Montag, 29. Oktober 2012

♀ Shades of Grey 03 - Befreite Lust (E.L.James) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Und das wünsche ich mir", erklärt er mit einem entwaffnend ehrlichen Blick.
"Warum?", flüstere ich.
"Weil ich dann das Gefühl habe, geliebt zu werden."
(S. 185)

Sechs Wochen sind seit dem Heiratsantrag im Schuppen vergangen. Sechs Wochen, in denen etwas Großes passiert ist: Ana ist jetzt offiziell Mrs. Grey und befindet sich in den Flitterwochen.

Ein Unglück überschattet die letzten Tage des unbeschreiblich luxoriösen Urlaubes in Europa: In Christians Büro ist ein Feuer ausgebrochen - Brandstiftung - und die Blase des Glücks, die sich Ana und Christian geschaffen haben, droht zu zerplatzen.

Denn ein Unglück kommt selten allein - was die Neuverheirateten in und nach einer wilden Verfolgungsjagd feststellen müssen. Und die ist erst der Anfang...

Ich bin hin- und hergerissen, wie ich diesen dritten Teil aus Anas und Christians Leben beurteilen soll. Bis zur Hälfte des Buches hatte meine innere Göttin absolut keinen Grund, einen Freudentanz irgendeiner Art zu vollführen. Sie versteckte sich irgendwo in einer Höhle und hielt Winterschlaf. Das einzig Überraschende wurde bereits auf den ersten Seiten erwähnt: dass Mrs. Steele Mrs. Grey wurde. Ansonsten gab es einen beinahe einschläfernden Einblick in das Alltagsleben einer mittlerweile aufmüpfigen Ana und ihrem Kontrollfreak Christian. Ungefähr so interessant wie die TV-Sendungen am Nachmittag.

Nach ungefähr der Hälfte des Buches ging es kurzfristig aufwärts, die Spannung stieg etwas an, aber insgesamt blieb der Plot durchschnittlich.

Das letzte Drittel hat mich dann aber restlos in seinen Bann gerissen! Die Wendungen waren teils vorhersehbar, aber meiner Meinung nach gut umgesetzt. Die Autorin hat nochmal alles aus ihren Protagonisten herausgeholt und mich - allerallerspätestens mit dem Wechsel zu Christians Perspektive - überzeugt.
Doch bis dahin hatten Mr. und Mrs. Grey einen steinigen Weg hinter sich.
Vor allem Christian, der offensichtlich sein Glück, dass Ana jetzt endgültig ihm gehört, nicht fassen kann... Bis sein Kontrollzwang wieder die Oberhand gewinnt und dieser Ana immer mehr verärgern und zweifeln lässt. Seine Angst um Ana ist erdrückend und seine Wut scheinbar unbezähmbar. Doch er öffnet sich und der Leser bekommt gemeinsam mit Ana tiefe Einblicke in Christians Seelenleben, seine Vergangenheit und den Grund seiner "besonderen Neigungen". Die Entwicklung im Laufe des Buches ist wirklich interessant!

Im Gegensatz zu Ana. Konnte ich über ihre Hormonschübe und Tänze mit der inneren Göttin noch hinwegsehen, reizte mich ihre hobbypsychologische Analyse von Christian immer mehr. Sie bringt in den seltsamsten Situationen extremstes Verständnis auf, reagiert dann aber manchmal wieder total gegenteilig. Vor allem im ersten Drittel des Buches fühlte es sich für mich an, als wären gerade diese Situationen zum "Seiten füllen" geschrieben, nicht um den Plot voranzubringen.

Was uns zum Schreibstil bringt: Locker, leicht, schnell zu lesen. Zu unserer guten Bekannten, der inneren Göttin, gesellt sich der "arme verängstigte Junge", beinahe jedesmal, wenn Ana Christian ansieht. Eine weitere sprachliche Auffälligkeit war das "scheue Lächeln", das natürlich jedesmal zu einem Tanz der inneren Göttin führt. Die "postkoitalen Haare" hingegen werden - glaube ich - nur dreimal erwähnt.
Im letzten Drittel dominiert dann eine rasche Abfolge verschiedener Situationen, die mich die innere Göttin und das scheue Lächeln überlesen ließen.

Das Finale, insbesondere der Epilog, ist sehr gut getroffen, der letzte Teil "50 Shades of Christian" macht dann sogar "Lust" auf mehr...

Nun zum Ü18-Teil, der bei dieser ganz besonderen Trilogie nunmal nicht ganz zu vernachlässigen ist. Hatte ich vermutet, Teil 1 und 2 hätten bereits sämtliche "Tabu-Themen" besprochen, wurde ich eines Besseren belehrt: Freut euch auf gegenseitige Intimrasuren, Handschellen und dem befriedigenden Anteil einer vollen Blase an einem erfüllten Sexualleben und einer kleinen Blase an einem erfüllten Eheleben :-)

Wir erhalten Antworten, fiebern, zittern und freuen uns mit Ana und Christian und ihrer Clique. Doch nach dem überraschenden Auftakt-Kapitel gibt es dies alles erst nach gefühlten Millionen Seiten. Auch für einen Fan von Mr. Grey, zu denen ich mich zähle, war dies zu langatmig. Daher gibt es von mir für "Befreite Lust" nur ein "befriedigend" in Form von 3 Büchern.

Für alle Shades of Grey-Fans trotzdem ein absolutes Must-Read! Denn wer will nicht die Ursache für die 50 Facetten kennenlernen???
1. Geheimes Verlangen (Rezension)
2. Gefährliche Liebe (Rezension)
3. Befreite Lust



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Tolle Rezension, Steffi!
    Was mich interessieren würde, wäre ein Rezi von Kay zu den Büchern. Aber das wollen wir dem Armen nicht antun ^^
    Ich glaube, ich fang die Reihe trotzdem nicht mehr an :)

    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, ich glaube, das wäre ein absolutes No-Go...
      (ein "Hard Limit" für alle, die es gelesen haben *g*)

      Löschen
  2. Ein Hard Limit ;O).

    Ich weiß ehrlich gesagt auch noch nicht, ob Band 3 zu meinen Soft Limits zählen wird oder ob ich ihn rigoros zu den Hard Limits setze.
    Band 2 war schon echt an der Grenze des Unerträglichen in meinen Augen - Band 1 fand ich hingegen toll.

    Ich weiß nicht, ob ich Lust auf High Society- Eheleben, wilde Verfolgungsjagden (ich habe sogar was von Entführungen gelesen...) und auf volle Blasen und Intimrasuren habe - machen das nicht sonst immer seine Elfen aus dem eigenen Schönheitssalon ;O) ?

    Auf jeden Fall hat mich deine Rezi zum laut auflachen gebracht ;O).

    AntwortenLöschen
  3. Da fragt man sich doch, ob ein "befriedigend" besser ist als ein "Gut" oder "Sehr Gut"? *lach*

    Deine Rezi ist echt toll :)

    Die Wiederholung vom scheuem Lächeln ist mir garnicht so aufgefallen, bei mir war es eher "Mein Mann", "Meine Frau", die mich gestört haben.


    AntwortenLöschen
  4. Uiii unsere Rezis ähneln sich ja sogar. Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen. Toll geschrieben, diese Zweideutigkeit ist klasse! :D

    Warum wir das machen? Na, weil wir es können! xD Das nutze ich mittlerweile sogar im Alltag. *schäm*

    LG Becci :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dachte ich mir beim Lesen auch ;-)

      und das "Warum" "Weil ich es kann" ist sowas von speziell geworden :-)
      genauso dass ich über jedes "Lippen beißen" und "Augen rollen" stolpere - egal bei welchem Buch ;-)

      Löschen
    2. Witzig, ich hab deine Rezi aber erst nach meiner gelesen, sonst lasse ich mich zu sehr beeinflussen. ;)

      Ich musste leider feststellen, dass ich zur Gattung "Lippenbeißer" gehöre. -.- Das ist mir erst dadurch richtig bewusst geworden und ich ermahne mich nun manchmal selbst. xD

      Heute hat mir auf FB jmd. geschrieben (Lauri), dass es wohl noch weiter gehen soll. o.O Wir dürfen also gespannt sein. :O

      Löschen
    3. Also seine Sicht auf die Dinge ist mitunter sicherlich "gruselig" :-D

      Löschen
  5. Hallo ihr Lieben,
    also ich hab ja SoG 3 noch vor mir. Obowohl ich Teil 1 und 2 rein zur Berieselung und ohne große Erwartungen gelesen haben, sind meine Ansprüche an Teil 3 nochmal gesunken. Einige Leser, wie ja du auch, fanden das Buch ja regelrecht langweilig/langatmig. Mal sehr, wann ich dazukomme :-)
    Grüßlies,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Nebenbei-Unterhaltung und Berieselung ist es glaube ich wirklich gut. Und das Ende entschädigt eigentlich für Vieles - aber bei der Rezension darf man einfach das Andere nicht vergessen... :-)

      Bin gespannt auf deine Meinung :-)
      Gibt es wieder ein "High Five"?

      glg
      Steffi

      Löschen
    2. Ich denke, dass ich zu Band 3 dann nix schreibe. Einen High Five gabs zu Bd. 1 und es hat Spaß gemacht, zu Bd. 2 wollte ich schon nichts mehr schreiben, nur lesen und "genießen" :-)

      Löschen
    3. ...dann wünsch ich dir viel Spaß beim Genießen von Teil 3 :-)

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay