Donnerstag, 25. Oktober 2012

♀ Tochter der Tryll 03 - Vereint (Amanda Hocking) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Ich wusste immer noch nicht, wie ich die Vittra aufhalten und all meine Freunde retten sollte [...] Aber zum ersten Mal seit langer Zeit hatte ich die Hoffnung auf eine bessere Zukunft."
(S. 242)

Wendy steht kurz vor ihrem 18. Geburtstag und somit der Hochzeit mit Tove. Ihr Leben ist mittlerweile von Politik geprägt, denn ihre Mutter wird kränker und kränker und somit hat Wendy als zukünftige Königin die Regierungsgeschäfte übernommen. 
Wendy bringt frischen Wind in Förenings Adel, was nicht allen recht ist. 
Der Waffenstillstand mit den Vittra hat weiterhin bestand, weist aber Lücken auf: Oren entführt Changelings und greift eine andere Tryll-Gemeinde an, weshalb sich beinahe alle Tracker im Außeneinsatz befinden.
Beinahe gleichzeitig taucht Loki in Förening auf und bittet Wendy um Asyl. Sie gewährt ihm die Amnestie und zieht somit noch mehr Antipathie auf sich.... Nicht nur aus den Reihen des Adels.

Doch all das sind nur Kleinigkeiten im Vergleich zur wahren Bedrohung: Oren ist für die Durchsetzung seines Planes jedes Mittel recht. Sollte Wendy nicht einen Ausweg finden, wäre dies das Ende der Tryll...

Schon nach den ersten Seiten befand ich mich wieder mitten in Förening.
Die Protagonisten haben sich in den letzten Monaten verändert, sind allesamt erwachsener geworden.
Allen voran die früher so trotzige Hauptprotagonistin Wendy, deren Entwicklung schon im ersten Kapitel zu spüren ist. Bei politischen Diskussionen verhält sie sich ruhig, aber bestimmt. Auch in anderen Lebenslagen verhält sie sich wie die zukünftige Königin. Ihre Kräfte hat sie mittlerweile sehr gut unter Kontrolle, nur gelegentlich trainiert sie mit ihrem zukünfigen Gatten Tove, was oft zu peinlicher Stille führt. Denn beide wissen, dass die Hochzeit das beste für Förening ist und ihre eigenen Gefühle hinten anstehen sollten. Doch allein der Gedanke an die Hochzeit bereitet Wendy Magenschmerzen, nicht nur, weil vermutlich von ihr verlangt werden wird, einen Thronerben zu produzieren. Auch ist sie sich ihrer Gefühle für Fynn anfangs immer noch nicht sicher, ebenso wenig wie über die Magie, die sie mit Loki zu verbinden scheint.

Loki war wieder mein absoluter Liebling des Buches! Er hat mich zum Lachen gebracht, mir Gänsehaut beschert und mich zu Tränen gerührt. Okay, vielleicht nicht er alleine - aber sicherlich hatte er immer etwas damit zu tun. Auch er hat sich entwickelt. Bekam der Leser im letzten Band noch sehr wenig Einblicke hinter seine Fassade, lässt er die schützende Coolness immer häufiger fallen und offenbart Wendy seine wahren Gefühle und Absichten. 

Ein Charakter hat sich in diesem abschließenden Band wirklich meine Sympathie verdient: Elora, Wendys Mutter, wartet mit Überraschungen und Geheimnissen auf, durch die man sie nicht nur besser verstehen, sondern auch lieben kann.

"Vereint" ist die reinste emotionale Achterbahnfahrt. Trauer, Freude, Aufregung, Angst - alles vorhanden.
Dank des flüssigen und angenehmen Schreibstils von Frau Hocking wurde ich mitgerissen und von sämtlichen Gefühlen übermannt.

Das Ende trieft eigentlich vor Kitsch und lässt das Herz eines jeden Klischéeliebhabers höherschlagen. Ich gehöre normalerweise absolut nicht zu der Sorte. Aber wer die Trilogie gelesen hat, wird feststellen WIE PASSEND es in diesem Fall ist. Mehr will ich aber nicht verraten...

"Vereint" ist nicht gerade geprägt von überraschenden Momenten oder purer Spannung. Das Finale der "Tochter der Tryll" bietet aber absoluten Lesespaß und sorgt dafür, dass alle Fragen beantwortet werden und alle Protagonisten zum verdienten Ende kommen. Ein absolut gelungener Abschluss der Trilogie, die nur durch die etwas langen politischen Phasen am Anfang an der Höchstwertung vorbeigeschrammt ist. Deshalb belohne ich dieses emotionale Erlebnis mit sehr guten 4 Büchern.

Alle Tryll-Fans werden voll und ganz auf ihre Kosten kommen und somit ist es ein klares Must-Read. Ein Finale, das den Leser absolut glücklich und zufrieden zurücklässt.
Ich kann diese Reihe allen Lesefans wärmstens empfehlen!

1. Tochter der Tryll: Verborgen (Rezension)
2. Tochter der Tryll: Entzweit (Rezension)
3. Tochter der Tryll: Vereint




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Arrrgh, ich hätte das nicht lesen sollen, jetzt will ich den letzten Band umso mehr lesen!! :-) Ich bin gespannt auf das Happy End :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ein schönes schönes Ende!!! für ALLE! ;-)

      lg
      Steffi

      Löschen
  2. Ich hoffe sooo sehr auf ein Happy End für Wendy und Finn!! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will ja nicht Spoilern aber ich habe bekommen, was ich wollte :-)

      Löschen
  3. Ich hab mir deine Rezension extra nicht durchgelesen (ich bin sicher, sie ist toll wie eh und je), da ich bisher nur Band 1 gelesen habe. ^^ Aber würdest du mir raten weiterzulesen, wenn ich Band 1 damals "nur" 3 Sterne vergeben habe?

    LG! ♥
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die tryll wurden von Band zu Band besser... Außer du hast die 3 vergeben weil du sie nicht mochtest... Sie bleibt dir erhalten ;-)

      Löschen
  4. Hach ich bin gerade bei Band 2 :) ich freu mich schon rieeeeßig endlich weiter zu lesen! :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin auch auch echt heiß drauf Band drei zu lesen ;D
    Ich fand die Reihe bisher echt unterhaltsam und spaßig und finde es gut, wenn Band drei, so zu sagen das Niveau hält - gelungene Rezension! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Unterhaltungs-Faktor steht bei der Serie auch klar im Vordergrund. Ich würde sie niemals als Must-Read bezeichnen, aber ganz klar allen empfehlen, die was anderes, locker-leichtes lesen wollen - da ist es echt top! Und dann dieses tolle Finale!!! *Hach*

      Löschen
  6. Die Trilogie war so toll, ich bin fast ein wenig traurig, dass es vorbei ist :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das nenne ich mal zeitgleiches kommentieren ;-)

      Mit geht es genauso... Aber ich glaube die Autorin hat sich definitiv was gutes mit dem Abschluss getan. Sie hätte vermutlich noch etliche inhaltslose Bände füllen können, die den Zauber dann zerstört hätten :-(

      Glg
      Steffi

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay