Samstag, 17. November 2012

♂ Anna im blutroten Kleid (Kendare Blake) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Vielmehr erscheinen vor mir Bilder meiner eigenen Leiche: Auf einem durchbohrt die Lenksäule meinen Brustkorb, auf einem anderen ist mein Kopf verschwunden, und der Oberkörper hängt aus dem zerstörten Fenster."
(S. 11)

"Ich mag Orte wie diesen, wo man bei jedem siebten Atemzug den Hauch des Todes schmecken kann."
(S. 30)

"Wir fahren am Lake Superior entlang, dessen Wellen mir etwas über die Toten zuflüstern, die da unten verborgen sind und mit trüben Augen und von Fischen zerfressenen Wangen zur Oberfläche hinaufschauen. Sie müssen warten."
(S. 84)

Nach dem Tod seines Vaters hat Cas dessen Job geerbt. Er ist ein Geisterjäger. Mit seinem Athame, einem Messer, tötet er Geister, die noch keine Ruhe gefunden haben. Seine Mutter ist eine Wicca. Gemeinsam reisen sie durch das ganze Land, immer auf der Suche nach rastlosen Geistern.

Nachdem Cas den "Anhalter von County 12" zur Strecke gebracht hat, wartet in Thunder Bay bereits der nächste Geist. Anna Korlov - Anna im blutroten Kleid, bestialisch ermordet im Jahr 1958.

In Thunder Bay angekomen, benötigt Cas Informationen, an welchem Ort er Annas Geist finden kann. Diese erhält er überraschend auch gleich am ersten Tag in seiner neuen Highschool. Wie üblich hat Cas es geschafft, die Aufmerksamkeit des beliebtesten Mädchens der Schule auf sich zu ziehen. Erfahrungsgemäß bekommt er hier immer das erforderliche Wissen. An der Winston Churchill High ist Carmel die Highschool-Queen. Sie lädt Cas auf eine am Abend stattfindende Party ein. Doch auch ihr eifersüchtiger Ex-Freund Mike erscheint auf der Party. Mike setzt alles daran, Cas aus der Reserve zu locken. Doch damit tut er Cas sogar insgeheim einen Gefallen. Gemeinsam fahren sie zum Haus von Anna Korlov. Und hier erlebt Cas eine Überraschung...

Das Buch hat allein schon wegen der Optik meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Der äußere Klappentext sagt noch nicht viel aus. Allerdings ließ mich der Text auf der Innenseite vermuten, dass es sich um eine rasante Story aus der Welt der Geisterjäger mit vielen turbulenten Wendungen handeln muss.

Ich muss wirklich gestehen, dass ich am Anfang voll in die Geschichte hineingeworfen wurde und eine dauerhafte Spannung vorhanden war. 
Der Hauptprotagonist Cas war mir auch gleich sympathisch. Er war mutig, draufgängerisch und legte einen richtig trockenen Humor an den Tag, der mich das eine oder andere Mal laut auflachen ließ. Meine Freundschaft zu Cas hielt dann leider nur bis kurz nach dem ersten Drittel des Buches. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich sein Tun und Handeln leider nicht immer ganz verstehen und die gewollt witzigen Äußerungen fand ich dann doch teilweise unpassend und flach. Alle Sympathie, die Cas vorher aufgebaut hatte, war bei mir plötzlich verflogen und ich rückte in die Rolle des neutralen Beobachters zurück.
Der Schreibstil selbst ist einfach gehalten und grundsätzlich gut zu lesen. Erzählt wird die Geschichte in der Gegenwartsform aus der Sicht von Cas. Probleme hatte ich immer an den Stellen, bei denen der Erzähler den direkt Leser anspricht,  z. B. bei Sätzen wie "...das kann ich Ihnen sagen." . Zum Glück ist dies hier allerdings insgesamt nur fünf bis sechs Mal aufgetreten, so dass man darüber noch getrost hinwegschauen kann.
Die Charaktere in der Geschichte werden zum großen Teil nur oberflächlich beschrieben, so dass der eigenen Vorstellungskraft ein weiter Raum gelassen wird. Insgesamt kann man hier beim Lesen viel Phantasie einbringen, da auf detailreiche Ausschmückungen verzichtet wird. 

Anna ist in diesem Plot mein Lieblingscharakter. Sie stellt für mich die ideale Quintessenz aus Brutalität und Zerbrechlichkeit, Recht und Unrecht dar. Annas Entwicklung ist phänomenal. Der Plot steigt und fällt eindeutig mit Annas Stimmungen und deren Auswirkungen. Neben Anna verblassen die anderen Protagonisten trotz ihrer vom Grundsatz her zugewiesenen Rollen und werden zu schmückendem Beiwerk. 

Insgesamt habe ich das Buch sehr gern gelesen. Surreale Entwicklungen und nicht immer ganz verständliche Wendungen haben mich nicht von meiner Neugier abgebracht, wissen zu wollen, wie die Geschichte weitergeht. 

"Anna im blutroten Kleid" ist ein Buch, das einen rasant in eine verwirrende Welt der Geister und Geisterjäger einsteigen lässt. Die nicht immer schlüssigen Protagonisten haben mir dennoch einen schönen Lesegenuss bereitet. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und vergebe deshalb an dieser Stelle gute 3 Bücher.
Für alle, die Geisterjäger-Geschichten lieben und über kleinere Unebenheiten hinwegsehen können. 
1. Anna im blutroten Kleid
2. englischer Titel: Girl of Nightmares
3. ?




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Hey :)

    das Cover ist wirklich schön, bzw. man MUSS einfach hin schauen! Da kann ich dich gut verstehen, in der Regel ist das nicht so mein Genre, wenn ich es lese dann im Urlaub und niemals nich alleine ^^ Aber lesen möchte ich es sehr gerne :>

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...die Optik ist wirklich klasse! Und es waren natürlich schon ein paar Szenen enthalten, nach denen man dann im Dunkeln nicht mehr unbedingt aus dem Haus wollte...:-)

      LG

      Kay

      Löschen
  2. Das Cover finde ich auch extrem cool! Scheint dir ja gefalllen zu haben, aber deine 3 Bücher schrecken mich dann doch ab :D
    Für "ganz nette" Bücher hab ich keine Zeit! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...stimme dir zu. Glaube, für dich wäre es wirklich nichts ;-)

      LG

      Kay

      Löschen
  3. Ich schließe mich den anderen auch an. Das Cover ist einfach wow...
    nur so wie du es bewertet hast... lässt mich zweifeln ob es so schnell von meiner WL in meinem SuB kommt...
    Immerhin verliert man das Interesse nicht an dieser Geschichte, wie du schon sagtest :) mal schauen, wann es bei mir eintrudelt...

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...das Buch hat ja schon was...nur ab einer bestimmten Stelle an war es für mich nicht mehr fesselnd...

      LG

      Kay

      Löschen
  4. Steffi hatte mich zum Glück schon vorgewarnt, sonst wäre ich jetzt echt geschockt. Ich bin trotzdem noch scharf auf das Buch, und werde es deswegen wohl nächsten Monat lesen... Auf dem SuB liegt es schon ganz brav und wartet auf mich.

    LG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...amAnfang war ich auch hin und weg. Aber dann...hoffe, das Buch gefällt dir...:-)

      LG

      Kay

      Löschen
  5. Erst vorhin habe ich eine Rezension gelesen, in der das Buch mit Supernatural verglichen wurde und die Wertung sehr gut ausfiel. Nun mochte ich Supernatural noch nie und auch deine Punktevergabe und Kritikpunkte machen mich jetzt etwas unsicher. Ich lass mich mal überraschen, ob ich das Buch zu Weihnachten bekomme (auf der Wunschliste steht es nämlich) und guck dann mal weiter ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. ...hui, glaube fast, es ist dann nichts für dich. Aber ich kann mich auch irren...

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollte ich jetzt doch die Daumen drücken, dass ich es nicht bekomme *seufz* Und auch wenn, dann weiß ich gar nicht, ob ich es nicht doch länger liegen lassen - grade vergeht mir immer mehr die Freude darauf ;)

      Löschen
  7. Das Buch befindet sich schon länger auf meiner Wunschliste und dort wird es auch vorerst bleiben :) Bin noch immer gespannt,auch wenn du anscheinend nicht absolut überzeugt bist- Danke für den tollen Einblick!

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich weiß ja, dass du dir deine eigene Meinung zu dem Buch bilden wirst und mal wieder eine Hammer-Rezi dazu schreibst ;-)

      LG

      Kay

      Löschen
  8. also ich habe es auch fast durch und der supernatural Vergleich kommt nicht von ungefähr.
    wenn der Schluss jetzt nicht alles versaut dann bleibe ich definitiv begeistert *---*
    endlich mal kein treu doofes Mädchen als Protagonist <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...das stimmt allerdings, Shou. Freut mich, dass es dir so gut gefällt :-)

      LG

      Kay

      Löschen
  9. Schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat! :/ Ich war ja sofort in Cas verliebt :P Und die ganze Geschichte fand ich einfach nur mega geil xDD

    AntwortenLöschen
  10. ...gefallen hat es mir schon. Ich bin nur der Meinung, dass man das Potential noch mehr hätte ausschöpfen können...;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  11. ...und, zur Ergänzung...3 Bücher sind doch auf jeden Fall eine Empfehlung. Halt nur nicht für alle Leser...;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay