robin Jarvis) [Rezension]


Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Die Dunkelheit an sich entbehrt jeder bösartigen Substanz - sie ist nichts anderes als die Abwesenheit von Licht."
(S. 27)

"Frohlocke. Wir haben einen Herrn, der uns leiten und den Dancing Jacks gebieten kann. Sobald sich der Ismus von dem großen Martyrium erholt hat, soll die Ordnung wieder hergestellt werden."
(S. 119)

Auf der Suche nach etwas Brauchbarem, das sich verkaufen lassen würde, finden sie dieses Haus. Doch das Haus hat etwas Unheilvolles an sich. Shiela weiß das und versucht, ihren Anführer Jezza zu warnen. Doch Jezza ist gegen alle Warnungen immun. Nach kleineren Zwischenfällen finden Shiela und Jezza im Keller des Hauses mehrere Kisten. Jezza öffnet eine Kiste und findet darin ein Buch. Der Titel des Buches lautet "Dancing Jacks".

Damit beginnt Jezzas innere Veränderung. Die Kisten mit den Büchern verstauen sie bei Howie. Ab jetzt nimmt das Schicksal seinen Lauf. Die Welt wird nicht mehr so sein, wie wir sie kennen...

Wow! Das ist das Erste, was ich gesagt habe, nachdem ich mit dem Lesen fertig war. Das Buch hat wirklich alles, was man für einen hervorragenden Lesegenuss benötigt. Dancing Jax ist eine Sammlung aus Stilelementen der verschiedenen Genres. Hier findet man wirklich alles. Angefangen vom Real Life über historische Fragmente bis hin zu Fantasy-Einblicken gespickt mit Märchen-Elementen ist alles in dem Buch enthalten. Wer sich auf diese Welt, oder besser gesagt, auf diese Welten einlassen kann, bekommt hier wirklich Unterhaltung allererster Güte. 

Der Autor hatte es von Beginn an geschafft, mich dermaßen in den Bann seiner Geschichte zu ziehen, dass ich kaum in der Lage war, das Buch zur Seite zu legen. Ein allwissender Erzähler brachte mir die Einzelheiten über die Protagonisten und deren Gefühle so nah, als wäre ich ein Teil der Story. Ich habe mitgefiebert, mitgekämpft und war oft überrascht, wenn der Plot mal wieder eine seiner unverhersehbaren Wendungen genommen hat, die ich so beim besten Willen nicht erwartet hätte.
Und ja, allein der Klappentext hat vollkommen recht! Das Buch ist böse, das Buch ist eine Droge, das Buch hat mich nicht mehr los gelassen... Von der ersten bis zur letzten Seite spürte ich diese dunkle Bedrohung. Die normale und heile Welt in Felixstowe gerät zusehends aus den Fugen und die Dancing Jacks übernehmen nach und nach die Herrschaft.
Die Idee eines Buches im Buch ist wirklich einzigartig und hat mich mehrfach zum Staunen gebracht. Oftmals fließen Texte und Passagen von "Dancing Jacks" ein, die mich immer wieder von der einen in die andere, vermeintlich bessere Welt, switchen ließen. 

Mooncaster wird vom heiligen Magus, dem Ismus regiert, der die Ankunft des Prinzen der Dämmerung vorbereitet. Die Gesellschaft der Dancing Jacks ist monarchisch aufgebaut, der Ismus hat das alleinige Sagen. Neben ihm finden wir in Mooncaster noch weitere interessante Figuren, wie z. B. den Karobuben, die Pikdame und den Jockey. Alle konnten mich mit ihren gut beschriebenen Eigenschaften überzeugen. Beeindruckend fand ich auch, dass einige Charaktere, die in Felixstowe eher die Rolle von Außenseitern besetzen, sich in Mooncaster zu Hauptfiguren entwickeln.

Die Welt der Dancing Jacks ist insgesamt sehr komplex. Jede und jeder hat hier seinen zugewiesenen Platz und füllt diesen mit Hingabe aus. Den Rang in der Gesellschaft erkennt man an Spielkarten, die jeder am Revers trägt. Mitunter fühlte ich mich so angezogen von dieser packenden Welt, dass ich am liebsten sofort mitten in die Zeilen gesprungen wäre, um an diesen Erlebnissen teilzuhaben. Aber Mooncaster, die heilige Festung des Ismus im Lande der Dancing Jacks, hat natürlich auch seine Schattenseiten...

Die Darstellung der Protagonisten hat mir in beiden Welten sehr gut gefallen. Findet man in der Realität mehr oder weniger normale Teenager mit all ihren Macken, halten sich diese in Mooncaster alle an die ihnen zugewiesenen Regeln. 

Auf alle Charaktere im Buch möchte ich nicht eingehen, weil diese in dieser Geschichte in einer Vielzahl vorhanden sind, wobei man dennoch nie den Überblick über die verschiedenen Protagonisten verliert. 

Einer meiner Lieblingsprotagonisten in dem Buch jedoch ist auf jeden Fall Paul. Früh spürt er, dass mit dem Buch, das diese seltsamen Gestalten auf dem Flohmarkt verkaufen, etwas nicht in Ordnung ist. Paul findet heraus, was es mit dem Autor des Buches, Austerley Fellows, auf sich hat. Doch was er entdeckt, lässt ihn erschauern und zerrütet sein bisheriges Weltbild. Paul nimmt den Kampf jedoch auf. Aber seine Gegner scheinen schier übermächtig zu sein und es werden immer mehr. Aber Paul geht unerschütterlich seinen Weg und lässt sich nicht beirren. Nur wie lange kann er sich der Macht des Buches entziehen...

Das Ende des Buches endet mit einem Cliffhanger, der entsprechenden Freiraum für Interpretationen zum weiteren Verlauf der Geschichte in den Folgebänden lässt. Ich bin auf die weiteren Teile definitiv sehr gespannt.

Insgesamt ist der Schreibstil des Autor sehr flüssig, Spannung aufbauend und fesselnd. Für mich hat das Buch eindeutig einen "Daumen hoch" verdient! 

Das Buch ist einfach "unbeschreiblich" - und das im doppelten Sinne. Selten ist es mir so schwer gefallen, ein wirklich gutes Buch zu rezensieren. 
In "Dancing Jax" lernen wir eine faszinierende Mischung aus Realität und Halluzination bis hin zum Wahnsinn kennen. Das Buch ist berauschend, fesselnd und hebt sich mit seiner hervorragenden Idee und deren Umsetzung eindeutig von der Masse ab. Mir bleibt gar nichts anderes übrig, als für "Dancing Jax" wohlverdiente 5 Bücher zu vergeben. Lest es und ihr werdet auch süchtig...
1. Auftakt
2. englischer Titel: Freax and Rejex
3. ?





Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.



Kommentare:

  1. Auch bei dir hab ich jetzt mal nur das Fazit gelesen :D Das Buch steht bei mir schon seit Erscheinen ungelesen im Regal und jetzt hast du mir wieder richtig Lust drauf gemacht. Klingt super - ich brauch demnächst, glaube ich, wirklich mal wieder was, was sich richtig von der Masse abhebt :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...bei mir kam das Buch jetzt auch wirklich zum richtigen Zeitpunkt :D

      LG

      Kay

      Löschen
  2. Wow. Jetzt hab ich so richtig Lust auf dieses Buch bekommen!!!!!
    Kommt unbedingt auf meine Wunschliste! Tolle Rezension :-)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  3. Dann habe ich alles richtig gemacht, als ich mich für das Buch entschieden habe. Eine tolle Rezension und jetzt muss ich zusehen, wann ich anfangen kann es zu verschlingen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...schätze, dass das Buch wirklich etwas für dich ist :-)

      LG

      Kay

      Löschen
  4. Worums geht, weiß man aber auch nach der Inhaltsbeschreibung und deiner Rezi nicht :p Aber es hört sich trotzdem super an - mysteriös!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich sag ja, das Buch ist böse...nicht einmal der Inhalt lässt sich ohne weiteres beschreiben, ohne zu viel zu verraten...;-)

      Löschen
  5. Deine Rezi ist leicht verwirrend, was die Inhaltsbeschreibung angeht. ^^ Was ist Mooncaster oder Felixtowe oder worum geht es denn jetzt genau? Abegesehen davon hört sich deine Rezi sehr gut an! :)

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
  6. ...Felixstowe ist eine Stadt in England (reale Welt). Hier spielt die Geschichte grundsätzlich. Eine uralte böse Macht übernimmt nach und nach die Macht über die Gefühle der Menschen in Felixstowe. Diese leben nun zwar eigentlich immer noch in Felixstowe, aber auch gleichzeitig am Hof von Mooncaster. Mooncaster und Felixstowe sind also eigentlich ein und derselbe Ort, vereinfacht gesagt...Hoffe, du bist nicht noch mehr verwirrt ;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  7. Deine Rezi macht so neugierig auf das Buch, das es nun direkt auf meiner Wunschliste gelandet ist, danke ;)

    AntwortenLöschen
  8. 5 Bücher. Mann, mann, mann... Ich muss das endlich lesen! Schöne Rezension, Kay, da hat man direkt Lust, sich das Buch zu holen ;)

    AntwortenLöschen
  9. ...Amelie, das Buch ist garantiert eine Entdeckung für dich! Lies es, lies es, lies es...:-) wenn ich Unrecht haben sollte, hast du bei mir etwas gut!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  10. Ich denke das war der letzte Rest um dieses Buch auch wirklich auf die Liste zu setzen die ich lesen möchte... wann ich allerdings dazu komme ist wohl was anderes... *gg*

    AntwortenLöschen
  11. ...es ist wirklich ein Must-Read! Schieb es nicht so weit vor dir her ;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab das Buch letzte Woche beendet ich muss sagen WOW... DAs Buch ist wirklich böse, da man es überhaupt nicht aus der Hand legen kann ;-) Jetzt hoffe ich nur, das ich dann den 2. Teil auch bald in meiner Bibliothek bekomme.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich warte ganz sehnsüchtig auf den zweiten Teil, weil mich "Der Auftakt" absolut umgehauen hat!

      LG

      Kay

      P.s. Das Buch ist megaböse!

      Löschen
  13. Hey :)

    Ich habe nur gesehen, dass du gerade den 2ten Teil von dem Buch liest und da dachte ich mir, dass der erste bestimmt schon rezensiert wurde :D
    Deshalb hab ich hier mal vorbeigeschaut :)
    Also das klingt ja alles sehr interessant, aber ich bin noch nicht sicher, ob ich es kaufen sollte, aber es klingt schon mal interessant!

    LG
    Toubi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Toubi,

      ja, die Reihe hat mich süchtig gemacht! Und jetzt muss ich ganz, ganz lange auf den dritten Teil warten...

      LG

      Kay

      Löschen
  14. Oh Wow, also deine Rezi ist ja richtig krass. :O Du hast ein bisschen der dämonischen Macht eingebaut oder? Ich hab gleich Angst bekommen, dass ich es jetzt nochmal lesen MUSS! :D

    Man liest deine Begeisterung förmlich heraus. Für mich war es nicht sooo ein Highlight, aber einiges habe ich wohl einfach nicht verstanden. haha

    Paul war/ ist übrigens auch mein Lieblingscharakter. So jung und doch schon so reif.

    Liebe Grüße
    Becci

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Becci,

    dankeschön :-) Ja, das Buch hat mich förmlich umgehauen! Bin schon ziemlich auf deine Rezension gespannt!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  16. Das Buch fand ich zwar auch ziemlich gut, aber der Schreibstil konnte mich bicht fesseln, was schade ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ramiel,

      Ja, das ist schon schade, aber nicht zu ändern. Der Schreibstil ist schon Geschmackssache, und Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;-)

      LG

      Kay

      Löschen
  17. Mein Weihnachtswunsch, weil Kay mich sooooo neugierig gemacht hat. Seit der Rezi steht das Buch auf meinem Wunschzettel!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay