Sonntag, 25. November 2012

♀ Asche und Phönix (Kai Meyer) [Rezension]


Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Asche und Phoenix", sagte Lucien. "Das seid ihr beiden. Ihr gehört zusammen. Du, Ash, kannst diejenige sein, aus der Parker neugeboren wird. Du machst ihn zu einem anderen. Er hat sich jetzt schon verändert. Zum Besseren natürlich."
(S. 109)

"Er war weder klein noch groß, weder hässlich noch schön, war nicht anziehend oder abstoßend. Wenn man ihn ansah, wollte man gleich woandershin blicken, weil es nichts gab, woran der Blick sich hätte festhalten können. Ihn zu betrachten war, als versuchte man ein Stück Seife aus einem Wasserfass zu fischen: Kaum hatte man es gepackt, war es einem schon wieder entglitten."
(S.222)

Zum Ruhm verdammt.
Den Jungstar Parker Cale zieht es ins Rampenlicht. Seine "Glamour"- Filme sind ein riesen Erfolg, was nicht zuletzt an dem gar magischen Talent seines Vaters liegt, alles, was er anfasst, zu Geld zu machen.
Doch der Ruhm hat seinen Preis.

Parker will dieses Leben nicht mehr und bricht vor laufenden Kameras mit seinem Vater. Als er daraufhin vor den Papparazzi und den Reportern flieht, trifft er in seiner Hotelsuite auf Ash, die dort - in seiner Abwesenheit während der Filmpremiere - auf große Beute gehofft hat.
Gemeinsam versuchen sie, der Meute unbemerkt zu entkommen. Aber Parker kann nicht ohne das Blitzlicht, was dem ungewöhnlichen Erbe seines Vaters zuzuschreiben ist.

Schnell werden Parker und Ash noch von etwas anderem verfolgt außer den Papparazzi. Und eine abenteuerliche Reise ums Überleben beginnt...

Das Warten und Hinfiebern auf Kai Meyers neuestes Werk hat sich gelohnt. Ich hatte hohe Erwartungen und Ansprüche und wurde nicht enttäuscht.

Den Schreibstil des Autors kann ich nur als genial beschreiben! Genau so liebe ich das. Die Darstellung ist teilweise bildhaft, jedoch beschränken sich die Vergleiche und Metaphern auf eine natürliche, unübertrieben wirkende Art. Die verwendeten Beschreibungen könnten größtenteils auch im alltäglichen Sprachgebrauch angewendet werden.
Trotz der gewählten Erzählform im auktorialen Stil kommen die Emotionen und Gefühle der Protagonisten nicht zu kurz. Ich hatte sofort einen Bezug zu Ash und auch zu Parker. 

Ash ist allein und auf sich gestellt, seit sie sich geweigert hat, Psychopharmaka zu schlucken. Sie ist daran jedoch nicht zerbrochen, sondern zu einer starken, wandelbaren und sehr intelligenten Persönlichkeit geworden, was in ihrem "Job" auch nötig ist.
Sie sieht Parker als einzige nicht als seinen Filmcharakter Phoenix Hawthorne. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto interessanter und tiefgründiger wird er und es bahnen sich neue, romantischere Gefühle an, die nicht an ihrem unerklärbaren Beschützerinstinkt liegen können.
Am meisten an Ash hat mir gefallen, dass sie ihre Meinung durchzieht, sich nicht abbringen oder beirren lässt, ganz gleich wie schwerwiegend die Konsequenzen sein könnten. Eine wirklich tolle Hauptprotagonistin, der man jedes Glück der Welt gönnt.

Parker ist zu Beginn das, was man von einem Superstar erwartet: Strahlend, immer lächelnd, aber in Wahrheit zu Tode gelangweilt und ausgebrannt. In kurzen Rückblicken erzählt er von den Anfängen des Ruhmes, als das Blitzlicht und die Groupies noch Spaß gemacht haben.
Ash ruft bei ihm ganz unbekannte Gefühle hervor. Er fühlt sich bei ihr verstanden, denn sie sieht in ihm nicht Phoenix von den Filmplakaten und ist nicht von seinem Erfolg geblendet. Das macht sie interessant. So interessant, dass auch Eifersucht nicht mehr unmöglich scheint. Eifersucht bei jemandem, der doch wunschlos glücklich sein müsste.

Die Liebesgeschichte ist nicht dominant, schnulzig, übertrieben oder gar unpassend. Sie entwickelt sich langsam und schmiegt sich herrlich an den actionreichen und spannenden Teil des Plots.

Die Idee des Buches ist fantastisch. Der Autor hat Ruhm und Erfolg einen übernatürlichen Grund geliefert, der von Ereignissen der Weltgeschichte untermalt wurde. So entstand eine Glaubhaftigkeit, die kaum überzeugend widerlegt werden kann. Die Wahl der Schauplätze unterstreicht dieses Gefühl, denn kaum einer mag es sich anmaßen, alles über die Örtlichkeiten der Stars und Sternchen zu wissen. Dazu schuf der Autor bekannten Fantasy-Wesen einen neuen Daseinsgrund und fügte diese unauffällig in die "Realität" ein. 

Der Spannungsbogen wurde vom Autor ganz klassisch eingebaut. Nach einem verwirrenden und neugierig machenden "Vorspann" beginnt die Einleitung in das Geschehen. Kurzzeitige Spannungsmomente zieren den stetigen Aufstieg bis zum Höhepunkt am Ende des 3. Aktes.

Um die Stimmung des Buches etwas zu lockern, gibt es durchaus die eine oder andere humorvolle Einlage. Meist ist diese den tollen Dialogen zuzuschreiben oder der beiläufigen Erwähnung von aktuell sehr präsenten Stars. Aber auch die ein oder andere "Eigenart" eines Nebencharakters sorgt für ein Grinsen im Gesicht.

Die kurzen Kapitel verführen zum Weiterlesen, ganz nach dem Motto "eins geht noch".
"Asche und Phoenix" gleicht vom Aufbau her einem Film oder einem Theaterstück. Nach dem "Vorspann" folgt ein erster, zweiter und dritter Akt, bevor der Abspann einen kurzen Ausblick in die nahe Zukunft gibt.
Die kurzen Kapitel sind abwechselnd von einer dritten Person aus Ashs und Parkers Perspektive in Vergangenheit erzählt. Zwischengeschobene kursiv gedruckte Kapitel aus der Sicht eines anfangs unbenannten Charakters wirken durch die Gegenwartsform gleich außergewöhnlicher, dominanter und auch bedrohlicher. 

Der Vorspann kann erst im Nachhinein zeitlich eingeordnet werden. Was wiederum unterstreicht, wie gut durchdacht der Aufbau und welche Logik der ganzen Geschichte zugrunde liegt. 

Ab einem gewissen Punkt war der Ausgang eigentlich vorhersehbar und als logische Konsequenz hätte die Spannung dramatisch abnehmen müssen. Aber das Gegenteil war der Fall: Ich fieberte der Auflösung mindestens genauso sehr entgegen, als hätte ich diese nicht erahnt.

"Asche und Phoenix" ist in sich abgeschlossen, alles wurde zur absoluten Zufriedenheit aufgeklärt. Dennoch gibt es diese eine letzte Szene vor dem "Abspann", die das Potential für eine Fortsetzung mit einem anderen "Hauptdarsteller" bietet.

Zu erwähnen ist die vorletzte Seite des Buches: Der Code für den kostenlosen Download des eBooks. Dieser wird, wie ich gehört habe, nur in der ersten Auflage enthalten sein: Also besorgt es euch schnell! 
Ich hoffe, dass sich diese Idee durchsetzen wird und dass ich noch öfter in den Genuss komme, zuhause gemütlich das Buch zu lesen und unterwegs auf das eBook zugreifen zu können.

Nicht nur aufgrund Kai Meyers unbeschreiblich guten Schreibstil ist "Asche und Phönix" ein wahres Highlight. Die Grundidee, das Setting, der logisch und gut durchdachte Aufbau und nicht zu vergessen die tiefgründigen und sympathischen Charaktere geben mir keine andere Möglichkeit, als meinen Lesespaß mit 5 Büchern zu belohnen. Alle Kritik wäre lediglich "Jammern auf hohem Niveau" und hat daher keinerlei Aussagekraft.

Es ist ein Must-Read für Fantasy-Fans, die auf der Suche nach einer spannenden, NEUEN Geschichte sind und doch auf ein paar alte Bekannte nicht ganz verzichten wollen. Leser, die mit vielschichtigen Protagonisten zittern wollen und einer zarten Liebesgeschichte nicht abgeneigt sind werden ihre Freude daran haben.




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Wow, was für eine tolle Rezension! Da hört man Deine Begeisterung richtig raus :) Ich bekomm das Buch von Buchbotschafter und freu mich jetzt gleich noch mehr drauf. Ich hoffe, mir gefällt es genau so gut, denn es ist mein erstes Buch von Kai Meyer ;)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alleine aufgrund des Schreibstils lohnt es sich! ;-)

      Löschen
  2. Ich hab jetzt noch nicht die ganze Rezension gelesen, weil ichs ja so bald wie möglich erstmal selbst lesen mag :) Das hol ich dann nach.
    Aber dein Fazit klingt schon so schön... ♥

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin auch so gespannt auf deine Meinung!!! Weil meist stimmt es doch ziemlich überein ;-)

      Löschen
  3. DU machst mich neidisch*schimpf* Soviele Bücher, die ich am liebsten lesen will. Super Rezension, das wandert gleich auf den Wunschzettel... obs ne Grenze für den zettel bei Amazon gibt?*grübel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da musst sogar zweimal drauf klicken... mindestens... das hat es nämlich nicht verdient, ewig lange zu wunschzetteln

      Löschen
  4. Ich möchte das Buch unbedingt.
    Werde ich mir wahrscheinlich am Freitag zulegen.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es lohnt sich - viel Spaß damit!

      Löschen
    2. Ich fand seinen Schreibstil nicht so toll wie in anderen Bücher und zu den Charakteren konnte ich keine Verbindung aufbauen.

      Löschen
    3. Ich fand ihn einen ticken einfacher, aber der hat so gut zu der Geschichte gepasst.
      Aber das ist halt auch Geschmackssache :-D

      Löschen
  5. Oooh, das hört sich aber gut an. Tolle Rezension, wie immer! :)

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
  6. Ich freue mich schon total auf das Buch zum Glück ist es dank Buchtbotschafter schon auf dem Weg zu mir. Deine Rezi hat nämlich gleich noch gespannter gemacht.

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorfreude soll ja die schönste Freude sein (kann ich nicht nachvollziehen, ich wünsche dir, dass es schnellstmöglich kommt)

      Löschen
  7. Dann werd ich das Buch auch mal kaufen gehn :D Hab schon den Countdown auf meinem Blog platziert :D Noch 1 Tag! *.*
    An deiner Rezi kann man hören (Oder besser gesagt lesen ^^), dass dich das Buch richtig begeistern konnte :) Und das obwohl du immer so kritisch bist :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon vorab im Handel... alle haben es schon ganz normal gekauft... Du kannst morgen früh gleich losrennen!

      Löschen
    2. das wusste ich noch gar nicht :O Danke, werd ich machen!! :)

      Löschen
    3. Viel Glück! Habe vorhin gesagt bekommen, dass es noch nicht überall so ist. Drück dir aber die Daumen :-)

      Löschen
  8. Ich hatte mir das Buch vorbestellt, aber bisher noch keien Nachricht von meinem Buchhändler. Da muss ich wohl mal nachhaken. Freu mich nämlich schon drauf, auch wenn ich noch keien Ahnung habe, wann ich es schaffen werde, es zu lesen.
    Muss mich jetzt erst einmal auf die Adventskalenderaktion stürzen. :-)

    Grüße von der Tintenelfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich haben die den Anruf für Dienstag im Kalender stehen: "Es ist dann jetzt ganz frisch da!" :-)

      Kann ich verstehen mit der Weihnachtsaktion...

      Löschen
  9. Ich habe jetzt nur mal dein Fazit gelesen, weil ich dieses Buch aus so bald wie möglich lesen werde!!
    Klingt auf jeden Fall super vielversprechend!!! Freu mich schon sehr auf's Lesen!! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  10. Ich hätte doch nach einem Leseexemplar fragen sollen :D
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  11. wunderschöne, ausführliche Rezi, jetzt will ich es noch mehr als ohnehin schon ;)

    AntwortenLöschen
  12. @Jan, Sandrina und Ally:

    Es lohnt sich ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, es hat sich wirklich gelohnt!!!
      Und WOW, du warst ja wirklich wahnsinnig begeistert!! :) Freu mich für dich ^^....und auch der Rest, neben dem Fazit, ist super geschrieben :D
      LG Jan

      Löschen
    2. Es war einfach das richtige Buch zur richtigen Zeit... Alles, was mich hätte stören können, war so minimal, dass es keinen Abzug gerechtfertigt hätte :-)

      Lg
      Steffi

      Löschen
  13. Wow Kay, eine wirklich wundervolle Rezension!! Habe mir das Buch auch heute gekauft, nicht zuletzt, weil ich mitbekommen habe, wie sehr du dich drauf gefreut hast^^ Ich werds auch ganz bald lesen und hoffe ich bin mindestens genauso begeistert wie du :)

    LG Julchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix Kay, MEINE :-D

      Aber trotzdem danke ;-)

      Lg
      Steffi

      Löschen
    2. Na ich hätt den Kommi ja auch einfach ma früher lesen können nä ;)^^

      Löschen
  14. *MEIN WEIHNACHTSWUNSCH WEIL*

    ich schon so ziemlich alle Bücher von Kai Meyer gelesen habe und ich sie großartig finde. Das hier fehlt mir aber leider noch in meiner Sammlung und ich würde mich riesig darüber freuen!

    Danke für die tolle Aktion ;)

    LG, A. Weltenwanderer

    AntwortenLöschen
  15. Dieses Buch ist auch mein Weihnachtswunsch weil: ich die Bücher von Kai Meyer absolut liebe und mich "Die fließende Königin" vor Jahren von einem "Ach-eigentlich-lese-ich-ganz-gerne-" zu einem "Ich-kann-nicht-mehr-ohne-Bücher-leben-Mädchen" gemacht hat. Ich tanze jetzt schon eine ganze Weile um dieses Buch herum habe mir aber schon ewig keine Bücher mehr selber gekauft (blödes Geld-verzehrendes Studium...) und alle die mir Bücher schenken scheinen andere Bücher auf meiner Wunschliste interessanter zu finden... Also es wird Zeit, dass Asche und Phönix ganz nach oben rutscht ;-)

    Vielen Dank für so eine tolle Möglichkeit und eine besinnliche Weihnachtszeit!
    Liebe Grüße
    Gwendolin

    AntwortenLöschen
  16. Dieses Buch ist auch mein Weihnachtswunsch, weil ich ein riesen großer Kai Meyer Fan bin :-) Ich war grade sehr überrascht, dass ich das Buch noch nicht kenne. Eure Rezi hat mir total Lust darauf gemacht!!! Ich finde das Gewinnspiel super. Ich habe leider noch nie etwas bei einem Bucher Gewinnspiel gewonnen und hoffe dass ich diesmal Glück habe! :-)
    Ich wünsche allen noch eine schöne Weihnachtszeit .
    Herzliche Grüße, Michelle
    <3

    AntwortenLöschen
  17. Und hier meldet sich schon die nächste. xD
    Dieses Buch ist auch mein Weihnachtswunsch, weil es schon seit einer Ewigkeit auf meiner Wunschliste steht und ich das Cover liebe und den Autor toll finde und die Geschichte sich genial anhört und das Ebook dabei ist und und und... Mit anderen Worten: Ich möchte es unbedingt haben! xD

    Das Gewinnspiel ist übrigens wirklich super, ihr habt immer klasse Ideen! ^^

    Liebe Grüße,
    Alissa

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay