Mittwoch, 1. August 2012

♀ Unearthly 01 - Dunkle Flammen (Cynthia Hand) [Rezension]



Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.
Kaufen könnt ihr das Buch gleich hier.
Vielen Dank an vorablesen.de und rororo für dieses Vorableseexemplar.

"Wir haben nicht darum gebeten, dass all dies passiert; wir wurden hineingeboren. Und trotzdem sollen wir blind gehorchen, Regeln befolgen, die wir nicht begreifen, eine höhere Macht über unser Leben bestimmen und uns von ihr vorschreiben lassen, wen wir lieben sollen und was, wenn überhaupt, wir träumen dürfen." 
(S. 429)

Der Prolog enthält Claras Vision. Die 16-jährige ist ein Engelblut und bekommt über diese Visionen ihren "Auftrag", den sie erfüllen muss. Der Auftrag erscheint häppchenweise, die Vision offenbart immer wieder andere kleine Details, nach denen Clara sich richten muss. Gemeinsam mit ihrer Mutter, die ebenfalls ein Engelblut ist, versucht sie mehr zu erfahren.
Der "Auftrag" verschlägt die Familie, die außer Mutter Maggie und Clara noch aus ihrem Bruder Jeffrey besteht, nach Teton County.
Dort trifft Clara dann auf den Jungen aus den Visionen, den Jungen, den sie vor den Flammen im Hintergrund schützen soll, wie sie es gesehen hat. Christian sieht besser aus als alle anderen Jungen und es ist schwer für Clara, die Neue an der Schule, eine Beziehung - egal welcher Art - zu ihm aufzubauen.
Zwischen Schule und Freundschaften, sollte sie noch an ihren Fähigkeiten feilen, denn die Benutzung ihrer Flügel stellen bisher ein Hindernis dar, die den Auftrag unlösbar scheinen lassen.
Doch in Teton County ist nicht jeder das, was er zu sein scheint - und die Zeit läuft...

Schon von der ersten Seite an wird man in Claras Leben hineingezogen und will gemeinsam mit ihr mehr über ihren Auftrag erfahren - oder über das Leben als Engelblut allgemein, denn ihre Mutter geht sehr sparsam mit den Informationen um. 
Am Anfang wollte ich nur ergründen, warum ausgerechnet Christian es wert ist, von einem Engel gerettet zu werden. Dann entwickelte sich die Geschichte so unerwartet anders, dass ich zunehmend abgelenkter war.

Es war sehr erfrischend, dass einmal die Protagonistin das "mysteriöse" Wesen ist, das viele Geheimnisse hat und stets neue Ausreden finden muss.
Clara war mir von Beginn an sehr sympathisch. Sie hat diese Vision, immer in etwas veränderter Form und muss gleichzeitig darauf achten, in nichts "zu gut" zu sein, denn sie ist beinahe in allem ein "Naturtalent". Ihr fiel immer alles leichter als anderen, sie selber sieht sich dennoch nicht als Wunderkind. Im Zuge der Visionen spürt sie die Veränderung in sich und hat Angst. Angst zu versagen. 
Bis zu ihrem "jobbedingten" Umzug war Clara beliebt und hatte viele Freunde. In der neuen Schule gehört sie zu den "Unsichtbaren", die von niemandem beachtet werden.
Schon gar nicht von Christian, der ihr nie mehr als höfliche Beachtung schenkt. Schnell findet sie in Wendy eine Freundin, die ihr zwar durch die alltäglichen Schulprobleme helfen kann, aber der sie ihr wahres Ich nicht offenbaren darf.
Im Sommer fühlt sich Clara allein wie nie zuvor. Doch aus dieser misslichen Lage befreit sie Wendys Geburtstagsgeschenk, das ihr nicht nur neue Freundschaften bringt, sondern auch neue Gefühle... nicht nur, wie es ist, ein ganz normales Mädchen zu sein.
Es wird ein Sommer, der so gar nicht ist, wie er sein sollte... und Claras Mutter Maggie sieht die Aufgabe ihrer Tochter in Gefahr.

Claras "Job" Christian lebt bei seinem Onkel. Anfänglich distanziert er sich von Clara, wirkt im Laufe des Buches jedoch immer interessierter. Er beendet sogar die Beziehung zu Kay. 
Auch Christian hatte nach seinem Umzug nach Teton County das Gefühl, nicht dazuzugehören. Wie sich herausstellt haben Clara und Christian ähnliche Probleme, den Erwartungen ihrer Familien gerecht zu werden. Erstmals sieht Clara, wieviel sie wirklich mit Christian verbindet. Dann ist Christian endlich "bereit" für ein Date... Doch bei Clara hat sich nach dem Sommer so vieles verändert... und ich kann nur soviel sagen: Auch Christian hat mich sehr überrascht.

Die Beziehungen der Protagonisten werden durch ein Rollenspiel im Unterricht angeheizt. Eben jener Unterricht bringt Clara mit der Einzelgängerin Angela zusammen. Schon nach kurzer Zeit offenbart Angela Clara ihr Geheimnis. Die Freundschaft der beiden erinnert Clara immer daran, dass sie nicht allein ist.
Sie war für mich ein sehr interessanter Charakter, jedoch kann ich nicht näher auf sie eingehen, weil ich euch nicht zuviel verraten möchte. Aber auf sie bin ich im Folgeband ganz besonders gespannt...

Mein absoluter Lieblingscharakter war aber von seinem ersten Auftreten an Tucker, Wendys Zwillingsbruder, der auf seine "ländliche raue Art attraktiv und sexy" ist. Sein Humor machte die Geschichte wunderbar leicht. 
Er wirkte von Anfang an sehr skeptisch und beinahe streitlustig auf Clara. Den Grund dafür erfährt sie aber erst von Wendy und lässt das Herz des Lesers aufgehen...

Der Schreibstil ist flüssig und schnell zu lesen. Die Geschichte wird von Clara im Präsens erzählt. Die für den weiteren Verlauf wichtigen Details ihrer Vergangenheit wurden als Claras Erinnerungen immer wieder eingebaut und geben dem Leser Zug um Zug tiefere Einblicke in das Leben der Engelfamilie, ohne den Hauptplot zu stören.

Frau Hand hat mit "Unearthly" eine tolle Idee sehr gut umgesetzt. Die toll erzählte Geschichte hat mich sehr gut unterhalten, jedoch nicht vollkommen überzeugen können. Hier ist noch viel Potential nach oben. Daher bin ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und hoffe, dass mich die Weiterentwicklung der Charaktere nicht enttäuscht. "Unearthly" hat sich von mir sehr gute 4/5 Bücher verdient.

Es ist ein Must-Read für alle Fans von Engeln, die eine kurzweilige, gut unterhaltende Geschichte mit tollen Protagonisten suchen und überraschende Momente lieben.


1. Unearthly - dunkle Flammen
2. Unearthly - heiliges Feuer
(Erscheinungstermin: 1.10.2012)
3. engl. Titel: Boundless
(engl. Erscheinungstermin voraussichtlich 22.01.2013)


Hier erfahrt ihr mehr über unser Bewertungssystem.


Kommentare:

  1. Da ist sie nun die Rezi :) Ich beneide es echt wie gut du den Inhalt eines Buches zusammenfassen kannst. Das gelingt mir leider gar nicht, kann ich schon in der Schule nicht :/ Greife daher immer auf die oftmals "blöden" Klapentexte zurück ;) Tucker ist auch mein Liebling und auch ich bin gespannt auf die Fortsetzung!!

    LG Plumi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist so süß ;-)
      Ich schreibe halt alle paar Seiten/Kapitel etwas zur Handlung auf, damit ich nichts vergesse... Machst du dir Notizen?
      Lg
      Steffi

      Löschen
    2. Ich bin süß *Monster-blick-aufsetz*
      Notizen mache ich mir schon, aber eher nicht zur Handlung :) Mal schauen, ob ich das vielleicht auch noch lerne xD

      Löschen
  2. ich LIEBE das buch und jetzt mag ich euch nicht mehr!
    NUR 4 BÜCHE?! Noooooooooooooiiiiiiiiiiin...
    okay, war nur ein scherz ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. über sowas macht man keine Witze :'(

      Nein quatsch ;-) Ich finde die Idee und die tollen Charaktere hätten NOCH MEHR bringen können... Ich hoffe hoffe hoffe auf die Fortsetzung!

      glg
      Steffi

      Löschen
  3. Ich bin schon gespannt wie Dir die Fortsetzung gefällt! Aber erst mal Kompliment für die schöne Rezi. Schön wie da auch bei mir wieder die Erinnerungen an das Buch aufkommen, obwohl es ja schon ein bißchen her ist, dass ich es gelesen habe (im Original). Ich liebe diese Buchreihe sehr :)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschöön ;) Und danke fürs aufmerksame Lesen. Habe ich gar nicht bemerkt! Sollen nur drei Erdbeeren sein, denn die Liebesgeschichte aht mcih eig. schon sehr gestört xD

    LG Plumi

    AntwortenLöschen
  5. Wenn das so ist muss ich mir das Buch unbedingt auch kaufen oder zumindest auf die Wunschliste schreiben! Hab ja gerade kein Geld mehr wegen das Bloggertreffen in Stuttgart ;)
    Gruß
    Melie ♥

    AntwortenLöschen
  6. uuuund schon ist es auf meiner Wunschliste :) Hab bisher nur gute Rezis gehört, bin gespannt :-D

    AntwortenLöschen
  7. Ich lese es gerade im Rahmen eines Buchclubs und ich mag es wirklich gerne obwohl ich das Gefühl habe, dass jetzt nach 2/3 eigentlich auch endlich mal etwas passieren könnte *lach*. Aber ich mag den Schreibstil und kann mir richtig gut die Landschaft, die Schule und die Charaktere vorstellen :) Mal sehen, was noch kommt. Schöne Rezension :)

    LG
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ist eher "locker-leichte" Unterhaltung, ich weiß nicht mehr genau, wann "alles" rauskommt, aber es wird schon noch mitreißender und überrascht durchaus :-)

      Viel Spaß noch damit!!!

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Liebe Grüße

Steffi & Kay