Donnerstag, 23. August 2012

♂ Vollendet (Neal Shusterman) [Rezension]


Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.

"Nichts anderes ist das Gesetz: wohl begründete Vermutungen darüber, was richtig und was falsch sein könnte."
(S. 218)

"Die Chirurgen heben etwas heraus. Er will nicht hinsehen, aber er kann nicht anders. Es ist
kein Blut da, sondern nur die sauerstoffreiche Lösung in fluoreszierendem Grün, wie
Frostschutzmittel."
(S. 375)

Nach dem Heartland-Krieg, in dem sich Abtreibungsgegner und Befürworter von Abtreibungen erbittert bekämpft haben, wurde die "Charter des Lebens" verabschiedet. Wichtiger Inhalt der Charter ist das Recht des Lebens. Dieses Recht ruht allerdings zwischen dem dreizehneten und achtzehnten Lebensjahr. In dieser Zeit können sich Eltern zur nachträglichen Abtreibung, der Umwandlung, entschließen. Bei der Umwandlung werden die Körper der sogenannten Wandler jedoch nicht getötet. Kranken Menschen oder Menschen, die mit mit ihrem Aussehen usw. nicht zufrieden sind, werden notwendige oder ausgesuchte Teile der Wandler transplantiert. Die Charta garantiert, dass nahezu einhundert Prozent des Körpers umgewandelt wird. Die Wandler leben also theoretisch weiter. Nur nicht an einem Stück.

Connor ist für die Umwandlung vorgesehen. Seine Eltern haben die Verfügung bereits unterzeichnet. Sie ahnen jedoch nicht, dass Connor weiß, dass sie der Umwandlung zugestimmt haben. Connor hatte die Flugtickets der anderen Familienmitglieder gefunden. Ein Ticket war nicht dabei - Connors Ticket. Gemeinsam mit Ariana schmiedet er einen Fluchtplan. Aber Ariana lässt ihn im Stich und er versucht, allein zu fliehen...

Risa lebt im Waisenhaus. Bei einem Auftritt am Piano spielt sie nicht fehlerfrei. Und diese Fehler wiegen schwer. Immerhin ist sie ein Mündel des Staates und bis zu ihrem achtzehnten Lebensjahr sind es noch drei Jahre. 
Im Büro des Direktors erfährt Risa anschließend von ihrer anstehenden Umwandlung. Die öffentlichen Haushaltsmittel sind erschöpft und reichen für eine weitere Betreuung Risas im Waisenhaus nicht mehr aus. 
Der Bus, der Risa vom Waisenhaus wegbringt, hat einen Unfall. An so eine Situation hat das System natürlich nicht gedacht. Risa kann fliehen...

Lev feiert seinen dreizehnten Geburtstag mit einer ausgelassenen Party. Aber es ist nicht nur ein Geburtstagsfest. Für Lev ist es das Zehntopferfest. Seine streng gläubigen Eltern haben schon immer den zehnten Teil, so wie es der Glaube vorsieht, ihrer Habe gespendet. Lev ist das zehnte Kind in der Familie. Er wurde seit Jahren darauf vorbereitet, dass ihm deshalb das Opfer der Umwandlung bevorsteht. Und nun ist der Zeitpunkt gekommen! 
Auf der Fahrt zum Ernte-Camp muss das Auto aufgrund eines Polizeieinsatzes halten. Lev wird von einem verrückten Jungen aus dem Auto gezerrt. Offensichtlich soll er als Geisel herhalten. Ihm gelingt es, sich zu befreien und zum Auto zurückzulaufen. Doch dann ändert sich die Situation schlagartig und er beginnt zu laufen...

Connor, Risa und Lev treffen nach dem Zwischenfall auf der Autobahn aufeinander. Sie fliehen gemeinsam durch den Wald, auch wenn Lev eher unfreiwillig beteiligt ist. Nach einer Weile nähern sie sich wieder bewohntem Gebiet. Eine gefährliche Nähe für die Flüchtigen!
Die Probleme der Drei werden nicht kleiner. Durch eine Kurzschlussreaktion Connors haben sie nun auch noch die Verantwortung für ein Baby, dass vor dem Haus einer gut gestellten Familie abgelegt wurde. Ihre Situation verschärft sich damit deutlich! Und... auf welcher Seite steht Lev wirklich?

Betroffenheit, Mitleid, Beklemmung, Erleichterung, Schock, Hoffnung... Das ist nur ein kleiner Auszug an Gefühlen, die ich beim Lesen des Buches empfunden habe. Der Autor hat es mit seinem flüssigen und in sich schlüssigen Schreibstil verstanden, mich die gesamte Gefühlspalette durchleben zu lassen. 

Die in "Vollendet" beschriebene Gesellschaft gleicht im Wesentlichen den uns bekannten aktuellen Strukturen. Bis auf dieses eine wichtige Detail - der "Charta des Lebens".
Für mich war der Gedanke einer Umwandlung schockierend. Schon die ersten Seiten des Buches ließen eine gewisse Beklemmung und Betroffenheit in mir zurück. Welche Eltern sind fähig, ihren Kindern, mit denen sie mindestens dreizehn Jahre lang zusammengelebt und sicherlich auch viele schöne Zeiten erlebt haben, eine Umwandlung zuzumuten? Die mit der Seitenzahl steigende Betroffenheit hat allerdings auch dazu geführt, dass ich förmlich in den Bann der Geschichte gezogen wurde und das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich durfte an der Seite der Protagonisten viele gefährliche, hoffnungsvolle und erschütternde Situationen hautnah erleben. 

Die Kapitel werden jeweils aus Sicht der Protagonisten in der dritten Person erzählt. Die Geschichte selbst kommt ohne tiefgründige Charaktere aus. Die Beschreibung der Protagonisten reicht jedoch vollkommen aus, um eine Vorstellung von ihnen im Kopf zu haben. Im weiteren Verlauf der Handlung erfahren wir noch einige Einzelheiten zu den jeweiligen Charakteren, die diese hervorragend abrunden.

Connor wird als jähzornig und aufbrausend in das Geschehen eingebracht. Seine Eltern stimmen einer Umwandlung zu, weil sie mit ihm einfach nicht mehr klarkommen. Ständig prügelt er sich oder fällt anderweitig auf.

Risa wächst im Waisenhaus auf und spielt außergewöhnlich gut Piano. Sie ist ein hübsches Mädchen mit gesundem Selbstvertrauen und weiß, was sie will. Im Lauf der Geschichte entwickelt sich Risa vom Mädchen zu einer charakterstarken Frau. 

Am meisten überrascht wurde ich jedoch von Lev. Anfangs erleben wir in ihm einen religiösen Fanatiker, der seit Jahren auf sein Opfer, die Umwandlung, vorbereitet wird. Nichts anderes will er so sehr. Doch dann beginnt er zu zweifeln. Lev ist eindeutig der Charakter, der sich am meisten wandelt und uns im Hinblick auf seine wahren Gedanken immer wieder im Dunklen lässt.

Ein ganz klein wenig spoilern muss ich allerdings auch noch. Keine Angst, der Lesegenuss wird in keinster Weise eingeschränkt! In einem Kapitel wird die Umwandlung aus Sicht eines Wandlers beschrieben. Schritt für Schritt. Der Wandler ist bei vollem Bewusstsein! Auch, wenn keine detaillierte Darstellung der Prozedur erfolgt, ist mir trotzdem allein bei der Vorstellung des Ganzen eine Gänsehaut gekommen. Gruselig!

Abschließend muss ich sagen, dass "Vollendet" ein Buch ist, genau wie ich es mir vorstelle mit einer rundum schlüssigen Geschichte. Klasse!

"Vollendet" hat sich die 5 Bücher aus meiner Sicht mehr als verdient. Eine geniale Idee mit einer hervorragenden Umsetzung sorgen für einen uneingeschränkten Lesegenuss. Geeignet auf jeden Fall für alle, die gern dystopische Elemente gemischt mit Spannung, Dramatik und natürlich Liebe lesen. Das Buch darf eigentlich in keinem Regal fehlen!

1. Vollendet
2. englischer Titel: UnWholly
(voraussichtliches Erscheinungsdatum: 28.08.2012)
3. englischer Titel: UnSouled
(voraussichtliches Erscheinungsdatum 2013)



Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Ich will es auch! :( ;D
    Aber irgendwann... wenn ich Geld habe, dann schlag ich einfach zu und kaufe es mir!!
    Die einzigen Bedenken hab ich so bei dem Erzählwechsel. Ich kann es irgendwie nicht so leiden, wenn das aus der Sicht von mehreren Personen erzählt wird. Aber naja, besorgen were ich es mir auf jedenfall auch!

    LG

    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...der Erzählwechsel hat mich hier nicht gestört. Und, das Buch lohnt sich :-)

      LG

      Kay

      Löschen
  2. Du hast genau die gleichen Aspekte rausgepickt, wie ich in meiner Rezi :) Fand das Buch auch wirklich super - auf eine schockierende und grausame Art und Weise. Ich bin wirklich gespannt, was sich Shusterman für die Folgebände hat einfallen lassen!

    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch war wirklich absolur genial und so traurig und verstörend! :/
    Eine ganz tolle Rezension habt ihr da geschrieben!!! ;)

    AntwortenLöschen
  4. ...ich war auch wieder und wieder schockiert mit zwischendrin hoffnungsvoll...ein super Buch!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  5. Schon wieder ein Buch für meine WL!! Das wird mir langsam zu viel:D
    Vielleicht sollte ich aufhören eure Rezis zu lesen? -NEIN! :D

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die tolle rezi. Das Buch wurde mir in der Buchhandlung wärmstens ans Herz gelegt. Etwas "entsetzt" bin ich allerdings, dass es mir als Einzelband verkauft wurde und du nun schreibst, dass es eine Trilogie wird. Naja... nun nützt es halt nichts mehr.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...das macht allerdings nicht viel aus. Der Teil ist recht gut in sich abgeschlossen :-)

      LG

      Kay

      Löschen
  7. WOMMS! Das Buch klingt ja wirklich mal total genial!! Habe es zwar schonmal gesehen (Amazon), mich aber nie damit beschäftigt, geschweige denn den Klappentext gelesen...Zum Glück habe ich deine Rezi gelesen, ich muss es haben:)) Danke, lieber Kay ;)

    lg

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne Rezension, die Zitate haben es mir irgendwie angetan.. Habe mir beide Bände gleich bei Tauschticket bestellt :D

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay