Montag, 17. September 2012

♂ Erebos (Ursula Poznanski) [Rezension]


Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Wie wohltuend es ist, das aufzugeben. Die Tage und Nächte
verfliegen zu lassen, den Gang der Welt nicht mehr zu sehen,
zu hören oder zu spüren. In einer eigenen Welt zu leben, in der 
selbst geschaffene Regeln gelten. Nicht mehr unzähligen Zielen
nachzulaufen, sondern nur ein einziges zu verfolgen, stetig
und konsequent.
(S. 82)

"Mit jedem Tag verliert meine Realität an Wert. Sie ist laut
und ohne Ordnung, unvorhersehbar und mühevoll."
(S. 219)

Alles beginnt damit, dass Nick vergeblich auf seinen Freund Colin wartet, um zusammen zum Basketballtraining zu gehen. Nick stellt Colin am nächsten Tag zur Rede. Colin hat sich verändert. Offensichtlich erzählt er Nick Ausreden. Später in der Schule hört Nick verblüfft einem Gespräch zwischen Colin und den zwei bis dahin uncoolsten Typen der Schule mit. Was ist denn hier plötzlich los?
Am nächsten Tag kommt Colin weder in die Schule noch zum Basketballtraining. Nick beobachtet, wie einige Schüler seltsame Päckchen untereinander weitergeben. Nick und sein Freund Jamie vermuten, dass es sich um raubkopierte CDs handelt. 
Wenig später erhält Nick von Brynne, einer Mitschülerin, einen DVD-Rohling mit der Aufschrift "Erebos". Er muss dafür versprechen, mit niemanden darüber zu reden und beim Einlegen der DVD immer allein im Zimmer zu sein. Geheimnisvoll!
Nick kann es kaum erwarten, nach Hause zu kommen, um zu sehen, was es mit der seltsamen DVD auf sich hat. Zu Hause angekommen, legt Nick die DVD in das Computerlaufwerk ein und wartet die Installation ab. Offenbar handelt es sich bei Erebos um ein Computerspiel. Aber was kann daran so geheim sein? Dann taucht Nick ein in die Welt von Erebos und ist vom ersten Moment an gefangen...

Zu Beginn erlebt Nick das Spiel als Namenloser. Er muss verschiedene Abenteuer bestehen. Dann darf er sich eine Identität auswählen. Nick entscheidet sich für einen Dunkelelfen und gibt ihm den Namen Sarius. Er kann sich im Spiel durchschlagen und behaupten. Aber dann neigt sich seine Lebensenergie dem Ende zu. Um das Leben seiner Spielfigur zu retten, muss er einen Auftrag des Boten erfüllen. Allerdings nicht im Spiel, sondern in der Realität...

"Tritt ein. Oder kehr um. Dies ist Erebos."
Mit diesen Worten werden alle neuen Spieler begrüßt. Ist es eine Warnung? Vielleicht! Die Realität derer, die weitergehen, verschwimmt immer mehr mit dem Spiel.

Wieder einmal hat es Frau Poznanski geschafft, mich voll in den Bann eines ihrer Bücher zu ziehen. Mit ihrem wirklich sehr guten - ich würde fast sagen außergewöhnlichen - Schreibstil versteht sie es, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite Spannung, Abenteuer, Humor und Gefühle hautnah an der Seite ihrer Protagonisten erleben zu lassen. 
Definitiv ist "Erebos" mal eine etwas andere Geschichte. Eine Geschichte, in der man zwei völlig verschiedene Welten und Sichtweisen erlebt; jede Welt ist für sich sehr gut vorstellbar und in sich stimmig beschrieben. Beide Welten, einerseits die reale Welt und auf der anderen Seite das virtuelle Universum von Erebos haben einen enormen gegenseitigen Einfluss aufeinander. 

Erebos ist eine Welt, die unheimlich packend und faszinierend aber auch gleich von Beginn an heimtückisch auf mich gewirkt hat. Wer einmal in den Bann des Spieles geraten ist, erfährt einen fortschreitenden Realitätsverlust. Das wirkliche Leben und Erebos verschmelzen förmlich ineinander.

Meine Stimmung während des Lesens wechselte ständig von angespannt über schockiert zu ungläubig und manchmal erleichtert. Und diese Gefühle empfand ich immer wieder quer durcheinandergewürfelt. Sehr gute Unterhaltung!

Der Hauptprotagonist Nick ist beliebt an seiner Schule. Viele Mädchen schwärmen für ihn Aber Nick steht auf Emily, einer Mitschülerin, die ihn allerdings nicht wirklich wahrzunehmen scheint.
Als er nach und nach bemerkt, wie sich seine Mitschüler und Freunde um ihn herum verändern, sich regelrecht abschotten, weckt dieses Verhalten seine Neugier. Und tatsächlich wird ihm wenig später auch eins der mysteriösen Päckchen angeboten. Und das Spiel auf der DVD erscheint wirklich einzigartig! Jetzt sind sein Kampfgeist und seine Abenteuerlust geweckt. Im Spiel kann er diese als Sariua, der Dunkelelf, auch voll ausleben. Mit Sarius identifiziert sich Nick mehr und mehr und verfällt dieser Identität förmlich.

Emily bemerkt die Veränderungen an der Schule voller Sorge. Von Nick ist sie enttäuscht, dass er dem ominösen Spiel nun doch verfallen ist. 
Emily ist der Charakter, der mir sofort ans Herz gewachsen ist. Sie ist zielstrebig, aufgeweckt und intelligent. Und natürlich hübsch.

Mehr möchte ich auch gar nicht über die Protagonisten in diesem Buch verraten. Man muss sie selbst erlebt haben!

Ich durfte im Laufe der Geschichte viele Überraschungen erleben und verschiedene Denkweisen kennenlernen. Insgesamt hat die Autorin ein in jeder Hinsicht abgerundetes Werk geschaffen, das es trotz keinerer Unebenheiten, die mich aber nicht wirklich gestört haben, mehr als wert ist, gelesen zu werden. "Erebos" ist aus meiner Sicht definitiv eine Empfehlung! 
Aufgrund meines Gesamteindrucks muss es für "Erebos" eindeutig 5 Bücher geben. Die Idee, die Umsetzung und der jederzeit fesselnde Plot lassen hier gar keine andere Möglichkeit zu. Frau Poznanski hat hier wiederum eine Geschichte präsentiert, die viele in ihren Bann ziehen wird. 
Für alle Fans von Spannung, parallelen Welten gemischt mit der richtigen Prise Emotionalität dringend zu empfehlen! 




Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Wußt ich doch das es dir gefallen wird. Ich Liebe ihre Bücher einfach und bin schon total gespannt auf das Neue!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ja, das Buch hat mir richtig gut gefallen :-)

      LG

      Kay

      Löschen
  2. ...so langsam wird Ursula sowas wie meine Lieblingsautorin...:-) Auf das neue Buch bin ich auch schon mehr als gespannt!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  3. Super Rezi!! Und ich gebe dir vollkommen Recht. Ursula gehört auch zu meinen Lisblingsautoren!!! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...haben da irgendwie den gleichen Buchgeschmack...

      LG

      Kay

      Löschen
  4. Wow, hört sich super an! habe hier noch Saeculum liegen und werde erebos bestimmt auch noch lesen, wirklich eine geniale rezi!!

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Shan, wir haben ja Saeculum ungefähr zur selben Zeit gekauft (genau wie Ewiglich) und du hast es immer noch nicht gelesen!! Schämen sollst du dich!! :D

      Löschen
    2. Jan-Darling, dafür subt Dark Canopy immer noch bei dir herum!! Schande über dich!! Ich werde es bald lesen ;) Muss wirklich gut sein ;)

      Löschen
    3. ...musst du lesen, Shanty! Und Jan, du hast immer noch nicht Dark Canopy gelesen? Dann bekommst langsam ein Kommentierverbot ;-)

      LG

      Kay

      Löschen
    4. aaaaaah <3 ich muss Erebos noch lesen^^
      Dark Canopy subbt hir auch rum *hust* und Ewiglich ist <3

      LG Kersi

      Löschen

  5. Ja ich finde die Autorin schreibt wirklich klasse. Ich fand Erebos auch super, genauso wie Saeculum.
    Schöne Rezension!

    Liebe Grüße
    Kendra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...oh ja, Saeculum war auch klasse! Finde, die Autorin hat einen richtig fesselnden und mitreißenden Schreibstil! Und auf das neue Buch bin ich mal richtig gespannt...kann es kaum erwarten...

      LG

      Kay

      Löschen
  6. Uiiii das schlummert auch noch auf meinem SuB!
    Deine Rezi ist klasse und nun bin ich noch neugieriger...ich brauche deutlich mehr Zeit zum Lesen...kann der Tag nicht etwas mehr Stunden haben? :D

    Liebe Grüßchen
    Becci :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...lass es nicht weiter schlummern...es lohnt sich...:-)

      LG


      Kay

      Löschen
  7. Habe bisher viel gutes über das Buch gelesen! Ich sollte es mir wohl langsam mal besorgen! Die Rezension ist mal wieder toll geworden! Danke!

    AntwortenLöschen
  8. das buch ist echt total super !!! Ich muss nachher meiner Klasse vorstellen. In Deutsch. Freu mich voll drauf...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich ja voll cool! Wie lief denn die Vorstellung? LG, Kay

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay